PS5 Update: System-Aktualisierung mit Speichererweiterung veröffentlicht

Kommentare (109)

Die PS5 wird mit einen System-Update erweitert. Es umfasst mehrere neue Funktionen und Möglichkeiten. Beispielsweise können PS5-Games künftig auf USB-Laufwerke übertragen werden - jedoch mit Einschränkungen.

PS5 Update: System-Aktualisierung mit Speichererweiterung veröffentlicht
Das PS5-Update steht morgen zum Download bereit.

Update: Das PS5-Update bringt es auf eine Größe von knapp über 900 MB und kann ab sofort herunterladen und installiert werden.

Meldung vom 13. April 2021: Sony wird am morgigen Mittwoch das erste große PS5-System-Update veröffentlichen. Es umfasst Änderungen an der Speicherverwaltung und bringt neue Social-Features auf die Konsole. Hinzukommen weitere Steuerungs- und Personalisierungsoptionen.

PS5-Speichererweiterung und -verwaltung

Nach der Aktualisierung eurer PS5 auf die neue Firmware-Version könnt ihr PS5-Spiele auf kompatiblen USB-Laufwerken abspeichern. Aufgrund des recht knapp bemessenen internen Speichers der Konsole ergibt sich die Möglichkeit, beispielsweise nicht allzu oft genutzte Games temporär auszulagern. Laut Sony ist es problemlos möglich, eure PS5-Spiele nahtlos wieder auf den internen Speicher der Konsole zu kopieren, wenn ihr sie spielen wollt.

Falls ihr die PS5-Spiele vom externen USB-Laufwerk aus spielen möchtet, müsst ihr eine Enttäuschung hinnehmen. Da die PS5-Games auf die Vorteile des internen SSD-Laufwerks zugeschnitten sind, müssen sie zunächst zurückkopiert werden. In diesem Zusammenhang verweist Sony darauf: „Das erneute Installieren von PS5-Spielen vom erweiterten USB-Speicher aus geht schneller, als sie erneut herunterzuladen oder von einer Disc zu kopieren.“

Zudem gibt es die Möglichkeit, bei einigen Titeln, die diese Option unterstützen, nur bestimmte Spielmodi (wie Kampagne oder Multiplayer) zu transferieren. Weitere Details zur Verwendung des externen Speichers findet ihr hier.

Schon im vergangenen Jahr wurde angekündigt, dass die PS5 irgendwann die interne Speichererweiterung über M.2-Laufwerke unterstützen wird. Sony arbeitet derzeit an dieser Funktion und möchte euch auf dem Laufenden halten.

Neue Social-Features für PS4- und PS5-Konsolen

Ein weiterer Punkt des neuen PS5-Updates ist das generationsübergreifendes Share Play. So können PS4- und PS5-Spieler fortan gemeinsam Share Play nutzen, während sie in Partys chatten. In der Praxis bedeutet das: PS5-Konsolenbenutzer können ihren Freunden auf PS4-Konsolen den Spielbildschirm zeigen oder sogar die PS5-Spiele über Share Play ausprobieren lassen. Umgekehrt funktioniert das Ganze natürlich auch.

„Die Optionen umfassen die Möglichkeit, euren Bildschirm mit einem Freund zu teilen, euren Controller virtuell an einen Freund weiterzugeben oder einen zweiten Controller virtuell zu übergeben, um gemeinsam Koop-Spiele zu spielen“, so Sony ergänzend.

Auf euren Konsolen seht ihr künftig eine Auswahl an Spielesitzungen eurer Freunde, denen ihre beitreten könnt:

  • Die „Request to Join“-Option dient zusätzlich als Shortcut zum Senden einer Spieleinladung, wodurch ihr schneller in eine Session kommt.
  • Über das Menü „Privatsphäre-Einstellungen“ könnt ihr festlegen, wer mit euch über Partys, Spiele und Nachrichten in Kontakt treten kann.

Mehr Steuerungs- und Personalisierungsoptionen

Game Base: Das Game Base-Menü wurde verbessert, um einen schnelleren Zugriff auf wichtige Inhalte und Funktionen zu ermöglichen. So könnt ihr einfacher zwischen Partys und Freunden wechseln. Zusätzlich könnt ihr Benachrichtigungen für alle eure Partys aktivieren oder deaktivieren.

Spiel-Chat deaktivieren oder Spieler-Lautstärke anpassen: Nach dem PS5-Update habt ihr die Möglichkeit, den Chat im Spiel schnell zu deaktivieren, wodurch euer Mikrofon und die Sprachwiedergabe anderer Spieler stummgeschaltet werden. Zudem könnt ihr die Lautstärke der einzelnen Sprachchats anderer Spieler im selben Chat anpassen.

Vorab-Downloads von Spiele-Updates: Sobald der Vorab-Download von den Entwicklern aktiviert wurde, werden Spiele-Updates vorab auf eure Konsole heruntergeladen. Dazu müsst ihr die Einstellung „Automatische Updates“ aktiviert und eure Konsole eingeschaltet oder im Ruhemodus haben.

Personalisieren der Spielebibliothek: Mithilfe der Möglichkeit, eure Bibliothek zu durchsuchen oder Spiele zu verbergen, soll es fortan einfacher sein, Inhalte zu finden und eure Spielebibliothek zu personalisieren.

Bildschirmzoom: Ihr könnt nun den Bildschirmzoom nach euren Wünschen im Menü „Einstellungen“ anpassen.

