Gamescom 2020: Droht eine Absage? Veranstalter melden sich zu Wort

Kommentare (11)

Wird nach der E3 2020 auch die Gamescom 2020 abgesagt? Auf der offiziellen Webseite der Messe gaben die Veranstalter ein Statement heraus und bringen euch damit auf den neusten Stand der Dinge.

Gamescom 2020: Droht eine Absage? Veranstalter melden sich zu Wort

Gestern wurde die E3 2020 abgesagt. Und auch weitere Messen innerhalb und außerhalb der Games-Branche traf es in den vergangenen Wochen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob die Coronavirus-Pandemie einen Einfluss auf die Gamescom 2020 haben wird.

Veranstalter bereiten sich vor

Auf der offiziellen Seite der deutschen Messe haben sich die Veranstalter zu Wort gemeldet. Auf Basis des jetzigen Kenntnisstandes laufen die Vorbereitungen weiter und die Macher der Gamescom 2020 freuen sich auf eure Teilnahme.

Dennoch wird das Thema nicht auf die leichte Schulter genommen: „Die Koelnmesse nimmt das Thema ernst, denn die Gesundheit aller Messeteilnehmer steht an erster Stelle“, heißt es in der Stellungnahme. Jede einzelne Messe in Köln soll in den kommenden Monaten einzeln geprüft werden. Entscheidungen werden auf Basis der Empfehlungen der zuständigen Behörden getroffen.

+++ EA Play 2020: Event wird vorerst nicht abgesagt – Publisher beobachtet die Situation +++

Das heißt: Würde die Gamescom 2020 für die kommenden Wochen geplant sein, könntet ihr getrost mit einer Absage rechnen. Starten wird sie allerdings erst Ende August 2020. Es vergehen noch mehr als fünf Monate, in denen eine Menge passieren kann.

Maßnahmen vor Ort

Sollte das Coronavirus bis August ein Thema sein, allerdings kein so großes, dass die Gamescom 2020 nicht stattfinden könnte, werden vor Ort Vorsichtsmaßnahmen getroffen.

Die Kölnmesse spricht von sinnvollen Prophylaxemaßnahmen zur Aufklärung. Angeboten werden außerdem verstärkt Desinfektionsmittel, da sie als das „wirksamste Mittel gegen eine Übertragung“ gelten. Zudem sollen frequentierte Geländebereiche mit erhöhter Frequenz gereinigt werden.

+++ Xbox Series X: Microsoft setzt nach E3-Absage auf ein Xbox Digital Event +++

Und auch Mediziner werden vor Ort sein: „Qualifizierte Ärzte und Rettungsassistenten in unseren Sanitätsstationen sind auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet und stehen ihnen vor Ort bei Rückfragen zur Verfügung. Sollte während der Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen“, so die Veranstalter in der Erklärung.

Vorverkauf von Tickets gestartet

Dass die Veranstalter der Gamescom 2020 entgegen der steigenden Ausbreitung optimistisch sind, dass die Messe im August stattfinden kann, verdeutlicht der Startschuss für den Vorverkauf der Tickets. Seit dieser Woche könnt ihr euch auf der Homepage der Gamescom 2020 Tickets sichern.

Massensbestellungen sind allerdings auch in diesem Jahr nicht möglich. Die Veranstalter verweisen darauf, dass der Ticketverkauf auf fünf Tickets pro Person beschränkt ist.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Coronavirus sagt:

    Warum auch absagen?

  2. Shezzo sagt:

    Würde ich persönlich echt begrüßen, dann ist mein Arbeitsweg nicht so kaputt wie jedes Jahr um die Zeit 😀

  3. Neutrino sagt:

    Natürlich wird das abgesagt.
    Aber die deutschen Pfeifen warten noch bis zur letzten Minute.

  4. Michael Knight sagt:

    absagen kann man das ja später immer noch. es muss halt weitergehen, wer weiß schon wie es im august aussieht. ist doch sinnvoll alles unter vorbehalt zu planen, so kann man sich auch auf eventuelle absagen optimal vorbereiten.

  5. Check008 sagt:

    Dumm dümmer Deutschland.
    Natürlich gehört das abgesagt.

  6. Starfish_Prime sagt:

    Sag das mal dem Trottel der den ersten Kommentar verfasst hat.
    Und viel schlimmer ist, dass solch ein respektloser Account geduldet wird. Verstehe ich beim besten Willen nicht.

  7. humantarget86 sagt:

    Wird auf jeden Fall abgesagt...die sollen lieber das Geld und die Mühe sparen,die in die Vorbereitungen fließt.

  8. CaSo sagt:

    @Starfish_Prime: du redest von einem "respektlosen Account" und benutzt den Begriff "Trottel" im selben Post?!? Manche Dinge werde ich wohl nie verstehen...

  9. Starfish_Prime sagt:

    @CaSo
    Manche Dinge sind aber auch unvertretbar und verdienen nichts anderes als eine deutliche Ablehnung. Sollte dieser Tage dem ein oder anderen nicht schwerfallen.
    Respekt hat der verdient, der anderen Respekt entgegen bringt. Wenn ich in deinen Augen keinen verdient habe, kann ich das verstehen, aufgrund meiner Wortwahl. Aber allen anderen die derzeit darunter leiden ( Isolation, Versorgung der Kinder, Job, Todesfälle ), für die stellt es einen zusätzlichen Schlag ins Gesicht dar.

  10. m0uSe sagt:

    Drei Worte:

    Wird nicht standfinden.

  11. Black_Obst sagt:

    Letztes Jahr waren es 370.000 Besucher, sowas gehört auf jeden Fall abgesagt.
    Sowas zieht sich vorneweg ein ganzes Jahr hin.
    Bin zur Zeit auch erkältet, hoffe es ist nichts ernstes, hust!

Kommentieren

Reviews