Devil May Cry 6: Actiongame-Fortsetzung noch Jahre entfernt? – Gerücht

Kommentare (12)

Nach der erfolgreichen Rückkehr von "Devil May Cry" will Capcom wohl auch in Zukunft auf die Reihe setzen. Fans dürfen also in den kommenden Jahren mit einem sechsten Teil rechnen.

Devil May Cry 6: Actiongame-Fortsetzung noch Jahre entfernt? – Gerücht
"Devil May Cry 5" erscheint bald auch für die PlayStation 5.

Anfang des vergangenen Jahres feierte Dämonenjäger Dante mit „Devil May Cry 5“ ein fulminantes Comeback. Das Hack’n’Slay-Game konnte sowohl die Fachpresse überzeugen als auch die Fans ins Boot holen. Mit bis heute über 3,7 Millionen verkauften Einheiten ist eine Fortsetzung von Capcoms Action-Saga eigentlich nur eine Frage der Zeit. Ausgehend von aktuellen Gerüchten soll ein „Devil May Cry 6“ auch tatsächlich erscheinen.

„Devil May Cry 6“ erst in mehreren Jahren?

Der für gewöhnlich bei Capcom-Spielen gut informierte Insider Dusk Golem (via Comic Book) schrieb bereits vor zwei Wochen via Twitter über die Fortführung der „Devil May Cry“-Reihe. Tatsächlich sei laut seinen Informationen ein sechster Teil real. Entsprechend will Capcom, das „DMC“ weiterhin als eine Haupt-Marke des Unternehmens betrachtet, auch in Zukunft auf die Actionspiel-Reihe setzen. Allerdings warnt er Fans der Serie, dass sie wohl noch „mehrere Jahre“ auf die Fortsetzung warten müssen, weshalb ein Release für PlayStation 5 und Xbox Series X wahrscheinlich erscheint.

Weitere Details nannte Dusk Golem in seinem Tweet jedoch nicht. Capcom selbst hielt sich bisher eher bedeckt, wenn es um die Fortführung der „Devil May Cry“-Geschichte ging. Da mit dem fünften Teil die „Son of Sparda“-Storyline jedoch endgültig abgeschlossen wurde, erwartet uns in Teil 6 wohl ein komplett neuer Handlungsstrang. Doch erstmal dürfte der Fokus der Verantwortlichen ohnehin auf „Devil May Cry 5 Special Edition“ liegen.

„Devil May Cry 5“ erscheint in überarbeiteter Form für PS5

Im Rahmen des jüngsten PlayStation 5-Showcase kündigte Capcom eine überarbeitete Fassung von „Devil May Cry 5“ an, die mit diversen technischen und spielerischen Verbesserungen sowie zusätzlichen Inhalten aufwarten wird. Geboten werden unter anderem Raytracing, eine höhere Bildwiederholungsrate und der aus den Vorgängern bekannte „Turbo-Modus“, der die Spielgeschwindigkeit um 20% erhöht. Darüber hinaus ist mit Dantes Bruder Vergil eine neue spielbare Figur in der Special Edition enthalten.

„Devil May Cry 5 Special Edition“ erscheint am 19. November 2020 in einer digitalen Version für PlayStation 5, Xbox Series X und den PC.

Wünscht ihr euch ein „Devil May Cry 6“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Samael sagt:

    Solange man auf V verzichtet is alles gut. Für den Plot ok, spielerisch und inszinatorisch war der typ furchtbar. Gerne dafür mit Vergil als spielbaren Charakter von Beginn an. Is doch ohnehin für viele zum Serienliebling geworden

  2. VincentV sagt:

    Da Itsuno wahrscheinlich jetzt erstmal an Dragons Dogma 2 arbeitet macht das nur Sinn das DMC6 ein Weilchen dauern wird.

  3. Chains sagt:

    Habe nicht mal Teil 5 beendet.
    Einfach langweilig geworden die Spielreihe.

    Und die Spielfluss unterbrechung mit V waren auch lästig wie sonst was.
    Den Charakter hätte man gerne in freiwillige Zusatzmissionen oder nach dem Ende freischalten können um seine Sicht zu sehen und zu spielen.
    Aber so wurde man dauernd vom schnellen Spiel zu einem trägen und langsamen Spiel gezwungen. Hat sich einfach eklig angefühlt und kein spass gemacht.

  4. Wastegate sagt:

    @Chains
    Da hast du recht, V hat mir auch ziemlich das Spiel verhagelt. Auch das Leveldesign, dass irgendwann nur noch aus Dämonenbaum-Geschwurbel bestand war nicht so toll. Aber will mich garnicht beschweren. Hätte gar nicht mehr mit nem 5ten Teil gerechnet und 1 und 3 gehören zu meinen absoluten Lieblingsgames.
    V ist ja nun nicht mehr da und mit Hoffnung auf ein besseres Leveldesign freu ich mich auf DMC6

  5. kenshiro100 sagt:

    Ein neues castlevania was auch Zeit gemäß ist , wäre auch nicht schlecht. Warum das nicht wiederbelebt wird frage ich mich oder onimusha

  6. VincentV sagt:

    Weil Castlevania nichts mit Capcom zu tun hat.

