PS4 Firmware 7.50: Tester entdecken neue Features

Kommentare (14)

Sony testet derzeit die PS4 Firmware 7.50. Neue Features wurden nicht angekündigt. Allerdings berichten die Tester von zwei Entdeckungen, die unter anderem den HDCP-Standard betreffen.

PS4 Firmware 7.50: Tester entdecken neue Features

Sony hat kürzlich die PS4 Firmware 7.50 angekündigt, die sich inzwischen im Testprogramm befindet. In den Einladungen verwies Sony darauf, dass im Rahmen der Beta keine neuen Funktionen getestet werden. Einige nicht unerhebliche Änderungen könnt ihr dennoch erwarten. Aktuellen Berichten zufolge stießen die Tester auf einen erweiterten Funktionsumfang in Bezug auf die Schnittstellen und Sortiermöglichkeiten.

PS4-Update mit HDCP 2.3

Nach der Installation des Beta-Updates unterstützen die PS4-Konsolen HDCP 2.3 anstelle des alten HDCP 2.2. Damit erhalten Spieler, die über Heimkino-Setups mit HDCP 2.3 verfügen, mehr Unterstützung und sollten auf weniger Fehler stoßen.

HDCP (High Bandwidth Digital Content Protection) ist eine Kopierschutz für die digitalen Videoschnittstelle HDMI. Wird HDCP von den Herstellern in allen beteiligten Geräten auf den neusten Stand gebracht, können die Nutzer auf eine problemlose Funktionsweise hoffen. Mit HDCP 2.3 geht Sony also einen Schritt nach vorne.

Das Update 7.50 scheint weitere Änderungen am System vorzunehmen. So berichten die Beta-Tester über eine unangekündigte Funktion: PS4-Spieler können den Berichten zufolge jede ihrer Apps in Ordnern organisieren – nicht nur Spiele. Aber eigentlich ist das schon länger möglich.

Solltet ihr nicht am Beta-Programm teilnehmen, dann könnt ihr zumindest darauf hoffen, dass die Firmware 7.50 in den kommenden Wochen öffentlich zur Verfügung gestellt wird. Unklar ist allerdings, welche der Features es tatsächlich in die finale Version schaffen werden.

+++ PS4 Firmware 7.50: Neues System-Update bestätigt – Einladungen an Beta-Tester +++

Die PS4 ist nicht die einzige Hardware, an der Sony momentan Hand anlegt. Im vierten Quartal 2020 wird das Unternehmen mit der PS5 eine neue Hardware auf den Markt bringen. Vernachlässigt werden kann die PS4 aber auch dann nicht: Denn beachtet werden muss, dass die PS4 mehr als 100 Millionen Mal verkauft wurde und weiterhin intensiv genutzt wird.

Mehr zu PS4 Firmware:

 

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Buzz1991 sagt:

    "PS4-Spieler können den Berichten zufolge jede ihrer Apps in Ordnern organisieren – nicht nur Spiele."

    Kann man jetzt schon, mache ich mit der Aufnahmegalerie, Live von der PlayStation und Media-Player bereits seit mehreren Jahren.

  2. Nathan Drake sagt:

    Buzz1991
    Wie?

  3. Brok sagt:

    Versteh ich nicht. Man kann doch alles in Ordner packen was läuft. Die ganzen Streaming Apps sind bei mir z.b in einem, damit Sie nicht die normale "Leiste" zumüllen. Oder wie ist das gemeint?

  4. Buzz1991 sagt:

    @Nathan Drake: Auf die Anwendung gehen, OPTIONS drücken und zu einem Ordner hinzufügen.

    @Brok:

    Ja, genauso kenne ich es.

  5. BoC-Dread-King sagt:

    Eben, geht schon Ewigkeiten...

  6. hardstyler.rw sagt:

    Und jetzt versucht das ganze mal bitte mit der YouTube und mit Amazon Prime App.
    Richtig, das geht nicht.
    Diese müssen umständlich aus der Bibliothek/Anwendungen gestartet werden.
    Es hat damals 2 Wochen gedauert, bis ich durch Zufall die Anwendung nach der Installation gefunden habe.Woher soll ich als neuer USer den wissen,dass diese zwei Anwendungen nur Bibliothek/Anwendungen,während andere Anwendungen in der Oberfläche abgelegt werden, die man wiederum in Ordner organisieren kann.

