PS5: Darum sind Exklusivspiele laut Sony „wichtiger als je zuvor“

Kommentare (67)

Exklusivspiele waren für den Erfolg einer Plattform schon immer von Bedeutung. Doch in der kommenden Generation werden sie laut Sony "enorm wichtig" sein. Mit ihnen sei es möglich, die Features der Konsole bestmöglich zu nutzen.

PS5: Darum sind Exklusivspiele laut Sony „wichtiger als je zuvor“
Greift ihr zum Disk-Modell oder wählt ihr die Digital Edition?

Die neue Konsolengeneration steht vor der Tür. Während die technischen Eckdaten weitreichend bekannt sind, konnte in Bezug auf das Ergebnis bisher kein direkter Vergleich gezogen werden. Auch nach dem Launch sind Vergleiche nur bedingt möglich, da zunächst zu erwarten ist, dass vor allem die First-Party-Studios die Features und Möglichkeiten der jeweiligen Konsole ausreizen werden.

Das heißt: Exklusivspiele werden nach dem Launch der PS5 und Xbox Series X eine hohe Bedeutung haben. Und auch Simon Rutter, PlayStations EVP für Europa, betonte in einem aktuellen Interview, dass exklusive Spiele für Sony „enorm wichtig“ seien. Denn sie seien dabei behilflich, das Beste aus der Systemleistung herauszuholen.

Wichtiger als je zuvor

Im Wortlaut klingt seine Aussage wie folgt: „Ich denke, sie [Exklusivspiele] sind wichtiger als je zuvor. Durch ihre Nähe zu den Entwicklern des Systems sind die PlayStation-Studios in der Lage, wirklich das Beste aus der Systemleistung herauszuholen. Und das ist eine wirklich wertvolle Eigenschaft, die ein Plattforminhaber haben sollte.“

Sony kann auf ein breites Portfolio an Entwicklern blicken, die exklusiv für das Unternehmen entwickeln und bereits in der Launchphase oder in den Monaten nach der Einführung der PS5 zugkräftige Spiele beisteuern.

„[PlayStation] kann sich auf ein Studionetzwerk verlassen, das die Innovationen, die wir zu vermitteln versuchen, wirklich zur Geltung bringen kann. Wenn die Exklusivrechte so mächtig sind wie Marvel’s Spider-Man oder Horizon, sind es wichtige Spiele, die die Leute spielen wollen“, so Rutter weiter. Hinzu kommen potentielle Vorzeigetitel wie „Gran Turismo 7“, über das heute ein neues Statement publik wurde.

Natürlich werden in den kommenden Jahren viele Third-Party-Spiele von externen Entwicklern ins Rennen geschickt. Bei ihnen ist durchaus zu erwarten, dass Unterschiede sichtbar werden, beispielsweise bei den Ladezeiten oder bei der Performance. Befürchtet wird aber auch, dass sich die Entwickler oft auf den kleinsten gemeinsamen Nenner festlegen werden.

Zum Thema

Erscheinen werden die PS5 und Xbox Series X gegen Ende des Jahres. Welche Geldbeträge investiert werden müssen, steht weiter in den Sternen. Sony und Microsoft wollten sich nicht dazu äußeren. Und sollten ältere Gerüchte bzw. Spekulationen der Wahrheit entsprechen, dann möchte Microsoft auf der Preis der PS5 reagieren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. big ed@w sagt:

    Ich muss mich nur kringeln wenn Big Ron bei all der Kritik
    dann die Switch als alternative anführt.

    Ja,eine Konsole mit ähnlichen Inhalten(ja,Dreams,Ratchet,Gravity Rush,Everybodys Golf,TLOU sind ja so dermassen ähnlich 🙂
    gg eine tauschen die dieselben 5 Marken seit Jahrzehnten aufbrüht
    und deren Spiele alle irgendwie gleich aussehen.
    Ist ein bischen vom Regen in die Traufe
    auch wenn es verständlich ist ,wenn man von einer Sache die Schnautze voll hat,
    eine andere ,die man lange nicht mehr gezockt hat,interessanter erscheint.

