Resident Evil: Titel und neue Details zum kommenden Kinofilm enthüllt

Kommentare (12)

In einem kürzlich veröffentlichten Interview verriet der Regisseur des kommenden neuen "Resident Evil"-Kinofilms einige frische Details zu seinem Projekt. Unter anderem enthüllte er den Titel des Films.

Resident Evil: Titel und neue Details zum kommenden Kinofilm enthüllt
Der neue "Resident Evil"-Kinofilm soll am 3. September 2021 starten.

Anlässlich des diesjährigen 25. Jubiläums von Capcoms prestigeträchtiger „Resident Evil“-Reihe dürfen sich Fans 2021 auf diverse neue Projekte zum Franchise freuen. Neben dem achten Hauptteilt der Serie, „Resident Evil Village“, erscheinen ebenfalls die Anime-Serie „Resident Evil: Infinite Darkness“ sowie ein brandneuer Kinofilm. Zu letzterem wurden nun, wie unter anderem IGN berichtet, neue Details enthüllt.

Resident Evil: Kinofilm orientiert sich an den ersten zwei Spielen

Während des SXSW-Events hatten die Kollegen die Gelegenheit, mit Regisseur Johannes Roberts („47 Meters Down“) über das Leinwand-Reboot der Survival-Horrorreihe zu sprechen. Wie er gegenüber IGN bestätigte, trägt der neueste Film des Franchise den Titel „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“. Darüber hinaus verriet Roberts, sein Werk werde die ersten beiden Videospiele adaptieren, weshalb im Mittelpunkt des Films bekannte Charaktere wie Claire Redfield, Jill Valentine und Leon S. Kennedy stehen.

Die Story von „Welcome to Raccoon City“ ist im Jahr 1998 angesiedelt und erzählt von den Ereignissen, wie die Stadt von einer Zombie-Horde überrannt wird. Fans dürfen sich dabei auf bekannte Schauplätze der Spiele freuen. Sowohl das Herrenhaus als auch die Stadt selbst sowie das Polizeirevier sollen im Film zu sehen sein. Diesbezüglich fügte Roberts an: „Es ist eine komplett andere Entstehungsgeschichte, die auf den Wurzeln und der Welt des Horrors basiert.“

Darüber hinaus bestätigte der Regisseur erneut, dass sein Film mit den vorherigen „Resident Evil“-Kinofilmen, die noch von Paul W. S. Anderson inszeniert wurden, nichts zu tun haben werde. Wie Roberts ausführt, handle es sich bei seinem Werk somit nicht um ein Remake, sondern ein Reboot. „Wir bewegen uns in eine komplett andere Richtung… es war ein echtes Vergnügen, die Zügel eines neuen Franchise in die Hand zu nehmen, das, hoffentlich, wirklich etwas komplett Eigenständiges ist.“

Zum Thema: Resident Evil: Das erste Filmplakat zum Movie-Reboot

Die Hauptrollen im neuen Kinofilm übernehmen Kaya Scodelario („Crawl“) als Claire Redfield, Hannah John-Kamen („Ant-Man and the Wasp“) als Jill Valentine, Robbie Amell („The Flash“) als Chris Redfield und Avan Jogia („Zombieland: Doppelt hält besser“) als Leon S. Kennedy. Den Cast komplettieren Tom Hopper („The Umbrella Academy“) als Bösewicht Albert Wesker und schließlich Neal McDonough („Arrow“) als William Birkin.

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ startet voraussichtlich am 3. September 2021 in den internationalen Kinos.

Freut ihr euch bereits auf „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    "Welcome to Raccoon City" 😀 Als wär's ein Vergnügungspark... nun gut. ^^

  2. RikuValentine sagt:

    Die Zombies haben aufjedenfall Spass

  3. Rushfanatic sagt:

    Ich bin so sehr gespannt. Die Jovovich Teile waren Trash allerhöchster Güte

  4. Royavi sagt:

    Was ich in den Filmen und auch den aktuellen Spielen vermisse...

    Das Gefühl, das die ganze Stadt, aber auch wirklich die ganze Stadt am Arsch ist.
    Bei Resident Evil Outbreak kommt das so gut rüber...

  5. dark_reserved sagt:

    So feiert man ein Jubiläum, danke Capcom

  6. Ezio_Auditore sagt:

    Die können doch nur besser werden als der Mist mit Jovovich. Einer beschissener als der Andere ^^ vllt wird der neue Resi Film auch noch schlechter. Lassen wir uns mal überraschen.

  7. Banane sagt:

    Es geht aber nicht darum wie manche hier die Filme mit Milla fanden.
    Fakt ist, sie waren extrem erfolgreich. Deswegen wurden auch soviele Teile gedreht.

    Ob die nun hier irgendjemand gut fand oder nicht, interessiert die Filmemacher nicht. Die haben damit aus ihrer Sicht alles richtig gemacht.

    Das neue RE Film hier wird vielleicht wieder mehr was für die Fans der games, dafür spielt er womöglich nicht genug ein.

    Man wird es sehen.

  8. keksdose81 sagt:

    Wollen wir hoffen, dass dieser Film um Welten besser wird als diese Jovovic Filme. Der erste und zweite Teil gingen ja noch aber danach war alles nur mist in meinen Augen.

  9. Nahkampfkeks sagt:

    Ich freue mich darauf 🙂

  10. AlbertWesker sagt:

    Der Film Silent Hill hat doch auch denn Titel Welcome to Silent Hill gehabt ^^

  11. xjohndoex86 sagt:

    @Albert
    Hatte er nicht.
    Lediglich das Ortsschild mit der Aufschrift wurde wieder verwendet. 😉

  12. Tobse sagt:

    Bin gespannt, die derzeitigen RE Filme waren halt nur Trash.
    Wenn es wirklich gelingt einen überzeugenden Horrorstreifen zu drehen dann bin ich voll dabei, aber mal ehrlich, wie viele gute "Mainstream" Horrorfilme gab es in den letzten Jahren?!