Battlefield V – EA zur Kritik an den weiblichen Charakteren: „Akzeptiert es oder kauft es nicht“

Kommentare (54)

Nach wie vor schlägt die Design-Entscheidung, bei "Battlefield V" auch weibliche Charaktere anzubieten, hohe Wellen. Im Gespräch mit Gamasutra richtet Chief Creative Officer Partick Soderlund deutliche Worte an die Kritiker.

Vor wenigen Tagen ließen Electronic Arts beziehungsweise die Entwickler von DICE die sprichwörtliche Katze aus dem Sack und kündigten die Entwicklung von „Battlefield V“ offiziell an.

Während die Entscheidung, an die Fronten des Zweiten Weltkriegs zurückzukehren oder nach dem Launch einen Battle Royal-Modus anzubieten, vom Großteil der Community begrüßt wird, schlägt die Design-Entscheidung, auch weibliche Charaktere anzubieten, hohe Wellen. So weisen kritisch eingestellte Spieler darauf hin, dass auf den Schlachtfeldern des Zweiten Welkriegs eigentlich keine Frauen zu finden waren.

Battlefield V: Partick Soderlund findet klare Worte für die Kritiker

Nachdem die Entwickler von DICE bereits darauf hinwiesen, dass es in „Battlefield V“ in erster Linie um die Unterhaltung und nicht um eine historisch korrekte Darstellung des Zweiten Weltkriegs geht, meldete sich nun auch Chief Creative Officer Partick Soderlund zu Wort. Im Gespräch mit Gamasutra richtete dieser deutliche Worte an die Kritiker.

Zum Thema: Battlefield 5: Battle Royale-Modus keine Vorgabe von EA

„Das sind einfach Leute, die ungebildet sind“, so Soderlund. „Sie verstehen nicht, dass dies ein plausibles Szenario ist. Leute, hört mal her: Das hier ist ein Spiel. Heutzutage gibt es beim Gaming eine geschlechtsspezifische Diversität. Und das mehr als jemals zuvor. Es gibt männliche Spieler, die eine knallharte Frau verkörpern wollen. Wir nehmen uns dieser Kritik nicht an. Wir stehen dazu. Die Leute, die das nicht verstehen wollen, haben im Endeffekt zwei Möglichkeiten: Entweder nehmt ihr es hin oder ihr kauft das Spiel nicht. Mir ist beides recht. Aber es ist einfach nicht okay.“

„Battlefield V“ erscheint am 19. Oktober für die PS4, die Xbox One und den PC.

Quelle: Gamasutra

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Ace-of-Bornheim sagt:

    Sehr gutes und starkes Statement. Ich kaufe es.

    (melden...)

  2. BigBOSS sagt:

    Der Typ hat wohl die Tage. Das kommt dabei raus, wenn man jeden rotz
    Kritiklos hinnimmt. Denn wenn man einmal dann kritisiert, kommt das dabei raus.

    Bin kein Fan weder von Battlefield noch von Call of Duty, aber keine gute Idee
    die Fanbase als Dumm und ungebildet dazustellen. Wer jetzt noch von denen
    Games holt, ist wirklich dumm.

    (melden...)

  3. Rushfanatic sagt:

    Du bist einer der Ungebildeten. Wo ist das Problem weibliche Soldaten im Spiel zu verkörpern. Wer das kritisiert ist dumm, nicht diejenigen die es akzeptieren.

    (melden...)

  4. Emzett sagt:

    Richtig geiles Statement - und er hat so verdammt recht!

    Immer diese billig shitstormende Community - lachhaft!

    (melden...)

  5. BLACKSTER sagt:

    Ich bin kein Fan von Ea oder Battlefield aber er hat recht damit.. Wenn jemanden was nicht gefällt dann lasst doch einfach gut sein und Kauft es nicht.. Sollte ja nicht so schwer sein oder?

    (melden...)

  6. uncharted2gamer sagt:

    auch ich kaufe dieses mal Battlefield statt BO 4

    (melden...)

