Call of Duty Warzone: Stabile 120FPS? PS5 vs. Xbox Series X im Performance-Check

Kommentare (60)

Zum Abschluss der Woche bedachten uns die Redakteure von Digital Foundry mit einer aktuellen Performance-Analyse zu "Call of Duty Warzone". In dieser wird der Frage nachgegangen, auf welcher der beiden neuen Konsolen die technisch bessere Erfahrung geboten wird.

Call of Duty Warzone: Stabile 120FPS? PS5 vs. Xbox Series X im Performance-Check
"Call of Duty Warzone" wurde für die Konsolen der neuen Generation optimiert.

Vor wenigen Tagen wurde der Battle-Royal-Shooter „Call of Duty Warzone“ mit einem entsprechenden Update für die Konsolen der neuen Generation optimiert.

Mit von der Partie war unter anderem die Unterstützung eines 120FPS-Modus. Kurz vor dem Start ins Wochenende bedachten uns die Redakteure von Digital Foundry mit einer ausführlichen Performance-Analyse, in der die Next-Gen-Fassung von „Call of Duty Warzone“ auf den Prüfstand gestellt wird. Dabei wird vor allem der Frage nachgegangen, ob die versprochene Darstellung in 120 Bildern die Sekunde auch wirklich erreicht wird und welche Konsole unter dem Strich die Nase vorne hat.

PS5 mit der stabileren Framerate

So viel vorweg: Einen eindeutigen Sieger zu küren, ist laut Digital Foundry dieses Mal nicht möglich, da sowohl die Xbox Series X-Version von „Call of Duty Warzone“ als auch ihr PS5-Pendant individuelle Vorteile bieten. Welche Fassung man bevorzugt, sei im Endeffekt von den eigenen Präferenzen abhängig. Demnach stemmt die PlayStation 5-Version bis auf wenige Ausnahmen stets die angepeilten 120FPS, während die Xbox Series X diesen Wert nur selten erreicht.

Meist schwankt die Framerate von „Call of Duty Warzone“ auf Microsofts neuer Konsole zwischen 90 und 110FPS. Dafür bietet sich auf der Xbox Series X das grafisch zum Teil deutlich bessere und schärfere Gesamtbild. Eine Begebenheit, die auch auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass die PS5-Version intern in einer Auflösung zwischen 1512p und 1566 gerendert wird.

Zum Thema: Call of Duty Warzone: Textur-Update verbessert Grafik auf PS5 und Xbox Series X

Die Xbox Series X-Umsetzung hingegen bringt es auf eine Auflösung 1920×2160 Bildpunkten, aus der anschließend eine Darstellung in 4K konstruiert wird. Somit richtet sich die Xbox Series X-Version an Spieler, die eine höhere Auflösung oder eine schärfere Grafik bevorzugen, während Anhänger hoher und vor allem stabiler Framerates in erster Linie auf der PS5 auf ihre Kosten kommen.

Weitere Details zur Performance von „Call of Duty Warzone“ auf den Konsolen der neuen Generation entnehmt ihr dem folgenden Video.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Der FPS Unterschied ist egal. So oder so ist man mit dem PS5 Controller besser in Warzone.

  2. Natchios sagt:

    @James T. Kirk
    naja, haptisches feedback bringt mir wenig bei den billig sticks. ^^

    ich persönlich war überrascht wie gut der xbox controller in meinen händen liegt, trotz der problematik mit den falsch angeordneten sticks.
    vor allem die hinteren tasten und die form und griffigkeit der sticks finde ich klar besser als beim dildosense.

  3. Juan sagt:

    Spiel mal eine Weile mit dem box Controller und dann nimm einen ps Controller egal ob ps4 oder ps5, dann wirst du merken wie die Qualität der ps Controller-Sticks besser ist. Dann haben mir im Bekanntenkreis mehrere gesagt als sie nach einer Weile mal wieder einen in der Hand hatten.

  4. DocMcCoy sagt:

    Kein Plan wieso immer wieder diese Schwanz vergleiche statt finden müssen. Beim spielen fällt das es eh nicht auf.

    Hört halt auf mit dem Unsinn und habt einfach Spaß 🙂

  5. Wastegate sagt:

    Hey fangt ihr jetzt hier echt an drüber zu streiten mit welchem Controller man besser nen Ego-Shooter spielen sollte...? Alles ausser Maus und Tastatur ist da lächerlich.

  6. Pro27 sagt:

    Dann haben wir ja alle beisammen...
    grün, blau und pink... LOL

  7. Mr.x1987 sagt:

    @Wastegate dann würde ich behaupten das nonplus ultra ist der aimcontroller..

  8. Wastegate sagt:

    Aber weil mir grad lanweilig ist......hier mein Senf dazu:
    Der Dualsense ist ein super Controller. Auch wenn ich ich Rumble und Adaptive Trigger nicht brauche. Die Sticks sind Klasse und die Druckpunkte der Buttons perfekt. Ich mag den Series X Controller auch ,aber das Klackern der Buttons ist schon extrem. Qualitativ fühlt sich der Dualsense einfach besser an auch wenn ich die Anordnung der Sticks auf dem Xbox Pad besser finde.

  9. maradornis sagt:

    Da es ein Vergleichsvideo ist, warum dann nicht im Forum einen Schwanzvergleich draus machen :-)?

    Dass die Frames besser auf der PS5 performen, kann evt nicht nur an den höheren Details der XS-Version liegen, sondern an den variablen Taktraten der PS5. Immerhin sollte ein Performance-Modus eher die FPS als die Auflösung ansteuern. Btw kann VRR laut Video die Ruckler ausgleichen, aber für Shooter-Experten nicht die daraus erwachsenden Latenz-Probleme.

    Was die höhere Auflösung, Detailgrad auf der XS angeht, kann dies natürlich an einem besseren Grafikchip liegen. Oder aber daran, dass die PS5 aufgrund backward-Einschränkungen deutlich weniger RAM adressieren kann als die X. Wird ja ebenfalls in dem Video gesagt, dass weniger RAM zur Verfügung steht.

    Das Video ist im Konsolenschwanzvergleich insofern interessant, weil das Spiel bei XB Dynasty lange herhalten musste für die Überlegenheit der Box. Und zwar nicht in Bezug auf Details und Auslösung, sondern weil es NUR auf der Box den für Sony unerreichbaren 120-FPS Modus geben würde.

    Ironie, dass es den nun auf der Box nicht so richtig gibt....

  10. martgore sagt:

    Mit egal, würde ich CoD spielen, dann auf pc mit Maus und Tastatur, dann in WQHD und 144 fps.

1 2