PS5: Händler laut Reseller machtlos gegen Bots – Erster Händler reagiert mit Stornierungen

Kommentare (39)

Geht es nach einer Reseller-Gruppe, dann gibt es gegen Bots, die die ohnehin schon knappen PS5 und Xbox Series X/S-Kontingente durchforsten beziehungsweise sichern, keine wirkungsvollen Maßnahmen. In Großbritannien reagierte ein erster Händler derweil mit Stornierungen im vierstelligen Bereich.

PS5: Händler laut Reseller machtlos gegen Bots – Erster Händler reagiert mit Stornierungen
Die PS5 und die Xbox Series X kämpfen weiter mit Lieferengpässen.

Vor wenigen Tagen meldete sich eine sogenannte Scalper-Gruppierung zu Wort und räumten offen ein, dass es ihnen gelang, sich rund 3.500 PS5-Systeme zu sichern.

Das verfolgte Ziel: Die begehrten Konsolen zu überhöhten Preisen weiterzuverkaufen und entsprechende Gewinne zu erzielen. Dabei setzte die Gruppierung auf Bots, die die ohnehin schon knappen Bestände durchforsteten und aufkauften. Im Interview mit Gameswirtschaft sprach ein Reseller über sein Vorgehen und räumte ein, dass er bei diesem keineswegs ein schlechtes Gewissen und lediglich die zu erzielenden Einnahmen im Blick hat.

Reseller und Scalper finden laut eigenen Angaben immer einen Weg

„Wenn ich jetzt vor der Entscheidung stünde: Möchtest du lieber, dass der Vater seinem Sohn zu Weihnachten eine PlayStation schenkt, also ein Konsumgut, oder möchtest du lieber Geld verdienen – dann will ich lieber Geld verdienen“, so der Reseller, der gleichzeitig darauf hinwies, dass es im Prinzip unmöglich ist, effektiv gegen Bots vorzugehen.

Zum Thema: PS5 bestellen: Erste Händler bestätigen Teilnahme an vierter Welle

Zwar könnten 80 bis 90 Prozent der „Laien-Bots“ problemlos ausgebremst werden, gegen professionell organisierte Gruppierungen und entsprechend weiterentwickelte Bots sei allerdings kein Kraut gewachsen. Erschwerend kommt laut dem Reseller hinzu, dass die meisten Händler ohnehin kein Interesse daran hätten, gegen Bots vorzugehen. Dies hätten Erfahrungen aus anderen Bereichen wie dem Online-Verkauf neuer Sneaker gezeigt.

Erster Händler storniert Bestellungen einer Scalper-Gruppe

Dass es auch anders geht, stellt in diesen Tagen der britische Händler Very unter Beweis. Nachdem eine Scalper-Gruppe am vergangenen Sonntag offen darauf hinwies, dass es ihr mittels Bots gelang, sich über 1.000 Xbox Series X-Konsolen zu sichern, reagierte der Händler nun und stornierte alle Vorbestellungen. Wie es seitens des Händlers heißt, standen die Vorbestellungen ohnehin nur aufgrund eines technischen Fehlers zur Verfügung.

Zum Thema: PS5: Reseller-Gruppe sicherte sich über 3.000 Konsolen – 600 Euro für einen PS5-Karton?

„Aufgrund eines technischen Fehlers konnten einige Leute am Sonntag für kurze Zeit Bestellungen für PS5- und Xbox Series X-Konsolen aufgeben, so ein Sprecher des Händlers gegenüber Sky News. „Diese Artikel werden jedoch nicht zum Verkauf angeboten, und betroffene Kunden haben die Benachrichtigung erhalten, dass die Bestellungen storniert wurden. Wir entschuldigen uns für die entstandene Verwirrung.“

Wer sich das komplette Interview mit dem Reseller und Bot-Programmierer zu Gemüte führen möchte, wird hier fündig.

Quelle: Games Wirtschaft / Sky News

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart sagt:

    *Flucht

  2. Hamsterbacke sagt:

    Richtig so!

  3. VanitasHeart sagt:

    Wäre captcha nicht trotzdem sinnvoller als gar nichts zu tun?

  4. Blacknitro sagt:

    Der Händler eigentlich nichts getan 😀

  5. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Den Händlern ist es doch eh egal wer was kauft, solange das Geld zu ihnen rüberwandert. Wer das mein Produkt hätte ich es auch noch überteuert auf eBay und so vertickt, mehr Gewinn Baby. 😉

  6. Blacknitro sagt:

    @Finger_im_Po_Mexiko so siehts aus

  7. Brok sagt:

    Na da übertreibt der aber ziemlich. Professionell oder nicht, natürlich kann man es nahezu unmöglich machen das ein Bot einfach mal so viele Bestellungen aufgibt.

