Elden Ring: Erfolg hat keinen Einfluss auf kommende Projekte von From Software

Wie Bandai Namco Entertainment kürzlich bekannt gab, verkaufte sich From Softwares Rollenspiel "Elden Ring" mittlerweile mehr als 20 Millionen Mal. Trotz des Erfolges wird der Titel keinen Einfluss auf kommende Projekt des japanischen Studios haben.

Elden Ring: Erfolg hat keinen Einfluss auf kommende Projekte von From Software

"Elden Ring" verkaufte sich mehr als 20 Millionen Mal.

Kürzlich versorgte uns der verantwortliche Publisher Bandai Namco Entertainment mit einer weiteren Erfolgsmeldung zum im Februar 2022 veröffentlichten „Elden Ring“ und gab bekannt, dass sich das Rollenspiel seit dem Release mehr als 20 Millionen Mal verkaufte.

Somit entwickelte sich „Elden Ring“ zu nicht weniger als dem bisher erfolgreichsten Titel in der Geschichte von From Software. Eine Entwicklung, zu der sich der für „Elden Ring“ verantwortliche Game-Director Hidetaka Miyazaki in einem aktuellen Interview noch einmal äußerte.

Wie Miyazaki auf Nachfrage bestätigte, wird der Erfolg des Rollenspiels keinen Einfluss auf weitere Projekte des Studios haben. Oder anders ausgedrückt: Die hohen Verkaufszahlen bedeuten nicht zwangsläufig, dass wir zukünftig mehr von „Elden Ring“ sehen werden.

Game-Director spricht von einer tollen Erfahrung

„Natürlich ist Elden Ring ein kommerzieller Erfolg“, so Miyazaki. „Jeder ist sich dessen bewusst. Es hat allerdings keinen wirklichen Einfluss auf das, was wir als nächstes kreieren werden. Wir entwickeln im Grunde weiterhin das Spiel, das wir erstellen möchten, und das ist unsere Richtlinie. Das Ganze ist sehr einfach. Es war offensichtlich eine gute Erfahrung für mich und die anderen Teammitglieder, die an Elden Ring arbeiteten.“

Der Game-Director weiter: „Manchmal waren wir alle super aufgeregt über das, was wir taten. Manchmal haben wir es versäumt, bestimmte Dinge im Spiel zu tun, etwas in das Spiel zu implementieren. Aber wie auch immer: Es war eine wirklich gute Erfahrung und wir wollen das Spiel, das ein sehr großes Weltanschauungsuniversum hat und die Spieler den Abenteuergeist spüren lässt, im Grunde weiter entwickeln.“

Unklar ist weiterhin, wie es um einen möglichen DLC beziehungsweise eine Erweiterung zu „Elden Ring“ bestellt ist. Auch wenn sich die Gerüchte um ein umfangreiches Add-on in den letzten Monaten hartnäckig hielten und von gleich mehreren bekannten Insidern befeuert wurden, lässt eine offizielle Ankündigung seitens Bandai Namco Entertainment beziehungsweise From Software weiter auf sich warten.


Weitere Meldungen zu Elden Ring:


„Elden Ring“ ist für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Diablo 4

Stornierungen angedroht - Nutzer pochen nach der Beta auf einen Offline-Modus

PS5

US-Senatorin will Sonys "98-Prozent-Monopol" bekämpfen

Final Fantasy XVI

Trailer liefert Eindrücke aus Valisthea - Spielszenen im Gameplay-Overview

3 für 2

Beliebte Rabattaktion bei Media Markt und Saturn zurückgekehrt

Activision Blizzard

Übernahme laut CMA-Statement keine Gefahr für den Wettbewerb

Microsoft

Statement zu Redfall – "wir haben keine Spiele abgezogen"

Der Herr der Ringe Gollum

Termin des Fantasy-Abenteuers steht fest

PS Plus Extra & Premium im April

Diese Spiele werden aus dem Aboangebot genommen

Mehr Top-Artikel

Kommentare

PSFanboy666

PSFanboy666

28. Februar 2023 um 08:50 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

28. Februar 2023 um 09:00 Uhr
Christian1_9_7_8

Christian1_9_7_8

28. Februar 2023 um 09:17 Uhr
Christian1_9_7_8

Christian1_9_7_8

28. Februar 2023 um 09:28 Uhr
Crnstionnr1

Crnstionnr1

28. Februar 2023 um 09:32 Uhr
News-Kommentator

News-Kommentator

28. Februar 2023 um 10:30 Uhr
Gurkengamer

Gurkengamer

28. Februar 2023 um 11:22 Uhr