  7. big ed@w sagt:

    Das Problem ist in etwa dasselbe wie bei Kingdom Come,
    nur in umgekehrter Reihenfolge.

    Während in Kingdom Come irgendeine politische korrekte Pussy sich daran störte dass keine Diversität in den mittelalterlichen Orten herscht,
    die in Wirklichkeit auch nicht herschte,da damals nix Auto,Flugzeug etc,
    beschweren sich hier einige in unnötiger,aber in historisch korrekter Weise,
    dass im zweiten Weltkrieg Frauen an der Front eine absolute Seltenheit,wenn überhaupt waren.
    Mit Mut hat das auch absolut nichts zu tun(jeder kleine Asi der heutzutage einen auf wichtig Macht bejubelt so etwas immer wie ein trottel )-sondern lediglich lediglich mit Aktionismus.

    Dh in Kingdom Come bekommt man ein ziemlich akkurates Bild - u es wird kritisiert.
    Hier bekommt man totalen Bullshit serviert-da ist die Kritik schon wesentlich berechtigter,aber immer noch Unsinn,da diese Serie sowieso komplett an der Realität vorbeilåuft u die Story für jeden mit 50+IQ eine beleidigung ist.
    Da spielt es dann auch keine Rolle ob urplötzlich unsinniger Weise Frauen,Marsmenschen oder Frauenarzt u Michal Jackson u David Hasselhof drin vorkommen.

    (melden...)

  8. Khadgar1 sagt:

    @BigBoss

    Was ist das denn fürn Quark den du von dir gibst. Da hat Söderland mal recht. Dieses mimimi da ist ne Frau das ist historisch aber nicht richtig ist einfach nur peinlich. Es ist ein Game da ist es völlig latte obs richtig ist oder nicht. Sollen die Pappnasen ne Doku schauen, ah ne das ist dann wieder ne zu schwere Kost und man kann da nicht selbst rumballern.

    (melden...)

  9. TenaciousD sagt:

    Geile Einstellung von EA. Man kann es den Leuten eh nicht Recht machen. EA fetzt schon , die Arbeiten genug mit der Community und trotzdem jaulen alle Rum, weil EA.

    (melden...)

  10. xjohndoex86 sagt:

    Wir machen ein Spiel im 2. Weltkrieg! ...aber wir wollen nichts mit den Fakten zu tun haben.

    Junge, dann mach ein fiktives Setting! Da habt ihr alle Freiheiten. Und könnt euch der Emanzipation voll und ganz hingeben.

    (melden...)

  11. Duffy1984 sagt:

    Toleranz ist leider ein Fremdwort für viele Menschen. Man muss nicht unbedingt alles mögen, aber dann sollte man Toleranz zeigen und nicht gleich haten.

    (melden...)

  12. DerInDerInderin sagt:

    1. Falsche Wortwahl
    2. Wahrscheinlich, von unseren ach so tollen und fleißigen Redakteuren hier, falsch übersetzt.

    Anstatt ungebildet hätte er eher, in seiner Position, "ignorant" wählen sollen.
    So ist es doch recht beleidigend, auch wenn er mehr als recht hat. Oder er hat einfach die Schnauze voll von den ganzen Internetvollpfosten, und wollte mal Klartext reden.

    (melden...)

  13. ResiEvil90 sagt:

    Es wurde von anfang an gesagt das Spielspaß vor Realismus steht! Nur weil man jetzt auch Frauen spielen kann darf man deshalb kein WW2 Setting nehmen? Zumal Frauen tatsächlich auch an der Front kämpften z.b. bei Russland! Das sind halt gewisse Kreative Freiheiten ich finde das völlig ok! Und ich finde auch das Statement vom Entwickler super! Sollen die nörgler es nicht kaufen Punkt! Wird ja niemand zu gezwungen:)

    (melden...)

