Assassin’s Creed Odyssey: Discovery Tour ein voller Erfolg – Ubisoft nennt konkrete Zahlen

Kommentare (8)

In einem aktuellen Interview sprachen die Entwickler von Ubisoft über die Post-Launch-Unterstützung von "Assassin's Creed Odyssey". Wie es unter anderem hieß, erfreute sich vor allem der "Discovery Tour"-Modus großer Beliebtheit.

Assassin’s Creed Odyssey: Discovery Tour ein voller Erfolg – Ubisoft nennt konkrete Zahlen

Genau wie es bereits bei den diversen Vorgängern der Fall war, wurde auch „Assassin’s Creed Odyssey“ nach dem Release langfristig mit neuen Inhalten unterstützt.

Nachdem Ubisoft kürzlich noch einmal darauf hinwies, dass das Unternehmen die Post-Launch-Unterstützung von „Assassin’s Creed Odyssey“ abgeschlossen hat und keine weiteren Inhalte mehr veröffentlichen wird, blickte das Unternehmen in einem aktuellen Interview noch einmal zurück.

Discovery Tour sogar von Studenten benutzt

In den Mittelpunkt rückte dabei der „Discovery Tour“ genannte Modus, der mit dem September-Update den Weg in „Assassin’s Creed Odyssey“ fand und sich laut offiziellen Angaben besonders großer Beliebtheit erfreute. So wurde der „Discovery Tour“-Modus unter dem Strich von nicht weniger als 2,3 Millionen Nutzern gespielt.

Zum Thema: Assassin’s Creed Odyssey: Termin für Discovery Tour Ancient Greece

Durchaus interessant: Laut Ubisoft wurde der „Discovery Tour“-Modus nicht nur aus Unterhaltungszwecken gespielt. Mitunter wurde der Modus auch aufgrund seiner pädagogischen Vorzüge geschätzt und von an der Universität von Montreal für Lehrzwecke eingesetzt. Rund 1.200 Studenten sollen an den entsprechenden Vorlesungen teilgenommen haben.

Eine Reise durch das antike Griechenland

Der „Discovery Tour“-Modus von „Assassin’s Creed Odyssey“ verfrachtete euch in das antike Griechenland und bot euch dort die Möglichkeit, verschiedene interessante Details über die Geschichte des antiken Griechenlands in Erfahrung zu bringen. Ubisoft dazu:

Zum Thema: Assassin’s Creed Odyssey: Geburtstags-Event liefert euch jeden Tag epische Gegner

„Mit Discovery Tour: Das antike Griechenland können die Spieler in aller Ruhe die realitätsgetreue 3D-Rekonstruktion des antiken Griechenlands erleben. Sie können an interaktiven Führungen teilnehmen, um mehr über diesen Ort und diese Zeit zu erfahren. Basierend auf dem Dialog-Wahl-System aus Assassin’s Creed Odyssey wird jeder Besucher am Ende jeder Tour mit einem interaktiven Quiz getestet.“

Quelle: PCGamesN

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Ich kenn ja die Studienstandards von Montreal nicht aber für meinen Geschmack hat das noch sehr viel Raum für mehr Tiefgang. Vielleicht zur Einführung in den Studienlehrgang

  2. vangus sagt:

    Das ist schon beachtlich, wie gut das alles umgesetzt wird in den AC Spielen, viel Liebe zum Detail, ein riesen Aufwand.
    Ich war in den letzten Tagen u.a. in Sienna, San Gimignano, Florenz und Rom, alles Orte in Assassins Creed 2 bzw. in den Teilen mit Ezio.
    Habe dann gleichnochmal bei Youtube paar Videos dazu angesehen und habe gleich Lust bekommen, AC2 zu zocken. Da sind ja wirklich viele Orte und Bauwerke enthalten, die ich jetzt live gesehen habe. Nebenbei bemerkt: Der Florentiner Dom ist das schönste Bauwerk, welches ich je im Leben gesehen habe, so imposant und prächtig, dass ich gar Tränen in den Augen bekam, Fotos können das gar nicht wiedergeben. Da solltet ihr unbedingt mal einen Zwischenstopp machen bei einer Reise!