    Kommt nur darauf an wie viel Aufwand man treiben will.

  8. m2e sagt:

    Als Händler darf man nicht überteuert verkaufen, sonst verliert man die Lizenz. Daher fragt man seinen Bruder der ein weniger unseriöses aber florierendes Geschäft betreibt ob er es ihm nicht zum "resellen" abkaufen möchte. Man teilt sich den Gewinn und fertig. So sind als 3500 Konsolen gleich mal ein Umsatz von 7000 gemacht.

  9. m2e sagt:

    Weniger seriös meine ich.

  10. PS5 Gamer sagt:

    Die Bots die auf Ebay bieten und 600 Euro für nen Karton zahlen wollen?

  11. Karl30 sagt:

    Klar ist so eine Aktion mit den Bots scheiße, gerade bei limitierter Ware. Aber hier, bei der PS5 und Xbox, die NICHT limitiert ist/sein wird, habe ich da wenig Mitleid. Selbst Schuld, wer da nicht nen paar Wochen oder Monate warten kann und sie sich dann einfach regulär kauft, wenn genug vorhanden sind.
    Wer nicht warten kann, erschafft genau dadurch erst diese Art von Marktsystem, dass sich Leute das zu nutze machen. Aber anscheinend haben diese Leute ja eh genug Geld, dass sie es auch überteuert kaufen, von daher hat im Grunde keiner nen Nachteil. Die einen schmeißen ihr Geld weg und es ist ihnen egal u. die anderen heben es freudig auf.

  12. Gönnjamin sagt:

    m2e

    Ich weiß ja nicht wo du die 7000€ Umsatz herholst. Aber ich glaube du hast die größenordnung dahinter nicht ganz erfasst. Nehmen wir mal an, die scalper bekommen ihr 3.500 Konsolen tatsächlich für 1000€ bei ebay los,dann sind das nicht weniger als 1.750.000€ GEWINN! Also ein sehr lukratives Geschäft und kein Wunder,warum da soviel Wind drum gemacht wird.

  13. hhamlet90 sagt:

    @Karl30 das hat einen Nachteil für alle außer den Scalpern ^^ kleinere Gamer base, weniger Leute die spiele und peripherie kaufen. ergo weniger einnahmen, ergo weniger investments in entwicklung von neuen spielen 😉

  14. Ridgewalker sagt:

    @hhamlet30

    Du verlangst doch nicht etwa, dass er soweit denken kann! Es gibt halt Menschen, die daran Freude haben etwas tolles unterm Weihnachtsbaum zu haben und oder Freude zu machen und dann kauft man sich einen zweiten Kontrollor etc...

  15. Ridgewalker sagt:

    @Gönnjamin

    Ich habe mich auch gefragt, wie er auf 7000€ kam.... XD

  16. Gurkengamer sagt:

    @Ridgewalker .. er meinte wohl den umsatz von 7000 Konsolen , da die 3500 ja scheinbar für das doppelte verkauft werden..

  17. Argonar sagt:

    hatte ich auch so verstanden.
    Und da sich für Scalper das Geschäft nur am Anfang lohnt und diese sicher alle Konsolen loswerden, gibt es diese anderen Probleme auch nicht.

    Das wird auch immer so aufgeauscht, 3500 Konsolen sind ein paar poplige Prozent. Den Großteil haben immer noch Endkunden direkt gekauft.

  18. Buzz1991 sagt:

    Doch, es gibt ein Mittel: Keiner, aber auch wirklich kein Einziger darf diese Konsolen teurer kaufen als sie bei den Händlern kosten.

    Aber es gibt leider Tausende von Dummen, die eine PS5 für 800-1000€ kaufen.

  19. Buzz1991 sagt:

    Doch, es gibt ein Mittel: Keiner, aber auch wirklich kein Einziger darf diese Konsolen teurer kaufen als sie bei den Händlern kosten.

    Aber es gibt leider Tausende von ..., die eine PS5 für 800-1000€ kaufen.

  20. Spyro sagt:

    @hamlet
    „ das hat einen Nachteil für alle außer den Scalpern ^^ kleinere Gamer base, weniger Leute die spiele und peripherie kaufen. ergo weniger einnahmen, ergo weniger investments in entwicklung von neuen spielen “

    Was für ein Schwachsinn die Konsolen landen einfach nur für mehr Geld beim Endkunden ist ja nicht so das die Scalper mit den Konsolen ihre Wohnung heizen.

