PS5: Darum sind Exklusivspiele laut Sony „wichtiger als je zuvor“

Kommentare (67)

Exklusivspiele waren für den Erfolg einer Plattform schon immer von Bedeutung. Doch in der kommenden Generation werden sie laut Sony "enorm wichtig" sein. Mit ihnen sei es möglich, die Features der Konsole bestmöglich zu nutzen.

PS5: Darum sind Exklusivspiele laut Sony „wichtiger als je zuvor“
Greift ihr zum Disk-Modell oder wählt ihr die Digital Edition?

Die neue Konsolengeneration steht vor der Tür. Während die technischen Eckdaten weitreichend bekannt sind, konnte in Bezug auf das Ergebnis bisher kein direkter Vergleich gezogen werden. Auch nach dem Launch sind Vergleiche nur bedingt möglich, da zunächst zu erwarten ist, dass vor allem die First-Party-Studios die Features und Möglichkeiten der jeweiligen Konsole ausreizen werden.

Das heißt: Exklusivspiele werden nach dem Launch der PS5 und Xbox Series X eine hohe Bedeutung haben. Und auch Simon Rutter, PlayStations EVP für Europa, betonte in einem aktuellen Interview, dass exklusive Spiele für Sony „enorm wichtig“ seien. Denn sie seien dabei behilflich, das Beste aus der Systemleistung herauszuholen.

Wichtiger als je zuvor

Im Wortlaut klingt seine Aussage wie folgt: „Ich denke, sie [Exklusivspiele] sind wichtiger als je zuvor. Durch ihre Nähe zu den Entwicklern des Systems sind die PlayStation-Studios in der Lage, wirklich das Beste aus der Systemleistung herauszuholen. Und das ist eine wirklich wertvolle Eigenschaft, die ein Plattforminhaber haben sollte.“

Sony kann auf ein breites Portfolio an Entwicklern blicken, die exklusiv für das Unternehmen entwickeln und bereits in der Launchphase oder in den Monaten nach der Einführung der PS5 zugkräftige Spiele beisteuern.

„[PlayStation] kann sich auf ein Studionetzwerk verlassen, das die Innovationen, die wir zu vermitteln versuchen, wirklich zur Geltung bringen kann. Wenn die Exklusivrechte so mächtig sind wie Marvel’s Spider-Man oder Horizon, sind es wichtige Spiele, die die Leute spielen wollen“, so Rutter weiter. Hinzu kommen potentielle Vorzeigetitel wie „Gran Turismo 7“, über das heute ein neues Statement publik wurde.

Natürlich werden in den kommenden Jahren viele Third-Party-Spiele von externen Entwicklern ins Rennen geschickt. Bei ihnen ist durchaus zu erwarten, dass Unterschiede sichtbar werden, beispielsweise bei den Ladezeiten oder bei der Performance. Befürchtet wird aber auch, dass sich die Entwickler oft auf den kleinsten gemeinsamen Nenner festlegen werden.

Zum Thema

Erscheinen werden die PS5 und Xbox Series X gegen Ende des Jahres. Welche Geldbeträge investiert werden müssen, steht weiter in den Sternen. Sony und Microsoft wollten sich nicht dazu äußeren. Und sollten ältere Gerüchte bzw. Spekulationen der Wahrheit entsprechen, dann möchte Microsoft auf der Preis der PS5 reagieren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TenaciousD sagt:

    Ja an Microsoft sieht man vor allem, wenn die Exclusivtitel wie unbeliebt am Ende die Konsole eigentlich ist, abgesehen von der mangelnden Stärke und selbst dann zeigt auch Sony das weniger Leistung mehr brachte, denn die Leistung der X ist bis heute nicht genutzt worden.
    Einige Spiele laufen sogar schlechter auf der X als auf der Pro.

  2. acmcsc sagt:

    Dürften eigentlich auch Ps4 Spiele von der höheren Leistung der Ps5 profitieren also das es auf der Ps5 einige Verbesserungen im Vergleich zur Ps4 geben wird. Wie stabilere Frames, hübschere Grafik?