    Wie auch immer, das ist jedenfalls der größte Pluspunkt an Assassins Creed, dass es uns Geschichte erleben lässt, dass es uns in eine vergangene Zeit katapultiert, so das wir ein ungefähres Bild davon bekommen, wie es damals war. Deshalb bin ich immer wieder zu AC zurückgekehrt, auch wenn ich seit AC3 alle Teile nur noch mittelmäßig bis grottenschlecht fand. Aber naja, jetzt haben Ubisoft die Reihe ja eh beerdigt, Odyssey ist der größte Kommerz-Schund, den ich auf der PS4 gezockt habe...
    Meine Lieblingsteile sind AC2 und AC Unity. Unity nur wegen der immernoch besten Stadtatmosphäre, auch dank den Menschenmassen, die es seitdem an nie wieder in einem Spiel gegeben hat, obwohl sie der absolute Game-Changer waren, der die Atmosphäre und Glaubwürdigkeit der Stadt enorm gesteigert hat, und weil ich Paris liebe.

  3. Cat_McAllister sagt:

    Kann Ich auch nicht nach vollziehen, Vangus. Das ist so gewaltig mit den ganzen NPC's in Paris..

    Aber Cyberpunk soll ja so ähnlich belebt sein, die Stadt Night City.

  4. Cat_McAllister sagt:

    Glubsch mal, ab 12 Minuten der Rundgang durch die Stadt:

    https://youtu.be/vjF9GgrY9c0

    Night City soll ja wie eine echte, natürliche und unkomprimierte Grossstadt wirken und ist daher dem entsprechend belebt.

  5. vangus sagt:

    @Cat_McAllister

    Auf der PS5 werden wir es öfter sehen, alleine wegen der SSD, es stellt dann kein Problem mehr da für die Hardware. AC Unity war da bestimmt sehr problematisch zu realisieren.

    Die Trailer zu Cyberpunk 2077 sind aber eine Mogelpackung. Auf dem Platz (Stadtzentrum) gibt es viele Leute, weil dieser genau danach designt wurde, überall anders im Trailer, auch gerade bei der Autofahrt, sieht man, dass alles leer ist oder nicht besser als in Infmous Second Son, AC Odyssey, Watch Dogs, Spider Man oder RDR2.
    In AC Unity waren überall unzählige, hunderte und in einigen Gebieten auch mal Tausende Leute aufeinmal. Da in Cyberpunk sieht man vielleicht 100 - 200, und das ist der bedeutendste Platz.

    Alle sollten sich nochmal AC Unity Videos anschauen, die könnten das heute als neues AC vorstellen und alle würden es glauben. Sieht immer noch richtig stark aus und die Menschenmengen sind unerreicht, da ist AC Unity den anderen Spielen eine Generation voraus.

  6. Cat_McAllister sagt:

    Ich brauch Mir zum Glück keine Videos davon ansehen, bin Sammler und hab es noch immer auf der Festplatte meiner PS4 Pro dank 6 Terrabyte Speicherkapazität. 2 intern und 4 extern.

    Solche Perlen könnt Ich niemals löschen.^^ Dafür hatte Ich viel zu viel KoOp-Spass damit mit Freunden. Ausserdem ist das Spiel echte Kunst und bietet ausserdem auch noch die Notre Dame-Kirche. 😀

    Abwarten, noch haben Wir kaum was gesehen von Cyberpunk 2077, trotz der vielen News und Videos. Wenn Sie sagen dass die Stadt sich wie eine echte, unkomprimierte Stadt anfühlen soll setzt dies meiner Meinung nach auch eine entsprechende Bevölkerungsrate vorraus um sich entsprechend echt, authentisch und glaubwürdig anfühlen zu können.

    Ich gehe nicht davon aus, dass das scho alles war. Immerhin umfasst Night City 6 Stadtteile, daher war das vermutlich einfach mal gar nichts vom Spiel in Sachen Umfang. Bestenfalls 1 bis 2 Prozent vom ganzen Kuchen, winzige Krümmel. Da erwartet Uns sicher ganz grosses, interaktives Kino in Reinform.

  7. vangus sagt:

    @Cat_McAllister

    Du solltest nicht zu viel von Cyberpunk 2077 erwarten ^^.
    Naja wird schon nicht verkehrt. Könnte atmosphärisch werden, erinnert auch manchmal etwas an Half Life 2.
    Mich hat es aber noch nicht überzeugt...

Kommentieren

Reviews