PS5: Michael Pachter erwartet einen Launch-Preis von 400 Dollar und Support für PSVR

Kommentare (12)

Der Analyst Michael Pachter hat sich erneut zur NextGen-Konsolen-Generation geäußert. Dieses Mal hat er unter anderem über den Preis der PS5 und die Unterstützung von PlayStation VR gesprochen.

PS5: Michael Pachter erwartet einen Launch-Preis von 400 Dollar und Support für PSVR

Bereits seit einigen Monaten kommen immer mehr Spekulationen um die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett auf. Während es zuletzt unter anderem um die erwartete Leistung ging, hat sich der Analyst Michael Pachter nun auch dem Preis angenommen.

In einem umfangreichen Interview mit Gamingbolt hat der Analyst von Wedbush Securities unter anderem auch über den Einsatz von PlayStation VR und den Preis spekuliert.

Geht es nach dem Analysten, so wird Sony versuchen, die virtual Reality-Technologie weiter voranzutreiben. Preislich gesehen will man sich am laut seiner Einschätzung am Einführungspreis der PS4 orientieren. Die Marke von 400 Dollar sollte demnach nicht überschritten werden.

PS5: Preis nicht über 400 Dollar

Pachter geht auch davon aus, dass PlayStation VR mit der PS5-Generation zwar weiter vorangetrieben wird, die Konsole aber nicht mit PlayStation VR zwangsverheiratet wird. Die VR-Technologie sei dafür nicht fortgeschritten und kostengünstig genug. Der Analyst geht davon aus, dass die PlayStation 5 und ein PS5-VR-Bundle möglich sind.

Der Preis für die Konsole dürfte demnach bei 400 Dollar und beim VR-Bundle bei 600 Dollar liegen. Pachter erklärte:

„Sony wird es wahrscheinlich versuchen. Wir sind allerdings noch nicht so weit fortgeschritten, dass die Technologie kabellos und kostengünstig ist. Ich glaube also nicht, dass Sie eine PS5 veröffentlichen werden, die VR integriert hat.

Ich denke, es werden 400 Dollar für die PS5 und 600 Dollar für die PS5 in Kombination mit VR werden. Das System selbst wird Virtual Reality unterstützen, genauso wie die PS4 VR unterstützt. Und sie wird VR mit einer höheren Bildrate und einer höheren Auflösung bieten. Aber ich glaube nicht, dass es vollständig integriert sein wird.“

Zum Thema: PS5 & Xbox Scarlett: 4K und 60 FPS werden auch mit der NextGen kein Standard, sagt ein Entwickler

Ob der Analyst Recht behalten wird, sollte sich in den nächsten zwei Jahren zeigen. Es wird weitgehend erwartet, dass die PS5 noch 2019 vorgestellt wird, während die Markteinführung für Ende 2020 erwartet wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Caprisun sagt:

    VIEL ZU BILLIG, DAS KANN NICHTS WERDEN!!!

    (melden...)

  2. Dextroenergie sagt:

    Er hat es echt drauf.....

    (melden...)

  3. bulku sagt:

    Und ihr mit euren immer wiederkehrenden seit Jahren, d.u.m.m.e.n sprüchen und Kommentaren über den Mann. Kommt ihr euch immer noch nicht lächerlich vor?, Seit Jahren das selbe Geschwätz drauf zu haben...

    (melden...)

  4. StevenB82 sagt:

    400$ wird ne bessere ps4pro. Das deckt sich dann ja damit das die auch kaum 4k können wird. Abwärtskompatibel wird wohl auch nich der Hit wenn es überhaupt kommt. Dann wird die Next Gen wohl an MS gehen.

    (melden...)

  5. Cult_Society sagt:

    VR Support ? Dieser alte Fuchs der hat es einfach drauf da hätte ja gar keine dran gedacht. Das sind aber Insider INSIDER Infos !

    (melden...)

  6. Ich_mag_Alfons sagt:

    Dieser Pachter-Running Gag wird langsam langweilig...

    (melden...)

  7. Dante_95 sagt:

    Nein? Echt? Oh.

    (melden...)

  8. Gurkengamer sagt:

    Na dann kann man sich ja wieder auf mehrere Versionen der PS5 gefasst machen. Die sollen doch Konsolen endlich mal Modularer machen , so das man nicht nur die Festplatte tauschen kann sondern all die Komponenten, die man für seine Bedürfnisse benötigt... zwar kann ich dafür auch meinen PC nutzen , aber Konsole macht mir mehr Spaß und würde bestimmt viel Anklang finden.

    (melden...)

  9. Weichmacher sagt:

    ist aber auch der richtige Weg die Konsole günstig zu machen wenn man bedenkt, dass vermutlich schon drei Jahre später die verbesserte PRO- Variante auf den Markt geschmissen wird, die sicherlich keiner kaufen wird wenn die erste Konsolengeneration zu teuer ist.

    Masel Tov.

    (melden...)

  10. kornelPolska sagt:

    Ich hoffe das die ps5 mindestens 600 Euro kostet

    (melden...)

  11. Neurontin sagt:

    Zu teuer wird die PS5 nicht werden, maximal 600€.
    Trotz diesem Preis, wird die PS5 eine ganz ordentliche Konsole.
    Ich persönlich brauche nicht immer den neuesten Supercomputer…

    Wer modular aufrüsten möchte und immer die beste Grafik möchte, der sollte zum PC wechseln bzw PC-Spieler bleiben.

    (melden...)

  12. consolfreak1982 sagt:

    Es wird so passieren , der Herr hat eben immer recht 🙂

    (melden...)

Kommentieren

Reviews