Marvel’s Avengers: Neben Spider-Man weitere PlayStation-exklusive Inhalte geplant

Kommentare (7)

Mit Spider-Man wurde in dieser Woche ein exklusiver Charakter für die PlayStation-Versionen von "Marvel's Avengers" bestätigt. Wie bekannt gegeben wurde, dürfen sich PlayStation-Spieler allerdings noch auf weitere (zeit)exklusive Inhalte freuen.

Marvel’s Avengers: Neben Spider-Man weitere PlayStation-exklusive Inhalte geplant
"Marvel's Avengers" erscheint im September 2020.

Nach ein wenig Verwirrung wurde in dieser Woche bestätigt, dass sich alle, die den kommenden Action-Titel „Marvel’s Avengers“ für die PlayStation 4 beziehungsweise die PlayStation 5 erwerben, auf einen exklusiven Charakter freuen dürfen.

Die Rede ist von Spider-Man, der bis heute zu den beliebtesten Marvel-Superhelden überhaupt gehört. Wie die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment auf dem Offiziellen PlayStation Blog bestätigten, wird es bei Spider-Man allerdings nicht bleiben. Stattdessen wird es weitere Inhalte geben, die exklusiv oder zumindest zeitexklusiv auf den PlayStation-Plattformen zur Verfügung gestellt werden.

Legendäre Outfits, kosmetische Extras und mehr

So wird PS4- und PS5-Spielern in „Marvel’s Avengers“ beispielsweise ein 30-tägiger zeitexklusiver Zugriff auf ein legendäres Outfit, ein legendäres Emote, einen epischen Takedown und ein Namensschild für jeden Superhelden ermöglicht, sobald die entsprechenden Inhalte veröffentlicht werden. Selbiges gilt für insgesamt sechs Superhelden, die nach dem Launch den Weg in den Action-Titel finden werden.

Zum Thema: Marvel’s Avengers: Spider-Man bestätigt – Allerdings nur für PS4 & PS5

„Für jeden Superhelden, der nach der Veröffentlichung des Spiels hinzukommt (inklusive Hawkeye), erhalten alle PS Plus-Mitglieder ein kostenloses Paket, das ein seltenes Outfit, Namensschild und 100 Credits beinhaltet, um die Aufnahme eines weiteren Avengers in ihren Reihen zu feiern“, so Sony Interactive Entertainment weiter. Zudem wird zum Release ein PlayStation Plus-exklusives Ms. Marvel-Paket zur Verfügung gestellt.

„Marvel’s Avengers“ wird am 4. September 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich. Zu einem späteren Zeitpunkt werden auch die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PS5 mit entsprechenden Umsetzungen bedacht.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. deepWang sagt:

    Tja das Geschachere um exklusive Inhalte wird diese Gen offensichtlich neue Extreme erreichen.

    Zum Glück steh ich als Glorysonyfanboy auf der Sonnenseite der Gamingcomm wie so viele Andere.

    Der Rest darf via Ramschpass Halo F2P daddeln und sich via Battlepass und weiteren Lootbox-MT-Nettigkeiten abziehen lassen.

    Ganz klar.

  2. usp0nly sagt:

    Vergiss doch einfach mal ms, dann lebt es sich einfacher.

  3. Xarma sagt:

    Sony zeigt sich wiedereinmal eingebildet vom hohen Ross herab.

    Dicke Minuspunkte, selbst von der Sonycommunity. (Siehe reddit)

  4. Xarma sagt:

    @deepwang: tiiief durchatmen!

    Würde mich nicht wundern, wenn man Halo , mit dieser Strategie, wieder im „Multiplayer-Olymp“ sieht.

  5. ZaYn_BolT sagt:

    @xarma
    Heutzutage sind exklusivrechte völlig normal.Das hat nichts damit zu tun das Sony aufn "Hohen Ross" sitzt.

    MS tut das genauso. Man kann es eh nicht jedem Recht machen.
    Die Leute sind immer nur am rummosern und wenn etwas nicht so ist wie es gewollt wird ist es schlecht.

    Jegliche Art von differenzierter Betrachtung....Fehlanzeige!

  6. usp0nly sagt:

    Das machen alle so...
    Netflix, Amazon Prime, Nintendo usw.

  7. Crysis sagt:

    Tatsächlich wird für mich als Playstation Besitzer das Spiel sogar interessanter dadurch den ich kann und darf mit Spidy ohne Zusatzkosten kämpfen was ich sehr geil finde. Aber ansich war das Spiel ja sowieso schon sehr interessant auch ohne diesen zusatz, ob es sich für Sony am Ende lohnt muss das Unternehmen selbst wissen, ich denke Exklusivinhalte zu Cyberpunk 2077 hätten da wohl mehr Auswirkungen am Ende.

Kommentieren