Returnal: Action-Titel in einem ausführlichen Deep-Dive-Video vorgestellt

Kommentare (18)

Ab sofort ist mit "Returnal" der neueste Streich aus dem Hause Housemarque für die PlayStation 5 erhältlich. Passend dazu wird uns das Rogue-like-Abenteuer in einem ausführlichen Gameplay-Video vorgestellt.

Returnal: Action-Titel in einem ausführlichen Deep-Dive-Video vorgestellt
"Returnal" ist exklusiv für die PlayStation 5 erhältlich.

Mit „Returnal“ veröffentlichten die finnischen Arcade- und Action-Experten von Housemarque heute ihr neuestes Projekt exklusiv für die PlayStation 5.

Nachdem in dieser Woche bereits der offizielle Launch-Trailer zur Verfügung gestellt wurde, stellten Sony Interactive Entertainment und Housemarque passend zum heutigen Release von „Returnal“ ein ausführliches Deep-Dive-Video zum Action-Titel bereit. Dieses bringt es auf eine Länge von rund 28 Minuten und stellt euch das Rogue-like-Abenteuer etwas näher vor.

Von Feuergefechten und Erkundungen

In „Returnal“ übernehmt ihr die Kontrolle über die Protagonistin und Astronautin Selene, die sich auf einem lebensfeindlichen Planeten wiederfindet. Dort taucht ihr tief in Selenes Psyche ab und seid in einer mysteriösen Zeitschleife gefangen. Jedes Mal, wenn Selene stirbt, wird sie auf geheimnisvolle Art und Weise an einen Punkt kurz vor dem Absturz zurückgeschleudert.

Zum Thema: Returnal im Test: Genial-unbequeme Grenzerfahrung!

Offiziellen Angaben zufolge kombiniert „Returnal“ die Rogue-like-Elemente mit packenden Feuergefechten und einer motivierenden Loot-Spirale. Hinzukommen Erkundung, Plattformer-Elementen und eine Vielzahl an individuellen Anpassungsmöglichkeiten, mit denen dafür gesorgt wird, dass im Prinzip kaum ein Durchlauf dem anderen gleicht.

„Jeder Durchlauf ist anders und jede Entscheidung muss abgewägt werden, um permanente Fortschritte zu erzielen, was schnell zu einem belohnenden ‚Nur noch eine Runde‘-Gefühl führt“, heißt es abschließend.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Juan sagt:

    Ich zocke es seit ein paar Stunden und bin beeindruckt. Ich würde 85 bis 90% geben. Der Dualsense wird sehr schön genutzt, die Grafik ist sehr gut (besser als es in Videos rüberkommt) und eine absolut geile Atmosphäre mit spannender Alien Story (erinnert an die Filme Alien vs Predator usw.). Echt top was da geliefert wird...
    Einfach mal was neues ausprobiert und gleich mal eine Granate dabei ins leben gerufen.

  2. AlgeraZF sagt:

    Die Nahkampfwaffe scheint ja sehr mächtig zu sein. Glaub die behält man nach einen Game Over sogar oder?

  3. Juan sagt:

    Es gibt items die behält man dauerhaft und manche sind nach dem tot weg, bin jetzt aber nur einmal gestorben und das gehörte am Anfang zur Story, danach hatte ich die handgun gleich wieder, hatte bis zu den Zeitpunkt aber keine andere gefunden gehabt.

  4. AlgeraZF sagt:

    Ok danke. Gestern schrieb jemand im Forum das man das Schwert auch immer behält. Es wird wohl noch für etwas anderes als nur im Nahkampf benötigt.

  5. Eloy29 sagt:

    Ja das Schwert bleibt alle die schon ziemlich weit oder durch sind sprechen auch davon das der Nahkampf später auch extrem wichtig ist.

  6. Noir64Bit sagt:

    Habe es als mein erstes reines PS5 Game Blind gekauft. Ich weiß im Grunde nix über das Spiel!
    Keine Trailer gesehen und nix. Werde heute Nachmittag also ganz gespannt da rein schauen! 🙂 Völlig unvoreingenommen!

  7. 90ziger sagt:

    Ich hoffe das DHL Gas gibt. Hab richtig Bock drauf! 😀

  8. klüngelkönig sagt:

    Bin heute nacht bis zum ersten boss gekommen und leider gestorben. Housemarque hat eine sehr dichte atmo geschaffen. Grafik, gameplay, sound, haptik und story verschmelzen zu einem wirklich eindrucksvollen Spielerlebnis, welches sich keinesfalls vor den großen der branche verstecken muss... Für mich tatsächlich ein Pflichtspiel auf der ps5!