Neue Trophäen-Einstellungen und neuer Statistiken-Bildschirm: Die Trophäen-Stufe, durch die automatisch ein Screenshot oder ein Videoclip aufgenommen wird, kann nach dem PS5-Update angepasst werden. In diesem Zusammenhang dürft ihr festlegen, dass nur Bilder/Videos von Momenten aufgenommen und gespeichert werden, wenn ihr hochkarätigere Trophäen wie Gold oder Platin gewinnt. Darüber hinaus wird ein neuer Bildschirm für die Trophäen-Statistik eingeführt. Darin seht ihr eine Zusammenfassung eurer Trophäen-Stufe und eures Status.

Neue Funktionen für die PlayStation App

Auch die PlayStation App erhält Neuerungen, darunter weitere Funktionen, mit denen ihr per Fernzugriff auf die Konsole zugreifen könnt. In den kommenden Wochen bekommt ihr so die Möglichkeit, über die App einer Multiplayer-Session auf der PS5 beizutreten, euren PS5-Konsolenspeicher zu verwalten, Trophäen-Sammlungen mit Freunden zu vergleichen und im PlayStation Store angezeigte Produkte zu sortieren und zu filtern. Die App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Die komplette Ankündigung des neuen PS5-Updates mit weiteren Einzelheiten findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Ita54 sagt:

    Wenn jemand eine ohne Stress will, der kann in einen expert gehen und sich auf ne Liste eintragen. Sobald eine verfügbar ist wird derjenige angerufen und kann sie abholen. Kann zwar paar Wochen dauern aber ohne Stress eben.

  2. KoA sagt:

    @ SuperC17X:

    „Tatsache ist das das kaum ein Entwickler so komprimiert,
    ist viel zu viel Arbeit,“

    Da mit einer solchen Komprimierung der Daten auch ein entsprechendes Maß an Effizienz erreicht wird und vieles an diesbezüglicher Arbeit mittlerweile ohnehin vom System selbst erledigt wird, wäre es für Entwickler äußerst widersinnig, die damit einhergehenden Vorteile nicht zu nutzen.

  3. naughtydog sagt:

    @Jordan82
    Weil es in meinem Setup (Konsole/PC) der Sweetspot wäre. Vor allem, da viele Spiele intern ohnehin in 1440p gerendert werden. Was läge da näher, als so einen Modus direkt nativ anzubieten?! Kein Upscaling/Downsampling, dadurch ein sabereres Bild und u.U. sogare weniger Input Latenz, ganz nebenbei noch weniger Hitzeentwicklung durch weniger Rechenaufwand, was vielleicht sogar zu leiserem Lüfter führen kann. Wer 4K will kann es ja auf 4K stellen. Alle gewinnen.

  4. Upsidedown sagt:

    Ich kann nach dem Update leider nicht die erweiterten social Funktionen nutzen, ich möchte so wie es da auch angekündigt wurde, die Möglichkeit haben share play mit meinen Ps4 Kollegen zu nutzen, da ich an der Ps5 spiele und die meisten meiner Freunde leider noch nicht, habe ich mich darauf sehr gefreut aber es Funktioniert nicht:-(
    Kommt vllt noch für die ps4 ein Update raus? Vllt geht es ja dann...bis jetzt steht da beo mir immer"Starten nicht möglich. Es gibt niemanden, den du zu deiner Share play-Sitzung einladen kannst"
    Aber why???

  5. KoA sagt:

    @ SuperC17X:

    „Ich z.B. finde die PS5 recht uninteressant.
    Spulenfiepen, RAM Hitzeprobleme, Kein VRR,“

    Dem entgegen sehe ich nicht nur bei meiner PS5: eine ruhige Konsole ohne Spulenfiepen, kein RAM Hitzeproblem, deutlich schnellere Ladezeiten, ein neues und innovatives Spielgefühl u.a. durch das neuartige haptische Feedback….u.s.w,
    Und zudem jetzt und in naher Zukunft immer mehr Spiele, die das ganze Zusammenspiel dessen für mich als Nutzer des Systems erlebbar machen. Und bei alldem haben wir noch nicht einmal über VR der nächsten Generation gesprochen.
    Also, so gesehen, ist die PS5 durchaus als interessantes System zu betrachten. Gegenüber einer PS4 (Pro), welche Du momentan offenkundig PS-seitig noch bevorzugst, sowieso. 🙂

  6. Jordan82 sagt:

    naughtydog Ich nutze am PC schon ewig kein 1440p Monitor mehr , hab den Asus ROG pg27uq der liefert ein top hdr Bild das fehlt mir bei den 1440p Monitoren die immer Display hdr 400-600 haben nur .

  7. Brok sagt:

    Ein paar schöne Sachen dabei. Die USB Funktion ist vor allem zum Spielstand sichern nicht schlecht.

    Trophäen Bilder weiß ich noch nicht. Ein Blick auf meinen Speicher zeigt das die Screenshots bisher völlig vernachlässigbar sind.

  8. Tag Team sagt:

    @ SuperC17X
    Du bist wie ein richtig bockiges Kleinkind 😀 bleib doch bei deiner Xbox und gut ist.

    Nebenbei kannst du beim Thema Kraken nicht falscher liegen. Denn in der Tat entlastet diese Technologie die Entwickler bei der Programmierung enorm.

  9. MCRN sagt:

    Endlich kommt das Auslagern der ungenutzten PS5-Spiele auf die externe HDD. Man ist auf dem richtigen Weg.

1 2 3