PS5 & Xbox Scarlett: Bethesdas Todd Howard rechnet mit einem starken Start der neuen Generation

Kommentare (7)

Im Gespräch mit IGN sprach Todd Howard von den Bethesda Game Studios über seine Erwartungen an die kommende Konsolen-Generation. Wie er ausführte, sei unter anderem damit zu rechnen, dass sowohl die PS5 als auch die neue Xbox einen starken Start hinlegen werden.

PS5 & Xbox Scarlett: Bethesdas Todd Howard rechnet mit einem starken Start der neuen Generation

Nach wie vor hüllen sich Sony Interactive Entertainment und Microsoft hinsichtlich ihrer Pläne für die Konsolen der nächsten Generation in Schweigen.

Dies hält Industrie-Vertreter allerdings nicht davon ab, sich in Interviews zur PS5 beziehungsweise der Next-Generation-Xbox zu äußern. So wurde in einem aktuellen Interview beispielsweise Todd Howard, der Director der Bethesda Game Studios, nach den Konsolen der nächsten Generation befragt. Wie er unter anderem ausführte, werden die Titel von Bethesda Softworks massiv von der Technologie der neuen Konsolen-Generation profitieren.

Alternative Geschäftsmodelle sollen zulegen

Hierbei bezog sich Howard laut eigenen Angaben vor allem auf Sony Interactive Entertainments Demonstration der zu erwartenden Ladezeiten auf der PS5. Ein weiterer Faktor, der die neue Konsolen-Generation so attraktiv macht, ist laut Howard die Tatsache, dass alternative Geschäftsmodelle weiter wachsen werden – darunter Abo-Modelle. Eine Begebenheit, von der natürlich auch Bethesda Softworks profitieren wird.

Zum Thema: PS5 & Yakuza: Toshihiro Nagoshi spricht über „unglaubliche Leistung“ in der Zukunft

Weiter führte Howard aus, dass er von einem starken Start der PS5 beziehungsweise der neuen Xbox ausgeht, da nicht damit zu rechnen sei, dass sich Sony Interactive Entertainment oder Microsoft zum Start der neuen Konsolen-Generation selbst Steine in den Weg legen.

Keiner wird den Start vermasseln, meint Howard

„Sie tun die richtigen Dinge. Die Dinge, die alle tun. Meiner Meinung nach wird niemand den Start vermasseln, was durchaus schon vorgekommen ist“, führte Howard aus.

Als Beispiel könnte man sicherlich den Launch-Preis der PlayStation 3 ins Feld führen, der im Fall des 60GB-Modells bei 599 US-Dollar beziehungsweise Euro lag. Microsoft hingegen verspielte laut Experten schon im Vorfeld dieser Konsolen-Generation alle Chancen auf eine mögliche Marktführerschaft.

Sowohl die seinerzeit angedachten Pläne rund um gebrauchte Spiele als auch der anfängliche Kinect-Zwang und der um 100 Euro beziehungsweise US-Dollar höhere Preis der Xbox One haben laut Analysten zahlreiche Spieler rund um den Globus abgeschreckt und die Arme des Konkurrenten Sony Interactive Entertainment getrieben.

Wann mit der Enthüllung der neuen Konsolen-Generation zu rechnen ist, steht leider weiterhin in den Sternen.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Spieletreff sagt:

    ein starker start,gibt es nur mit starken spielen !!!!

  2. StevenB82 sagt:

    Er freut sich auf Abomodelle. Der kann abtraben, dieser schmierige Betrüger, von dem abonnier ich garnichts!

  3. -KEI- sagt:

    Der hat bestimmt erst geschaut ob die uralte Engine mit den neuen konsolen laeuft lol

  4. Bulllit sagt:

    HAHAHAHA

  5. xjohndoex86 sagt:

    Mit schlechten Starts kennt sich der Todd aus. ^^

  6. AlgeraZF sagt:

    Für die Next Gen wird seine hochwertige Engine wohl nochmal reichen. 😀

  7. VincentV sagt:

    Hieß es nicht eh mal das Starfield oder zumindest TES eine neue haben wird? Kann mich auch irren.