  21. hhamlet90 sagt:

    @spyro was ne unhöfliche antwort. wie kommts dann dass immer noch tausende 1000€ konsolen zum verkauf stehen?

  22. MCRN sagt:

    Das Problem sind doch nicht die „Scalper“, das Problem sind die Leute, die die Konsolen zu den Wucherpreisen von denen kaufen! Wie könnte man doch im Kreis grinsen, wenn niemand die Dinger kaufen würde. Was würde das für ein riesiges Loch in deren Kasse reißen...

    Es gibt scheinbar viele Menschen mit zu viel Geld da draußen...

  23. Karl30 sagt:

    @hamlet Da geb ich Spyro recht. Schwachsinn, deine Aussage. Denn deine Aussage impliziert, dass keiner mehr eine PS5 kauft, der JETZT keine bekommt, wenn er sie denn nicht von Scalpern kauft. Worauf ich mich überhaupt nicht bezogen habe.
    Wer jetzt keine bekommt und keine Überteuerte kaufen will, kauft sie halt später! Deswegen verzichtet man doch nicht darauf, überhaupt eine zu kaufen, nur weil man grad keine kriegt...
    Die Einnahmen für Sony und Entwickler bleiben die selben. Lediglich verschieben sich die Einnahmen vielleicht über einen längeren Zeitraum, aber mehr auch nicht.
    Wir sprechen hier von vielleicht 6-8 Monaten, danach wird sie ausreichend zur verfügung stehen. Daran wird kein Entwickler zu Grunde gehen, wegen zu wenig Einnahmen, weil keine PS5/Spiele verkauft werden in der Zeit.
    Wie schon gesagt, die PS5 ist NICHT limitiert. Jeder kann eine kriegen und das auch ganz ohne Scalper!
    Alles was es dafür braucht sind 399€ bzw. 499€ und Geduld!

  24. Karl30 sagt:

    @hhamlet90 Nachtrag: Ausserdem wurden die tausend Konsolen der Scalper doch schon längst bezahlt! Eben genau von den Scalpern selbst, Sony hat also ihre Einnahmen von den Scalpern selbst schon bekommen! Und diese wenigen Prozent an Konsolen der Scalper, sind nicht das Zünglein an der Waage, nen Entwickler wegen deiner vermeintlich daraus resultierender kleiner GamerBase, in den Ruin zu treiben 😀

  25. Argonar sagt:

    Da sind auch viele "gebrauchte" dabei, weil die Leute jetzt drauf kommen, dass sie auch ihre bereits in Betrieb genommene noch teurer verkaufen können als das was sie bezahlt haben.

    Außerdem sind diese "Tausenden" von überteuerten PS5 aus ganz Europa. Nochmal mehrere 1000 Stück sind gar nichts im Vergleich zu den 800-900k die hier verkauft wurden.

    Ja die paar Typen die das machen holen ordentlich Profit auf, aber es wird immer so dargestellt als hätten die den ganzen Markt aufgekauft, dabei gingen vermutlich nur so 2% an die Scalper. Tendenz eher fallend.

    Ein Großteil der Leute die Keine haben und sich jetzt aufregen hätte auch ohne die keine bekommen. Und man kann das gar nicht oft genug sagen, aktuell ist sie bei weitem kein Must Have. So gut wie alles kannst du jetzt und die nächsten 2 Jahre auf der PS4 spielen.

    Wer die Scalper in diesem Fall unterstützt ist einfach nur selber Schuld. 0 Mitleid.

  26. Spyro sagt:

    @MCRN

    „ Das Problem sind doch nicht die „Scalper“, das Problem sind die Leute, die die Konsolen zu den Wucherpreisen von denen kaufen! Wie könnte man doch im Kreis grinsen, wenn niemand die Dinger kaufen würde. Was würde das für ein riesiges Loch in deren Kasse reißen...“

    Warum soll ich am ersten Tag regulär bei MM/Saturn vorbestellen und mich dann 2 Wochen lang jeden Tag darüber ärgern das die Typen mein Geld haben aber ihr Versprechen mir das Produkt pünktlich am ersten Tag zu liefern nicht einhalten. Da gebe ich auch lieber das doppelte aus und bekomme sie ohne Stress. Meine Ps4 damals habe ich mir für 900€ gekauft und die wurde mir sogar bis nach Hause gebracht. Ich musste mich nicht mit
    irgendwelchen Pfeifen im Markt drum prügeln oder den Kopf zerbrechen wo ich eine herbekomme. EBay rein, 900€ unter der Bedingung das er sie mir vorbeibringt und 2 Std. später war ich am zocken. Hätte ich diesmal wieder so gemacht wäre sie nicht pünktlich gekommen.

