Skyrim VR: Neues Update verbessert die Grafik auf der PS4 Pro und mehr

Kommentare (20)

Wie Bethesda Softworks bekannt gab, steht ab sofort ein neues Update zur PlayStation VR-Version von "Skyrim VR" bereit. Dieses liefert eine optimierte grafische Darstellung auf der PlayStation 4 Pro und weitere Verbesserungen.

Skyrim VR: Neues Update verbessert die Grafik auf der PS4 Pro und mehr

Vor wenigen Tagen sprachen die Verantwortlichen von Bethesda Softworks über die hauseigenen Virtual-Reality-Projekte und wiesen darauf hin, dass das Unternehmen mit den Verkaufszahlen rundum zufrieden ist.

Daher wird Bethesda Softworks die verschiedenen VR-Systeme auch weiterhin mit neuen VR-Titeln versehen. Darüber hinaus werden auch die bereits veröffentlichten VR-Projekte weiter unterstützt. So gab der Publisher bekannt, dass ab sofort ein neues Update zu „Skyrim VR“ zur Verfügung steht.

Zum Thema: Bethesda Softworks: Publisher mit den Verkaufszahlen der hauseigenen VR-Projekte zufrieden

Dieses liefert laut offiziellen Angaben unter anderem eine verbesserte grafische Darstellung auf der PlayStation 4 Pro sowie ein überarbeitetes Menü. Zudem wurden diverse, nicht näher konkretisierte Bugs behoben. Was sich mit dem besagten Update sonst noch ändert, verrät der offizielle Change-Log, der bisher nur in einer englischsprachigen Version zur Verfügung gestellt wurde.

Skyrim VR: Das Update 1.4.40.0.8 im Detail

  • Added a new main menu experience
  • Globally improved visual fidelity, particularly on PS4 Pro
  • Increased the maximum value for the height offset slider
  • Various bugfixes
  • Changes when using PS Move controllers:
    • In direct movement, changed the secondary X button to move the player backwards.
    • Added a new option, enabled by default, to „Show Hands When Sheathed“
    • Sheath/unsheath has been moved to hold secondary O.
    • Adjusted angle for spell targeting to be more comfortable
    • The existing swimming has been moved to a new option for “Realistic Swimming”.  Swimming by default now uses Direct Movement style controls
    • Added option for HMD-relative direct movement instead of controller-relative direct movement.
    • Added a new option for “Realistic Bow Aiming” which uses both PS Move controllers to aim
    • Players can now point at map markers and get information on them in local map mode

Quelle: Bethesda Softworks

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. President Evil sagt:

    Sehr geil!
    Das Ding macht soo Laune in der Virtuellen Realität 🙂

  2. kuw sagt:

    Mal abwarten wie sich die Verbesserungen auswirken war grafisch zumindest in der Open World furchtbar.

  3. Dreilochstute sagt:

    Stimmt aber wirklich, grafisch war das Teil in VR wirklich grottenschlecht auch wenn die Welt an sich doch wirklich stimmungsvoll ist um sowas in der virtuellen Realität zu erleben.

    Können aber eh nur Kleinigkeiten sein die verbessert werden oder wurden. VR ist derzeit einfach noch viel zu schwach als dass man wirklich den Kick erleben könnte.

  4. TenaciousD sagt:

    Das ganze Spiel war grafisch nie gut

  5. President Evil sagt:

    Naja, das Spiel ist halt alt und das sieht man schon.
    Geil in VR kommt halt einfach der Scale. Die Welt wirkt Riesig. Wenn ein Riese in VR vor einem steht, ist das wirklich ein Riese (besonders wenn man im stehen zockt kommt das echt krass).

    Hässlich sehen vorallem helle, sonnige Punkte der Map aus - Ich hoffe der Patch verbessert das.
    Verschneite Passagen in den Bergen hingegen sehen jetzt schon geil in VR aus.

    Hab jetzt in VR etwa das 3fache an Spielzeit als damals auf der PS3

  6. Emzett sagt:

    Und ich hab es hier immer noch seit ca. 6 Monaten ungezockt rumliegen 🙁

    Hat mir Media Markt damals "aus versehen" zu meinem VR Bundle dazu geschenkt 🙂

  7. Khadgar1 sagt:

    Hoffe das VR zur NextGen interessant wird.

  8. phoenix.leon sagt:

    Manche Kommentare sind echt der Hammer ^^. Kein Wunder dass wir im Vergleich zu Japan (und diversen anderen) noch im Mittelalter leben (technische Seite).

    Das liest sich für mich immer gleich :

    Ich gebe meinem Arbeitnehmer nächsten Monat kein Gehalt mehr und hoffe aber, dass er noch weiter arbeitet.