  9. The-Last-Of-Me-X sagt:

    Gibt es ein Levelsystem, ähnlich Dark Souls? Oder beläuft es sich ausschließlich auf Items, die man behalten kann nach dem Ableben? Bin mir echt nicht sicher bei dem Game, keine Lust auf Frust - wobei die Dark Souls Serie bei mir keinen Frust auslöst und man mit Fleiß und Verstand gut weiterkommen kann...

  10. S85 sagt:

    Habe es gestern ab 0 Uhr noch über das Intro hinaus geschafft und konnte knapp 2,5 Stunden spielen. Der Ersteindruck ist großartig. Meiner Ansicht nach ist es auch weit davon entfernt eine Art Souls Spiel zu sein. Das Ableben fühlt sich nämlich immer nach einem Fortschritt an. Die Umgebung und Positionen der Gegner verändern sich. Man durchläuft somit nie die gleichen Passagen wie zuvor, es hat also nichts monotones, repetitves und frustrierendes an sich wenn man gestorben ist und zurück kommt. Zudem gelangt man immer schneller an neue Waffen und Equipment. Die Waffen sind auch (zumindest aktuell noch) relativ stark, sodass man auch größere Gegner ohne große Trial-and-Error Versuche besiegen kann … es ist also nicht vergleichbar mit anderen Genre-Titeln.

    Ganz geil sind übrigens die Dual Sense Funktionen… das hat schon Astros Playroom Qualitäten und könnte auch darüber hinaus gehen. Bin maximal angetan und freue mich auf weitere Stunden. Das Spiel hat Suchtpotenzial.

  11. Juan sagt:

    Ja das sucht Potential ist echt heftig.
    Es ist auch total egal ob man stirbt, die story fängt nämlich nicht von vorn an, die bleibt so wie sie vor dem sterben war...

  12. Sakai sagt:

    Hab’s gestern auch noch gespielt. Bin wirklich hyped muss ich sagen. Zumindest die ersten paar Stunden ist das Spiel besser, als ich es mir vorgestellt habe. Und auch grafisch finde ich es recht schick, das sah in Gameplay Trailern immer etwas schwach aus.

    Sound ist geil und DualSense sind geil umgesetzt. Bin zweimal gestorben, was aber nicht so nervig war, wie bspw. Bei Demon‘s Souls. Denn das Spiel vermittelt einem schon, dass das so gewollt ist vom Entwickler. Die Umgebungsstruktur verändert sich deutlich - nicht wie bei dem Müllspiel Remnant. Man findet andere Sachen und kommt damit leichter voran. Ist auch sehr mysteriös und spannend. Soweit würde ich eine glatte 9 geben.

  13. The-Last-Of-Me-X sagt:

    Hört sich gut an, was ihr berichtet... Also ist der Frust gar nicht so hoch?

  14. JinofTsushima sagt:

    Die meisten berichten hier von ihren ersten Versuchen, natürlich ist da der Frust noch nicht so hoch. Ist ja bei mir auch so. Aber: Es gibt 6 Welten und wenn man dann in jeder weiteren auch 100 mal stirbt, wird der Frust schon kommen. Auch verändert sich die Umgebung nicht so krass. Hab jetzt schon paar mal die selbe Umgebung gehabt und dann auch die Wege gekannt.

  15. Rushfanatic sagt:

    Der Frust ist sehr gering bei mir und Bloodborne ging mir persönlich irgendwann auf die Nerven. Das Spiel macht mega Laune, vorallem, da die Story ja immer weitergeht.

  16. DerBabbler sagt:

    hab gelesen das man ca. 1,5 h für einen run braucht und nicht speichern kann.
    das sind so zwei Punkte die mir derbe aufstoßen....

  17. Juan sagt:

    Kann man auch 45 min. schaffen, aber am Anfang guckt man sich natürlich alles an und macht langsam. Der erste boss ist vom Sound und den Effekten schon geil gemacht muss ich sagen...
    Aber bei CoD raste ich mehr aus beim sterben...^^

  18. RikuValentine sagt:

    @Babbler

    Wenn du Erfahren bist mit sowas kann man da natürlich sehr schnell durch kommen.
    Und nicht speichern gehört zum Genre. Du hast aber wohl nach jedem großen Boss sogesehen einen Checkpoint.