The Witcher Nightmare of the Wolf: Release des Anime-Films mit Teaser enthüllt

Kommentare (8)

Netflix erweitert sein "The Witcher"-Universum nicht nur mit einer 2. Staffel, sondern ebenfalls einem Anime-Film namens "The Witcher: Nightmare of the Wolf". Dieser fungiert als Prequel zur Hauptserie und dreht sich um Geralts Mentor Vesemir.

The Witcher Nightmare of the Wolf: Release des Anime-Films mit Teaser enthüllt
Der Anime-Film "The Witcher: Nightmare of the Wolf" startet im August bei Netflix.

Im Rahmen des ersten WitcherCon-Events kamen Fans des Fantasy-Epos voll auf ihre Kosten. Es wurde nicht nur ein Trailer zur 2. Staffel der Netflix-Serie veröffentlicht, sondern ebenfalls ein erster Teaser zum kommenden Anime-Film „The Witcher: Nightmare of the Wolf“. Den Teaser, weiteres Video sowie ein neues Visual zum Projekt findet ihr wie immer weiter unten im Artikel.

The Witcher Nightmare of the Wolf: Anime-Film startet im August bei Netflix

Im Mittelpunkt der Geschichte des Anime-Films steht Geralts Ziehvater und Mentor Vesemir in seinen jungen Jahren. Ausgehend vom Video scheint sich die Story vor allem um den Fall der Hexer-Festung Kaer Morhen zu drehen. Dies ist vor allem deshalb so besonders, da über dieses Ereignis in der Roman-Vorlage lediglich berichtet und in den Videospielen nur darüber gesprochen wurde. Nun werden wir diese Schlacht erstmals selbst sehen.

Die Festung wurde von Fanatikern gestürmt, die in den Hexern Monster sahen und diese auslöschen wollten. Bei dem Angriff kamen die meisten Ausbilder ums Leben und zu Geralts Zeiten lebt dort nur noch ein gealterter Vesemir. Darüber hinaus scheinen wir ebenfalls die Kräuterprobe miterleben zu können. Diesem Prozedere, bei dem der Großteil der potentiellen Anwärter verstirbt, verdanken die Hexer ihre übermenschliche Kräfte.

Zum Thema: The Witcher: Netflix enthüllt die Laufzeit des Animationsfilms

Für den Anime-Film verantwortlich zeichnet das südkoreanische Studio Mir („Die Legende von Korra“). Für Netflix arbeitete das Team in den vergangenen Jahren bereits an „Voltron: Legendärer Verteidiger“ und zuletzt an „Dota: Dragon’s Blood“. Regie bei „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ führt Kwang Il Han („Yuna & Stitch“). Das Drehbuch stammt von Beau DeMayo („The Witcher“).

Vesemir First Look:

Strokes of Genius:

Visual:

„The Witcher: Nightmare of the Wolf“ startet am 23. August 2021 exklusiv bei Netflix.

Freut ihr euch bereits auf „The Witcher: Nightmare of the Wolf“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    Der Stil gefällt mir. Hatte schon diesen typischen Anime-Niedlichkeits-Quatsch befürchtet. Aber optisch scheint es zum Glück eher in Richtung westliche Comics zu gehen.

  2. JinofTsushima sagt:

    Sieht nach ner guten Sache aus.

  3. ras sagt:

    "Der Stil gefällt mir. Hatte schon diesen typischen Anime-Niedlichkeits-Quatsch befürchtet. Aber optisch scheint es zum Glück eher in Richtung westliche Comics zu gehen."

    Es gibt soviel Anime´s. Da gibts nicht nur "Niedlichkeits-Quatsch".

  4. TemerischerWolf sagt:

    Geil! Bin gespannt!

  5. xjohndoex86 sagt:

    Inhaltlich interessant und sieht in der Tat auch gut aus.

  6. Gurkengamer sagt:

    Knüpft optisch wahrscheinlich an die Castlevania Reihe von Netflix an. Könnte was werden ^^

  7. redeye4 sagt:

    Studio Mir ist ein gutes Animations Studio für Serien. Da dürfte die Qualität also stimmen. Freu mich drauf Witcher Geschichten auch in diesem Format zu erleben.

  8. Lando_ sagt:

    @ ras

    Jap, weiß ich, und da bin ich froh drüber, dass die Anime-Welt tatsächlich nicht nur aus wie 12jährig wirkende Busenwunder besteht.