Xbox Scarlett: VR-Matte, Stylus und Motion-Controller patentiert

Kommentare (3)

Im kommenden Jahr wird die Xbox Scarlett an den Start gehen. Aktuelle Patente deuten an, dass Virtual Reality zum Funktionsumfang zählen könnte. Auch Sony möchte mit der PS5 die VR-Initiative fortsetzen.

Xbox Scarlett: VR-Matte, Stylus und Motion-Controller patentiert

Während Sony seit einigen Jahren mit einer VR-Brille auf dem Markt vertreten ist und die PS4 die virtuelle Realität breit unterstützt, gehen Besitzer der Xbox One bislang leer aus. Für die Xbox One X war einst eine VR-Unterstützung geplant. Allerdings verwarf Microsoft die Pläne kurz vor dem Launch.

VR-Matte patentiert

In der kommenden Konsolengeneration möchte Microsoft dem Konkurrenten den VR-Markt offenbar nicht überlassen. Darauf deuten zwei Patente hin, die in den vergangenen Tagen entdeckt wurden. Eines dieser Patente beschreibt eine VR-Matte, die einen bestimmten Spielbereich definiert. Derartige Matten gab es bereits, allerdings beinhaltet Microsofts Idee ein paar zusätzliche Funktionen.

Anhand spezieller Marken auf der Matte kann die VR-Brille automatisch den Trackingbereich bestimmen, sodass ein vorgegebener Schutzraum entsteht. Außerdem verfügt die Matte über einen Startpunkt in der Mitte: Sobald sich der Spieler in die Mitte bewegt, startet die VR-Anwendung. Auch Drucksensoren helfen bei der Bestimmung der Position des VR-Nutzers und mittels Vibrationsmotoren könnte es gar ein haptisches Feedback geben.

Nicht alle Spieler haben gleich viel Platz im heimischen Wohnzimmer oder wo auch immer sie die VR-Games genießen möchten. Daher ist die Matte modular aufgebaut und lässt sich bei Bedarf über Kacheln erweitern.

Bewegungssteuerung und Stylus

In einem zweiten Patent wird eine Bewegungssteuerung erwähnt, die in einer Hand gehalten werden kann. Verbaut ist zudem ein Thumbstick für eine traditionelle Steuerung. Im selben Patent wird ein Stylus erwähnt, der als Eingabegerät in Verbindung mit der Konsole und ihrer Bewegungssteuerung fungiert. Anwendungsbeispiele werden auf Bildern gezeigt, die ihr im Patent seht. Unter anderem wird angedeutet, dass ein Charakter im Spiel abhängig von der Stiftbewegung bestimmte Aktionen ausführt.

+++ PS5: Neues PlayStation VR-Modell erscheint erst später +++

Wie bei jedem Patent gibt es auch hier keine Garantie dafür, dass diese Technologien jemals das Licht der Welt erblicken werden. Aber zumindest dürfte klar sein, dass Microsoft an VR interessiert ist. Umgesetzt werden könnten die Ideen mit der Xbox Scarlett, die voraussichtlich ab Ende 2020 verkauft wird. Sony gab bereits bekannt, dass Virtual Reality zum Funktionsumfang der PS5 zählt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Emzett sagt:

    Ja cool, dass MS jetzt auch etwas in Richtung VR macht. Konkurrenz belebt das Geschäft. Ich als VR Enthusiast freue mich über diese News auf jeden Fall 🙂

  2. President Evil sagt:

    Wenn's so kommt, würde das die neue X-Box für mich auf jeden Fall interessanter machen

  3. Weichmacher sagt:

    finde ich eigentlich auch ziemlich gut. Das ist das Beste was der Playstation passieren kann, massive Konkurrenz, dann wird auch endlich Sony ein wenig in den Hintern getreten

Kommentieren

Reviews