  2. big ron sagt:

    @Crysis
    Ich finde schon, dass Sony geskriptete und storybasierte Spiele in der Industrie etabliert hat. Schließlich waren es gerade Spiele wie Uncharted und God of War, die neue Maßstäbe gesetzt haben und sich so gut verkauft haben, dass sich andere Spieleentwickler und Publisher daran orientert haben (nicht umsonst ist ein Tomb Raider heute nur noch die weibliche Kopie von Uncharted).

  3. big ron sagt:

    @big ed@w
    Ich spiele mit der Nintendo Switch nicht wegen den Exklusivtiteln, sondern wegen der Konsole.

  4. big ron sagt:

    Nicht NUR. Bei der Switch steht für mich die Flexibilität im Vordergrund (daher auch mein Argument mit den geänderten Spielbedürfnissen). Einige Nintendo-Titel nehm ich gern mit. Auch wenn ich lange nicht alle von ihnen spiele (ich hab nicht mal Mario Odyssey).

  5. sAIk0 sagt:

    @TheSchlonz
    https://www.play3.de/2020/03/24/ps5-ssd-sorgt-fuer-kleinere-spiele-installationen/

    Das ist der Artikel den ich meinte. Dort wird das beschrieben, dass die HDD tatsächlich notwendig machte einzelne Assets mehrfach abzulegen. Was bei der SSD wegfällt und daher theoretisch Speicherplatz gespart wird.

  6. keepitcool sagt:

    @big ron
    Die Felxibilität scheinst du dir aber dann teuer zu erkaufen wenn du sie nicht hauptsächlich für Exklusives nutzt, angefangen von den Indies bis hin zu größeren 3rds zahlst du hier und da auch schon mal das 3 fache dessen was die PS4, PC oder XBOX-Version kostet;-)....

    "ich hab nicht mal Mario Odyssey"

    Was soll man darauf jetzt bitteschön sagen:-)...Eine Switch ohne Mario Odyssey Sony ohne Playstation;-)

  7. keepitcool sagt:

    Edit: da fehlt ein "ist wie" Sony ohne Playstation....Warum kann man hier eigentlich keine Beiträge editieren?

  8. big ron sagt:

    @keepitcool
    Die Behauptung, dass auf der Switch etwas das doppelte oder dreifache kostet wie auf anderen Plattform ist das meist genutzte Argument, wenn man einen Grund gegen die Switch sucht. Wenn man die Preise und all die laufenden Deals berücksichtigt, ist so gut wie nix teurer als auf anderen Plattformen. Das weiß ich, weil ich selbst vergleiche.

    PS: "Teuer erkauft ist nur, was man hat, sich aber nicht leisten wollte."

  9. Argonar sagt:

    Also auf der Switch sind die Preise gleich, keine Ahnung wo dieser Mythos immer herkommt, die Spiele seien deutlich teurer. Rereleases die neu auf der Switch rauskommen vielleicht, das ist bei anderen Konsolen aber auch nie anders.

    @TheSchlonz
    Ich sprach aber generell von der Code Qualität und wie gesagt. OOP schützt nicht vor Redundanz.

    @big ron
    Spiele mit Story Fokus gibt es aber schon lange, das ist jetzt kein neuer Trend sondern eher eine Gegenbewegung. Und ja sind zwar viele Action Adventures dabei, man muss aber fairerweise dazu sagen, dass das eines der größten (wenn nicht generell das größte) Genres mit zig Subgrenres ist

    @keepitcool
    Ich schon und dafür gibt es ziemlich viele Gründe 😉

    Und es lesen sich viele leider nicht den Text durch. Ist aber auch oft schwer, wenn da viele ausländische dabei sind in allen möglichen Sprachen, nur die Vorschau ist englisch. Jedenfalls gibt es auch 100er Wertungen die das im Text nicht so klingen lassen

    Bezüglich Genres, um bei meinem Beispiel zu bleibem. FPS sind jetzt auch nicht Nische und trotzdem seh ichs mir nicht an.

    Und TLoU ist mit dem Survival Zombie Theme nicht so "mainstream" wie du vielleicht glaubst. Da hatte es Uncharted mit dem "Indiana Jones" Thema deutlich leichter und selbst da gibt es sicher Leute die nichts damit anfangen können.

