Resident Evil 3: Remake ist ein „fertiges Produkt“

Kommentare (14)

Für das Remake von "Resident Evil 3" solltet ihr keine Content-Updates bzw. DLCs erwarten. Laut der Angabe des Producers Peter Fabiano ist der Horrortitel ein fertiges Produkt. 

Resident Evil 3: Remake ist ein „fertiges Produkt“
Das Remake von "Resident Evil 3" verweilt seit Anfang April auf dem Markt.

Seit Jahren sind die Entwickler und Publisher bestrebt, die Spieler lange in ihren Projekten zu halten und diese über Monate hinweg zu monetisieren. Doch nicht bei allen Games ist ein solcher Ansatz sinnvoll.

Keine DLCs geplant

Auch das Remake von „Resident Evil 3“ wird von den Entwicklern als ein fertiges Produkt angesehen. Darauf verwies der Producer Peter Fabiano nochmals in einem aktuellen Interview. Weitere Content-Updates – also Download-Erweiterungen – seien nicht geplant, wie er zu verstehen gab.

Zunächst stellte Siliconera die Frage: „Ist Resident Evil 3 ein abgeschlossenes Projekt oder sind Verbesserungen oder Aktualisierungen in Arbeit?“ Fabiano in der Antwort kurz und knapp: „Resident Evil 3 ist ein fertiges Produkt.“ Patches mit Fehlerbehebungen sind damit nicht gemeint.

Für Capcom ist das Remake von „Resident Evil 3“ ein großer Erfolg. In den ersten fünf Tagen wurde der Titel weltweit mehr als zwei Millionen Mal ausgeliefert und als Download verkauft. Nahezu 50 Prozent entfielen auf die Download-Version, hieß es damals.

Zusammen mit „Resident Evil 3“ wurde die Multiplayer-Erfahrung „Resident Evil Resistance“ ausgeliefert, die im Gegensatz zum Hauptspiel langfristig unterstützt werden soll. Im April 2020 gesellte sich Jill Valentine als spielbarer Charakter hinzu. Im Mai war es Nicholai Ginovaef.

Zum Thema

Das „Resident Evil 3 Remake“ ist für PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Mehr zum Horror-Titel erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. MosesGcult sagt:

    Da steht er mit seiner Meinung aber nahezu alleine da.

  2. Banane sagt:

    Finde ich auch richtig so.

    Hab das game gesuchtet ohne Ende und fands klasse so wie es ist.

  3. nico2409 sagt:

    Ich warte auf nen Sale aber da es sich so gut verkauft, wird es wohl noch etwas dauern.

  4. Buzz1991 sagt:

    Mein erstes Resident Evil, welches ich auf 100% gebracht habe. Klasse Spiel.

  5. DrSchmerzinator sagt:

    Im Gegensatz zu RE2 Remake( was großartig umgesetzt wurde) zu wenig und zu lahm. Die hätten eher mehr Arbeit in den Singleplayer stecken sollen.
    Lahme Bosskämpfe, fühlt sich an wie ein DLC für RE2 Remake, Langweiliger Multiplayer um die Spieldauer zu strecken......

    6/10

  6. IamYvo sagt:

    Ich hatte auch viel Spaß damit, aber es lässt sich nicht wegreden, dass es gerade im Vergleich zum RE2 Remake ordentlich abgespeckt wirkt. Sinnlos Zeit und Ressourcen in den Multiplayer verballert.

  7. xjohndoex86 sagt:

    Man hätte mehr draus machen können, hat unterm Strich aber die gleiche Spielzeit wie beim Original und denselben Add-On Charakter. Chance etwas vertan aber das Theater, das einige Fans machen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Top Technik, Top Spielbarkeit/Spielgefühl, Top Inszenierung. Und Resistance taugt mir auch für weitere Stunden MP Spaß im Resi Universum. Beim nächsten mal nur bitte wieder mehr Fokus auf den Survival-Horror. Und Ragdoll! Ist leider nämlich nicht der Atmosphäre dienlich, wenn die Körper ab 'nem bestimmten Punkt steif da liegen und man weiß der Gegner ist erledigt. Beim 2. Teil konnte man das nie genau sagen und das hat viel vom Terror ausgemacht.

  8. DerInDerInderin sagt:

    Gutes Game. Hat es aber leider nicht geschafft die Atmosphäre so gut einzufangen wie das remake von RE2.
    Es wurde einfach zu viel am Setting verändert.

  9. Sam1510 sagt:

    Das Spiel war "ok" Nicht mehr nicht weniger. An die Klasse eines RE2 Remake aber weit entfernt.

  10. funnyfargo sagt:

    Das einzige Problem, dass ich mit RE3 hatte, war die kurze Spielzeit. Klar, im Verleich zu RE2 zieht es klar den kürzeren. Dennoch hat das Spiel mir das geliefert, was ich erwartet habe. Da ich das Original nie richtig gezockt habe, fallen mir die Locations, die weggeschnitten wurden, nicht sonderlich ins Gewicht. Alles in allem war ich zufrieden und gebe 7/10 S.T.A.R.S.

  11. ResidentDiebels sagt:

    Kann gerne in der Qualität weitergehen mit Remakes. Stimme aber meinen vorrednern zu, RE3 wirkte etwas dünn, obwohl es trotzdem ein gutes Remake ist. Da kann man drauf aufbauen.

  12. Grey Fox sagt:

    Ein fertiges Game, das um 70% des ursprünglich vorhandenen Inhalts beschi**en wurde.

  13. Banane sagt:

    @Grey Fox
    Das Original lässt sich allerdings schneller durchspielen als das Remake.

    Speedrun Rekord beim Original liegt bei etwa 45 Minuten und beim Remake bei 52 Minuten.

    Auch das RE 2 Remake lässt sich in unter einer Stunde durchspielen.

    Die sind alle nicht weit auseinander von der Spielzeit her.

  14. IamYvo sagt:

    Naja Speedruns sagen nicht viel über den Inhalt aus. Und darum geht es ja, gerade weil Re3 recht viel Assets (Locations, Zombies) von Re2 kopiert, hätte man ruhig etwas mehr drauf packen können.

Kommentieren