Resident Evil Village: Weiter erfolgreich – Aktuelle Verkaufszahlen bekannt

Kommentare (19)

Wie Capcom in einem aktuellen Statement bestätigte, verkauft sich das Horror-Abenteuer "Resident Evil Village" weiterhin auf einem soliden Niveau. Auch neue Verkaufszahlen wurden genannt.

Resident Evil Village: Weiter erfolgreich – Aktuelle Verkaufszahlen bekannt
Ein kommerzieller Erfolg: "Resident Evil Village".

Mit „Resident Evil Village“ ging die beliebte Horror-Serie aus dem Hause Capcom Anfang Mai dieses Jahres in ihre nächste Runde.

In einer aktuellen Mitteilung wies Capcom darauf hin, dass sich „Resident Evil Village“ nach wie vor auf einem soliden Niveau verkauft. Weiter heißt es, dass der Horror-Titel mittlerweile über 4,5 Millionen Mal ausgeliefert beziehungsweise digital verkauft wurde. Ende Mai war noch von vier Millionen abgesetzten Einheiten die Rede.

Das neue Abenteuer von Ethan Winters

„Resident Evil Village“ ist für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One, die Xbox Series X/S sowie Googles Streaming-Dienst Stadia erhältlich und führt die Geschichte des aus „Resident Evil 7“ bekannten Protagonisten Ethan Winters fort. Dieser richtete sich mit seiner Frau Mia ein neues und friedliches Leben ein, das allerdings nicht lange Bestand haben sollte.

Zum Thema: Resident Evil Village: DLC bestätigt + Re:Verse startet im Juli

Chris Redfield, der legendäre Held aus der „Resident Evil“-Reihe, taucht eines schicksalsträchtigen Tages auf und zerstört das Leben von Ethan und Mia ein weiteres Mal. Ein am Boden zerstörter Ethan sich plötzlich in einem abgelegenen schneebedeckten Dorf und sucht nach Antworten, nachdem er in einen völlig neuen Albtraum geraten ist.

Dabei wird er schnell in einen gnadenlosen Kampf um das Überleben konfrontiert.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mursik sagt:

    Das ist wirklich ein Armutszeugnis, dass sich solch ein drittklassiges Spiel doch so gut verkauft. Spiele wie Returnal oder R&C hätten es viel eher verdient.

  2. HansMayer sagt:

    @ Mursik

    Nö.

  3. PS5 Gamer sagt:

    Das denke ich mir auch. Definitiv kein AAA- Titel sondern eher seichte Unterhaltung. Im gesamten Spiel gibt es nur eine Stelle an der man sich ein wenig gruseln kann. Ein Resident Evil ist das sicher nicht. Der Hersteller versucht hier ganz klar den Namen der Marke zu melken.

  4. darkbeater sagt:

    sry aber ist doch klar, dass Resident Evil sich besser verkauft als ein exklusiv spiel, da es für fast alle System erscheint, kann man natürlich auch mehr verkaufzahlen erwarten,
    aber ja Resident Evil ist immer weniger Resi

  5. Sunwolf sagt:

    Zum einmal durchzocken war es ok. So schnell man es durchgespielt hat, so schnell ist es auch von der Festplatte geflogen.

  6. Evermore sagt:

    Ich fand das Spiel Klasse. Eine gute Mischung aus allen bisherigen Resi Teilen. Es passte ziemlich gut zum Jubiläum der Serie.
    Ich hab’s bisher fünf mal durch und es macht noch immer Spaß.

  7. El Chefè sagt:

    Mir hat es letztlich weniger gut gefallen als der Vorgänger, trotz RE4 Vibes im Dorf und Schloss. Story, Hauptcharakter und Verlauf des letzten Drittels hat mir gar nicht gepasst.

  8. PS5 Gamer sagt:

    Evermore: Jetzt echt? 5 Mal???

  9. Nathan_90 sagt:

    Fand den Vorgänger auch gruseliger. Aber die Atmosphäre ist gut gemacht.

  10. President Evil sagt:

    Ist zwar ein ziemliches Patchwork aber insgesamt hat es Spass gemacht.
    Ein zweites Mal würde ich es aber nicht spielen.

    Ist ein bisschen wie ein Uncharted; macht Spass solange man es Zockt, danach vergisst man es aber auch schnell wieder

  11. Schtarek sagt:

    @hansmeyer äh doch.

  12. bausi 2 sagt:

    Für mich war es ein gutes resident evil, schicke grafik (ps5) war spannend und hat mich gut unterhalten.

    Es war nur alles sehr steril wenig Interaktion und das die Gegner vorgefertigte Treffer Animation hatten geht meiner Meinung 2021 überhaupt nicht also ich meine kein ragdoll

  13. bausi 2 sagt:

    Wollte es ein 2. Mal durch zocken aber dann hatte ich irgendwie keinen Reiz mehr und flog von der Platte..

  14. consoleplayer sagt:

    Gute Verkaufszahlen. Mir reicht es aber nächstes Jahr im GP. ^^

  15. olideca sagt:

    Wenn ich nur verstehen würde warum die Leute auf so ein Action-ResidentEvil abfahren... RE7 war so viel besser und gruseliger.

  16. Evermore sagt:

    @ PS5 Gamer
    Ja. Warum nicht? Das erste mal hab ich’s normal durchgespielt und 12 Stunden gebraucht und danach habe ich mir mal die Trophäen angeguckt und hatte mit den verschiedenen Herausforderungen sehr viel Spaß. Sei es das Spiel nur mit dem Messer durchzuspielen oder es in unter drei Stunden durchzuspielen.
    Es wird auch sicher nicht das letzte mal sein das ich es durchgespielt habe. Die Resi Spiele zocke ich alle gerne mal zwischendurch für nen Speedrun.

  17. Evermore sagt:

    @ olideca
    Resi 7 war klasse. Vor allem in VR. Aber der Reiz zum nochmaligen Spielen, Sachen auszuprobieren und Speedruns verschieden anzugehen ist in Teil 8 besser. Lässt man mal die Story außen vor so bietet Resi 8 Spielmechanisch einfach mehr.
    Wenn ich z.B in Resi 7 einen Speedrun starte dann ist die erste Hälfte echt langweilig mittlerweile.
    Ja das erste mal durchzuspielen ohne das man sich über irgendwelche Trophäen, Erfolge und die Zeit Gedanken macht ist natürlich das erstmal spannendere Erlebnis da man auch nicht weiß was auf einen zukommt. Aber die Resi Spiele sind halt um einiges mehr als das. Wer einen Resi Teil nur einmal durchspielt verpasst eigentlich das halbe Spiel.

  18. xjohndoex86 sagt:

    Hätte für mich persönlich auch noch 'ne Ecke gruseliger sein können als VII aber Village macht in seiner Ausrichtung auch 'ne verdammt gute Figur, bietet schöne Abwechslung und ist zu jeder Zeit stimmig. Noch mehr Action und Trash sollte es aber auf keinen Fall werden!

  19. Frosch1968 sagt:

    Mir hat es richtig gut gefallen.
    Aber einmal spielen hat 'erstmal' gereicht.
    Auch wenn "Ratchet & Clank" gut aussieht, bei ca.9,5Millionen PS5 hätte es jeder zweite kaufen müssen.