    „Es gibt scheinbar viele Menschen mit zu viel Geld da draußen...“

    Was ist daran verwerflich ?

  27. signature88 sagt:

    Spielt ihr mal weiter Beta Tester.
    Ich hole mir eine ohne Probleme Ende 2021

  28. logan1509 sagt:

    Wenn Demon's Souls nicht wäre, würde mir das Warten auch leichter fallen...

  29. schlammpudding sagt:

    Wenn ihr ein Death Note hättet und einfach ungestraft "Scalper - an Arschbluten" reinschreiben könntet. Würdet ihr es tun?

  30. Wastegate sagt:

    @Schlammpudding
    Definitiv würde ich das tun. Aber in der Zeile darüber würde stehen.
    "Menschen die bei Scalpern kaufen- atmen vergessen durch Dummheit."
    Einen Scalper kann ich noch verstehen, der will halt Geld verdienen. Aber jemand der für ein nicht limitiertes Produkt aus reiner Ungeduld das doppelte zahlt, den versteh ich nicht. Solche Leute machen die ganze Reselling-Situation mit der wir gerade kämpfen erst möglich.

  31. Wastegate sagt:

    @logan1509
    Hol dir eine gebrauchte PS3 und spiel das Original. Klar ist die neue Grafik sehr viel hübscher aber das Gameplay ist wirklich nahezu 1:1.

  32. Magatama sagt:

    Einfach nicht auf ebay etc. für überhöhte Preise kaufen, ganz einfach. Man kauft die PS5 beim seriösen Händler zum Listenpreis, wenn sie verfügbar ist. Und schon guckt der Schwarzmarkt in die Röhre.

  33. ilija1984 sagt:

    Ganz einfach keine ps kaufen die über den Normalpreis ist.
    Dieses werde ich auch nicht tun. Es geht nicht darum, wer zu viel Geld hat macht es, es ist eher dumm, sowas zu unterstützen. Damit wird es jedesmal schwieriger in Zukunft neue Konsolen zu kaufen.
    Dieses Mal halten wir uns dran. Ich kaufe erst eine wenn ich sie normal bekomme auch wenn es dann erst der Februar oder März ist. Aber dumm bin ich nicht und die PS5 wird uns noch Jahre begleiten.

  34. Nathan Drake sagt:

    Der Händler hat nicht stornier wegen Bots sondern wegen seines eigenen Fehlers. Da geht also niemand gegen Reseller vor.

    Ich bin aber der Meinung ein Händler sollte ein Interesse daran haben, dass richtige Kunden die Konsole kaufen und keine Reseller. Denn ein normaler Kunde, kauft vielleicht gleich noch Zubehör und Spiele und damit verdient der Händler noch mehr.
    Wie es möglich ist mit Bots zu kaufen, verstehe ich sowieso nicht. Sollte ein System doch erkennen. Ausserdem müsste das im Gesetz illegal sein und somit könnte man gegen solche Gruppierungen vorgehen.

    Die Grösste macht hat aber immer das Volk - egal bei welchem Thema. Leider ist die Masse meistens dooo--oooof

  35. Bulllit sagt:

    ich bin froh, wenn es nächstes Jahr mit diesen Mist aufhört. Dreckige Bots...

  36. hhamlet90 sagt:

    @Karl30 die einnahmen sind eben nicht gleichbleibend. die konsolen wären sowieso verkauft worden, ja, aber wenn ich keine konsole bekomme weil alle scalper diese horten, wieso sollte ich mir spiele und peripherie kaufen? understand?

  37. feabhra sagt:

    Wird aufhören mit den Bot Wiederverkäufern, wenn Keiner mehr die überteuerten Teile kauft....wenn die nur noch Verluste machen, hören die von selber auf mit dem kriminellen Treiben.

  38. feabhra sagt:

    Im Endeffekt macht Sony Verluste, da ettliche PS5 bei den Wiederverkäufern rumhängen und somit auch keine Spiele für die Konsolen verkauft werden.

  39. AshySlashy sagt:

    Leider haben die Scalper null Risiko. Selbst wenn keiner die Konsole überteuert kauft, können sie trotzdem noch alle zum regulären Preis verkaufen, dann gehen die fix weg wie warme Semmeln.