Final Fantasy VII Remake: Verschiebung hat keinen Einfluss auf die Arbeiten an der zweiten Episode

Kommentare (18)

Bekanntermaßen wurde die Veröffentlichung der ersten Episode des "Final Fantasy VII Remakes" um wenige Wochen verschoben. Auf die Arbeiten und die Veröffentlichung der zweiten Episode soll das Ganze jedoch keinen Einfluss haben.

Final Fantasy VII Remake: Verschiebung hat keinen Einfluss auf die Arbeiten an der zweiten Episode

Bekanntermaßen sollte die erste Episode des „Final Fantasy VII Remakes“ ursprünglich im kommenden Monat den Weg auf die PlayStation 4 finden.

Da die erste Episode allerdings noch ein wenig mehr Entwicklungszeit benötigte, entschloss sich Square Enix dazu, den Release um ein paar Wochen nach hinten zu schieben. Dem einen oder anderen stellte sich daher die Frage, ob sich die Verschiebung der ersten Episode auf die Arbeiten und den geplanten Release der zweiten Episode auswirken könnte. Laut Yosuke Matsuda, dem Präsidenten von Square Enix, wird dies nicht der Fall sein.

Arbeiten an der zweiten Episode sollen effizienter ausfallen

Wie Yoshinori Kitase, der ausführende Produzent des „Final Fantasy VII“-Remakes, bereits im Rahmen der diesjährigen E3 bestätigte, wird jede Episode der Neuauflage genauso viel Content bieten wie ein Vollpreis-Titel. Gleichzeitig soll die Entwicklung der zweiten Episode deutlich effizienter gestaltet werden, als es noch bei der ersten Episode der Fall war.

Zum Thema: Final Fantasy VII Remake: Die internen Erwartungen wurden übertroffen, meint der verantwortliche Produzent

„Aufgrund der bereits am ersten Spiel geleisteten Arbeit erwarten wir, dass die Entwicklung des zweiten Spiels effizienter wird. Wir haben unseren eigenen internen Zeitplan und Plan, möchten uns aber vorerst auf das erste Spiel im Projekt konzentrieren“, so Kitase.

Die erste Episode des „Final Fantasy VII“-Remakes wird ab dem 10. April 2020 für die PlayStation 4 erhältlich sein. Aufgrund eines entsprechenden Abkommens zwischen Sony Interactive Entertainment und Square Enix wird die erste Episode über einen Zeitraum von einem Jahr exklusiv auf der PS4 veröffentlicht. Anschließend könnten andere Plattformen wie der PC oder die Xbox One mit der Neuauflage versorgt werden.

Quelle: VGC

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Farbod2412 sagt:

    Bin mal gespannt wie lange die für die 2. Episode brauchen um es fertig zu stellen ?

  2. Bulllit sagt:

    ich schätze jeweils 2 Jahre.

  3. Subject 0 sagt:

    Für den ersten Teil haben sie 5 Jahre gebraucht.
    Ich schätze 3-4 Jahre für den zweiten Teil.

  4. VincentV sagt:

    Jein.
    Entwicklung fing erst richtig 2017 an. Vorher war es nur Konzept Arbeit und Änderungen von dem was CC2 zuvor gemacht hatte. Von denen hatten sie sich ja 2017 im Projekt getrennt. Bedeutet Hauptproduktion waren nun 3 - 3 1/2 Jahre.

    Und es wurde auch gesagt (wie im Text steht) das man schon von getaner Arbeit profitiert.

