Resident Evil Village: Insider äußert sich zur Länge des Spiels

Kommentare (23)

Der Branchen-Insider Dusk Golem hat auf Twitter erneut Fragen zur "Resident Evil"-Reihe beantwortet. Diesmal äußert er sich zur Spielzeit des kommenden Ablegers, der nächstes Jahr erscheinen soll.

Resident Evil Village: Insider äußert sich zur Länge des Spiels
Wie der Titel schon verrät, wird es euch im neuen Ableger in ein unheimliches Dorf verschlagen.

Im nächsten Resident Evil-Ableger wird die Geschichte von „Resident Evil 7“ fortgesetzt. Hier werdet ihr erneut in die Rolle von Ethan schlüpfen, mit dem ihr euch gegen die Baker-Familie behaupten musstet. Auch seine Frau Mia und Chris Redfield, eine der bekanntesten Figuren der Reihe, sollen eine große Rolle spielen.

Nachdem der Branchen-Insider Dusk Golem vor kurzem einige Fan-Fragen zu einem möglichen Remake von „Resident Evil 4“ beantwortete, meldete er sich jetzt erneut zu Wort und äußerte sich zur Spielzeit des neuen Ablegers.

Dort schrieb er Folgendes: „Ich kenne die genaue Spielzeit nicht, aber ich habe ziemlich sicher gehört, dass es von den RE-Engine-Spielen die längste Spielzeit sein wird. Nicht das absolut längste RE-Spiel. Ich persönlich vermute, dass es kürzer als „Resident Evil 6“ und „Resident Evil 4″ sein wird, aber ich habe gehört, dass es länger als der siebte, der zweite und der dritte Teil sein wird.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Spielzeit wird mindestens 10 Stunden betragen

Vor allem das Remake von „Resident Evil 3“ fiel mit einer Spielzeit von sechs bis sieben Stunden ziemlich kurz aus. Hier konnte man bereits ahnen, dass der neue Teil länger ausfallen wird.

Das „Resident Evil 2“-Remake hatte mit acht Stunden eine etwas längere Spielzeit, während der siebte Teil der Reihe die Spieler etwa zehn Stunden beschäftigte. Der vierte Teil der Reihe konnte mit einer Spielzeit von 16 Stunden glänzen, während „Resident Evil 6“ mit einem Umfang von satten 22 Stunden beeindrucken konnte.

Daraus können wir ableiten, dass die Spielzeit des neuen „Resident Evil“-Teils 10 bis 15 Stunden betragen wird.

Zum Thema

Natürlich sind diese Angaben bisher reine Spekulationen, allerdings hat Dusk Golem in der Vergangenheit schon öfter Details zu „Resident Evil“ enthüllt, die sich im Nachhinein als wahr herausgestellt haben. Capcom selbst hat bislang keine Details zur Länge des Spiels bekanntgegeben.

„Resident Evil: Village“ wird im kommenden Jahr für die PS5, Xbox Series X und den PC erscheinen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. deathparade sagt:

    Sollte dem so sein, ist das doch eine recht gute Spielzeit.

  2. Frank Castle Returns sagt:

    Hab mir Resi 7 für 7,99 € Geholt! Bin grad bei der ""Mutti"" und muss zugeben das Game ist sehr gut erinnert micht an Condemned ! Aber Leider hat es mit Resident evil nichts zu tun ‘es ist einfach kein Resi! Aber solang Capcom weiter die alten Teile in Third Person veröffentlicht gebe ich denn Neuen Teilen auch eine Chance 🙂

  3. clunkymcgee sagt:

    In der Kürze liegt die Würze!

  4. ConanShinishi sagt:

    Wenn dieser Teil mit der feste Kamera Perspektive kommen würde, wäre das ein Traum... Ich bin kein Fan von Ego Perspektive

  5. GolDoc sagt:

    @conan

    Bin ja auch eher ein 3rd-person Anhänger, aber ne feste Kameraperspektive geht heute einfach nicht mehr. Hatte zwar meinen Spaß mit RE1 Remake, aber definitiv nicht wegen der festen Kamera.