  14. Bulllit sagt:

    HAHA geiler Typ! Eigentlich hat er recht..Aber

    Mich stört es nicht, dass ein weiblicher Character spielbar ist...Bei Lara Croft passt es hervorragend! Die entwickelt sich! Mag sie sehr gerne! Nur Zur zeit werden die Frauen OVER THE TOP LIKE präsentiert! Etwas to much! Ellie in TLOU part 2 macht Lust auf mehr!...weil sie ecken und kanten hat und Emotionen zeigt. Eine Frau wie Rambo zu präsentieren, passt einfach nicht! Das kaufe ich ihr nicht ab! Punkt

    Ich geh God of WAR weiter zocken! 😀

    (melden...)

  15. Tigra sagt:

    Er hat völlig recht, ich werde es aus diesem Grund nicht kaufen.

    (melden...)

  16. PiKe sagt:

    @xjohndoex86

    Ist halt ein fiktives Setting in der Zeit des 2.WK *tadamm*

    (melden...)

  17. TenaciousD sagt:

    Außerdem auf der einen Seite wollen die Community Authentizität um dann wieder zu jaulen, dass keine Frauen mit kämpfen dürfen. Hä?

    (melden...)

  18. olideca sagt:

    Kritik zur weiblichen Charakteren? Mich kotzt der neue Grafikstil an!

    (melden...)

  19. BigBOSS sagt:

    @Rushfanatic

    Und du bist einer der Trottel der auf purer Aktionismus hereinfällt.

    Mein Kritik bezieht sich nicht drauf, das es Frauen im Spiel gibt.
    Sondern wie dieser wanabe Möchtegern auf kosten der Frauen,
    sein kack Spiel vermarktet. Oder beschwert sich einer das man mit Jil Valentine
    oder Claire Redfield in RE Games spielt. Oder Tomb Raider, Horizon etc.

    Aber bei einer IQ von 20 kapierst Du es eh nicht, dann geh mal Spiel weiter Ego-Shooter.

    (melden...)

  20. Duffy1984 sagt:

    Mir kommen die Kritiker alle so vor, wie der Buttler von Django Unchained, als er zum ersten Mal einen schwarzen auf einen Pferd sitzen sah und die Welt nicht mehr verstanden hat.

    (melden...)

  21. Aha_interessant sagt:

    Aber die Ungebildeten sind doch das Publikum von Battlefield V, dann haben die ja völlig umsonst das Spiel entwickelt.

    (melden...)

  22. PiKe sagt:

    Ich kann mich nicht erinnern, dass EA/Dice irgendwo die Frauen mal groß beworben haben. Das ganze Theater darum kommt doch von der Community und fing direkt nach dem ersten Trailer an.
    Das man dazu jetzt ne Antwort gibt, kann man wohl nicht als "auf Ksoten der Frauen" deklarieren.

    (melden...)

  23. BigBOSS sagt:

    @Duffy1984

    Das war Samuel Jackson (der Butler) einfach krasser Typ. Einer meiner Lieblingsschauspieler. Tarantino Film halt.

    (melden...)

  24. BigBOSS sagt:

    @PiKe

    Keine Ahnung, gehöre nicht zu der Zielgruppe. Ich spiele kaum Ego-Shooter
    und bis auf die News heute, wusste Ich nicht, das es wegen einer Frau einen
    Shitstorm von einigen gab, aber jetzt weiß es jeder. Daher ist das PR geblubbere.

    (melden...)

  25. Khadgar1 sagt:

    Ich bezweifle recht stark das EA PR für eine Marke braucht, die eine ziemlich grosse Playerbase hat. Vor allem solch eine Art von PR. Zumal es EA völlig latte war, was man anhand ihrer Präsentation sehr gut sieht. Es sind mal wieder die Leute, die zu viel langeweile haben und mal wieder was zum weinen gesucht haben. Ist ja nix neues.

    (melden...)

  26. Obi-Wan Nikobi sagt:

    Weiber gehören hinter den Herd und nicht aufs Kriegsfeld!!! STORNIERT

    (melden...)

  27. casey sagt:

    Obi Wan, hast wieder deine Baldrian Tabletten vergessen??

    Starkes Statement.... Recht hat er.... Gekauft....

    (melden...)

