PlayStation 5: So erweitert ihr euren SSD-Speicher

Kommentare (64)

Wie bereits bei der aktuellen Konsolengeneration, dürfte der vorhandene Festplattenspeicher der PlayStation 5 schnell mit allerlei Games gefüllt sein. Deshalb verraten wir euch, wie ihr eine weitere SSD an der Konsole anbringt.

PlayStation 5: So erweitert ihr euren SSD-Speicher

Etwas mehr als einen Monat vor dem Verkaufsstart der PlayStation 5 zeigte Sony im offiziellen Teardown-Video, was die Next-Gen-Konsole unter der Haube hat. Standardmäßig ist das unter anderem eine SSD mit 825 GB Speicherplatz, die eigens an die Architektur der Plattform angepasst wurde. Bereits zu Beginn des Jahres bestätigte Sonys Mark Cerny jedoch, dass der SSD-Speicher erweitert werden könne. Wie genau ihr das anstellt, dass verraten wir euch in den nachfolgenden Zeilen.

Vorab: Wichtige Infos!

Bevor wir beginnen hierzu noch ein genereller Hinweis: Die PS5 soll quasi alle handelsüblichen NVMe-SSDs unterstützen. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass Sony noch keine Liste mit SSDs veröffentlicht hat, die von der PS5 unterstützt werden. Voraussichtlich sollte die Festplatte eurer Wahl jedoch eine Mindestbandbreite von 5,5 GB/s haben, die derzeit nur von brandneuen PCIe 4.0-SSDs geboten wird. Entsprechend sind diese Festplatten noch ziemlich kostspielig. Hierzu äußerte sich ebenfalls Digital Foundrys Rich Leadbetter, der dazu folgendes sagte:

„Zumindest kurzfristig ist der Ratschlag einfach: Kaufen Sie kein NVMe-Laufwerk ohne Sony-Validierung, wenn Sie planen, es in der PlayStation 5 zu verwenden. Denken Sie auch daran, dass PCIe 4.0 NVMe-Laufwerke mit extremer Bandbreite wahrscheinlich sehr teuer sein werden – zumindest kurzfristig. Dies ist schließlich Spitzentechnologie. Natürlich dürften sich die Aussichten mit dem Fortschritt der nächsten Generation jedoch deutlich verbessern – und die Preise tendieren dazu, im Laufe der Zeit deutlich zu sinken.“

Entfernt die Außenhülle der Konsole und los geht’s

Doch kommen wir nun dazu, wie ihr den Extraspeicher in eure Konsole einbaut. Mit wenigen Handgriffen könnt ihr die Seitenteile der PlayStation 5 einfach lösen. Ist dies erledigt, solltet ihr freien Blick auf einen SSD-Steckplatz haben. Dieser soll laut Sony so ziemlich alle handelsüblichen SSD-Längen unterstützen, einschließlich der Standardgrößen 2230, 2242, 2260 und 2280. Da jedoch nicht alle SSD-Höhen unterstützt werden, solltet ihr idealerweise auf Sonys Empfehlungen warten.

In den freien Steckplatz steckt ihr eure neue SSD und erweitert somit den Speicher eurer Konsole.

Der Steckplatz verrät euch übrigens ebenfalls, dass ihr die in der Konsole bereits verbaute Festplatte nicht auswechseln könnt. Deren Module sind direkt mit der Platine der PlayStation 5 verbunden, weshalb ihr eure Konsole vermutlich irreparabel beschädigen würdet, solltet ihr versuchen, die Standard-SSD zu entfernen.

Wie steht es um eine zusätzliche externe Festplatte?

Natürlich müsst ihr nicht zwangsweise eine weitere SSD in eure PlayStation 5 einbauen. Alternativ könnt ihr ebenfalls per USB-Anschluss eine externe Festplatte an eure Konsole anschließen. Auf dieser könnt ihr Spieldaten speichern, allerdings wird es nicht möglich sein, die Spiele von der Externen aus zu starten. Das bedeutet, ihr müsst die Daten von euer externen Festplatte zurück auf die Haupt-SSD der PS5 oder kompatibles verbautes NVMe-SSD-Laufwerk verschieben, um das entsprechende Game spielen zu können.

Dafür wird es allerdings möglich sein, die Spieldaten abwärtskompatibler PlayStation 4-Titel mit den Daten eurer Externen abzuspielen. Solltet ihr also daran denken, eure vorhandene PS4-Festplatte einfach auf der PlayStation 5 weiterhin verwenden zu wollen, dann merkt euch, dass diese mit dem Kauf der neuen Konsole nicht gänzlich überflüssig wird.

Um wie viel Speicherplatz wollt ihr eure PlayStation 5 erweitern?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. TemerischerWolf sagt:

    @Knoblauch Danke. 😉

  2. Fishmaec sagt:

    Schade und etwas befremdlich ,daß ein komplettes Spiel mit Speicherstand von der externen Platte erst auf die PS5 übertragen werden muß.Hoffe zumindest daß es reibungslos funktioniert und eine Seagate keine Probleme macht 🙂

  3. sLiiDer-1337 sagt:

    Hätte direkt mal 1TB mit dazu bestellt wenn Sony endlich mal ne Liste mit Platten raushauen würde.

