PS5 Absatz: Analyst hält trotz COVID-19 an seiner Prognose fest

Kommentare (7)

Wie viele PS5-Konsolen können bis zum Ende des laufenden Sony-Geschäftsjahres ausgeliefert beziehungsweise abgesetzt werden? Laut Hideki Yasuda hat das Coronavirus keinen nennenswerten Einfluss auf die Prognosen.

PS5 Absatz: Analyst hält trotz COVID-19 an seiner Prognose fest
Sieht so die PS5 aus? Voraussichtlich nicht. Es handelt sich um einen inoffiziellen Entwurf.

Während noch unklar ist, wann genau die PlayStation 5 auf den Markt kommen wird und welchen Preis Sony dafür haben möchte, machen sich Analysten Gedanken über die mögliche Absatzmenge.

So prognostizierte der japanische Analyst Hideki Yasuda von der Firma Ace Research Institute in Osaka im vergangenen Februar, dass Sony bis zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres, das am 31. März 2021 enden wird, sechs Millionen PS5 absetzen kann. Allerdings war die COVID-19-Pandemie im vergangenen Februar noch kein alles überragendes Thema.

Analyst hält an der Prognose fest

Doch welchen Einfluss hat das Coronavirus auf die Produktionsmenge und Prognosen? Zumindest Yasuda hält an seiner anfänglichen Vorhersage fest und betont, dass er trotz der Pandemie und dem, was manche als „schwaches“ Marketing seitens Sony ansehen, noch immer der Meinung ist, dass die PS5 bis Ende März auf sechs Millionen Verkäufe kommen kann.

Auch glaubt er weiter an der Prognose, dass es im nächsten Geschäftsjahr zwischen dem 1. April 2021 und dem 31. März 2022 zu 15 Millionen PS5-Auslieferungen kommen wird.

Laut der Einschätzung des Analysten wird die Nachfrage nach Spielen und Unterhaltung nicht durch aktuelle Ereignisse beeinflusst. Auch verwies er auf Sonys jüngsten Finanzbericht, der verdeutlicht, wie stark die Marke PlayStation derzeit ist. Im neusten Geschäftsbericht gab Sony bekannt, dass die PS4 mittlerweile mehr als 110 Millionen Mal ausgeliefert wurde.

Wann wird die PS5 enthüllt?

Nach wie vor warten viele Spieler gespannt auf die Enthüllung der PS5. Einige technische Details wurden bereits genannt. Und auch der DualSense-Controller ließ sich blicken. Und sofern wir den jüngsten Gerüchten glauben können, wird es am 4. Juni 2020 zu einem Enthüllungsevent kommen, bei dem zumindest  Spiele zu sehen sein werden. Weitere Details dazu findet ihr hier.

Zum Thema

Eine Verschiebung der PS5 müsst ihr offenbar nicht befürchten. Erst kürzlich betonte Sony, dass die Next-Gen-Pläne auf Kurs sind. „Die Entwicklung schreitet mit der für die im Weihnachtsgeschäft 2020 geplanten Markteinführung der Konsole voran“, so das Unternehmen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. maxi-tomec sagt:

    Wie oft denn nun noch... *schnarch*

  2. Analyst Pachter sagt:

    Anaaaalysäää

  3. BasSsFreAK sagt:

    Und wen interessiert das noch? Das einzig relevante sind Fakten!

  4. Analyst Pachter sagt:

    Fuckten Fuckten Fuckten

  5. Starfish_Prime sagt:

    Relevant wird auch sein, wie die Politik jetzt weiter mit den Beschlüssen umgeht. Wenn z.B. die Gelder für Familien nicht mehr fließen, fehlt das Geld logischer Weise an anderer Stelle. Solch gerissenen Löcher sind schwer zu füllen. Thema Kurzarbeit oder eventuelle Arbeitslosigkeit werden keine Familie veranlassen "teure" Elektronikgeräte kaufen zu wollen oder gar zu können! Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, denn nicht nur Familien , sondern jedermann kann da betroffen sein , oder aber es könnte ihn noch treffen.

  6. Sam1510 sagt:

    Die ganzen PS5 Analysen/Gerüchte News sind wirklich ermüdend. Mittlerweile denke und hoffe ich das Sony das scheiß Ding endlich richtig vorstellt damit das ein Ende hat.

  7. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Da plätschert mir wirklich der Urin aus dem Allerwertesten. 🙁

Kommentieren