Ghost of Tsushima: Alterseinstufung deutet planmäßigen Release an

Kommentare (23)

Nachdem die Fans zuletzt die Verschiebung von "Ghost of Tsushima" befürchtet hatten, deutet die Altersfreigabe des australischen Rating-Boards nun an, dass die planmäßige Veröffentlichung im Sommer zu erwarten ist.

Ghost of Tsushima: Alterseinstufung deutet planmäßigen Release an
Startet das Samurai-Abenteuer noch pünktlich auf PS4?

Der Corona-Virus stellt für viele Entwickler eine große zusätzliche Herausforderung dar, die für Verzögerungen bei der Entwicklung sorgt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat kürzlich auch Naughty Dog die erneute Verschiebung für „The Last of Us: Part 2“ angekündigt.

Ghost of Tsushima: Altersfreigabe erteilt

Im gleichen Atemzug kamen Spekulationen auf, dass sich auch die Veröffentlichung von „Ghost of Tsushima“ nochmals verzögern könnte. Auch wenn die Community in den vergangen Wochen bereits einige mögliche Hinweise auf eine erneute Verschiebung des Samurai-Titels entdeckt haben möchte, so liefert das australische Rating-Board (via PushSquare) ein recht deutliches Indiz für die planmäßige Veröffentlichung.


Das australische Rating-Board hat am 17. April 2020 die Alterseinstufung für „Ghost of Tsushima“ veröffentlicht. Der Titel wird mit „MA15+“ eingestuft, was hierzulande in etwa der Freigabe ab 16 Jahren entspricht. Die Einstufung bestätigt, dass der Titel Gewaltdarstellungen, Themen und Ausdrücke beinhaltet, die nicht für jedes Alter geeignet sind.

Die Alterseinstufung bei den Rating-Boards wird für gewöhnlich erst auf Basis von fertigen oder zumindest fast fertigen Spielversionen erteilt. Demnach gehen die Fans nun davon aus, dass die Entwicklung von „Ghost of Tsushima“ planmäßig verläuft, sodass keine weitere Verschiebung zu erwarten ist.

Zum Thema

Da die aktuelle Situation mit dem Corona-Virus allerdings alles andere als gewöhnlich ist, besteht immer noch die Möglichkeit, dass Sony sich aus strategischen Gründen für eine Verschiebung des Titels entscheidet, um möglicherweise kommende Titel in einem besseren Abstand zueinander auf den Markt zu bringen.

Ob „Ghost of Tsushima“ also wie bisher geplant am 29. Juni 2020 exklusiv für PlayStation 4 erscheint, bleibt abzuwarten. Es scheint zumindest so, dass die Entwickler von Sucker Punch mit der Arbeit an dem Samurai-Abenteuer gut vorankommen. Gehen wir davon aus, dass die finale Spielversion für die Einstufung eingereicht wurde, dann bleiben noch rund zwei Monate für den finalen Feinschliff und das Finden von Bugs.

Sobald weitere Details bekannt werden, lassen wir euch davon wissen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Wird wohl sowieso keine Konkurenz zu diesem Zeitraum geben , TLOU2 wird ja auch noch ne ganze Weile auf sich warten lassen , soll ja nicht an Corona liegen sondern weil zu viele Leute bei ND aufgrund von Crunch und schlechter Arbeitsbedingungen gekündigt haben .. ob was dran ist , wer weiß aber wäre möglich ..

    Quelle:
    https://youtu.be/JvqB4EkG-0c

  2. Tarkanyil sagt:

    Ich finds irgendwie komisch, dass man zu sehr vielen Triple A games wie Ghost of tsushima, Cyberpunk und the last of us nicht viel gameplay gesehen hat.

  3. Khadgar1 sagt:

    @Gurkengamer

    Das Video hatte ich gestern auch gesehen. War recht interessant.

  4. nico2409 sagt:

    Ab 16 heißt wir werden keine durch Schwerter abgetrennten Gliedmaße, Köpfe etc. sehen was aufgrund des realistischen Anspruches, den die Entwickler erreichen wollen, unlogisch ist.

  5. SkywalkerMR sagt:

    Hoffentlich bleibts bei dem Release-Termin.

  6. Buzz1991 sagt:

    @nico2409:

    Abwarten. Mit einem Katana abgetrennte Gliedmaßen sieht man ohnehin kaum. Sowas schneidet eher sehr schnell, als das man den Arm samt Knochen abtrennt.

    In Skyrim (USK 16) konnte man Köpfe abtrennen.