  7. Argonar sagt:

    Man könnte es trotzdem wiederbeleben. Aber wurde es quasi auch... mit dem mobile Teil. Immerhin gibt's noch Bloodstained für die old school fans.

    Ich fand V nicht schlecht. War mal was Neues, gerade heute wird sich doch so oft drüber beschwert, dass die Entwickler keine Neuerungen bringen. V ist ein Konzept, dass auf Papier so furchbar erscheint, dass man es eigentlich nicht bringen kann.

    Trotzdem hat es funktioniert. Klar ist V nicht der Lieblingschar von den Meisten, man muss ihn auch nur in ein paar Leveln spielen wenn man ihn gar nicht mag. Aber es war eine schöne Neuerung und dafür waren Dante und Nero noch mal deutlich unterschiedlicher zu einander als früher.

    DMC 6 in 3 Jahren ist denke ich realistisch. Und nur weil die "Sons of Sparda" Saga abgeschlossen ist, heißt das nicht, dass der Handlungsstrang ganz anders wird. Eigentlich handeln eh nur DMC3 und DMC5 wirklich davon, DMC1, DMC2 und DMC4 eigentlich gar nicht.

    Eine Frage die immer noch nicht geklärt ist, was ist eigentlich mit Sparda passiert?

  8. Beelzemon sagt:

    Die Son of Sparda Handlung ist gar nix abgeschlossen. Das war damals eine falsch übersetzte Aussage einer der Entwickler, soweit ich weiß. Außerdem gibt es noch zu viele offene Fragen. Ich glaube auch nicht, dass man sich so viel Mühe macht Vergil wieder zurück zu holen, nur um dann alles fallen zu lassen.

  9. ResidentDiebels sagt:

    Das Leveldesign muss unbedingt besser werden. In DMC 5 kam ich mir vor als würde ich die ganze Zeit in einer Wurstfabrik kämpfen.

    Ich möchte endlich wieder epische Schlösser im Castlevania Stil oder Anwesen die wirklich Imposant sind. Leveldesign technisch war DMC5 ein totalausfall. Wenn ich nur an GoW denke und man neue Bereiche entdeckt mit riesigen Bauten und Statuen, so muss das sein.
    Auch könnte das Spiel etwas mehr optionalen Inhalt vertragen. So das man nicht nur stumpf stundenlang durch korridore jagt sondern auch abseits etwas mehr erkunden kann.

    Gegnerdesign muss auch vielfältiger werden.

  10. Sven Raabe sagt:

    @ Beelzemon

    Capcom hat nach der offiziellen Ankündigung von Devil May Cry V in einer Pressemitteilung bestätigt, dass dieser Teil die "Son of Sparda"-Saga abschließt ("Now, 10 years since the last iteration, Devil May Cry® 4, Director Hideaki Itsuno and the core team have reunited to conclude the long awaited Sons of Sparda saga.").
    Das ist somit keine "falsch übersetzte Aussage", sondern ein Fakt.

    Davon abgesehen muss das natürlich nicht bedeuten, dass wir in zukünftigen Devil May Cry-Games nichts mehr von Dante und Vergil sehen oder diese nicht mehr spielen werden. Allerdings werden sie sehr wahrscheinlich nur nicht mehr im Mittelpunkt der Story stehen, sondern der nächsten Generation den Platz im Rampenlicht überlassen. Da Nero in DMC5 gewissermaßen endgültig den Staffelstab übernommen hat, dürfte er im nächsten Teil der Reihe noch wichtiger werden, was ja auch recht spannend werden könnte 🙂

  11. ConanShinishi sagt:

    Die sollen mal erst Teil 1 als Remake raus bringen und Teil 2 nochmals komplett neu auflegen, da dieser Teil als der schlechteste Teil von allen bewertet wurde. Wenn die Teil 6 raus bringen, hoffe nicht in 11 Jahren wie es zwischen Teil 4 und 5 der Fall war, sollen die Lucia aus Teil 2 wieder mit ins Game einbauen. Würde auch gern ein spin off der Serie wünschen, wo nur die Frauen als spielbare Charaktere steuerbar sind

  12. Kintaro Oe sagt:

    Bisher noch nicht einen Teil davon gespielt, außer Demo von Teil 5 ... irgendwie ist die Reihe komplett an mir vorbeigegangen!

    Gruß

Kommentieren