  28. DerInDerInderin sagt:

    @Obi

    Und dann? Hinterm Herd sind keine Knöpfe.
    Die sind immer vorne.

    (melden...)

  29. samonuske sagt:

    na die müssen ihn ja erst einmal anschließen.lach

    (melden...)

  30. S4e sagt:

    Auch wenn Bf5 mMn nicht besonders gut aussieht, bzw genauso wie Bf1, finde ich das Statement gut. Wer ernsthaft rumheult, weil Frauen im Spiel sind ist absolut hängengeblieben.

    (melden...)

  31. 3DG sagt:

    Haha, IQ Sprüche ............. Ach, die Hauptseite ist schon genial. Die edlen Akademiker sind wieder unterwegs.

    (melden...)

  32. SkywalkerMR sagt:

    EA: Stellt die Frauen doch einfach richtig dar. In Call of Duty WW2 störts auch keinen, dass da überall Frauen rumlaufen. Sie sehen nur nicht aus wie Superhelden mit Roboterarmen und Braveheart-Makeup...

    (melden...)

  33. raveronalkohol sagt:

    Recht haben sie . Das man das überhaupt diskutieren muss. Gamer Community mal wieder peinlich bis zum geht nicht mehr

    (melden...)

  34. Zockerfreak sagt:

    Starke Aussage,gefällt mir........Gekauft !!!!!!!!!

    (melden...)

  35. m0rcin sagt:

    Wäre mal garnicht do schlecht wenn’s keiner kauft, Battlefield wird von Jahr zu Jahr schlechter und Dice liefert mittlerweile nur noch hübsch verpackten Durchschnitt.

    Frauen hin oder her, bei einem WW2 Szenario passt das für mich auch nicht, geschichtlich ist’s auch einfach komplett deplatziert.

    Da zieht das Argument mit von wegen „ist nur ein Spiel und Spielspaß zuerst“ nicht, denn hier wird aktuell der Nase nach argumentiert. Ansonsten ist es im Hause EA und Dice sehr wohl der möglichst nahe Bezug zur aktuellen oder geschichtlich vergangenen Realität, wie noch garnicht so lange her im Bezug auf Battlefield1 zB.

    Was mich optisch viel mehr stört sind diese auf Hipster und Hochglanz geleckten Charakterdesigns insgesamt.

    (melden...)

  36. Aragorn85 sagt:

    @bigboss
    Also wenn dann macht die rumheulende Community PR dafür. Die hat angefangen mit dem Quatsch.
    Es wurde nie vorher gesagt, schaut her wir haben sogar Frauen dabei. Also bullshit was du da sagst.

    (melden...)

  37. GAMENETICORE sagt:

    Da würde sich Yoda im Grab 3x um den Globus drehen wenn er davon Wind bekäme ,das die heutige Gesellschaft mit weiblichen Spielfiguren an die Kriegsfront als Elite zum zurecht stützen für die Kanonen als Futter beigelegt wird.... :roll:

    Ähermn,bin ne männliche L³sbë. 😆 ^^

    (melden...)

  38. Aha_interessant sagt:

    Frauen sind doch gar nicht das Problem in BFV sondern, dass die Frau aussieht wie eine Vikingerin mit Armprothese und Rambo Charakter. Ich würde gerne Frauen in BFV sehen, aber bitte authentisch.

    Schade das DICE ihre Kunden als dumm oder ignorant beschimpfen, nur weil sie die Kuh melken wollen.

    (melden...)

  39. Dreilochstute sagt:

    Weibliche Gamer will dort eh keiner, nur die, die im echten Leben keine abbekommen oder? Da trifft man sich im Bunker und bunkert der Dame den Rauputz hoch 😀

    (melden...)

  40. Eliminator1987 sagt:

    Bereits vorbestellt 🙂

    @Dreiloch...LOL
    Diese 0815 Proleten Sprüche kommen eigentlich immer von Typen die nie eine abbekommen - so viel zu deiner Aussage hahahaha

    (melden...)