    Die zweite Generation VR ist mit Sicherheit schon in Stein gemeißelt. Sollte hier allerdings wieder der Großteil rumheulen (und dass wird passieren), dann wird uns Sony mit Sicherheit keinen 3.Anlauf (VR) "schenken".

    Wenn man es sich nicht leisten kann, ist eine Sache. Ansonsten sollte man, wenn man Technik begeistert ist (ist man meist wenn man ne Konsole hat), die VR auf jeden Fall holen und in die Zukunft investieren.

    Nur dasitzen und hoffen es wird besser, macht es mit Sicherheit nicht besser.

    Peace Leute

  9. Khadgar1 sagt:

    Da hast du Recht und Unrecht. Sicherlich sollte man etwas supporten damit es Erfolg hat und man mehr davon bekommt.
    Aber nur deswegen etwas kaufen damit es dann in der Ecke liegt und verstaubt, nein danke.

  10. Frauenarzt sagt:

    @phoenix.leon

    Wenn man ne Konsole hat, ist man also in deinen Augen technikbegeistert, aha.^^

    Technik-Begeisterung heißt außerdem nicht zwingend, dass man sich jeden Schrott kauft, der so rauskommt.
    Technik ist zudem ein sehr allgemeiner Begriff.

    Aber wenn jetzt jemand im gaming Bereich wirklich technikbegeistert ist, dann besitzt er einen High End gaming PC und spielt darauf und ganz sicher nicht auf ner 400 Euro Konsole. LOL

  11. phoenix.leon sagt:

    Khadgar
    Das war wirklich sehr sehr allgemein geschrieben. Natürlich stimmt deine Aussage. Meinen Vergleich hab ich nur versucht irgendwie darzustellen. Also sich hinstellen und nichts dafür tun dass etwas besser wird, bringt halt meist nichts. Das heißt natürlich nicht dass jeder die VR kaufen muss/soll. Man sollte sich nur nicht allzu sehr wundern, wenn Sony einfach hinschmeißt (nach der 2.Generation).

    Ich Lobpreise die VR auch gar nicht in den Himmel, vor allem als Normal PS4 User nicht, aber sie wird definitiv ZU abwertend behandelt.
    Man KANN einfach VR und Grafik nicht vergleichen (auch wenn RE7 eine Referenz ist). Und da ist das Problem, sie wird einfach wegen der Grafik nicht gekauft und das ist falsch in meinen Augen.

  12. Khadgar1 sagt:

    Stimme ich dir zu aber für viele ist Grafik sehr wichtig und VR ist da etwas abschreckend für die viele da man grafisch nur ungern mindestens 1 Gen zurückgeworfen werden möchte.
    Für mich persönlich muss bei VR auch die Grafik passen, nicht nur die Eindrücke. Wenn ich dann aber leichten Augenkrebs bekomme ist das nix für mich. Deshalb hoffe ich auch das es zur nächsten Gen etwas besser gibt, dass auch mir Freude bereiten würde und ich es supporten könnte. Preis wäre mir da egal.

  13. Emzett sagt:

    @phoenix.leon: Spar Dir die Worte... Du kannst VR Verweigerern niemals die wahre Wucht von VR näher bringen... das geht nur durch Selbstversuch -

    ist wie bei kleinen Kindern, die nichtmal das Essen probieren wollen. Tun sie es dann aber doch: Oh lecker!!

  14. phoenix.leon sagt:

    Khadgar

    Ich persönlich finde das halt sehr schade. Ich bin 85er bj. Und bin mit allem aufgewachsen was die Technik tu bieten hat/hatte. Ich denke, dass dieses "Wissen" den VR Gebrauch sehr stark abändert.
    Mir ist es egal wie die Grafik ausschaut, ich hatte schon alles gesehen, von Gameboy bis high end PC. Ich finde die Innovation dahinter viel interessanter und toller als jede beste Grafik.

    Heutzutage wird nur noch gemessen welches Spiel bzw welcher Charakter die meisten Poren aufzuweisen hat. Dass aber kaum Innovationen dadurch entstehen ist klar, es geht nur noch um beste Grafik.

    Ich denke ein guter Vergleich ist die WII oder die Switch, es ist ne Innovation die die Leute umhaut, da achtet so gut wie keiner auf Grafik, denn es ist nicht wichtig. So sehe ich (und andere) es auch bei VR. Die Grafik ist nicht wichtig, man sollte sie eher als Bonus ansehen.

    @Emzett
    Ich bin auch kein Prediger für die VR (wie gesagt vor allem nicht als normaler ps4 User) xD. Ich wollte nur mal anmerken (im ersten post), dass es vielleicht keine weitere Generationen (3 o 4?) geben wird, wenn man der Technik keine chance gibt (sich leisten können ist was anderes).

