Ubisoft: Beeindruckende Zahlen – Elf Titel mehr als zehn Millionen Mal verkauft

Kommentare (17)

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts enthüllte Ubisoft beeindruckende Zahlen. Wie das Unternehmen bekannt gab, verkauften sich elf hauseigene Spiele für die aktuelle Konsolen-Generation mehr als zehn Millionen Mal.

Ubisoft: Beeindruckende Zahlen – Elf Titel mehr als zehn Millionen Mal verkauft
Ubisoft blickt auf eine erfolgreiche Konsolen-Generation zurück.

Auch Ubisoft legte in diesen Tagen den Geschäftsbericht zum am 31. März 2020 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr vor. Im Zuge des Ganzen wurden unter anderem auf die Verkaufszahlen der hauseigenen Titel eingegangen.

Wie es seitens des französischen Unternehmens heißt, blickt Ubisoft auf einen ungemein erfolgreichen Konsolen-Zyklus zurück. Dem Konzern zufolge verkauften sich elf Titel für die aktuellen Systeme mehr als zehn Millionen Mal – darunter drei Ableger der „Assassin’s Creed“-Reihe. Im Detail haben wir es hier mit „Assassin’s Creed Odyssey“, „Assassin’s Creed Origins“ und „Assassin’s Creed Unity“ zu tun.

Rainbow Six Siege weiter auf Erfolgskurs

Weiterhin auf Erfolgskurs befindet sich der Taktik-Shooter „Rainbow Six Siege“, der es mittlerweile auf mehr als 60 Millionen registrierte Nutzer bringt und in den Monaten Januar, Februar und März 2020 Rekorde im Bereich der Spieleraktivität verbuchte. Ebenfalls mehr als zehn Millionen Mal verkauft wurden „The Division“ beziehungsweise „The Division 2“. Laut Ubisoft stiegen die Nutzerzahlen von „The Division 2“ im letzten Quartal wieder an.

Zum Thema: Ubisoft Forward: Pressekonferenz im E3-Stil mit großen Enthüllungen angekündigt

Eine Entwicklung, die das Unternehmen vor allem auf den Release der Erweiterung „The Warlords of New York“ zurückführt. Zu den weiteren Ubisoft-Titeln, die sich in der aktuellen Konsolen-Generation mehr als zehn Millionen Mal verkauften, gehören „Far Cry 4“, „Far Cry 5“, „Watch Dogs“, „Watch Dogs 2“ sowie „Ghost Recon Wildlands“.

Derzeit befinden sich bei Ubisoft mehrere große Triple-A-Titel in Entwicklung, die im Geschäftsjahr 2020/2021 (1. April 2020 – 31. März 2021) erscheinen sollen. Darunter „Assassin’s Creed Valhalla“, „Watch Dogs Legion“, „Rainbow Six Quarantine“ und „Gods and Monsters“.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AD1 sagt:

    Davon war nur Wildlands wirklich gut

  2. TenaciousD sagt:

    Eigentlich ist das gar nicht so geil, wenn man bedenkt welch ein Müll sie auf dem Markt geworfen haben und viele davon sogar noch heute Fehler bis unter die Decke haben, siehe Rainbow Six.
    Aber anscheinend zahlt sich Müll eben aus.

  3. ren sagt:

    Irgendetwas machen die schon richtig, wenn die Leute trotz allem sich diese Spiele kaufen. Ich mag UBISOFT...jetzt ist es raus. Ich mag die Spiele wirklich!
    Auch wenn das einige jetzt hier nicht hören wollen bzw nicht verstehen können. Ich habe mit deren Politik keine Probleme! Jeder kann selber entscheiden, ob er deren Spiele kauft, oder eben nicht. Und scheinbar kaufen die Leute diese Spiele.
    Bestes Beispiel, die Assassins Creed Reihe, oder aber auch Far Cry. Ich habe damit kein Problem, weder mit Origins, noch mit Odyssey und auch nicht mit Valhalla. Das sind einfach tolle Spiele in meinen Augen. Und ich habe und werde mit dieser art von Spielen sehr viel Spaß haben.
    Okay...muss dazu sagen, ich kaufe mir Spiele immer im Sale und nicht unbedingt zum Release. Bei Valhalla werde ich aber eine Ausnahme machen, da das genau mein Setting ist. Viel Spaß euch Gamern, egal was ihr zockt 😉

  4. SchatziSchmatzi sagt:

    @ren
    Woher willst du jetzt schon wissen , dass Valhalla ein tolles Spiel ist? Hast du schon was vom Spiel gesehen oder bereits angespielt?

    Natürlich machen die etwas richtig. Die wissen was die Spieler wollen und deswegen klatschen die Jahr für Jahr immer das gleiche hin nur mit anderem Setting.

  5. ren sagt:

    Als ich meinen Text abgeschickt hatte, da wusste ich schon das diese Frage kommt.
    Wie in meinem Text weiter oben schon geschrieben, habe ich keine Problem mit der AC Reihe und wenn UBISOFT "Valhalla" nur annähernd in der Qualität eines "Odysseys" usw herausbringt, ja, dann ist das für mich jetzt schon ein tolles Spiel.

