Star Wars: Marke bleibt bei EA – Lucasfilm Games lediglich für Vertrieb und Koordination verantwortlich

Kommentare (13)

In dieser Woche sorgten Stellenausschreibungen, mit denen Disney nach Personal für Lucasfilm Games suchte, für Spekulationen. Um diesen den Wind aus den Segeln zu nehmen, wies Disney darauf hin, dass Electronic Arts auch weiterhin für die "Star Wars"-Marke verantwortlich sein wird.

Star Wars: Marke bleibt bei EA – Lucasfilm Games lediglich für Vertrieb und Koordination verantwortlich

Im Laufe der Wochen sorgten Stellenausschreibungen bei Lucasfilm Games für Spekulationen. So sucht das Studio derzeit nach einem Produzenten, einem Brand Art Coordinator, einem Brand Marketing Coordinator, einem Assistant Producer und weiteren Mitarbeitern.

Da im Zuge der besagten Stellenausschreibungen die „Star Wars“-Marke in den Mittelpunkt rückte, wurde schnell spekuliert, dass Lucasfilm Games ein Comeback feiern und zukünftig wieder selbst für kommende „Star Wars“-Projekte verantwortlich zeigen könnte. Um den Gerüchten und Spekulationen keinen Nährboden zu liefern, sorgten die Verantwortlichen von Disney in einem aktuellen Statement für Klarheit.

Star Wars-Spiele entstehen weiterhin bei Electronic Arts

Wie es seitens Disney heißt, wird sich an der Veröffentlichungsstrategie von „Star Wars“ nichts ändern. So werden auch die nächsten Titel bei Eletronic Arts entstehen. Lucasfilm Games hingegen wird weiterhin nur für die interne Koordination und Vertriebsaufgaben verantwortlich zeichnen. Eigene Spiele wird LucasFilm Games laut Disney nicht entwickeln.

Zum Thema: Lucasfilm Games stockt Personalstamm für kommende Star Wars-Spiele auf

Die Lizenz für „Star Wars“-Spiele liegt seit 2013 bei Electronic Arts. Für Kritik sorgten in den vergangenen Jahren vor allem die Veröffentlichung von „Star Wars Battlefront 2“ sowie die Art und Weise, wie die Mikrotransaktionen beziehungsweise Lootboxen eingesetzt wurden. Doch auch die Tatsache, dass Visceral Games geschlossen und das „Star Wars“-Projekt, das sich bei den „Dead Space“-Machern in Arbeit befand, eingestellt wurde, kam bei den Fans der Marke nicht sonderlich gut an.

Trotz der Fehlschläge der Vergangenheit fühlt sich Electronic Arts der „Star Wars“-Marke weiterhin verpflichtet und arbeitet hinter den Kulissen an gleich mehreren neuen Projekten.

Quelle: The Next Web

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Michael Knight sagt:

    schade! muss man dann wohl einfach boykottieren bis die es da oben merken. bei EA spielen gilt für mich in zukunft: nur noch gebraucht kaufen oder leihen, nie wieder im laden kaufen und vor allem nicht mehr auf den hype-zug aufspringen... auch episode 9 werd ich mir maximal runterladen. star wars ist einfach nicht mehr was es mal war. das ist einfach nur noch traurig.

    (melden...)

  2. Cult_Society sagt:

    Ein Star Wars Spiel Sony Exkusiv wäre mal geil . Nicht weil ich diesen Mist mit der Exklusivität gut finde aber die Sonys sind einfach immer geile Spiele mit viel Liebe zum Detail.

    (melden...)

  3. Bulllit sagt:

    Disney hat auf das Falsche Pferd gesetzt! Schade für Lucasarts!

    (melden...)

  4. StevenB82 sagt:

    Stornierung bestätigt

    (melden...)

  5. President Evil sagt:

    Wie schade...

    (melden...)

  6. Doniaeh sagt:

    Die Frage ist, ob bei Koordination auch kreative Leitung inbegriffen ist, schließlich werden ja auch (Assistant)Producer gesucht. Wenn ja, besteht Hoffnung 😉

    (melden...)

  7. LDK-Boy sagt:

    Ich denke das star wars von Respawn wird geil.

    (melden...)

  8. Abe_Oddworld sagt:

    Meine Meinung ist, dass Sie jetzt nicht öffentlich EA den Wind aus den Segeln nehmen möchten. Intern wurde bestimmt beschlossen die Lizenz mit EA nicht weiter zu verlängern. Deshalb beginnt jetzt hinter verschlossenen Türen die Entwicklung eigener Titel. Wenn Disney öffentlich bekannt gibt eigene Spiele zu entwickeln sieht es aus als ob sie kein Vertrauen in EA haben und der Aktienkurs fällt.

    (melden...)

  9. Moonwalker1980 sagt:

    RIP, StarWars!!

    (melden...)

  10. Dante_95 sagt:

    Von mir aus sollen sie gerne weiterhin das komplette Franchise mit ihren Müll verpesten. Star Wars ist für mich sowieso seit Episode VIII unten durch. Teil 7 war ja schon unter aller Kanone, aber das hier schlägt Episode 1 nochmal um längen.

    (melden...)

  11. MODalicious sagt:

    Gebt uns Star Wars 1313 !! Aber auf das von Respawn freue ich mich auch!

    (melden...)

  12. 3DG sagt:

    Schadet Star Wars ja nicht. Der echte schaden kommt von den neuen Filmen. Dagegen ist EA ein segen für Star Wars.

    (melden...)

  13. OvO sagt:

    EA ist genauso unfähig oder unwillig gute Ideen aufzugreifen und umzusetzen wie Lucasfilm. Einen Segen kann ich darin wahrlich nicht erkennen. Das Einzige was geblieben ist, ist die Qualität in optischen und soundtechnischen Dingen, die ein nostalgisches Feeling erzeugen sollen. Originelles und kohärentes Storytelling und Worldbuilding gibts einfach nicht mehr. Das schafft sogar Marvel besser und das ist schon ziemlich traurig.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews