The Last of Us: PS5- und PS3-Versionen laut Entwickler nicht miteinander vergleichbar

Das Remake von "The Last of Us" sorgte in den vergangenen Wochen für reichlich Diskussionen. Naughty Dogs Senior Environment Texture Artist nahm die Kritik noch einmal zum Anlass, um die Unterschiede zwischen den PS3- und PS5-Versionen zu bestätigen.

The Last of Us: PS5- und PS3-Versionen laut Entwickler nicht miteinander vergleichbar

Laut Jonathan Benainous, Senior Environment Texture Artist bei Naughty Dog, ist das Gameplay des Remakes von „The Last of Us“ nicht mit dem Original, das 2013 für die PS3 auf den Markt kam, vergleichbar.

Er antwortete damit auf die Aussage eines Twitter-Nutzers, der behauptete, dass das Remake von „The Last of Us Part“ den Preis nicht wert sei. Besonders hob der Artist hervor, dass die Spieler das Gameplay noch gar nicht selbst erleben konnten.

„Die Leute beschweren sich über das Gameplay, während sie ein Video sehen. Aber niemand hat tatsächlich den Controller in der Hand gehabt“, so Benainous auf Twitter. „Ich habe beide gespielt und es gibt keinen Vergleich zwischen der PS3 und PS5.“

Ebenfalls widmete sich Benainous der Prone-Funktion, die im Remake nicht dabei sein wird, sodass die Spieler nicht in die liegende Position wechseln können. „Prone hätte das Gameplay und den Kampfbereich einfach kaputt gemacht, da es ursprünglich nicht auf diese Weise gebaut wurde“, heißt es dazu.

Gameplay-Video mit Spieleindrücken

Die neue Version von „The Last of Us“ ist ein grundlegendes Remake des ursprünglichen Spiels, mit einer Überarbeitung des Gameplays und der Grafik, um es mit „The Last of Us Part 2“ in Einklang zu bringen.

Vor einigen Tagen wurde ein etwas längeres Video zum Remake veröffentlicht, das einige der Features vorstellt. Zuvor sickerte durch, dass es keine Möglichkeit geben wird, sich hinzulegen, zu kriechen oder auszuweichen.

In einem separaten Tweet betonte der Senior Environment Texture Artist, dass es schwierig war, die Gameplay-Leaks zu sehen, bevor Naughty Dog bereit war, das Spiel zu zeigen. Das gelte vor allem für das Material „in niedriger Auflösung, mit einer verkorksten Farbkorrektur und ohne HDR“. Da das Gameplay von externen Quellen online gestellt wurde, ließ Naughty Dog recht zügig den erweiterten Deep Dive folgen.


Weitere Meldungen zu The Last of Us: 


Das Remake von „The Last of Us Part“ wird am 2. September 2022 für die PS5 erscheinen. Eine PC-Version ist ebenfalls in Arbeit und soll kurz nach der PS5-Veröffentlichung auf den Markt kommen, wie ein Mitarbeiter von Naughty Dog kürzlich signalisierte.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Marvel's Spider-Man Remastered im Test

Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

PS4

Die endgültige Verkaufszahl steht fest

Twitch und Co

Nutzung der Game-Streams sinkt deutlich

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Doppeldenker86

Doppeldenker86

27. Juli 2022 um 07:06 Uhr