  6. ren sagt:

    Ach ja, wenn die Jahr für Jahr das gleiche Spiel mit anderem Setting herausbringen, warum regen sich dann die Leute über die Entwicklung z.B. der AC Reihe so auf? Beispiel sind die RPG Elemente der neueren Teile. Also kann AC gar nicht immer das gleiche Spiel sein. Es wurden immer Spielmechaniken erneuert, geändert, oder auch weggelassen und trotz allem sind es immer tolle Spiele gewesen.

  7. King Azrael sagt:

    Sehe ich gleich wie ren. Herzlichen Glückwunsch Ubi. Mir machen die meisten Spiele von denen auch Spaß (auch wenn einiges nervt). Aber unter dem Strich sind die letzten 2 AC‘s & Rainbow 6 meine liebsten Spiele aus dieser Generation gewesen...und sie Supporten ihre Spiele richtig lange. Das gefällt mir...bestes Beispiel 4 Honor...kam bei den Spielern kaum an, läuft trotzdem seit Jahren und wird nicht einfach aufgegeben...toll

  8. SchatziSchmatzi sagt:

    @King Azrael
    Herzlichen Glückwunsch Ubi. Mir machen die meisten Spiele von denen auch Spaß (auch wenn einiges nervt). 

    Der ist gut. Ubi wird gefeiert auch wenn einiges nerft. Klingt irgendwie paradox. ^^

  9. ren sagt:

    @SchatziSchmatzi
    Er schrieb aber auch, Zitat: "Aber unter dem Strich sind die letzten 2 AC‘s & Rainbow 6 meine liebsten Spiele aus dieser Generation gewesen...und sie Supporten ihre Spiele richtig lange. Das gefällt mir...bestes Beispiel 4 Honor"
    Warum legst du jedem seine geschriebenen Worte auf die Goldwaage? Du pickst dir nur das Negative raus und lässt das Positive einfach weg, warum?

  10. King Azrael sagt:

    Das man sich für seinen Spielspaß rechtfertigen muss, ist schon traurig! Gerade bei diesen Spielen steht das Verhältnis von Spaß, zu dem was nervt in keiner Relation. Der Spaß überwiegt bei mir deutlich, sonst würde ich es nicht spielen. Abgesehen davon gehör ich in diesem Bereich auch zur breiten Masse, die diese Art sehr schätzt. Ich fang jetzt nicht an alle positiven Dinge hervorzuheben. Angemerkt sei auch, das viele Spiele wie z.B. Horizon Zero Dawn dem ganzen AC Franchise sehr ähnlich ist(fast schon gleich). Da geht das rumgeschrien aber auch nicht los...

  11. Saladfingers92 sagt:

    Was 11 Titel haben sich 10 Millionen mal verkauft ???
    Das ist eine beeindruckend schlechte Zahl. Wenn man bedenkt dass sich viele einzelne Titel schon mindestens 5 Millionen mal verkaufen. Kann ich fast nicht glauben dass es so wenig Verkäufe sein sollen. Dann hätte ubisoft in der Generation aber sehr viel Minus gemacht.

  12. Saladfingers92 sagt:

    Achso habs glaub falsch verstanden und das sich jedes 10 Millionen mal verkauft hat 😀 dachte schon das kann ja nicht sein

  13. xjohndoex86 sagt:

    Ich reihe mich mal ein bei den Ubi Sympathisanten. 😉
    Mass weiß halt was man kriegt und das ist mindestens gut und reichhaltig.
    Zudem sind die Settings einfach unverbraucht. Nur das ewige Durcheinandergewurschtel von Trademarks der einzelnen Titel müssen sie endlich lassen. Und generell sollten die Franchises sich spürbarer voneinander abheben.

  14. SchatziSchmatzi sagt:

    @ren
    Er hat es ja so geschrieben, deswegen kann ich das auch so auffassen.^^

  15. Moonwalker1980 sagt:

    Ren: seh ich genauso.

    Schatzispatzi: ach lass uns doch in Ruhe mit deinen uninteressanten Hirn-Fürzen die niemanden interessieren. Und noch was: soll das etwa heutzutage bei euch Millennials so sein, dass man alles automatisch vollkommen ablehnen muss wenn es an gewissen Aspekten (teils) berechtigte Kritik gibt? Finde ich eine absolut kranke Philosophie. Andererseits kein Wunder wenn man sich heute vor allem im Netz umschaut mit der ganzen Haterei, mit den Shitstorms, den Verschwörungstheorien, dem weltweiten Trend des politischen Abdriften in Richtung Rech.tspopulismus und Rechtsrad.ikalismus. Die selbstgerechten, selbstverliebten Egoisten und radikale Meinungen werden immer mehr und mehr. Siehe play3.

  16. SchatziSchmatzi sagt:

    @Moonwalker1980
    Du brauchst jetzt nicht ablenken und den Finger auf andere richten. Das was du kommentiert hast, spiegelt dich selber und niemand anderen. Negative Kritik möchtest du immer als Angriff verstehen und werten, keine Ahnung warum, vielleicht weil dein Leben arm ist. Und hör mir auf mit Re htspopulistischen Müll, politischen abdriften und Verschwörungstheorien, das kannst du alles schön für dich behalten und gehört hier nicht hin. Also vergiss es.

  17. DoktoreX sagt:

    Lustig sind die Leute die hier immer alles gleich auf das Leben eines anderen schieben. Wie weich kann man in der Birne sein...

Kommentieren

Reviews