Immortals Fenyx Rising: Unterstützt offenbar Mikrotransaktionen

Kommentare (15)

Allem Anschein nach wird Ubisofts Action-Rollenspiel "Immortals Fenyx Rising" Mikrotransaktionen unterstützen. Dies geht zumindest aus einer aktuellen Alterseinstufung hervor.

Immortals Fenyx Rising: Unterstützt offenbar Mikrotransaktionen
"Immortals Fenyx Rising" erscheint Anfang Dezember.

Zu den Titeln, mit denen Ubisoft das diesjährige Weihnachtsgeschäft begeht, gehört unter anderem das Action-Rollenspiel „Immortals Fenyx Rising“.

Wie sich einer aktuellen Alterseinstufung des Australian Classification Boards entnehmen lässt, gehört „Immortals Fenyx Rising“ zu den Titeln, die Gebrauch von Mikrotransaktionen machen. Da eine offizielle Ankündigung des Ganzen noch aussteht, ist allerdings unklar, wie die Ingame-Käufe genau aussehen werden. Denkbar wären beispielsweise Booster, die den Spielfortschritt beschleunigen, oder kosmetische Inhalte.

Rettet die Welt der griechischen Götter

In „Immortals Fenyx Rising“ schlüpft ihr in die Rolle des namensgebenden Protagonisten und Halbgotts Fenyx, der vor der Aufgabe steht, die Götter der griechischen Mythologie und ihre Welt vor den Auswirkungen eines finsteren Fluchs zu retten. Versprochen wird eine humorvolle Interpretation des Open-World-Action-Adventure-Genres mit einer offenen Welt, die euch an allen Ecken und Enden zu ausgiebigen Erkundungstouren einladen wird.

Zum Thema: Immortals Fenyx Rising: Umbenennung wegen Monster Energy? Das sagt Ubisoft

Zudem wird es euch laut Entwicklerangaben ermöglicht, Fenyx mit einer Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten zu versehen und euch so euren ganz eigenen Halbgott zu erschaffen. „Der Fortschritt ist vielfältig und konzentriert sich auf die Halle der Götter, in der die Spieler die Gesundheit, Ausdauer oder die von den Göttern gegebenen Fähigkeiten von Fenyx verbessern können. Zusätzlich zur Aufwertung von Fenyx können die verwendeten Waffen, Rüstungen und Tränke auch durch das Besiegen von Feinden und das Öffnen von Truhen auf der ganzen Welt verbessert werden“, so Ubisoft weiter.

„Immortals Fenyx Rising“ wird am 3. Dezember 2020 für den PC, die Xbox One, die Xbox Series X/S, die PlayStation 4, die PlayStation 5 und Nintendos Switch veröffentlicht.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Ich glaube da hat niemand etwas anderes erwartet. Das Spiel ist immerhin von Ubisoft.

  2. AlgeraZF sagt:

    Was ich bis jetzt so vom Spiel gesehen habe, hat mir gut gefallen. Besonders der Grafikstil. Sieht ein wenig wie ein JRPG aus. Ich habe es mal vorbestellt. Wird direkt nach Cyberpunk 2077 gezockt.

  3. Eloy29 sagt:

    Na ja das gehört ja zu Ubisoft spielen....

  4. proevoirer sagt:

    Gefällt mir bis jetzt sehr, da es auf mich wie eine Mischung aus odysse und das neue Zelda aussieht.

  5. Saleen sagt:

    Ubisoft like.....
    Assassins Creed kann ein Lied davon singen 😀

  6. SebbiX sagt:

    Gibt keine Ubisoftspiel wo man es braucht. Nervig beworben wird es auch nicht, also wo ist das Problem

  7. xjohndoex86 sagt:

    Also so wie jedes Ubisoft Spiel der letzten 6 Jahre... Überraschung.
    Und ja, habe mich auch nie dazu genötigt gefühlt was zu kaufen. Ubi macht das schon fair und es ist so gut wie alles erspielbar. Habe die Aufregung bei MTAs eh nie verstanden, weil sie so gut wie immer optional sind. Nur Free-to-Play Titel wollen einen durch Endlos Grind meistens dorthin bewegen.

  8. King Azrael sagt:

    Wie SebbiX schreibt, also mal echt kein Grund, irgendwas schlecht zu reden!

  9. VincentV sagt:

    Nie eine MT gekauft und trotzdem Platin erspielt. 😀

  10. RegM1 sagt:

    Also ich finde das Spiel sehr interessant, werde mir aber die Umsetzung und die verfügbaren Items vor dem Kauf angucken, denke und hoffe aber, dass es - wie bei Ubisoft üblich - eher fair zugeht.

  11. Stefan-SRB sagt:

    Verstehe nie Leute die Games blind preordern... ich meine bei garantierten Hits wie Cyberpunk oder so kann ich es ja noch irgendwo verstehen... aber bei diesem auf Wish bestelltem Breath of the Wild mit Mikrotransaktionen hmm...

  12. VincentV sagt:

    Verstehe nie die Leute die Comic Grafik und Ausdauerleiste sehen und direkt an Breath of the Wild denken.

  13. DrSchmerzinator sagt:

    Surprised Pikachu Face

  14. Natchios sagt:

    ist halt ubischrott.
    die packen sowas auch in ein vollpreis singleplayer spiel, da sind die völlig schmerzfrei.

    bevor ich mir den crap hole spiel ich lieber genshin impact, was wiederum f2p ist und dazu liebevoller gestaltet.

Kommentieren