PS5: Absatzziele sollen trotz Lieferengpässe erreicht werden

Sony hat mit der PS5 große Ziele. Allein im laufenden Geschäftsjahr sollen mehr als 14,8 Millionen PS5-Konsolen ausgeliefert werden. Trotz der Lieferengpässe hält das Unternehmen daran fest.

PS5: Absatzziele sollen trotz Lieferengpässe erreicht werden

Die PS5 feiert im kommenden Monat ihren ersten Geburtstag.

Sony hat nach wie vor Schwierigkeiten, die Nachfrage nach der PS5 zu bedienen. Zwar konnten bisher 13,4 Millionen Exemplare der New-Gen-Konsole ausgeliefert werden, doch schmälern die Schwierigkeiten in der Lieferkette den möglichen Absatz.

An den einst festgelegten Plänen möchte Sony dennoch festhalten. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, im laufenden Geschäftsjahr, das im März 2022 endet, mehr als 14,8 Millionen PS5-Konsolen auszuliefern und damit die Anzahl der PS4-Konsolen zu übertreffen, die in der gleichen Phase des Lebenszyklus der Konsole ausgeliefert wurden.

9,2 Millionen Konsolen fehlen noch

Es wird eng: Im ersten Quartal des GJ21 (April bis Juni 2021) wurden 2,3 Millionen PS5-Konsolen ausgeliefert. Heute folgte die Meldung, dass im zweiten Quartal weitere 3,3 Millionen Konsolen auf die große Reise geschickt werden konnten. In den ersten sechs Monaten stieg die Zahl der im aktuellen Geschäftsjahr ausgelieferten PS5-Konsolen somit auf 5,6 Millionen.

Um das Jahresziel zu erreichen, muss Sony in der zweiten Hälfte des GJ21 mehr als 9,2 Millionen PS5-Exemplare ausliefern, was allerdings machbar zu sein scheint. Zum Vergleich: In den letzten sechs Monaten des GJ20 wurden 7,8 Millionen ausgeliefert. Geändert werden sollen die Pläne jedenfalls nicht.

„Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Änderung unseres Absatzziels für die PS5-Hardware für das GJ21, aber mehrere Faktoren wirken sich erheblich auf die Lieferung des Produkts aus, wie z. B. die Unterbrechung der globalen Vertriebskette und Einschränkungen bei der Lieferung von Komponenten, insbesondere von Halbleitern“, so Hiroki Totoki, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Chief Financial Officer von Sony.

Später fügte er hinzu: „Im zweiten Jahr der PS4 wurden 14,8 Millionen Einheiten [ausgeliefert]. Wir hatten das Ziel, diese Zahl zu übertreffen, und wir haben dieses Ziel nicht geändert.“

Weitere Meldungen zu Sony: 

Allerdings räumte Totoki ein, dass die Hardware-Verkäufe in den vergangenen beiden Quartalen unter den Erwartungen lagen. „Aber ich denke, dass wir mit unseren Bemühungen und der Umsetzung verschiedener Maßnahmen die Dynamik der PS-Plattform aufrechterhalten können“, so seine weiteren Worte.

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mass Effect

Deal kurz vor dem Abschluss? Offenbar Serie für Amazon Prime geplant

Resident Evil Welcome to Raccoon City

Besser als die alten Kinofilme? - Filmkritik

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Saowart-Chan

Saowart-Chan

28. Oktober 2021 um 20:07 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

29. Oktober 2021 um 10:02 Uhr