Assassin’s Creed Infinity: Laut Insider Singeplayer-Inhalte wohl weiter möglich

Kommentare (12)

Obwohl Ubisoft laut aktueller Berichte mit "Assassin's Creed Infinity" eine Live-Service-Plattform auf die Beine stellen möchte, muss dies laut einem bekannten Insider nicht das Ende klassischer Singleplayer-Kampagnen für die Reihe bedeuten.

Assassin’s Creed Infinity: Laut Insider Singeplayer-Inhalte wohl weiter möglich
Mit "Assassin's Creed Infinity" will Ubisoft einen Live-Service-Ansatz verfolgen.

In den letzten Tagen sorgte ein neues Projekt namens „Assassin’s Creed Infinity“ für ordentliches Aufsehen, das eine neue Ära für Ubisofts erfolgreiches Franchise einläuten soll. Nachdem zunächst Bloomberg über das Live-Service-Projekt berichtete, bestätigte das Studio kurz darauf dessen Echtheit sowie die Arbeiten daran. Trotz der neuen Ausrichtung der Spielereihe müssen Singleplayer-Fans ihre Hoffnungen auf neue Storys wohl noch nicht begraben.

Assassin’s Creed Infinity: In Zukunft kürzere Story-Kampagnen?

Dies vermutet zumindest Brancheninsider Jason Schreier, der den eingangs erwähnten Bloomberg-Bericht schrieb. Kurz nach dessen Veröffentlichung ging Schreier aufgrund „einer Menge wirklich schlechter Berichte“ auf Twitter (via TheGamer) etwas näher darauf ein, was Spieler mit dem nächsten Ableger der Meuchelmörder-Saga erwarten könnte.

Wie er ausführt, müsste die Ausrichtung von „Assassin’s Creed Infinity“ als Live-Service-Plattform nicht zwangsweise bedeuten, dass Spieler damit ein ähnliches Game wie beispielsweise Bungies „Destiny 2“ erwarten würde. Er fügt an, dass es „wahrscheinlich immer noch ‚Assassin’s Creed‘-Solospielmaterial geben“ werde, nur würde dies dann eben voraussichtlich ein Bestandteil von „Infinity“ sein.

Anschließend ergänzt Schreier, sollte alles gut laufen, könnte Ubisoft womöglich mit „kleineren ‚AC‘-Inhalten experimentieren“, da sie nicht das Gefühl hätten, ein Game zu erschaffen, dass mehrere hundert Stunden an Spielzeit bieten müsse. Alles wäre entsprechend ein Teil dieser neuen, sich entwickelnden Plattform, weshalb auch nicht jedes Jahr ein neuer Ableger erscheinen müsse. Allerdings fügt Schreier an, der Titel sei noch „Jahre entfernt“.

„Assassin’s Creed Infinity“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Ubisoft Montreal und Ubisoft Quebec. Geleitet wird die Entwicklung des Spiels von Executive Producer Marc-Alexis Côté. Des Weiteren sind ebenfalls Brand Director Étienne Allonier sowie Senior Producer Julien Laferrière an dem Projekt beteiligt.

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Ausblick auf „Belagerung von Paris“, Entdeckungstour und Inhalte des zweiten Jahres enthüllt

Laut Jason Schreier handelt es sich hierbei um eine Live-Service-Plattform, die mehrere Settings der Spielereihe vereinen und nach ihrem Launch kontinuierlich um neue Inhalte erweitert werden soll. Wann und für welche Plattformen „Assassin’s Creed Infinity“ erscheinen soll, ist gegenwärtig noch unbekannt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Würdet ihr euch über kleinere Singleplayer-Kampagnen im Rahmen von „Assassin’s Creed Infinity“ freuen?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    Die Schild Maid,bringt mich auch heute noch immer zum lachen,wenn ich die sehe. Fehlt nur noch Till Schweiger daneben.LACH

  2. RikuValentine sagt:

    Kleinere Teile/Spiele wären mir auch lieber. Valhalla trau ich mich immernoch nicht richtig ran weil noch soviel an Updates kommt die ich wohl lieber mitnehmen will.

  3. TenaciousD sagt:

    Valhalla ist richtiger Rotz... Bleibe bei Odyssey und Origin.

  4. RikuValentine sagt:

    Origins gefällt mir von den 3 auch noch am besten ja. Bei Valhalla mag ich halt bisher die Welt weil die normal bisschen anders aussieht als Odyssey. Und irgendwann werd ichs auch durch spielen. Aber eben erst wenn alles an Updates und DLC da ist.

  5. Mursik sagt:

    Odyssey habe ich nie gezockt aber Origins hat mir auch viel besser gefallen als Valhalla.

  6. Mursik sagt:

    @TenaciousD Was hat dir an Valhalla nicht gefallen ?

  7. Brok sagt:

    Sie bringen so oft neue Teile und supporten die fast bis zum Nachfolger da ist Live Service doch der logische nächste Schritt.

    Finde ich erst einmal nicht schlecht, bin gespannt wie Sie die Inhalte da integrieren.

  8. TenaciousD sagt:

    @Mursik das Kampfsystem war ein Rückschritt. Dann nervten mich auch dieses Basis einnehmen bevor du natürlich die Hauptmission machen darfst. Bei Origin und Odyssey wurde es wenigstens mit halbwegs brauchbaren Nebenmissionen kaschiert. Dann war es wirklich träge und langweilig. Grafisch war es natürlich sehr gut. Aber es macht insgesamt keine Spaß und war auch sehr oft Glitchy...

  9. RoyalKratos sagt:

    Sorry aber Valhalla hat mir schon wieder gezeigt dass die Reihe einfach schon ausgelutscht ist macht überhaupt kein Spaß und die Synchro hört sich an als würden die Sprecher 10 m weg vom mic stehen wtf ist da los dann die hässlichen Animationen ich frag mich was das noch im Jahre 2020 soll das ist einfach nur peinlich wenn ich mir da sowas wie sekiro oder nioh ansehe und dann assassins creed das ist ja lächerlich was die Animationen angeht und grafisch ist es sogar schlechter als ein sekiro muss ich sagen es wirkt wie ein unfertiges 0815 Spiel ganz ehrlich damit ist die Reihe für mich gestorben

  10. Kintaro Oe sagt:

    Die sollen mal nicht so schnell machen. Muss noch Odyssey nachholen, bevor ich weiter zu Valhalla gehe. Da doch jedes Spiel einen großen Umfang hat (kann man jetzt gut oder schlecht finden, da Masse nicht gleich Klasse ist) werde ich noch einiges an Zeit benötigen. Dann gibts vllt. schon wieder 3 neue Teile... wer soll denn das alles schaffen? 😀

    Gruß

  11. VerrückterZocker sagt:

    @Kintaro Oe
    Wenn man nix anderes spielt klappt das ganz gut^^
    Solch ein Umfang in einem Spiel kann einen schnell erschlagen.

    Valhalla war ganz gut, einzig manche Nebenmissionen fühlten sich wie Lückenfüller an. Hoffe die überarbeiten mal ihr Questsystem. denn man verliert schnell den Faden der Hauptstory wenn man alles neben bei macht. Daher habe ich erst die gesamte Karte gemacht und erst dann die Hauptmission

  12. Chadder88 sagt:

    Als Wikingerfan bin ich von Valhalla begeistert.