  3. Banane sagt:

    @acmcsc

    Davon kann man bei einigen games ausgehen, ja. Aber kein Vergleich zu einer richtigen Remastered Version natürlich.

  4. Das_Krokodil sagt:

    @acnsc:
    Ich denke, gerade die SSD wird einigen PS4-Spielen bezüglich der Ladezeiten gut tun. Ähnliches gilt für die Framerate und keine Ahnung, in wie weit das die Auflösung beeinflussen kann.
    Allzu viel würde ich aber darüber hinaus nicht erwarten^^

  5. Horst sagt:

    Verstehe was gemeint ist. Anfangs wird das sicherlich auch ne Rolle spielen, ich denke aber, dass das irgendwann abebben wird, und die "Besonderheiten" der Konsolen nicht mehr so ausführlich ausgenutzt werden von den Entwicklern. Es sei denn, Sony und MS ermutigen die Entwickler dazu. Mal sehen. Ich befürchte dass wir aber irgendwann wieder das übliche 08/15 kriegen, bloß in Schöner und Schneller...

  6. Sunwolf sagt:

    Ohne die exclusiv Spiele würde SONY doch keinen Gewinn machen.

  7. Crysis sagt:

    @Horst, MS setzt in der nächsten Gen vor allem auf Grafik und Effekte daher hat man allen Studios die Anweisung gegeben mit der Unreal Engine 5 zu arbeiten um für ihr System das Maximale rauszuholen, zwar wurde die Demo auf einer PS5 gezeigt aber vermutlich ist die X-Box auch dazu in der Lage dies so darzustellen.

    Bei Sony denke ich wird man auch gerade die Studios die direkt zu Sony gehören dazu anweisen möglichst viele Features der Konsole Maximal auszunutzen, ich denke das dürfte auch gut bis zum Ende des Konsolen-Zyklus so bleiben.

    Besonders bin ich gespannt wie es bei Ape Escape sein wird, da dies seinerzeit immer möglichst alle neuen Funktionen einer neuen Plattform präsentiert hat. Daher bin ich mega gespannt wie Insomniac hier die Vorteile der PS5 hervorheben wird oder ob es sich dabei wirklich "nur" um ein Remake von Teil 3 handeln wird, genaueres wird man wohl erst in ein paar Monaten erfahren wenn das Projekt vorzeigbar ist. Aktuell dürfte das Kernteam ja voll und ganz mit Ratched and Clank beschäftigt sein.

    08/15 dürfte man aber besonders dann bei den Multiplattformer erwarten wobei auch hier sicher der eine oder andere Entwickler auf die Stärken der jeweiligen Konsole reagieren wird da bin ich mir ziemlich sicher.

  8. Noir64Bit sagt:

    @acmcsc sobald es Unterstützt wird, wird man denke ich vor allem an Age of Conan einen Unterschied sehen wenn es um die Ladegeschwindigkeit geht!
    Gerade wenn man detailreiche Gebäude gebaut hat, egal ob im Single oder Multiplayer Modus, ist das aktuell echt ein Problem!
    Gerade bei dem Spiel erwarte ich eine deutliche Steigerung!

  9. Horst sagt:

    @Crysis: Ja, anfangs wird es sicherlich so laufen. R&C hat ja bereits mehr als beeindruckend gezeigt, was mit der PS5 machbar ist. Und anfangs werden viele Exclusives damit experimentieren. Wenn Sony da aber nicht Druck ausübt (oder positiver ausgdrückt: dazu ermutigt), weiterhin solcher Spiele zu machen, dann wird das abebben, weil viel Zeit vergeht im gesamten Entwicklungszyklus eines Games, und heute will doch jeder möglichst schnell Spiele auf den Markt bringen... Sony muss da selbst für sorgen, und nicht erwarten dass es genügt, die Konsole auf den Markt zu bringen und darauf zu hoffen, dass die Studios nun autark und ohne Hilfe bahnbrechende Games abliefern. Sei es mit finanzieller Hilfe, geschultem Personal oder was auch immer.