    - Kampfsystem steht
    - Die Hälfte der Hauptcharaktere sind fertig
    - Viele Waffen, Materia, Bestias usw
    - Und man kann sicher auch Grafikassets aus Midgar für Kalm und Junon benutzen.
    - Das Team kennt die Engine nun besser. Vorher so garnicht

    Die Städte ab Teil 2 sind nicht mehr so groß wie Midgar. Und Natur/Vegetation (Außenwelt halt) sind meist leichter zu erstellen als Städte mit vielen Häusern usw

    Teil 2 könnte also auch nur 2 - 2 1/2 Jahre dauern

  5. Starfish_Prime sagt:

    Hach das wird fein 🙂

  6. Spritzenkarli sagt:

    ereits im Rahmen der diesjährigen E3 bestätigte, wird jede Episode der Neuauflage genauso viel Content bieten wie ein Vollpreis-Titel. es wird auch Vollpreis kosten obwohl schon Millionen mal verkauft und nicht mal sicher ist ob dann an Episode 2 weitergearbeitet wird überhaupt ... Vollpreis für ein abgestaubtes 20 Jahre altes Spiel das man dann in Episoden bekommt

  7. Ted2404 sagt:

    er schon wieder 🙂

  8. GolDoc sagt:

    @Spritzenkarli

    Bist du tatsächlich so beschränkt oder willst du es einfach nicht verstehen?
    In der Vergangenheit haben dich diverse User darüber aufgeklärt.

    Wenn es dir das Geld nicht wert ist, ist es deine Sache. Musst uns aber nicht in jedem Artikel bezüglich FF7 mit deinem geistigen Dünnschiss beglücken , immer und immer wieder.

  9. Beetlejuice sagt:

    Echt du lappen

  10. Tobse sagt:

    Ich gehe auch davon aus das man in spätestens 2 Jahren die nächste Episode zu Gesicht bekommt, interessant wäre ob man bereits nebenbei an Episode 3 bastelt oder ob sogar ein neues FF Spiel in der Planung ist, abgesehen von dem FF 7 Remake.

  11. Starfish_Prime sagt:

    @SpritzenKarli
    Es ist egal ob du es magst oder aber auch nicht. Du kannst den Leuten ihre Vorfreude auf dieses Spiel nicht nehmen. Egal wie viele unsinnige nicht der Wahrheit entsprechenden Argumente du auch immer wieder vortragen wirst. Es wurde dir unter anderem von VincentV mehr als geduldig und ausführlich erklärt. Sieh es ein, du bist einfach nicht in der Lage diese Informationen zu verstehen. Dieses Spiel scheint nichts für dich zu sein, also brauchst du folgende News , welches dieses Thema behandeln , auch nicht mehr aufzurufen. Denn dieses Unverständnis scheint ja jetzt schon schwere Folgen für deine Gesundheit zu haben, du schreibst nämlich immer den selben Käse!

  12. darkbeater sagt:

    Das, was ich mich jetzt Frage wird es eine Weltkarte geben oder wird das so wie in FF10 oder FF15

  13. darkbeater sagt:

    Und Leute bitte nicht beleidigend werden^^

  14. Argonar sagt:

    Weiß aktuell noch niemand und wird auch erst im Sequel relevant werden, bis dahin bleibt alles in Midgar

  15. Subject 0 sagt:

    @darkbeater

    Normalerweise soll es eine offene Spielwelt sein. (wie im original).
    Du musst aber warten bis Teil 2 erscheint weil in Teil 1 nur Midgar spielbar ist.

  16. VincentV sagt:

    @Tobse

    Jedes FF hat sein eigenes Team. Das Team hier kam halt nur fürs Remake zusammen. Also kann ein anderes FF16 machen. Was auch angeblich bereits so läuft unter der Leitung des FF14 Directors.

  17. kenshiro100 sagt:

    bin mal gespannt, ob es beim ff7 remake teil schwierigkeitsgrade gibt.
    Das es ja nicht mehr rundenbasiertes kämpfen ist, könnte ja der schwierigkeitsgrad ein wiederspielwert sein oder?

  18. VincentV sagt:

    Gibt es. Am Anfang nur Normal und Leicht. Aber man schaltet wohl Schwer frei nachm durchspielen.

Kommentieren

Reviews