Knights of the Old Republic: EA und BioWare sind nicht involviert

Kommentare (36)

In der vergangenen Woche wurde das Remake zum Rollenspiel-Klassiker "Knights of the Old Republic" offiziell angekündigt. Wie nun bestätigt wurde, sind die ursprünglichen Entwickler von BioWare beziehungsweise Electronic Arts nicht in das Projekt involviert.

Knights of the Old Republic: EA und BioWare sind nicht involviert
Das Remake zu "Knights of the Old Republic" erscheint auf den Konsolen zeitexklusiv für die PS5.

In Zusammenarbeit mit Sony Interactive Entertainment kündigten die Verantwortlichen von Aspyr Media das Remake zum legendären Rollenspiel-Klassiker „Knights of the Old Republic“ in der letzten Woche offiziell für die PlayStation 5 an.

Wie ergänzend zur Ankündigung der Neuauflage bestätigt wurde, dürfen sich die Fans auf ausgewählte Sprecher freuen, die bereits im Original aus dem Jahr 2003 mit von der Partie waren und auch im Remake zu „Knights of the Old Republic“ zu hören sein werden. Darunter Jennifer Hale, die erneut in die Rolle von Bastile Shan schlüpfen wird. Im Gegensatz dazu entsteht das Remake ohne die Unterstützung der ursprünglichen Entwickler von BioWare beziehungsweise Electronic Arts.

Das sagt Electronic Arts

Auf Nachfrage eines Nutzers äußerte sich ein Sprecher von Electronic Arts diesbezüglich wie folgt: „Wir sind wirklich stolz auf unsere langjährige Zusammenarbeit mit Lucasfilm Games, die noch über Jahre Bestand haben wird. Unsere talentierten Teams haben einige der besten und erfolgreichsten Spiele in der Geschichte des Star Wars-Franchise geschaffen.“

Zum ThemaKnights of the Old Republic: Remake offiziell angekündigt

„Darunter Star Wars Jedi: Fallen Order, Star Wars: Battlefront, Star Wars: Galaxy of Heroes, Star Wars: The Old Republic und Star Wars: Squadrons. Wir lieben Star Wars und freuen und darauf, mehr spannende Erlebnisse für die Spieler zu erschaffen“, heißt es weiter.

Da sich das Remake zu „Knights of the Old Republic“ noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, ist noch unklar, wann mit dem Release des Titels zu rechnen ist.

Quelle: Reddit

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. sonderschuhle sagt:

    Super Nachrichten, denn Bioware sind nicht mehr das als sie waren.

  2. Thug86 sagt:

    Besser so.

  3. James T. Kirk sagt:

    Gut!

  4. AndromedaAnthem sagt:

    Bioware wäre für mich nicht das Problem.
    Schon mal gute Voraussetzungen, wenn die Geldhaie von EA nicht mit an Bord
    sind!

  5. aleg sagt:

    Viel wichtiger ist, dass EA nicht involviert ist. Ich bin mir fast sicher, dass die ganzen Bioware-Bruchlandungen der vergangenen Zeit zu einem großen Teil auf EA zurückzuführen sind.

    Habe mich schon gefragt wie es sein kann, dass EA bei KOTOR gar nicht der Publisher ist.

  6. Jordan82 sagt:

    Bioware sind echt nur noch ein Schatten von damals .

  7. Stuka sagt:

    Sony am Ruder TOP

  8. Buzz1991 sagt:

    Klingt ja doch noch einer engeren Verzahnung mit Sony als gedacht. Dann wird es wohl wirklich nur für PC und PS5 erscheinen.

    Dicker Brocken, den Sony da an Land gezogen hat.

  9. sonderschuhle sagt:

    Ich sehe schon Kommentare kommen, Starfield vs Kotor.

  10. Enova sagt:

    Auf dem offiziellen Sony Twitter steht: 'A legend remade. Star Wars: Knights of the Old Republic – Remake is coming exclusively to PS5'

    Es scheint wirklich erst für die PS5 und dann für den PC zu kommen. Es erinnert mich an Spielen wie Nioh, Nioh 2, Detroit: Become Human, Death Stranding.
    Was aber nicht bedeutet das Disney nicht später Sony zwingen kann das Spiel auf andere Plattformen zu veröffentlichen, aber das Disney das wert ist? Schließlich hält Sony Spidey als Geisel xD

  11. Enova sagt:

    * aber ob das Disney das wert ist?

  12. Blacknitro sagt:

    Naja die andere Seite wird doch eh gesagt brauchen sie nicht.

  13. kitetsufighter sagt:

    Mal abwarten was dabei rauskommt. Da ja bereits drauf hingewiesen wurde, dass beim remake sowohl die charakterdesigns als auch dialoge etc der "modern audience" angepasst werden, bin ich sehr aufs endergebnis gespannt.
    Vorallem dann, wenn eine aktivistin wie sam maggs mit von der partie ist, die auf twitter dinge von sich gibt wie:

    "IT’S FREEZING BUT HATING THE PATRIARCHY KEEPS ME WARM"

    oder

    "If you want to hate Rey, at least be honest about it: you hate that she’s a Mary Sue because she’s a WOMAN. It’s cool. Just be real about it."

    Aber mal abwarten 😉

  14. Blacknitro sagt:

    @Enova sony hat glaub mit disney gut verhandelt.

  15. Enova sagt:

    Naja, es stimmt doch das eine Mary Sue eher gehasst werden als ein Gary Stu xD

  16. TemerischerWolf sagt:

    KOTOR...das war einfach eine Hammer Ankündigung. Freue mich dermaßen drauf. Macht hinne! ^^

  17. Enova sagt:

    Hoffentlich hat Sony besser mit Disney verhandelt als beim MLB Deal.