  6. flikflak sagt:

    Ständig dieses Kamera-gejammer....

  7. Mursik sagt:

    Ich fände eine Vogelperspektive wie in der ersten GTA-Teilen angebracht.

  8. Banane sagt:

    Ich will eine Jill Valentine, Claire Redfield oder Ada Wong als Hauptcharakter und natürlich eine Third person Ansicht.

    Vielleicht klappts mit RE 9 dann wieder, mal sehen.

  9. Am1rami sagt:

    @Banane
    Du bekamst das mit RE2 und RE3 remake, was willst du noch??? Eine jährliche Kopie wie bei CoD???

  10. Banane sagt:

    @Am1rami

    Das sind doch alte games die neu gemacht wurden und keine neuen Teile.

    Bei einem neuen Teil kann man dann mit den bekannten Charakteren spielen. Entweder man erzählt eine Vorgeschichte in der sie jünger sind, oder man lässt sie eben mit der Reihe mitaltern.

    Gerade das macht ja eine solche Spielereihe aus. Die bekannten Charaktere die einen über Jahrzehnte begleiten. Seit 1996 um genau zu sein.

    Mit RE 7 wurde das zerstört. Sowas passt halt nicht jeden RE Fan der ersten Stunde.

  11. VincentV sagt:

    Leon, Sherry (RE6 spielbar) und Claire wurden auch mit Teil 2 eingeführt, mit Teil 3 Carlos, mit Teil 5 Sheva und in Teil 6 Helena, Piers und Jake. Es ist also keine Regeln das keine neuen Charaktere in neue Teile kommen.

  12. Banane sagt:

    Neue Charaktere können gerne eingeführt werden, solange Altbekannte auch mit von der Partie sind und man vor allen Dingen spürt, dass man gerade ein RE spielt. Wie es ja auch bis RE 7 immer der Fall war.

    Aber einfach so ohne irgend einem Bezug zu der Reihe weiterzumachen ist für mich einfach hirnrissig.

    Man stelle sich vor die machen ein neues Tomb Raider ohne Lara Croft. Richtige Fans der ersten Stunde würden ausrasten.

    Da könnte man ja genauso plötzlich ein game in der Ego-Ansicht machen ohne einem Bezug zur Reihe mit einem völlig unbekannten Charakter und es einfach Tomb Raider nennen, nur um die Verkäufe nach oben zu treiben.

    Die Milleniumkinder werden es schon kaufen. Hauptsache das Spiel ist gut.^^

    Aber das können wohl wirklich nur Fans der ersten Stunde nachvollziehen.

  13. VincentV sagt:

    Bin ich. Und RE7 war seit Teil 3/Code Veronica endlich das was die Reihe eigt ausmacht: Horror :p
    Das ist mir als Fan der Reihe wichtig. Alte Charaktere können immernoch vor kommen.

  14. Frank Castle Returns sagt:

    Resi 7 ist ein Top Game und ich bin mir sicher Teil 8 wird auch ein ziemlich gutes Spiel ! Aber es stimmt leider was hier einige geschrieben haben ! Denn größten schaden erlitt Resident evil 7 durch denn Namen "Resident evil" ! Und das gleiche könnte auch Resi 8 Passieren 🙁 Und Capcom weisst das auch und will mit dem Namen "Resident evil village" die Resi fans Besänftigen !

  15. Frank Castle Returns sagt:

    Kann Banane verstehen Resi nicht in Third Person und ohne Chris redfield & Leon s.Kennedy ist leider kein Resident evil ! P.S. Natürlich auch die 3 Mädels hab leider die Namen vergessen 😉

  16. ConanShinishi sagt:

    Ständig diese Kamera gejammere...
    Dein Ernst? Na dann bist Du eine Person die die Serie nicht von Anfang an kennen und erst mit Teil 7 eingestiegen ist!

