NieR Automata: Weiter auf Erfolgskurs – Square Enix nennt aktuelle Auslieferungszahlen

Kommentare (12)

Wie Square Enix bekannt gab, befindet sich "NieR Automata" weiterhin auf Erfolgskurs und übertrifft die internen Erwartungen. Doch wie oft konnte sich Platinum Games' Rollenspiel-Hit bisher verkaufen?

NieR Automata: Weiter auf Erfolgskurs – Square Enix nennt aktuelle Auslieferungszahlen

In der Vergangenheit wies der japanische Publisher Square Enix gleich mehrfach darauf hin, dass sich „Nier: Automata“ über den internen Erwartungen verkauft.

So wurde im Dezember des vergangenen Jahres darauf hingewiesen, dass „Nier: Automata“ weltweit über 3,5 Millionen Abnehmer fand. Im Zuge eines aktuellen Statements wies Square Enix darauf hin, dass sich das von Platinum Games entwickelte Rollenspiel weiterhin auf Erfolgskurs befindet und weltweit mittlerweile vier Millionen Mal abgesetzt beziehungsweise digital ausgeliefert wurde.

Release erfolgte für den PC und die Konsolen

„Nier: Automata“ wurde im März 2017 für die PlayStation 4 sowie den PC veröffentlicht. Im Januar 2018 folgte zudem die „NieR: Automata – Become Ad Gods Edition“, die neben dem Hauptspiel auch die seinerzeit veröffentlichten DLCs umfasste. Mit dem gleichen Content wurde die „NieR Automata: Game of the YoRHa Edition“ versehen, die im Februar 2019 für den PC und die PlayStation 4 erschien.

Zum Thema: NieR Automata: Hat 3,5 Millionen Verkäufe erreicht

Die Geschichte von „NieR: Automata“ dreht sich um eine Welt, die ohne Vorwarnung von Maschinen angegriffen wird. Angesichts dieser unüberwindlichen Bedrohung wird die Menschheit von der Erde vertrieben und sucht Zuflucht auf dem Mond. Die Menschen entwickeln eine Armee aus Android-Soldaten, in dem Bestreben, sich zur Wehr zur setzen. Mehr als eine Verlangsamung des Vormarsches der Maschinen erreichen sie allerdings nicht.

Um den Stillstand zu beenden, setzt der Widerstand eine neue Einheit der Android-Infanterie ein: YoRHa. In der verlassenen Ödnis wütet der Krieg zwischen Maschinen und Androiden weiter

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    wird auch noch gekauft 🙂

  2. ps3hero sagt:

    Fand den ersten Teil besser! Im übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago ... .

  3. KillzonePro sagt:

    Das beste Spiel in dieser Gen.

    Warte so sehnsüchtig auf ein neues Taro Yoko Spiel.

  4. Das_Krokodil sagt:

    Es hat (bei aller unbestrittenen Qualität) leider so gar nicht meinen Geschmack getroffen.

  5. President Evil sagt:

    Super Spiel!

    We all become as Goooods! ^^

  6. Magatama sagt:

    Das freut mich riesig. Denn das garantiert schon fast einen dritten Teil, der für mich gerne ein bißchen mehr wie Teil1 sein dürfte. Denn, so wirklich wirklich toll der zweite Teil ist – Teil eins ist für mich ein über die Masse herausragendes Spiel, eins der besten überhaupt.

  7. mainstream sagt:

    Ich freue mich schon bald - wenn Zeit ist - in die YoRHa-Edition zu starten, yeah!

  8. proevoirer sagt:

    Den ersten hätte ich auch noch gerne für die ps4

  9. xjohndoex86 sagt:

    Freut mich so sehr für Yoko Taro! Hätte er schon beim ersten Nier verdient gehabt.

  10. Spastika sagt:

    Richtig Geiles Gameplay aber der Stiel, die Dialoge und die Story sind unter aller Sau.
    Ich kann mir schlecht vorstellen wie man das als nicht-incel geniessen unironisch kann.

  11. President Evil sagt:

    @Spastika
    Sehr kreativer Sprachgebrauch o.O

    Also die Story empfand ich als eine der besten, die ich je in einem Spiel gesehen habe.
    Besonders, dass man sie aus verschiedenen Blickwinkeln erlebt ist mal was anderes und gibt eine tolle Tiefe.

    Zudem gabs einige absolut u n v e r g e s s l i c h e Szenen, die soo Hammer waren.

    Und das sage ich als jemand, der absolut nichts mit Animes und sowas anfangen kann...

  12. Spastika sagt:

    President Evil

    Mir hats da was im Satz verworfen.

    Die kamera Ansichten und das Backtracking waren hammer. Und spielerisch macht das Game fast alles richtig. Aber mit der Story werde ich definitiv nicht warm.