PS5: System-Update in Aussicht – SSD-Erweiterung, 3D-Sound für Lautsprecher und mehr

Kommentare (95)

Sony Interactive Entertainment hat für morgen ein umfassendes System-Update angekündigt. Damit wird die Speicherweiterung zur Verfügung gestellt, auf die sich die Spieler schon lange freuen. Darüber hinaus wird die Unterstützung des 3D-Sounds erweitert und die Benutzeroberfläche verbessert. Auch die PlayStation-Apps profitieren vom Update.

PS5: System-Update in Aussicht – SSD-Erweiterung, 3D-Sound für Lautsprecher und mehr
Morgen erscheint das zweite große System-Update.

Das große System-Update für die PlayStation 5 steht in den Startlöchern. Damit wird unter anderem die langersehnte Speicherweiterung eingeführt.

In den vergangenen Wochen wurden bereits mehrere SSDs bestätigt, die mit der PlayStation 5 kompatibel sein werden:

Bereits morgen könnt ihr euch das umfangreiche Update herunterladen. Die genaue Uhrzeit ist noch nicht bekannt. Sobald wir dazu etwas erfahren, werden wir diesen Artikel schnellstmöglich aktualisieren.

Ein weitere nennenswerte Neuerung ist die Unterstützung des 3D-Sounds für TV-Lautsprecher. Ihr müsst diese Funktion im „Sound“-Menü aktivieren, um die Audiowiedergabe eures Fernsehers umzuwandeln und anschließend vom dreidimensionalen Sound zu profitieren. Die Akustik eures Zimmers lässt sich mit dem DualSense-Mikrofon bestimmen, um die Einstellungen zu optimieren.

Zusätzlich erhalten die Nutzer eines Pulse 3D Headsets Zugriff auf den Equalizer in den Einstellungen. Damit könnt ihr den Klang individuell anpassen.

Eine verbesserte Benutzererfahrung

Neben der SSD-Erweiterung und dem 3D-Sound für Lautsprecher dürft ihr euch auf allgemeine Verbesserungen der Benutzerfahrung freuen. Das Control-Center wurde freier gestaltet, wodurch ihr die Bedienungselemente am unteren Bildschirm verschieben oder ausblenden könnt.

Auch die Game Base wurde überarbeitet. Daher könnt ihr euch hier jetzt Nachrichten anzeigen lassen und mit euren Freunden kommunizieren. Zudem seht ihr im Vollbild-Modus, wer von euren Freunden online ist und mehrere Freundschaftsanfragen auf einmal annehmen oder ablehnen.

Solltet ihr die PS4- und die PS5-Versionen des gleichen Titels besitzen, werdet ihr diese ab sofort auf der Registerkarte „installiert“ und auf dem Home-Bildschirm sehen. Die Plattform wird nun eindeutig angezeigt.

Den Screenreader könnt ihr jetzt anhalten und fortsetzen. Zudem lassen sich alle Inhalte wiederholen.

Bei PlayStation Now könnt ihr zukünftig zwischen 720p und 1080p auswählen. Um Verbindungsprobleme zu erkennen, könnt ihr von einem Verbindungstest-Tool Gebrauch machen.

Related Posts

Die gute alte PS4 profitiert ebenfalls von einigen Neuerungen. PS5-Trophäen können nach der Installation auch in eurem PS4-Profil und eurer Trophäenliste angezeigt werden. Genau wie auf der Nachfolger-Konsole lässt sich eine Party in Zukunft auflösen, ohne einzelne Personen entfernen zu müssen.

Zu guter Letzt haben wir die PlayStation-Apps. Bei der Remote Play-App können die Nutzer auch eine mobile Verbindung verwenden, wenn sie keinen WLAN-Zugriff haben. Hier wird eine Breitbandinternetverbindung mit wenigstens fünf Mbit/s benötigt. Ab dem 23. September lassen sich hier Bildschirmübertragungen gemeinsam anschauen.