  41. Ifosil sagt:

    Das Problem an EAs Aussage ist, dass sie impliziert, dass es den Kritikern darum gehe, das Frauen im Spiel sind. Übrigens berichteten viele Spielemedien genauso, als wären die Kritiker die frauenfeindlichen Typen.
    Doch es geht hier die Authentizität des Spiels, wie glaubwürdig es ist. Und der Trailer mit der Frau und der Prothese sind absoluter quatsch. Mit so einer Prothese war für jemanden der Krieg vorbei.
    Auch waren Frauen, besonders in der britischen Armee nur im Lazarett-Dienst zugeteilt.
    Hier wird eine absolut kämpfende Minderheit (dürfte im 0,01 % Bereich liegen), so dargestellt, als wäre es damals auf den Schlachtfeldern Normalität gewesen.

    (melden...)

  42. Ilpadrino1989 sagt:

    Ich hoffe auf den Singleplayermodus und nicht den 2. Weltkrieg im Multyplayer

    (melden...)

  43. James T. Kirk sagt:

    Selbst wenn man Katzen Soldaten spielen könnte würde ich mir diesen Dreck von EA nicht kaufen.

    (melden...)

  44. Dreilochstute sagt:

    Ja, nurHat man eine schöne Stimme durch das Headset und schon fangen die meisten Leute an durchzudrehen und zu denken dass da irgendwas vernünftiges auf der anderen Seite ist.

    @eliminator: hahahahahahahahahahahahahahahahahaha.

    (melden...)

  45. holo sagt:

    big ed@w und Ifosil sind die einzigen hier die ein wenig hirnschmalz vermuten lassen.

    an der front waren nichtmal 1% frauen.. aber hey.. für ein bisschen politische korrektheit wird halt das opfer der millionen männer(und frauen welche hier nur zu einem instrument gemacht werden) weltweit einfach unter den teppich gekehrt wird.

    wenn EA den 2ten. weltkrieg so darstellen möchte als wäre damals jeder 2te soldat weiblich gewesen dann sollen sie halt nicht im gleichen atemzug sagen "MOST AUTHENTIC, MOST IMMERSIVE". dies ist einfach nicht der fall gewesen.

    (melden...)

  46. Peter Enis sagt:

    an die hater: „Akzeptiert es oder kauft es nicht“

    Ich zu meinem Teil werde wieder hunderte von Stunden mit dem Spiel verbringen 🙂
    Ob da frauen sind oder nicht ist doch latte. Battlefield ist keine Simulation und war es auch noch nie.

    (melden...)

  47. Trikmajstor1 sagt:

    Ich frage mich, weshalb hier in den Kommentaren mit Beleidigungen um sich geworfen wird? Hier trifft eine EA Spokesperson eine Aussage und alle rasten aus.
    Es ist nicht verkehrt "Nein" zu den Frauen im Spiel zu sagen. Das hat nichts mit Intoleranz zu tun. Steht zu eurer Meinung und beugt euch nicht jeder angeblichen sozialen Konvention die euch von Social-Justice-Warrior's aufgedrückt wird.
    Wenn ihr Frauen wollt, steht dazu. Wenn nicht, dann tut dies auch kund.

    Ich hätte gerne die Option, die Customization's auszustellen. Ich möchte beispielsweise keinen schwarzen Wehrmachtssoldaten sehen. Wenn dies möglich sein soll, sollte EA die Fraktion eben nicht Wehrmacht nennen als sich viel besser, am Vorbild von Killzone, eine fiktive Partei einfallen lassen.

    (melden...)

  48. Moonwalker1980 sagt:

    Ich finde Patrick Soderlund richtig symphatisch!! Genau SO muss man mit einfältigen Primitivlingen umgehen! Friss oder stirb, entweder du akzeptierst es oder Kauf es nicht! Bravo! 😀

    (melden...)

