Fortnite: José Mourinho bezeichnet das Spiel als „Albtraum“

Kommentare (16)

Star-Trainer José Mourinho hält anscheinend nicht viel von "Fortnite". Im Vorstellungsvideo des AS Roms gab er seine unverblümte Meinung zum erfolgreichen Battle Royale-Shooter ab.

Fortnite: José Mourinho bezeichnet das Spiel als „Albtraum“
Bis auf Google Stadia ist "Fortnite" für alle Plattformen erhältlich.

Der italienische Fußballklub AS Rom veröffentlichte am Freitag das Vorstellungsvideo von José Mourinho. Dort gab er seine Meinung zu verschiedensten Themen ab. Dazu gehört nicht nur sein Musikgeschmack oder das soziale Netzwerk Instagram, sondern auch der Battle Royale-Hit „Fortnite“.

Fußballer bleiben „wegen diesem Schei*“ die ganze Nacht auf

Der portugiesische Star-Trainer bezeichnete das beliebte Videospiel mit einem Lächeln im Gesicht als „Albtraum“. Seine Begründung hört sich folgendermaßen an: „Fußballspieler bleiben die ganze Nacht auf und spielen diesen Schei*, und am nächsten Tag haben sie ein Spiel.“

Mourinho sorgt sich offensichtlich um die Regenerationszeiten seiner Spieler. Ob das einer der Gründe war, warum er zuletzt bei drei Premier League-Klubs hintereinander entlassen wurde? Sowohl beim FC Chelsea, bei Manchester United und bei Tottenham Hotspur musste der Portugiese wegen ausbleibendem Erfolg vorzeitig entlassen werden. Zur Saison 2021/22 wird er erstmals als Trainer des AS Roms an der Seitenlinie stehen.

In „Fortnite“ wird am kommenden Wochenende die Rift Tour veranstaltet. Dort wird die berühmte Sängerin mehrere Konzerte geben. Die genauen Uhrzeiten und den diesbezüglichen Trailer findet ihr hier:

Related Posts

Obwohl die Beliebtheit des bunten Online-Shooters etwas nachgelassen hat, gehört „Fortnite“ nach wie vor zu den beliebtesten Spielen der Welt. Dazu haben vor allem die PlayStation-Spieler beigetragen: Fast die Hälfte der erzielten Einnahmen fallen auf die PS4-Spieler zurück.

https://twitter.com/ASRomaEN/status/1421153617181089797?s=20

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Falkner sagt:

    Ich auch!

  2. dharma sagt:

    Dito

  3. AgentJamie sagt:

    Dann sollten Sie mal diese Neureichen Prollis die Gehälter kürzen. Die verdienen sowieso alle zu viel und ist unfair den Normalverdienern gegenüber.

  4. xOnexTruthx sagt:

    Er hat ja auch recht. So ein scheissdreck...

  5. Nocturne652 sagt:

    @AgentJamie

    Und wenn die 10 Millionen täglich bekämen. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf dein Leben? Oder meins? Neid und Missgunst sind unschöne Charakterzüge.

  6. ResidentDiebels sagt:

    The Special One erkennt Müll wenn er ihn sieht. 100% korrekt.

  7. Derdurche sagt:

    @nocabturn
    Das hat sigar einen großen Einfluss auf unser Leben. Das Geld ist sehr schlecht verteilt und wegen sowas verdienen wir "Normalverdiener" weniger. Angebot und Nachfrage zerstören den Planeten. Wenn das Geld stattdessen in Forschung und Medizin gesteckt würde, währe alles etwas anders. Du willst mir erzählen es ist gerechtfertigt das Sportler siviel verdienen? Was bist du denn fürn Tiktoker?

  8. AgentJamie sagt:

    @Nocturne652
    Ach, komm mir jetzt nicht mit der Aussage. Die Gehälter stimmen nicht in Relation mit den Gehältern eines Normalverdieners überein. Fußball soll Völkerverständigung sein und kein Ort für faule Leute, die in der Arbeitswelt Nieten wären. Es würde völlig reichen, wenn sie 100 Euro im Monat bekämen, aber dann würde keiner mehr von denen spielen und Fußball unattraktiv werden, soviel dazu. Denn es geht ja nicht um Sport, sondern nur ums Geld. 😉 Wann begreifen das Leute wie du? Wahrscheinlich nie, sonst kämst du nicht auf so einen dummen Kommentar.

  9. AgentJamie sagt:

    Nocturne652 Ach, komm mir jetzt nicht mit der Aussage. Die Gehälter stimmen nicht in Relation mit den Gehältern eines Normalverdieners überein. Fußball soll Völkerverständigung sein und kein Ort für faule Leute, die in der Arbeitswelt Nieten wären. Es würde völlig reichen, wenn sie 100 Euro im Monat bekämen, aber dann würde keiner mehr von denen spielen und Fußball unattraktiv werden, soviel dazu. Denn es geht ja nicht um Sport, sondern nur ums Geld. Wann begreifen das Leute wie du? Wahrscheinlich nie, sonst kämst du nicht auf so einen dum men Kommentar.

  10. Spyro sagt:

    @Derdurche

    Hab noch nie gesehen das eine Krankenschwester, Polizist oder Lehrer weniger Geld bekommt damit ein Fußballer mehr verdient.

