Uncharted Film: Tom Holland über die Idee eines jungen Nathan Drake

Nächsten Monat startet der Film zu "Uncharted" in den Kinos. Wie die Idee eines jungen Nathan Drakes entstanden ist, erklärte Darsteller Tom Holland in aktuellen Interviews.

Uncharted Film: Tom Holland über die Idee eines jungen Nathan Drake

Tom Holland spielt Nathan Drake im bald erscheinenden "Uncharted"-Film.

In der neuesten Ausgabe des britischen Filmmagazins Total Film sprach Schauspielstar Tom Holland über den kommenden „Uncharted“-Film. Wie ihr alle mittlerweile wisst, steht hier eine jüngere Version des abenteuerlustigen Schatzsuchers im Mittelpunkt.

Nathan Drake anstatt James Bond

Der Brite gab jetzt zu verstehen, dass er eigentlich einen jungen James Bond spielen wollte. Nach den Dreharbeiten von „Spider-Man: Far from Home“ schlug er bei Sony vor, eine Ursprungsgeschichte des ikonischen Geheimagenten zu erzählen. Dieser Vorschlag wurde sogar an die James Bond-Macher weitergeleitet, die allerdings wenig Interesse zeigten. „Es hat nicht funktioniert. Es war der Traum eines jungen Kindes„, erklärte er.

Durch diese Ablehnung sei allerdings die Idee für den „Uncharted“-Film entstanden. Anstelle eines von Nathan Drakes erlebten Abenteuern filmisch umzusetzen, könnte die Vorgeschichte des Serien-Protagonisten erzählt werden. Bei Sony Pictures Entertainment begann daraufhin eine Diskussion, ob er für diese Rolle der richtige Kandidat wäre.

Tom Holland äußerte schon einmal den Wunsch, in die Rolle von Agent 007 zu schlüpfen. Ein Argument von ihm, warum er sich für geeignet hält: „Ich sage das nur so dahin. Ich sehe ziemlich gut in einem Anzug aus.

Der Luxus einer Sony-Zusammenarbeit

Aber wie ist der talentierte Schauspieler überhaupt auf das „Uncharted“-Franchise aufmerksam geworden? Geschehen ist das während der Dreharbeiten zum 2019 veröffentlichten „Spider-Man“-Film. In seinem Wohnwagen war er nämlich mit einer PS4 und spannenden Spielen ausgestattet.

„Dass sie von Sony produziert werden, ist einer der Vorteile, wenn man diese Filme dreht. Und einer der Vorteile, wenn man für Sony arbeitet, ist die PlayStation. So wurden alle Wohnwägen der Schauspieler mit den besten Fernsehern und den neuesten PlayStations ausgestattet, und eines der Spiele, die sie mir gaben, war Uncharted„, teilt Holland mit.

Demnach nutzte er die langen Drehpausen, um die Serie mit einem Kumpel „ununterbrochen“ zu spielen. Dabei habe er sich „in die Spiele verliebt„. Seine Idee, die Anfänge von Nathan Drake zu verfilmen, besprach er anschließend mit einem Vorsitzenden. Und tatsächlich entschied man sich bei Sony Pictures Entertainment dazu, „Uncharted“ auf die Leinwand zu bringen.

Related Posts

Als Filmstart wurde der 18. Februar dieses Jahres angegeben. Neben Tom Holland werdet ihr Mark Wahlberg als Sully, Sophia Taylor Ali als Chloe Frazer und Antonio Banderas in der Rolle des Bösewichts sehen. Im oberhalb verlinkten Artikel könnt ihr eine Action-Szene des Films bewundern. Dabei handelt es sich um eine Nachbildung der Flugzeugszene aus dem dritten Videospielableger.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

GTA 5 für PS5 & Xbox Series X/S

Droht eine weitere Verschiebung?

GTA Online

Spielt als Franklin und Lamar – Koop-Erfahrung eingeführt

DualSense kaufen

PS5-Controller in Starlight Blue und Nova Pink erhältlich

Elden Ring

Gameplay-Video zeigt den halb-menschlichen NPC Boc

Yu-Gi-Oh! Master Duel in der Vorschau

Zeit für ein Free-2-Play-Duell!

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

PirateKing

PirateKing

06. Januar 2022 um 19:24 Uhr
MartinDrake

MartinDrake

06. Januar 2022 um 21:12 Uhr
Kintaro Oe

Kintaro Oe

07. Januar 2022 um 08:40 Uhr
DerGärtner

DerGärtner

07. Januar 2022 um 10:12 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

08. Januar 2022 um 09:01 Uhr