  7. VincentV sagt:

    @Tarkanyil

    Weil sowas meist erst kurz vor Release mehr wird. Allein durch Previews.

  8. Accounting sagt:

    Ich wollte doch kein Ghost of Kids. Ich bin alt genug für Brutalität.

  9. Dennis_ sagt:

    Jeder bewertet es halt anders und sieht es anders. Während Horizon Zero Dawn bei uns ab 12 Freigegeben ist, ist es bei anderen Ländern erst ab 16 Freigegeben.

  10. Tobi2010 sagt:

    Ich dachte eher nachdem Gameplay her dass es ab 18 ist weil man ja auch in dem Gameplay gesehen hat wie der Protagonist einem Feind den Arm abgeschlagen hat und wegen der Brutalität das Wundert mich jetzt etwas weil sie ja auch meinten sie wollen es so realistisch wie möglich machen

  11. merjeta77 sagt:

    Spiel des Jahres 2020 schätze ich.

  12. fahmiyogi sagt:

    @merjeta ich denke spiel des Jahres wird eher cyberpunk , ist so ein Gefühl..,obwohl ich jetzt schon großer Fan von ghost bin

  13. BVBCHRIS sagt:

    Krass ich dachte te es wird ein usk 18 game.
    Aber würde mich mega freuen wenn es nicht verschoben wird.

  14. KingOfkings3112 sagt:

    @ nico2409

    In Australien ist MA15+ das, was bei uns USK 16 ist. Aber nur weil es in Australien MA15+ ist, heißt es noch lange nicht, das es bei uns USK 16 wird. Gibt ja schließlich auch Spiele, die zum Beispiel PEGI 16 sind, bei uns jedoch USK 18. Jedes Rating Board bewertet halt anders.

    @ Buzz1991

    Bei Skyrim benötigt man aber eine Fähigkeit, um Gegner zu enthaupten.

    Hoffentlich bleibt der Release.

  15. clunkymcgee sagt:

    @Gurkengamer
    Mh die Crunch Times sind vertraglich geregelt und werden auch entsprechend vergütet. Wir werden eh nicht erfahren, ob da wirklich was dran ist an den angeblich schlechten Arbeitsbedingungen. Bei Rockstar und co. ist es ja ähnlich verlaufen.

    Aber egal hier gehts um Ghost of Tsushima:
    Bin total gespannt auf dieses Game. Glaub das ist so ein Titel, den viele unterschätzen könnten. Das was wir bisher alles gesehen haben, sieht extrem vielversprechend aus.

  16. nico2409 sagt:

    Halt, stopp! Nioh 2 ist ab 16 und man sieht in dem Spiel abgetrennte Körperteile moderater Anzahl an Bluteffekten.

  17. Trinity_Orca sagt:

    Gurkongamer: Es ist zwar etwas drann an den crunch times aber ob das der wahre Grund jetzt für die Verschiebung ist kann keiner sagen. Hab auch keine anonymen Entwickler posts darüber gelesen.
    Das Video is mir zu auf clickbate gemacht.

    Nur Usk16?? Wow selbst Sekiro ist ab 18 und dort kann man Keine Gliedmaßen abschneiden.

  18. Ryu_blade887 sagt:

    Soll bitte so bleiben und warum steht dort 29 Juni hat es ned 26 gehießen? Und wieso jz ab 16 im store stand ab 18

  19. Sunwolf sagt:

    Ihr meint wohl 26 Juni und nicht 29 Juni auf einem Montag?

  20. Handofblood sagt:

    Was haben alle gegen usk 16 ich frag mich was daran so falsch seien soll? Es kommt auf das spiel an und nicht auf die Brutalität!

  21. xjohndoex86 sagt:

    Wenn die Australier ein solch niedriges Rating geben, ist dass wirklich merkwürdig. Die sind nämlich sonst sehr pingelig. Und die E3 Vorschau hatte es ja auch in sich. Da waren sie doch noch ganz stolz, dass Blut und Matsch so realistisch an der Kleidung hängen bleibt. Hoffentlich wurde nicht wie bei Beyond Two Souls irgendwo rumgeschraubt, damit mit 'ner 16er Freigabe ein größeres Publikum erreicht.

  22. Tarkanyil sagt:

    @VincentV Ja stimmt kann echt sein, naja mal schauen eas noch alles kommt.

  23. SchatziSchmatzi sagt:

    Das wäre echte mies, wenn das Abhacken der Extreme der Schere zum Opfer gefallen ist. Realistische Darstellung adieu.

Kommentieren

Reviews