    Es gibt Millionen von Menschen die den Sport im TV Verfolgen und ihr Geld ins Stadion und die Fanshops tragen. Damit werden die Gehälter der Spieler bezahlt. Es steht jedem frei den selben Weg zu gehen.

    Anstatt sich über die ungerechte Verteilung aufzuregen änder doch einfach etwas in deinem Leben. Heulen tun viele, jedoch ist kaum einer bereit sich den Allerwertesten aufzureißen um an sein Ziel zu kommen. Und wenn es dann soweit ist und du irgendwann mal Millionen oder sogar Milliarden einnimmst, kannst du ja all dein Geld denjenigen geben die es deiner Ansicht nach eher verdient hätten.

  11. Derdurche sagt:

    Ich verdiene genug. Da mach dir mal keine Sorgen.
    Es geht darum das auch die Tickets für die Spiele immer teurer werden und die sich ne goldene Nase verdienen. Haben die sich das verdient? Und jemand der deine Oma pflegt verdient auf die Hand geschissen, weil sich das nicht tausen Dummis im Stadium angucken. Warum muss es denn immernoch Spendenaktionen für Krebskranke geben und so einer ist reich? Mit welcher Relation? Und das ist genau das, die Reltion stimmt einfach nicht mehr. Oder willst du mir jetzt auch erzählen Kapitalismus ist wunderbar? Es verhungern tatsächlich noch Menschen auf diesem Planeten und andere kaufen sich Autos um damit Fotots zu machen und haben nichtmal einen Führerschein. Die Welt ist am Arsch. Naja, egal. Thema verfehlt. Ich finde Furtzneit auch Kacke. Peace

  12. Derdurche sagt:

    Ausserdem ich bin Glaser mit Herzblut und verdiene tatsächlich 5stellig (knapp drüber, aber reicht)
    Und wenn jeder das tut was er will, fällt sowieso irgendwann alles auseinander. Glaubst du Goldene Treppengeländer und ein Essen für ne halbe Million sind notwendig? Bist wohl ein Freund von "Tod der Erde". So eine verhunste politische Einstellung.

  13. big ed@w sagt:

    @Agent Jamie
    Fussball soll Völkerverständigung sein?
    Was ist das den für ein Unsinn?
    Sport dient dem Menschen der Spass an dem Sport hat.
    Niemand hat je einen Sport ob der Völkerverständigung angefangen.
    Wenn ein Sport erfunden u/o betrieben wird hat es rein gar nichts mit Völkerverständigung zu tun
    (Sport hat erst Mal mit Völkerverständigung so viel am Hut wie Schach,Rasenmähen,Popeln u Dachdecken)
    und der Grund warum du das behauptest liegt an der Popularität des Fussballs -
    und das ist der Grund warum diese Spieler so viel verdienen
    u warum man Mikado nicht für 'Völkerverständigung' instrumentalisiert hat,sondern Fussball.
    Dass Sportler allgemein de facto nutzlos sind,da sie gesellschaftlich nichts von relevantem Wert beisteuern u dabei obszön viel Geld verdienen,spielt dabei eben so wenig eine Rolle wie deren Verdienst.
    Ob Messi nun umsonst spielt oder für 500 mio ändert nichts am Niveau/Potential der "Völkerverständigung"
    und dass jeder viel Lohn für sich rausholt ,kann dir unser Glasbläser hier doch bestätigen-
    ansonsten würde er nicht 5 stellig verdienen sonder mit 2.500 Netto zufrieden nach Hause gehen.
    Und er würde bei einem 6stelligen Lohn auch nicht nein sagen wenn er ihn bekommen könnte.
    Und wenn man 30milliarden für einen Rotz wie 3 Wochen Olympia Japan verballert,dann ist diese Form der "Völkerverständigung"
    mindestens eben so krank wie die Fussballgehälter.

    Und Fussballern geht es definitiv um Sport,wie jedem anderen Profi in einem Sport mit hoher Leistungsdichte.
    Wenn sie diese Einstellung nicht hätten,hätten sie es niemals so weit gebracht
    u könnten sich auch nicht oben halten,weil Talent alleine schon lange nicht mehr reicht.
    Es ist halt nur so,dass viele den Verlockungen des Geldes nicht widerstehen
    u in Verbindung mit zuviel Freizeit keinen Wert drauf legen sich wie erwachsene Menschen zu verhalten-weil sie es nicht müssen.

  14. RoyceRoyal sagt:

    Guter Typ, mochte ihn schon immer.

  15. Mursik sagt:

    @Nocabturn
    Was bist du denn für ne Null Nummer ? Was hat das mit Neid zu tun ? Das Gehalt sollte fair verteilt werden, bzw. Leute die wirklich was leisten mehr bekommen.

  16. SebbiX sagt:

    Als wenn sich in Deutschland einer beschweren muss, dass er nicht fair verdient. Selbst den Hartzern geht es besser als vielen hartarbeiten Leuten auf der Welt. Angebot noch Nachfrage regeln den Preis, also wenn juckts was die Profisportler verdienen. Solange die Leute Geld für den Profisport bezahlen, sind die Gehälter gerechtfertigt.

    Diese Heulerei, klar ist es Neid wenn man einen anderen nicht gönnt, was einen anderen zu steht.