Das Video mit den einzelnen Features und die Anleitung für die SSD-Installation könnt ihr euch hier ansehen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. vangus sagt:

    OMG mein Handy diese B!tch! Ja da war ich heute unterwegs 😀

  2. AndromedaAnthem sagt:

    Zwischen Headset und PS4/PS5 die Sondkarte » SoundblasterX G6 «
    geschaltet und man bekommt den absoluten Powersound! Kostet zwar ca 150€, aber wer auf genialen Sound mit Lautstärkereserven ohne Ende steht... WAHNSINN! 🙂

  3. AndromedaAnthem sagt:

    " Soundkarte "...

  4. Dunderklumpen sagt:

    @Waltero_PES
    Ich hatte meine vor Wochen bei Alternate bestellt für 10,90€ (war auch der Amazonpreis als die keine hatten, mit Lieferung ab 11. September :D) weil sie angeblich in 3-5 Tagen lieferbar sein sollte. Ist dann vor ein paar Tagen gekommen.

  5. Buzz1991 sagt:

    @mrc247:

    Sehr interessante Liste. Ich kopiere mir das mal.

    @vangus:

    Du lädst ein? Bin schon unterwegs 😀

  6. Waltero_PES sagt:

    Dunderklumpen:
    Welche SSD hast Du dazu?

  7. spider2000 sagt:

    3D-Audio für integrierte TV-Lautsprecher gibt es bereits beim game Ghost of Tsushima Directors Cut (PS5), was ganz cool ist.

  8. Frosch1968 sagt:

    @Daniel86
    "Myst" ist ein Spiel mit AMD Fidelity FX für die Series S/X.

  9. Pitbull Monster sagt:

    1440p Support ist unnötig. Die Gruppe an Menschen, die einen 1440p Monitor haben ist schon klein und die Anzahl an Menschen, die eine Ps5 an einem 1440p Monitor angeschlossen haben wird noch kleiner sein.

  10. Pitbull Monster sagt:

    @Fatalis

    Bei der Playstation 5 Präsentation wurde gesagt, dass man erst Kopfhörer und dann TV Lautsprecher, also Stereo Systeme, unterstützen will. An der HIFI Unterstützung wird noch gearbeitet.

  11. Evermore sagt:

    Passend dazu gib’s die Samsung 980 Pro mit 1TB bei Amazon grad für 150 Euro. Mit nen Kühler dazu ist man bei 160 Euro. Das geht echt klar für eine hi end SSD. Da können die Leute mit der Box von träumen. 220 Euro kostet da der Spaß für eine Karte mit der SSD Technik der letzten Generation. ^^

  12. Waltero_PES sagt:

    1 TB beginnt bei 135 Euro mit Kühlkörper 😉

  13. Rookee sagt:

    Technik der letzten Generation... is klar. Hast noch keine live gezoggt aber schreibst so ein Mist.

  14. Rookee sagt:

    Also die beta habe ich seit ein paar Wochen am laufen. Aber das 3d Audio sollte man wirklich nicht erwähnen... wenn ich mein oled auf dolby mit AI stelle habe ich besseren Sound

  15. Waltero_PES sagt:

    Anbei ein Teardown der Microsoft Expansion-Card:
    venturebeat.com/2020/10/15/xbox-series-x-seagate-expansion-card-teardown/amp/

    Dass der Speicher eine Generation hinter dem Sony-Speicher ist, kann man wohl schon sagen (Geschwindigkeit bis 3,75 GB/sek gemäß dem verlinkten Teardown?). Das größte Problem ist aber meiner Meinung nach der Preis: Der verlinkte Artikel ist fast ein Jahr alt und der Preis hat sich seitdem so gut wie gar nicht bewegt. Andere Größen lassen allerdings auch auf sich warten.

  16. Jordan82 sagt:

    @Pitbull Monster am PC ist jetzt 1440P im Moment für viele der Sweetsport , aber an einer Konsole die für TVs gemacht wurde ist es aber unnötig .

  17. hgwonline sagt:

    Kann mich da nur anschließen, das Update ist zwar gut, aber im Vergleich zur PS4 ist das Menü und die Features auf der PS5 ein Witz. Und was ich mir auch wünschen würde ist ein Zugriff auf die Screenshots über die PS App, wenn selbst Ubisoft das schafft das man die Screens alle auch über eine Website anschauen kann, warum bekommt Sony sowas nicht hin?