  4. mortop5 sagt:

    Manche Kommentare sind einfach nicht nachvollzuziehen...
    Es gibt schon sowohl von Samsung als auch WD SSDs, die 7GB/s lesen und 5GB schreiben können - vermutlich um diese Werte herum werden die PS5-Anforderungen sein. Ist ja nicht so, dass Sony vor Jahren schon solche SSDs "erfunden" hat. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass die nicht rechtzeitig rauskommen. Die ersten Wochen werden die Server eh genug zu tun haben, da wird man sich die Platte sowieso nicht vollknallen können (gut, bei CoD weiß man nie :P).
    Fischmaec, was soll denn daran befremdlich sein, dass eine externe, deutlich langsamere Platte keine PS5-Spiele laufen lassen kann? Dann bräuchte es ja keine superschnelle interne, wenn so eine reicht, oder?

  5. Spongebob12 sagt:

    wird die ps5&series x wirklich dynamische 4k 120fps ? sonst hole ich mir einen 4k 60fps tv nur weiß ich nicht welche konsole microsoft hat ja jetzt bethesda und ubisoft hmm schwierig

  6. Natchios sagt:

    @spongebob12
    4k und 30fps. bzw. 1440p mit 60fps. da wird sich die next-gen einpendeln.
    120fps sind möglich, aber wird kein standart.

    also nen 4k tv würde ich definitiv empfehlen bei der next-gen.

    und microsoft hat bethesda, aber ubisoft haben sie (noch) nicht.

  7. Spongebob12 sagt:

    120 fps aber bei welchen Spielen nicht bei den krassen oder ?höchstens indiegedöhns.hoffentlich kauft Microsoft ubi nicht das wäre ein Schlag ins Gesicht.

  8. Devilcry666 sagt:

    Wenn man hier zuviel Kommentare liest
    Fragt man sich wo man hier den Passierschein A38 bekommt

  9. Kehltusa sagt:

    Dirt 5 unterstützt z.B. 120hz - es wäre schon zukunftssicherer auf 4k/120 mit hdmi 2.1 zu setzen. Ist halt auch deutlich teurer.
    Die meisten Games bewegen sich wahrscheinlich in dem
    Rahmen von Natchios kommentar

  10. Knoblauch1985 sagt:

    @Devilcry666

    Hahahahaha... Du musst ins zweite Stock und dann links...da bekommst du den passierschein a38. 😉
    Ps: Ich muss den Film unbedingt mal wieder schauen.

  11. consoleplayer sagt:

    Unter anderem haben Dirt 5, Falconeer und Hal Infinite (MP) einen 120 fps Modus aber es gibt noch mehr

  12. feabhra sagt:

    Die PS5 ist noch nicht mal draußen, und hier wird schon über die Erweiterung des SSD Speichers gelabert....Gute Spiele kommen da wohl erst ab Mitte 2021....Ist so, als ob man dieses Jahr nur unbedingt das neue Auto haben muss, dessen Räder erst in einem Jahr rauskommen...lach.

  13. Moonwalker1980 sagt:

    Steiftier: lies dir den Artikel auf Gamepro durch: wwwgamepro.de › Artikel
    PS5: Hat die interne SSD ein 'Verfallsdatum'? - GamePro.

    Es ist extrem unwahrscheinlich, dass diese SSD eingeht. 😉

  14. Moonwalker1980 sagt:

    Knoblauch85: Erstens, Ubisoft ist kein Familienbetrieb, sondern eine Aktiengesellschaft welches auf der Börse gehandelt wird, mit vielen Streuaktien, die Familie Guillemont besitzt zwar das größte Einzel Aktien Paket und hat auch zum Großteil das Sagen aber Familienbetrieb ist es keines. Zweitens, das Gerücht Ubisoft vs Microsoft ist nix als schlechte, schwache Trollerei, die XBox Fans hätten das vielleicht gerne. Vor ein paar Jahren hat sich Vivendi (einer der größten Konzerne auf der Welt) angeschickt Ubisoft zu übernehmen, hat sich schrittweise 23% der Ubisoft Aktien gesichert und wollte Ubisoft übernehmen, das wollten Ubisoft und die Guillemont Familie verhindern und haben selbst ne Menge Akten gekauft um das zu verhindern, am Ende hat Vivendi aufgegeben und ihr Aktienpaket komplett verkauft. Die Gefahr einer Übernahme ist realistisch gesehen nicht mehr gegeben, da kann sich MS auf den Kopf stellen, es sei den Ubisoft möchte das selbst, ist aber unwahrscheinlich, da sie erst heuer ein deutsches Studio gekauft hat und auf Wachstumskurs ist. Ich mach mir diesbezüglich keine Sorgen.

1 2

Kommentieren