Warcraft Film: Die Film-Trilogie wird laut dem Regisseur Duncan Jones wohl nicht mehr vervollständigt

Kommentare (12)

Auch wenn der Regisseur Duncan Jones ursprünglich eine Film-Trilogie für "Warcraft" geplant hatte, so scheint "The Beginning" laut aktueller Einschätzung des Regisseurs auch gleichzeitig das Ende darzustellen.

Warcraft Film: Die Film-Trilogie wird laut dem Regisseur Duncan Jones wohl nicht mehr vervollständigt

Bereits 2016 kam der „Warcraft“-Film in die Kinos und sorgte für einige begeisterte Zuschauer, während der Streifen gleichzeitig viel Kritik einstecken musste. Und auch wenn ursprünglich eine Trilogie angedacht war, so wurde eine Fortsetzung für „Warcraft: The Beginning“ bislang nicht angekündigt. Und so könnte „The Beginning“ auch gleichzeitig das Ende darstellen.

Der Regisseur Duncan Jones wollte in der Trilogie genauer auf die Gul’dan und Thrall eingehen und den Umstand, dass die Orks ihre Heimatwelt verlassen mussten, genauer ergründen. Doch aus aktueller Sicht hält Duncan Jones eine Fortsetzung für wenig wahrscheinlich.

Warcraft nicht mehr geschätzt

Zwar hätte es Duncan Jones laut eigener Aussage geliebt, zwei weitere Filme zu drehen, doch glaubt er, dass  „Warcraft“ inzwischen mehr geschätzt wird. Eine Fortsetzung ist demnach unwahrscheinlich.

„Es wäre wirklich etwas Besonderes gewesen“, sagte Duncan Jones. „Ich habe den Film so gut gemacht, wie ich konnte, in der Hoffnung, dass er ein Publikum ansprechen würde. Ich denke wirklich, dass die Leute den Film im Nachhinein und mit der Zeit immer mehr zu schätzen wissen, als es die Kritiker vielleicht getan haben, als er herauskam. Aber ich glaube leider nicht, dass wir noch mehr machen werden.“

Dass die Zuschauer den „Warcraft“-Film durchaus gern ansehen, zeigen die Bewertungen auf Plattformen wie Amazon, wo der Film überwiegend sehr gut bewertet wird. Den Film könnt ihr dort ab 2,99 Euro ansehen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. EightySix sagt:

    Das Problem ist eher, dass aktuell in Amerika (da wird halt leider der meiste Profit gemacht) Historien-/Fantasyfilme generell nicht gut ankommen...
    Ich finde es schade, da ich mich sehr auf Fortsetzungen zu Warcraft oder auch z.B. King Arthur freuen würde, gerade Warcraft war eine positive Überraschung für mich (und das obwohl (oder vielleicht auch weil) ich kein großer Kenner der PC-Spiele und Bücher bin).

  2. Adamska sagt:

    Finde ich wirklich sehr sehr schade,
    ich war direkt im Kino und fand den Film super.
    Selbst meine Frau die kein Warcraft freund/kenner war konnte der Handlung super folgen und hätte sich über weitere 2 teile mit mir gefreut.... Manchmal verstehe ich diese Film welt nicht....

    Erfolglose mittelklasse Filme wie Pacific Rim werden jedoch fortgeführt? WTF

  3. Ezio_Auditore sagt:

    @Adamska

    Also ich weiß nicht was du gegen Pacific Rim hast, aber ich fand den Film gut. Leider war der zweite Müll, aber der erste war gut.

  4. Adamska sagt:

    @ Ezio_Auditore

    ja er war okay... aber sieh dir bitte dessen Zahlen im vergleich zu Warcraft an, dann verstehe ich nicht warum PR einen 2ten Teil bekommt und nicht Warcraft.

  5. Silenqua sagt:

    Ich fand den Film wirklich gut und finde es schade, dass es keine Fortsetzung gibt. Aber der Westen guckt halt lieber Superhelden Film Nr. 378.

  6. BBH sagt:

    Odin sei Dank!!

  7. Doniaeh sagt:

    Der Film ist scheiße und es ist gut das so ein Müll keine Fortsetzung bekommt. Selbst mit der Rosaroten-Fanbrille ist dieser Murks nicht zu ertragen. Spielt lieber Warcraft 3 mit Frozen Thron, die Story und die Cinematics sind 1000 mal besser. Von den Büchern ganz zu schweigen.

  8. TJok3r sagt:

    Also ich fand ihn auch sehr sehenswert, vorallem wenn man mit Warcraft vertraut ist und die Spiele kennt. Vermutlich ist es besser sich neu auszurichten statt stur weiterzumachen, bankrott zu gehen und das beste zu hoffen.
    Und besser als Max Payne war er allemal 😀

  9. Ifosil sagt:

    Einfach die falsche Story verfilmt. Die hätten den Aufstieg und Fall von Arthas verfilmen sollen.

  10. Moonwalker1980 sagt:

    Film war nicht schlecht aber mehr auch nicht, war halt was neues. Gegen zwei weitere Teile hätte ich allerdings nix gehabt.

    EightySix: also das stimmt definitiv nicht, gerade was Historienfilme angeht gibt es immer mehr, auch im Serien Bereich sind gerade Historienfilme UND Fantasy seit ein paar Jahren schon angesagt. Wenn man Marvel/DC Filme zu Fantasy dazuzählt sowieso.

  11. DDoubleM sagt:

    Pacific Rim, mittelmäßiger Film..

    Deine "mittelmäßige" Ahnung von Filmen, ist das, was es hier zu kritisieren gibt.

    Außerdem betragen die Einspielergebnisse von PR 1, ein klein wenig mehr als das doppelte.

    ..und mal so am rande. Was sagen Einspielergebnisse über die Quali. eines filmes aus?

    Duncan Jones ist ein richtig guter Regisseur und besonders "Source Code", ein richtig guter kleiner Film. Aber mit Warcraft, hat er, denke ich, sich etwas übernommen. Er soll seinen, eher kleinen Stil, lieber treu bleiben.

    Viell. wäre ein BioPic über seinen Papa mal was interessantes?

  12. EightySix sagt:

    @Moonwalker: Das war vielleicht auch etwas missverständlich von mir: Ich meinte Historienfilme bzw. Historienfilme mit Fantasy Elementen zeitlich angesiedelt im "Mittelalter" - die letzten richtig erfolgreichen Filme in dem Bereich war die Hobbit Trilogie (und auch da hatte man sich vermutlich noch mehr erhofft) und das auch nur wegen der großen HdR Fanbase außerhalb der USA. Alle anderen Filme sind entweder gefloppt, oder wurden gecancelt.
    Hier ein paar Besipiele, dann wird denke ich klar welche Art Filme ich meinte:
    Last Knights – Die Ritter des 7. Ordens - trotz bekannter Schauspieler und guter Story gefloppt
    King Arthur: Legend of the Sword - geplant war ein großes Franchise, trotz großem Budget gefloppt
    Exodus: Götter und Könige - trotz Star Regisseur gefloppt
    Robin Hood 2 (Fortsetzung mit Russel Crowe) - abgesagt, wegen mangelndem Interesse der Produzenten

    Zuletzt hat man dann versucht die Geschichte möglichst Hip darzustellen und ist (zum Glück) auch mit dem neuesten Robin Hood gescheitert...

    ...es sieht aktuell nicht gut aus für Fans von HdR, Königreich der Himmel oder ähnlichem

    PS: Serien haben eine ganz andere Dynamik, da kommen solche Themen häufiger vor und laufen interessanterweise auch deutlich besser - ich meinte explizit Filme

Kommentieren

Reviews