  18. StoneyWoney sagt:

    @Pitbull Monster
    Zum einen sind 1440p-Monitore schon sehr weit verbreitet. Zum anderen wäre die PS5 von der Leistung her die perfekte 1440p-Konsole. Langweilt sich öfters auf 1080p, aber muss für 2160p zu oft auf 30FPS runter.

  19. Waltero_PES sagt:

    Nochmal zur Xbox Speicher-Erweiterung: M2-SSDs mit 1TB und einer vergleichbaren Geschwindigkeit gibt es bereits für 80 Euro (WD SN550 NVME M2 mit 1 TB, Lesen 2,4 GB/sek). Die Microsoft Speichererweiterung fängt momentan bei etwa 210 Euro an. Nach der ätzenden Kritik hier die letzten Monate wäre es sicherlich auch mal eine Erwähnung wert, dass Sony nunmehr eine funktionierende und preisgünstige Lösung anbietet. Wie gesagt - für die PS5 kann man 1 TB bereits für 135 Euro aufrüsten. Und das wird sehr schnell noch günstiger.

  20. Pitbull Monster sagt:

    Laut Steam Umfrage spielen gerade mal 9,27% der Befragten in 1440p. Bei der Gamestar Umfrage immerhin noch 23,35% der Befragten. Es sind mehr als vor zwei Jahren aber wie viele von denen haben auch eine ps5 von den 10 Millionen verkauften?

  21. RickRude sagt:

    @ Waltero_PES

    Wie das halt so mit Preisen ist. Die Seagate an der Series X gibt es ab und an im Angebot für 160-180 Euro, ich hatte meine für ca 170 gekauft. Eine externe 1TB von Samsung mit 500 Mbit hat schon 110 gekostet. Und die lädt ungefähr gleich schnell wie die interne, wenn man von der externen abspielen kann

  22. Axxis78 sagt:

    Da muss ich Waltero zustimmen.
    Die Lösung zur Speichererweiterung von Sony ist einfach top.
    Vor allem das Sony einem die Wahl lässt.

  23. Waltero_PES sagt:

    RickRude:

    Ich finde, das ist schon eine Spur weit Augenwischerei. Ich kann doch bei einem Vergleich nicht Aktionspreise mit momentanen Marktpreisen vergleichen. Geizhals wirft momentan einen minimalen Preis von 209 Euro aus. Bei Amazon kostet sie 209,99 Euro, bei Microsoft sogar 239,99 Euro. Für eine Festplatte, die nur halb so schnell ist wie das, was momentan State-of-the-Art ist. Der Preis hat sich in einem Jahr überhaupt nicht bewegt.

    Es wurde doch angekündigt, dass weitere Anbieter gewonnen werden sollen? Wo bleiben andere Größen? Interessiert mich auch durchaus persönlich, da der Speicher meiner S immer voll ist.

  24. SlimFisher sagt:

    Das Stichwort dafür, dass beim Release der PS5 viele Features nicht direkt implementiert sind, nennt sich Minimum Viable Product (MVP). "wörtlich ein „minimal brauchbares oder existenzfähiges Produkt“, ist die erste minimal funktionsfähige Iteration eines Produkts, die dazu dient, möglichst schnell aus Nutzerfeedback zu lernen und so Fehlentwicklungen an den Anforderungen der Nutzer vorbei zu verhindern."

    Das erkennt man eben daran, dass sehr viele Features die im Vorfeld versprochen worden sind, noch nicht oder jetzt erst implementiert werden. Hätte man im Vorfeld alle ursprünglichen Features implementiert, wäre die Playstation erst jetzt zum Weihnachtsgeschäft oder später erschienen.

  25. Waltero_PES sagt:

    Slim Fisher:
    Es ist aber auch durchaus von Vorteil, gleich funktionierende Features zu bringen. Bspw. liest man ja schon zu VRR, dass es da viele Probleme gab und gibt und Sony hier auf Spezifikationsupdates wartet. Ob das mit der Festplatte wirklich so lange dauern musste, steht sicherlich auf einem anderen Blatt (allerdings war es von Anfang an so kommuniziert). Ich finde aber schon, dass bei derartigen Sachen Praxistauglichkeit und Funktionsfähigkeit vor Geschwindigkeit geht.