  15. Khadgar1 sagt:

    Da ich das gleiche Bj habe (Gott sind wir alt), haben wir das gleiche erlebt 🙂
    Ich bin auch alles andere als eine Grafikhure und mir ist auch die Inovation sehr wichtig (Switchbesitzer) aber eine gewisse Grafikqualität ist mir dann doch recht wichtig. Mein Bruder liebt diese ganzen Retrogames mit ihrer Dudelmusik, ich könnte sowas nicht mehr spielen. Ist zwar etwas widersprüchlich da ich mich tierisch auf Project Octopath freue aber dieses Game ist zwar Retro, hat aber durch die ganzen Effekte eine sehr gute Qualität.

    Zum anderen finde ich das Angebot recht mau und auch von dem Kabelsalat bin ich als Katzenbesitzer nicht wirklich angetan.

  16. phoenix.leon sagt:

    Ich denke einen großen Teil machen wirklich diejenigen aus, die mit Ende Ps2 Anfang ps3 angefangen haben. Wenn sie durch VR dann (wie du natürlich recht hast) ca 1 Generation zurückgesetzt werden, dann ist halt nichts mehr zu retten.

    Ich weiß was du meinst. Als Final Fantasy fan, so gern ich sie mag, Teil 1-6 kann Ich auch nicht mehr spielen wegen der Grafik.

    Die VR ist alles andere als fertig bzw ausgereift. Wenig content (liegt aber zum Teil auch daran was wir diskutiert haben). Selbst wenn ich bei der Grafik Abstriche mache, gibt's genug was verbessert werden kann. Weniger Kabel, besseres tracking, bessere Eingabegeräte, bessere linsen!? etc.

    Deswegen meinte ich, Grafik ist echt nicht wichtig oder halt nicht das wichtigste bei VR. Gibt genug außenrum was noch verbessert gehört.

    BTW: sehr guter Geschmack mit octopath 😉 freu mich auch richtig drauf.

  17. Khadgar1 sagt:

    Danke 😉

    Ja da gibt es echt einiges und stimme dir vollkommen zu was die Grafik angeht. Bin mehr als gespannt was VR in der nächsten Gen bieten wird denn richtig mit VR zu spielen wäre was richtig cooles.

    Weiss noch sehr gut wie wir als Kids davon gesprochen haben irgendwann mal so die Games zu zocken und nun wird es immer mehr Wirklichkeit.

  18. phoenix.leon sagt:

    Khadgar

    Ging mir bei FF VIII so, als ich zum ersten Mal richtig geile 3d animierte Charaktere sah in den cutscences, da dachte ich auch "oh man, wie Geil wäre es wenn die Spiele nicht nur in den Videos so gut aussehen würden".

    Knapp 20 Jahre später, bin ich überschwemmt von Grafik spielen, die zwar Geil aussehen, aber nicht mehr das bringen wie früher. Joa ich hab ne extreme Grafikpracht mit FF XV (so wie man es sich damals gewünscht hat (ok, ist mit X ja schon in Erfüllung gegangen xD)), aber, und da kann er noch so groß draufschreiben "für fans", es ist NUR Grafik, nicht mehr. Und dieses Manko, finde ich, haben heutzutage sehr viele Spiele.

    Wie auch hier oft schon geschrieben wurde, ja, man kann das Rad nicht neu erfinden, aber, man kann es doch "um-erfinden", Innovationen reinhauen. Und das hat die VR nunmal geschafft, wie die WII oder Switch. Ja ich muss Grafik Abstriche machen aber wie gesagt, die Grafik bei der Flut heutzutage, ist (für mich) einfach nicht essenziell für die VR Erfahrung.

  19. Khadgar1 sagt:

    Eben, das Auge isst zwar mit am im Vordergrund steht der Spielspass. Deswegen ist die Switch auch Klasse. Grafik sieht mehr als gut aus und die Games machen jede Menge Spass, gerade die MP Games machen richtig laune. Da merkt man noch, das die Entwickler viel mehr Wert auf Spielspass legen.
    Natürlich sind die Games meist bunter aber das macht sie nicht automatisch schlecht. Aber für viele “Erwachsene“ muss es möglichst brutal und düster sein, sie sind ja schon gross.
    Man sollte nur mal offen für anderes sein.

  20. Krawallier sagt:

    Also ich fand die VR Portierugn sehr gut und es ist das Vr Spiel was ich am längsten spielen konnte ohne das mir schlecht wurde (4 Stunden am Stück waren kein Problem) Das mti der Grafik ist halt auch ne Sache, den im VR ist man eben auch näher dran und dadurch sieht man die vielen Fehler udn mängel auch eher als aus der normalen Ansicht über einem Bildschirm.

Kommentieren

Reviews