Xbox Series X: HDMI 2.1, Dynamic Latency Input, SSD und mehr – Frische Details zur neuen Xbox

Kommentare (6)

Zum Start in die neue Woche bedachte uns Microsoft mit einem Schwung frischer Details zur Xbox Series X. Unter anderem ging es um die Features, mit denen eine "Immersion ohne Wartezeit" ermöglicht werden soll.

Xbox Series X: HDMI 2.1, Dynamic Latency Input, SSD und mehr – Frische Details zur neuen Xbox

Zum Start in die neue Woche ließ Microsoft die sprichwörtliche Katze aus dem Sack und enthüllte endlich weitere Details zur Xbox Series X.

So viel vorweg: Wann und zu welchem Preis die Konsole im Endeffekt erscheinen wird, ist weiter unklar. Allerdings lieferte uns Microsoft heute unter anderem frische Informationen zu den Features der neuen Xbox-Generation. Eigenen Angaben zufolge verfolgte das Redmonder Unternehmen mit der Xbox Series X das Ziel, eine „Immersion ohne Wartezeit“ zu gewährleisten.

Microsoft bestätigt diverse neue Features

Bereits vor einer Weile bestätigt wurde die Unterstützung der SSD-Technologie, die sich laut Microsoft auf viele Bereiche des modernen Spiele-Designs auswirken und für lebendigere Spielwelten sorgen wird. Zu den weiteren Features der Xbox Series X gehört die „Quick Resume“ beziehungsweise „Schnelles Fortsetzen“ genannte Funktion, mit der es den Spielern ermöglicht wird, mehrere Spiele gleichzeitig zu pausieren und auf Knopfdruck wieder aufzunehmen. So könnt ihr sofort wieder ins Spiel einsteigen und weiterspielen, ohne lange Ladebildschirme abwarten zu müssen.

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Tripwire erwartet einen „echten Generationssprung“

Mit dem Dynamic Latency Input (kurz: DLI) wird laut Microsoft die Latenz zwischen dem Spieler und der Konsole optimiert – beginnend beim Controller der Xbox Series X. Der Controller nutzt Microsofts eigenes, proprietäres Wireless Communication Protocol mit hoher Bandbreite, sobald er mit der Konsole verbunden ist. Mit Dynamic Latency Input (DLI) wird das Gamepad noch präziser und reaktionsschneller, indem es das Eingabesignal sofort mit dem Ausgabesignal des Monitors synchronisiert.

120FPS, HDMI 2.1 und mehr

Ebenfalls an Bord befindet sich die Unterstützung einer Darstellung mit bis zu 120 Bildern die Sekunde sowie der HDMI 2.1-Technologie. Hier arbeitet Microsoft laut eigenen Angaben eng mit dem HDMI-Forum sowie den führenden TV-Herstellern zusammen, um die beste Gaming-Erfahrung mit Features wie Auto Low Latency Mode (ALLM) und Variable Refresh Rate (VRR) zu liefern. Das Unternehmen weiter:

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: GDDR6-Speicher soll komplexere Simulationen ermöglichen

„ALLM erlaubt es der Xbox One und der Xbox Series X den Bildschirm automatisch auf den niedrigsten Latenzmodus umzustellen. VRR synchronisiert die Refresh-Rate des Monitors/Bildschirms mit der Framerate des Spiels. Dadurch sieht das Spielerlebnis flüssiger aus und der Tearing-Effekt wird verhindert.“

In den Sternen steht leider weiterhin, wann mit der finalen Enthüllung der Xbox Series X und einem Launchtermin beziehungsweise dem Preis zu rechnen ist. Fest steht bisher nur, dass die Xbox der neuen Generation im diesjährigen Weihnachtsgeschäft den Weg in den Handel finden soll.

Quelle: Xbox News

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Farbod2412 sagt:

    Fehlt jetzt nur noch das sony endlich die Konsole zeigen langsam werde ich ungeduldig wovor hat sony den Angst das die es in die Länge ziehen

  2. Riku1993 sagt:

    Die warten drauf was die Konkurrenz für einen Preis raushaut.

  3. giu_1992 sagt:

    Jo, denke die warten auf den Preis, aber wer weiß, wir werden es spätestens Mitte des Jahres sehen, welche Taktik Sony verfolgt. Wäre echt schade, wenn Sie so spielen, dann wird es bei mir definitiv zuerst die Xbox

  4. Moonwalker1980 sagt:

    Weder hat Sony (das obere Management) vor etwas Angst, noch warten sie "auf den Preis" (der XBox wahrscheinlich). Der Preis wird Plus Minus nicht sehr viel schon feststehen, und der setzt sich aus ganz anderen Dingen zusammen als aus der Spekulation des XBox Preises. Um ein Massenprodukt, welches weltweit erhältlich sein wird müssen die langfristig planen, und die können und werden sicher nicht um hundert Euro plötzlich günstiger werden nur weil der XBox Preis bekannt ist. Auch werden sie den Preis nicht um 10, 20, 30 Euro zeduzieren, weil der Effekt zu gering und die Kosten dafür viel zu hoch wären. Wenn, dann reagieren sie auf den Preis, indem sie die Monate später den Preis des Geräts frühzeitig reduzieren wenn die Absatzzahlen nicht stimmen, oder sie bieten dann für den Kunden mehr und bessere Bundles an.

  5. ResidentDiebels sagt:

    Es ist alles lange vorab geplant. Man released nicht einfach so eine Konsole. Sowas braucht genug vorlauf.

    Ist abgesehen davon doch völlig egal wann sie gezeigt wird. Die Specs entscheiden.

    Microsoft hat bisher sehr gut vorgelegt. Extrem gute technik. Design gefällt mir auch.

  6. Rikibu sagt:

    Ob Microsoft endlich mal CEC einbaut, damit AVR und TV auch ohne IR Blasterscheiß den jeweiligen HDMI Anschluss automatisch wechseln? Bei ps 3 bis 4 klappte das immer prima... xbox one x muss ich manuell umschalten... fürchterlicher Konzeptfail...

Kommentieren

Reviews