  18. PS-Gamer sagt:

    Ja, so wie es aussieht kommt es tatsächlich nur für PS5 und PC. Zuerst den Console Launch auf PS5 und dann später auf PC. Ich denke solche Deals werden vermehrt in Zukunft stattfinden. Eine mögliche Reaktion auf den Bethesda Kauf von Microsoft. Mal schauen, was da noch so kommen wird.

  19. ras sagt:

    @kitetsufighter

    Das mit Ihr als Writer hinterlässt einen faden Geschmack.

    Abwarten. Dauert bestimmt noch 1-2 Jahre bis man erstes Material sieht und bis es dann released wird ist 2026.

  20. Yamaterasu sagt:

    Endlich mal ne gute Nachricht.

  21. Enova sagt:

    Wenn Sony weiter solche großen Deals an Land zieht und diese dann von der Xbox fern hält, dann wird Xbox irgendwann reagieren indem sie jemanden wegkaufen den Sony weh tun wird. Ich bin jetzt nicht so der Star Wars Fan, aber dieses Remake, dass eins auf Xbox kam jetzt exklusiv für die PS Konsole kommt gleicht einer Kampfansage.

  22. PS-Gamer sagt:

    @Enova
    Leider befürchte ich das auch. Microsoft hat mit dem Bethesda deal leider sehr viel
    Schaden für die Zukunft angerichtet. Sony bleibt somit in Zukunft nichts anderes übrig, als weiterhin solche exklusiv Deals einzugehen. Oder aber beide Unternehmen setzen sich an einem Tisch und verhandeln. Starfield für Kotor. Indie für Uncharted usw.

    Es ist mMn nämlich echt kindisch was da momentan passiert.

  23. triererassi sagt:

    Da geht's um nen Haufen Geld.
    Das hat nix mehr mit kindisch zu tun.

  24. Eloy29 sagt:

    Nun einer fängt immer an mehr zu wollen ,hier war es eben Microsoft und sie brauchen sich nicht wundern wenn Sony immer mehr Geschütze gegen sie auffährt. Ein KOTOR wird da nur der Anfang sein. Sieht bei Project Eve ja nicht anders aus. Mit Hulst haben sie einen der etwas versteht von dem Genre bei dem er der Chef ist. Anders sieht es da bei Microsoft aus.
    Ich persönlich glaube Sony hat da noch einige Überraschungen parat.

    Das Microsoft planlos weiter Studios oder Publisher einkauft kann auch Sony nicht verhindern.

  25. MightyWings sagt:

    Bioware außen vor gut, EA außen vor sehr gut, Redmond World Premiere Flipflopsoft inklusive Xflopbobbies außen vor unbezahlbar.

    Ganz klar.

  26. MightyWings sagt:

    Bioware außen vor gut, EA außen vor sehr gut, Kermitsoft inklusive Xflipflopbots außen vor unbezahlbar.

    Ganz klar.

  27. 3DG sagt:

    Microsoft macht nichts planlos. Die IP Einkäufe sind das was sie brauchen. Egal ob die zukünftigen spiel gut oder schlecht sind, die namen reichen. Wer auf über hundert multiplattform Titeln/Serien eine rein exclusive macht der ist nicht planlos. So musst du nichts selbst entwickeln und du schadest der Konkurrenz. Die Strategie wird auch weitergeführt.

  28. Nathan Drake sagt:

    Immer gut wenn EA nicht die Finger im Spiel hat.

  29. Buzz1991 sagt:

    @kitetsufighter:

    Vorfreude gleich mal gesunken.

  30. MightyWings sagt:

    Die Tante wurde von Bioware angeheuert, Bioware nicht involviert.

    Passt also.

    Ganz klar.

  31. Buzz1991 sagt:

    @MightyWings:
    Sie erwähnt KOTOR Remake auf ihrem Twitter-Account.

  32. Nero-Exodus88 sagt:

    BioWare tut halt die fuchtel von EA nicht gut...die hätten damals eigenständig bleiben müssen. Schon ekelhaft das die praktisch zu Antham gezwungen wurden.

    Es wäre auch mal schön zu erfahren wie das nun eigentlich mit der Exklusivität von Kotor aussieht? Das ganze wird ja sehr wage ausgedrückt....mal heißt es nur Console Launch exklusiv....gestern hat jemand einen Post von Sony gepostet wo drinen stand das Kotor "exclusively" (ausschließlich) für PS5 kommt....der eine spricht so der andere so. PS5 und PC ist klar...aber XBOX?

  33. Buzz1991 sagt:

    @Nero-Exodus88:

    So wie ich es verstanden habe:
    Erscheint zuerst auf PS5 und zu einem späteren Zeitpunkt auf dem PC. Xbox Series-Konsolen werden nicht bedient, auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt

  34. Nero-Exodus88 sagt:

    Naja es stand haber "Console launch exclusive" das bedeutet ja das es nur zum Launch exklusiv ist und später halt auch für andere Systeme kommt. PC kommt ja direkt.....bei dem neuen Twitter tweet was von Sony gepostet wurde steht was von "ausschließlich"

  35. KonsoleroGuy sagt:

    Nero-Exodus88
    Bei "Console launch exclusive"bezieht man sich auf die PC Version zumal die Playstation Studios in der Entwicklung beteiligt sind und das wären Sie kaum wenn es später ür XBox erscheint.

  36. Brzenska sagt:

    Warum will man uns mit Ports von Microsoft Titel demütigen. Alan Wake und dann dies. Ein Schmach die Jim Ryan da über treue PS-Käufer und Spieler bringt.