  26. RickRude sagt:

    @ Waltero_PES

    Hab ich jetzt nur mal als Beispiel genannt. Da werden wohl keine Massen produziert, den meisten reicht der interne Speicher selbst bei der Series S. Behaupten zumindest viele.

    Auf andere Hersteller und 2TB warte ich auch. Angeblich hat Seagate exklusive Rechte für ein Jahr

  27. Frosch1968 sagt:

    @Waltero_PES
    Muss ich dir teilweise Recht geben.
    Auf mehrere Varianten (4TB) warte ich auch.
    Die etwas höheren Preise der Xbox-SSD sind aber gerechtfertigt. Ist extern ansteckbar und kann praktisch mitgenommen werden.
    Ist eine extra Anfertigung und nicht vergleichbar mit einem herkömmlichen Modell, was es vorher schon auf dem PC gab.

  28. M4g1c79 sagt:

    Am wichtigsten sind doch aber die Spiele.. wozu hole ich mir sonst ne Konsole?! Und da liefert Sony ab. Jedenfalls weitaus besser als die Konkurrenz (Halo? Forza?). Man hätte im Nachhinein beide Konsolen wohl besser ein Jahr später released. Corona hat da doch extrem mit reingespielt. Mehr als so manche denken. Der Rest ist einfach ein good to have. Auch die Basis ps4 war zum Release im Nachhinein so dermaßen kastriert. Hab letztens erst nen Video dazu gesehen, was wann bei der ps4 released wurde. Schon krass.
    Fehlende Themes.. das liegt einfach an der neuen Homescreen Infrastruktur, dass es das bisher nicht gibt. Ist das jetzt so furchtbar wichtig? Ich finde nicht. Hätte man einfach die alte Struktur für die ps5 genommen... Ich will gar nicht wissen, wie groß der Aufschrei wegen fehlender Innovation gewesen wäre xD

  29. Waltero_PES sagt:

    Slim Fisher:
    Der Begriff „MVP“ passt hier sicherlich nicht.

  30. Waltero_PES sagt:

    Frosch:

    Niemand, der eine S hat, kann behaupten, dass der Speicher reicht 😉 Ohne externe SSD ist man da wirklich nur am Löschen und Installieren. Mit externer SSD (also nicht die propietäre Lösung von Microsoft) mag das aber funktionieren.

    Und zum Preis: 210 Euro sind keinesfalls gerechtfertigt. Ich denke, da zahlt man inzwischen fast 100 Euro „Monopolgebühr“.

  31. Dunderklumpen sagt:

    @RickRude
    Wenn du schon mit Angebotspreisen kommst:
    Meine Samsung 980Pro 2TB hat mich z.B. 199€ gekostet.... 😀

  32. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES ähhh doch... Was ist deine Begründung?

  33. Waltero_PES sagt:

    Slim Fisher:
    Aus dem Gabler-Lexikon: „Entwicklung und Einsatz eines MVPs: In dieser Entwicklungsstufe geht es dabei in der Regel um Feedbacks der ersten Anwender. Als letzter Schritt im klassischen Design-Thinking-Prozess ist ein MVP daher auch die Grundlage für ein UX-zentriertes Lernen, bei dem die Ergebnisse der Feedbacks in eine weitere Iteration des Entwicklungszyklus eingebracht werden. Dies betrifft sowohl die Weiterentwicklung des bestehenden MVP als auch die Entwicklung neuer Funktionen (Features), für die es nach dem Feedback ein Kundenbedürfnis gibt.“

    Sowohl Microsoft als auch Sony haben fertige, vollkommen funktionierende Konsolen auf den Markt gebracht und millionenfach verkauft.