  49. Moonwalker1980 sagt:

    Übrigens kämpften sehr wohl Frauen als Soldatinnen, und zwar vor allem in den russischen und den britischen Armeen, und vor allem aber hauptsächlich in Widerstandstruppen, bei der französischen Résistance, in Spanien gegen die faschistische Armee, in polnischen, ukrainischen und tschechischen Widerstandsgruppen uswusf. Es ist schlichtweg falsch zu behaupten, dass im zweiten Weltkrieg keine Frauen in kämpfenden Einheiten eingesetzt wurden und auch kämpften.

    (melden...)

  50. Trikmajstor1 sagt:

    In Russland wurden sie als Piloten eingesetzt, in den USA auch. In GB war es die Women's Royal Air Force. Frauen waren in der Vergangenheit, sofern sie in einer adäquaten Armee dienten, ausschließlich in speziell für Frauen aufgestellten Einheiten eingesetzt welche sich sicherlich nicht regelmäßig an einer Front wiederfanden.

    Allerdings wage ich es zu bezweifeln, dass die Damen dort im Schützengraben lagen und Seite an Seite mit den normalen Truppen kämpften. Es gibt nur sehr wenige Einzelfälle welche auch noch von vielen Historikern angezweifelt werden. Solche Fälle sind nicht repräsentativ.

    Widerstandstruppen, welche einen massiven Mangel an Personal aufweisen, können es sich nicht erlauben freiwillige Mitglieder zu verstoßen.

    (melden...)

  51. edel sagt:

    CoD und BF waren und sind Mindcontrol und Propaganda-Spiele FÜR Indoktrinierung, Konditionierung, Umerziehung, Halbwahrheiten und FÜR KRIEG (nicht anders wie bei den Hollywood- Filmen, z.B. Top-Gun usw.), wie bei einem interaktiven beeinflussenden Werbefilm.

    Es sind die vielen kleinen Details, welche gezielt einseitig verfälscht gezeigt werden.

    Natürlich wollte man das Frauen Arbeiten. Heutzutage reicht es ja auch nicht mehr aus, wenn eine Person arbeiten geht, aber haben die Familien (z.B. gerade mit Kindern oder Zukunftsplänen, in der Gesamtheit aus verschiedenen Ebenen betrachtet, dadurch mehr Vorteile oder Nachteile? Wer sind auch hier die Gewinner und Verlierer?

    Es gab unglaubliche Verbrechen gegen u.a. Frauen und Mädchen im/nach dem 2WK.
    Überlegt mal, wie die Frau und das Thema (2W-)Krieg, hier so "authentisch" wie möglich gezeigt werden soll und übertragt das mal auf das politische Geschehen. Wer glaubt noch an Zufälle?

    Nun will man das Frauen, als gleichberechtigte Kriegs-Teilnehmer, statt wie damals im 2WK als hauptsächliche Kriegs-Opfer, in den Krieg ziehen.

    So könnte man natürlich auch die Opfer aus dem Gedächtnis der Geschichte tilgen und für die Zukunft als gleichberechtigtes Kanonenfutter der Führer rekrutieren?

    Interessante Informationen/Blickwinkel zum Thema 2WK und Frauen z.B.:
    - "Hellstorm" / "Höllensturm" - (Buch oder Videodokumentation auf z.b. YT, Bit-Chute usw.)
    - "A. H. - Über die Rolle der Frau in Deutschland [1936]" - (YT, usw.)

    (melden...)

  52. Shaft sagt:

    was für eine hirnrissige argumentation. typisch dice. selbst wenn die kunden dumm sind, sagt man es ihnen nicht. denn deren geld ist weder schlau noch dumm. es wäre aber ein leichtes, einen schalter in das spiel einzubauen, daß frauen auf dem spielfeld bei spielern, die keine sehen möchten gegen männliche avatare ausgetauscht werden. so könnte jeder so spielen, wie er das möchte. schlimm wird es erst dann, wenn uschis bw-kinderkrippen ins spiel eingebaut werden.

    (melden...)

  53. ADay2Silence sagt:

    Mutige Aussage klar Idioten gibt's überall aber dennoch kein kluger Schachzug mit der community sowas zu sagen einfach nicht hinhören oder angreifen

    (melden...)

Kommentieren

Reviews