Dragon Ball Z Kakarot: Super Saiyan God Goku und Super Saiyan Vegeta kommen ins Spiel

Kommentare (3)

Bandai Namco Entertainment hat in der "Weekly Famitsu" weitere Download-Inhalte für "Dragon Ball Z: Kakarot" enthüllt. Ihr könnt euch auf die Episode “A New Awakening (Part One): Whis’ Training” einstellen.

Dragon Ball Z Kakarot: Super Saiyan God Goku und Super Saiyan Vegeta kommen ins Spiel

Besitzer von „Dragon Ball Z: Kakarot“ erhalten bald Nachschub. Irgendwann ab Frühjahr werden die beiden kostenpflichtigen DLC-Charaktere Super Saiyan God Goku und Super Saiyan Vegeta in den Titel gebracht. Season-Pass-Besitzer müssen die Geldbörse nicht nochmals öffnen. Details zu den neuen Charakteren wurden heute in der „Weekly Famitsu“ enthüllt.

Meistert Trainingsherausforderungen

Hinzugefügt wird mit dem DLC die Episode “A New Awakening (Part One): Whis’ Training”. Spielen könnt ihr sie, bevor ihr „Dragon Ball Z: Kakarot“ beendet habt. Aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Unter anderem dürft ihr darin Trainingsherausforderungen wie einen Kampf gegen Whis annehmen, um eine große Anzahl von Erfahrungspunkten zu erhalten.

Durch das Training seid ihr in der Lage, den Super Saiyan God Goku zu erwecken, der eure Werte erhöht und euch ermöglicht, neue Spezial-Kombos zu lernen. Zudem werden andere Kombos gestärkt und ihr könnt eure Finisher weiterentwickeln. Dieses Training kann auch in die Hauptgeschichte eingebracht werden und ihr werdet in der Lage sein, gegen Beerus zu kämpfen.

+++ Dragon Ball Z Kakarot im Test: Ein Fest für Anime-Fans! +++

Mit „Dragon Ball Z: Kakarot“ erwarten euch „epische Geschehnisse und heitere Nebenaufgaben, einschließlich nie gesehener Story-Momente, die Fragen der Dragon Ball Geschichte beantworten“. Gespielt werden kann der Titel auf PS4, Xbox One und PC. Erst kürzlich wurde eine neue Verkaufszahl genannt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Ugh...

  2. Jin Kazama sagt:

    braucht kein Mensch die schrott ssj Stufe

  3. Argonar sagt:

    Immer noch weit besser als SSJ4

Kommentieren