    Es ist kein Gejammer sondern Fakt das die resident evil Reihe mit der feste Kamera Perspektive berühmt wurde! Anschließend kann dann die third Kamera. Und jetzt die Ego Sicht... Capcom hat diese Serie so oft verhunzt, die wissen nicht mehr welche Kamera die wollen wollen! Sollen die bei alten bleiben und gut ist!

  17. ConanShinishi sagt:

    Was kommt als nächstes? Wie mein nachredner erwähnt, von der Vogel Perspektive Kamera? Danach 2D Perspektive wo man die Charaktere von der Seite sieht?

  18. VincentV sagt:

    Sich verändern/weiterentwickeln ist als verhunzen.
    Dann darf keine große Serie neue Dinge tun. Werd ich mir merken.^^

  19. Royavi sagt:

    Also die Kamera an sich ist nicht das Problem. Schlimm ist das sich mit der Kamera die Art der Erzählung ändert.

    Und ja, Spiele sollen sich weiterentwickeln. Das heißt bei mir, das man Altes nimmt und verbessert... nicht einfach Sachen austauscht. Auch die Statische Kamera funktioniert in moderneren Spielen, man muss sie nur weiterentwickeln. The Evil Within hat an einigen Stellen Statische Kameras, Until Dawn war eines der besten Beispiele das die statische Kamera noch so viel Potenzial hat, man muss sich nur damit beschäftigen, richtig einsetzen und weiterentwickeln.

    Leute die Resident Evil nur mit "Horror" definieren sind für mich primitive Gamer ohne Sinn und Verstand. Manche sagen echt RE:7 ist ein Resident Evil weil es wieder gruselig ist und eine gute Athmosphäre hat... aber diese 2 Punkte machen nur ein gutes Horror-Spiel aus, aber kein Resident Evil.

    Zu RE: gehört viel mehr z.B die Art und Weise der Erzählung, Charaktere, originelle Story... aber das ist alles in RE:7 nicht oder nur in schlecht gegeben. Und ja beim Punkt Charaktere geht es nicht um alte, sondern das auch Neue eine mindest Qualität erfüllen zu haben. Tun sie aber nicht. Eine Hülle aus Dark Souls hat mehr Charakter als Ethan.

  20. VincentV sagt:

    Dann bin ich eben primitiv. Hab dafür aber weiterhin Spaß mit einem Game ohne alles daran zu hinterfragen. Achja und ich bin dazu auch noch in der Lage andere nicht zu beschimpfen wenn sie anders denken. :p

    Und primitiv waren eher RE5 und 6. Geballer ohne Verstand.

  21. Banane sagt:

    Resident Evil ist nicht Horror, Resident Evil sind die bekannten Charaktere und alles rund um die Umbrella Corporation.

    Wie kann man denn bitte ein RE auf den Horror reduzieren?
    Somit könnte sich ja jedes Horrorgame RE nennen.

    Leute, ihr seid mir ja Witzbolde. 🙂

  22. Banane sagt:

    RE 5 und 6 waren perfekte Actionableger der Reihe.

    Daran sieht man z.Bsp., dass RE ohne großartigem Horror- und Gruselfaktor ganz gut auskommt.

    Ein RE könnte auch am hellichten Tag auf einer tropischen Insel spielen. Das spielt alles keine Rolle. Die Charaktere und die Geschichte machen das RE Feeling aus. 😉

  23. VincentV sagt:

    Resident macht auch Horror aus. In meinen Augen steht der an erster Stelle.
    Die alten Charaktere hat man auch erst kennenlernen müssen. Warum geht das nicht auch mit neuen?

    Und RE5 und 6 waren guter Coop Spiele ja. Aber wie du immer bei RE7 sagst "Kein Resident Evil". Die Games hätten auch anders heißen können mit unbekannten Charakteren und die Leute die Coop und Action mögen hätten es gekauft. Kann ich genauso sagen :p

Kommentieren