  34. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES es ist trotzdem ein MVP, weil es mit dem Minimum an notwendigen Funktionen ausgeliefert worden ist, während an zusätzlichen Features, die bereits im Vorfeld angekündigt worden sind, gearbeitet wird. Schau mal im Netz nach Beispielen für MVP. Ein Beispiel kenne ich aus meiner eigenen Praxis. Wir haben vor ca. 4 Jahren ein neues CRM System bei uns eingeführt und es wurde explizit als MVP angekündigt und implementiert, da nicht gänzlich alle Features enthalten waren. Man aber mit Set an Funktionen arbeiten kann. Du kannst mit der Playstation 5 auch zocken, auch wenn nicht alle vorgesehenen Funktionen implementiert sind.

  35. Waltero_PES sagt:

    Dann wäre jedes Produkt, dass im Nachhinein angekündigte (aber optionale) Funktionen bekommt, ein MVP. Wenn ich das richtig lese, ist ein MVP eine Phase in der Produktentwicklung, wo das erste Nutzerfeedback eingeholt wird. Daher denke ich, dass der Begriff nicht passt.

  36. I3lackPanther sagt:

    Nur die sache ist das 1 TB eh nicht reicht , wenn jedes Game zwischen 50- 250 GB hat kommste mit 1 TB eh nicht weit. Weil du nur die Games am schieben oder am löschen bist also 2-4 TB SSD sollte es schon sein wenn man anpeilt an die 50 + oder mehr Games auf der Platte haben zu wollen . + die ganzen Updates da reicht eine 1 TB SSD sowieso nicht . Ausser man hat bock ständig alles zu löschen .

  37. naughtydog sagt:

    @Pitbull Monster
    Denk doch mal an die Leute, die ihr Zock-Setup mit ihrem PC in einem haben.
    Bei mir hängen PC und Konsolen am gleichen 32"-Monitor. Hätte schon gern 1440p als native Auflösung. Die Tatsache, dass viele Spiele intern in 1440p gerendert werden, kommt dem ja noch entgegen. Ausserdem hat es lediglich poduktpolitische Gründe warum Sony das nicht implementiert hat und es ist bestimmt kein großer Aufwand.

  38. M4g1c79 sagt:

    SIE IST DA!!!!!!!! W0H000000

  39. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES es ist Teil eines fortwährenden Entwicklungsprozesses. Heutzutage endet die Entwicklung ja nicht, wenn das Produkt beim Kunden ist, daher kann man nahezu alle Produkte als MVP bezeichnen. Cyberpunk wäre zum Beispiel ein gutes negativ Beispiel :-D...

    Aber hier nocheinmal eine "Definition" aus dem Englischen:
    "What is an MVP?
    A minimum viable product (MVP) is the most basic version of a product or service that can be released for consumers. An MVP might be a product, an app, a landing page, or even a video with no working product at all."

  40. Pitbull Monster sagt:

    @naughtydog
    Ich gehöre zu den Leuten. Ich hatte meine PS4pro und PC an einem Ultra Wide Monitor (21:9, 3440p) angeschlossen. Der Monitor hatte das Bild von der PS4pro relativ gut skaliert aber für die Ps5 habe ich mir einen 55zoll Fernseher über dem Monitor gehängt, um das volle Potenzial der Ps5 auszuschöpfen. An die Bildqualität eines Fernsehers kommt ein Monitor einfach nicht ran.

  41. consoleplayer sagt:

    Ich weiß nicht, wo ich das her habe, aber ich glaube mal gehört zu haben, dass es ca. 5% sein sollen.

    Bei 120 Mio PS4 wären es also 6 Mio Leute. Bei 11 Mio PS5 wären es 550.000 Leute. So oft hat sich Returnal verkauft.

  42. Waltero_PES sagt:

    Slim:
    Ist ja ohnehin eine akademische Diskussion. Und Cyberpunk ist nicht MVP, sondern ein Skandal 😉

  43. SlimFisher sagt:

    @Waltero_PES ja, da hast du wohl recht ;-).

  44. SlimFisher sagt:

    Solche Art der Diskussion ist aber angenehmer als dieser ständige virtuelle S*-Vergleich 😀

  45. consoleplayer sagt:

    SlimFisher
    "Solche Art der Diskussion ist aber angenehmer als dieser ständige virtuelle S*-Vergleich "
    Lügenpresse. 😀

1 2