    Genauso beknackt, wenn man mehrere Spiele nacheinander installiert werden alle ältern so lange nach rechts verschoben, bis sie aus der Leiste fallen.
    So hatte ich nach dem Einrichten und durch mehrere Installationen (dank CrossBuy) plötzlich keinen Store mehr.Wie dämlich ist das denn?
    Die PS3 hat mir von der Menüführung viel besser gefallen.
    Da brauchte es auch keinen ollen MediaPlayer App,der erst umständlich installiert/geladen werden muss.Und immer wieder Inhalte die über DLNA reinkommen verliert nachgeladen werden müssen.
    Die PS3 kann das alles viel besser ohne umständlich einen MediaPlayer App zu installieren/laden.

  7. Aragorn85 sagt:

    Ähm die Apps sind schon vorgeordnet im Tv&Video Ordner. Kp was du da fürn Quatsch erzählst

  8. hardstyler.rw sagt:

    Ich hab kein TV/Video Ordner und mässige Dein Ton

  9. Banane sagt:

    Ich will endlich mal playroom löschen können und sonstigen Kram den keiner braucht.

    Hab alle Sachen die ich für nix brauche, aber nicht löschen kann in einen Ordner gepackt den ich "Sonstiges" genannt habe. Viel besser wäre einfach löschen damit das Zeug weg ist!

  10. hardstyler.rw sagt:

    Ich muss mich korrigieren, ich habe so etwas was man einen TV & Video Ordner "nennen" könnte, dieser befindet sich meinem App Ordner
    Für meine Begriffe ist dass aber kein "echter" Ordner sondern eher eine App, die geöffnet werden muss,dort kann man anscheinend unter zahlreichen Video Dienste dementsprechend auswählen.
    Dort sind aber auch Dienste die ich gar nicht installiert habe und auch nicht brauche.
    Demensprechend muss ich nach dem anklicken des Video & TV "App" auch wieder suchen und auswählen.
    Also dasselbe in Grün, und so umständlich wie über Bibliothek/ Anwendungen
    Nur mit dem Unterschied,dass ich das bis heute nicht gefunden hatte.
    Bei der PS3 gab es einen echten Video Ordner der nur die installierten Dienste gleich offen so gelistet hat.Hier muss man erst ne App starten,dass man einen Überblick über alle Dienste hat.

  11. Buzz1991 sagt:

    @hardstyler.rw:

    Mich würde mal interessieren, wie der PS Store verschwinden kann. Der ist immer ganz links angeordnet und nicht verschiebbar.

  12. hardstyler.rw sagt:

    Kann sein,dass das auch die Bibliothek war,was die Sache aber auch nicht besser macht.
    Erst als ich die Spiele in die dementsprechende Ordner plaziert haben, tauchten die ganzen verschwundenen Sachen wieder nach und nach auf.
    Sie wurden also alle nach rechts ins Nirvana verschoben.
    Sowas gab es bei der PS3 nicht.
    Und das ist nicht das einzige was an der PS4 umständlich gegenüber der Ps3 ist.
    Eine Weiterentwicklung ist das nicht wirklich.
    Dass die Grafik besser wird bei einem Nachfolge Produkt ist Grundvoraussetzung für eine neues Produkt,warum man aber viele Dinge schlechter machen muss,erschließt sich mir nicht.

  13. IamYvo sagt:

    Dass man dazu ps+ braucht, wäre eine vlt hilfreiche Info 😉

  14. hardstyler.rw sagt:

    Für was braucht man Ps+?
    Sony kann mir zum Beispiel nicht garantieren,dass wenn ich wieder PS+ mache wieder ein Teil meiner gekauften Spiele nicht mehr spielbar sein werden.
    Das ist kein Witz!
    Angebliche frühere Mietrechte (von denen ich nichtzs weiß) haben meine späteren Kaufrechte überschrieben.
    Gleichzeitig hat mir Sony aber das Widerrufsrwecht verweigert bei nicht bestellter wieder Aufnahme des Plus Abos.
    Dann durfte ich 1,5 Jahre mich mit dem Support rum ärgern bis ich die Spiele wieder spielen konnte.
    Sony kann mir aber wie gwesagt nicht garnatieren,dass bei erneuter PS+ Aufnahme mir die Kauflizenz wieder enzogen wird.Der Witz ist aber,dass auch die Mietrechte nicht dazu führen dass ich es spielen kann/konnte.

    It´s a Sony

Kommentieren

Reviews