  10. keepitcool sagt:

    @big ron
    Also sorry, ich weiß ja nicht wie und wo du da genau vergleichst, aber die Switch-Versionen sind ja allein schon dadurch teurer da sie später erscheinen bzw. später erschienen sind als die anderen Versionen. Warum sollte ich irgendeinen Grund suchen, habe doch selbst eine Switch, aber meine Aussage zu den Preisen ist halt einfach richtig. Ich bin regelmäßig im eshop unterwegs und kenne somit die (Apotheken-) Preise dort...Die grafischen Abstriche kommen ja noch erschwerend hinzu, auch wenn das natürlich logisch ist und nicht negativ ausgelegt werden sollte...

  11. big ron sagt:

    @keepitcool
    Du solltest deine Argumentation mit Beispielen belegen. Jemand, der sich für ein System entscheidet, weil er darauf spielen will, der weiß doch auch um die Preispolitik Bescheid und entscheidet sich bewusst dafür. Außerdem kannst du deine Argumentation auch umdrehen. Es gibt auch genügend Spiele, die erst auf PC und sogar Switch erscheinen und später für PS4. Und wenn sie für PS4 erscheinen, sind sie auf den anderen System meist evtl. auch grad in einem Deal günstiger zu haben.

    Spiele, die zeitgleich auf allen Plattformen erscheinen, sind in den meisten Fällen definitiv nicht teurer. Mindestens nicht im eShop und oft auch nicht mehr Retail. Und für die Retailversion hat man ab und zu noch nen kleinen Cardridge-Aufschlag.

  12. Dunderklumpen sagt:

    @Argonar, in TLoU gibt's keine Zombies

  13. TheSchlonz sagt:

    @Argonar
    Interessanter Artikel.
    Klingt natürlich alles ein bisschen nach PR, ich kann mir aber vorstellen, dass man mit diesem Ansatz tatsächlich ein bisschen Plattenplatz sparen kann.
    Da bisher die meisten Level oder Bereiche in Games in einem großen Asset gepeichert wurde um dieses in einem Rutsch als Datei von der Platte lesen zu können, wäre es schon möglich diese jetzt in kleinere Teile auf zusplitten um so zu verhindern, dass sich wiederholende Objekte jedes mal neu mit eingelesen werden.

    BTW: Warum kommt jedes mal die f***ing Meldung, dass ich meine Kommentare zu schnell schreibe???

  14. Argonar sagt:

    @keepitcool
    Sorry, das stimmt so einfach nicht.

    Hab ich ja vorher schon geschrieben, Rereleases sind auf allen Plattformen teurer, das gilt auch für jede andere Konsole und zwar seit jeher.

    Genauso wie Tomb Raider für die PS4 wieder Full Price war und auch Final Fantasy VII nächstes Jahr bei der XBox ein Full Price Titel sein wird. Alle Spiele die gleichzeitig rauskommen, also die meisten, haben den selben Preis.

    Und die Exlusives, von denen es, wie du seit meinem Post in der anderen News ja weißt, auf Nintendo Plattformen deutlich mehr gibt, sind auch nicht teurer als andere Spiele.

    Es ist sogar so, dass (falls sich das nicht kürzlich geändert hat) Nintendo pauschal weniger Kohle vom Hersteller pro verkauftem Spiel abzweigt. (7 statt 10 Dollar).

    Also sollten bitte alle aufhören, diese Lüge mit den teureren Spielen zu verbreiten. Ich hab das schon zu oft gelesen.

  15. Argonar sagt:

    @Dunderklumpen
    Tomaito/Tomahto, Potaito/Potahto

    Es sind Zombies, with a twist.

  16. Nando81 sagt:

    Deswegen ist die PS neben Nintendo die bessere konsolen, weil sie ihre eigen Exklusive spiele haben die noch dazu zum größten teil auch gut sind. Man spielt ja wegen den spielen und da ist das angebot ambesten.
    Da liegt die X box seit jahren hinterher...

  17. Schnäbedehämbrä sagt:

    Ich will wieder ein Everybody’s Golf. Das beste Exklusive ever. Ich & meine Kollegen suchten den Multiplayer seit PS3 Zeiten. Für die PS5 wünsche ich mir einen Würdigen Nachfolger mit einem guten, wirklich guten Platz Editor. Leider werkelt Japan studio zuerst am Dark Souls Remaster. Die können einfach nicht Prioritäten setzen unglaublich sowas 😉

1 2

Kommentieren