  10. Argonar sagt:

    Bin jetzt kein Freund von der XBox, aber als "unbeliebt" würd ich sie jetzt nicht grad bezeichnen.

    Bin gespannt auf die Exclusives in dieser Gen, bei der PS4 hab ich zwischen den Exclusives und den Third Party Titeln jedenfalls kaum einen Unterschied gesehen, wenn überhaupt. Das war früher anders.

  11. Zocker1975 sagt:

    @Crysis
    Resident Evil 8 nutzt wohl auch die SSD gut evtl sind echt die Entwickler Tools einfach zu handhaben .

  12. ChrisTheNero sagt:

    Ich bin generell ein Fan von Exklusivspielen jeglicher Art, denn die machen am Ende den Unterscheid. Vor allem in der aktuellen und der neuen Gen ähneln sich die Konsolen technisch stark. Da finde ich es cool, dass man bestimmte Spiele nur auf einer Konsole zocken kann. Allerdings hat MS mit der One gepennt und muss mit der XSX nachziehen. Hoffentlich erwartet uns in dieser Hinsicht ein guter Wettbewerb und vielleicht hole ich mir, neben der PS5, dann auch die erste XBOX ins Haus.

  13. StevenB82 sagt:

    Wird wohl jeder wissen warum das für Sony besonders wichtig ist

  14. Das Wissen sagt:

    Ich finde diese ganze Thematik mit Exklusivtiteln usw. einfach nur schrecklich! Man sollte die Konsole kaufen die einem einfach persönlich eher zusagt und nicht die, auf der es bessere Spiele gibt weil die Entwickler sich von Weltkonzernen wie Prostituierte kaufen lassen.

    ich zum Beispiel hätte mir lieber die Xbox gekauft, dieses Jahr,allerdings möchte ich nicht wegen der ein Jahres Exklusivität länger auf Final Fantasy 7 warten müssen. Ein Trauerspiel.

  15. TheSchlonz sagt:

    Gerade die in der PS5 verbaute SSD hat einen großen Einfluss auf die Levelgestaltung in Games.
    Bestes Beispiel dafür wäre Code Vein, da hätte man sich die ewig langen und langweiligen Schläuche zwischen den einzelnen Bereichen sparen können. Da es aber ein Multiplattform Titel war, wird ein möglicher Nachfolger die gleichen Probleme haben.
    Somit kann Sony mit den Vorzeigefeatures tatsächlich nur bei Exclusives profitieren.

  16. aleg sagt:

    @Das Wissen

    Deine erste Aussage: "Man sollte die Konsole kaufen die einem einfach persönlich eher zusagt und nicht die, auf der es bessere Spiele gibt..."

    Deine zweite Aussage: "ich zum Beispiel hätte mir lieber die Xbox gekauft, dieses Jahr,allerdings möchte ich nicht wegen der ein Jahres Exklusivität länger auf Final Fantasy 7 warten müssen. Ein Trauerspiel."

    Wenn ich das richtig verstehe, hast du dir die Playstation geholt, weil es auf dieser bessere Spiele gibt (in deinem Fall Final Fantasy 7, auch wenn es nur zeitexklusiv ist). Damit widersprichst du im selben Kommentar deiner eigenen Aussage...

    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege.

  17. aleg sagt:

    @Das Wissen

    Wenn deine Kernaussage ist, dass es keine Exklusiv-Spiele geben sollte, dann frage ich mich wonach man sich sonst richten soll. Wenn es diese nicht geben würde, dann würde es früher oder später auch keine Konsolen geben. Denn dann würden Entwickler und Hersteller sich nur nach der Leistung richten und Konsolen würden plötzlich so viel kosten wie ein Gamer-PC. Im Endeffekt würden die Konsolen verschwinden und jeder würde nur noch auf dem PC spielen.

    Natürlich ist es schade, dass ich auf meiner Playstation kein Gears of War spielen kann, aber so ist halt unser Gaming-Markt.

  18. sAIk0 sagt:

    Einerseits wäre es doch schön wenn es alle Games auf allen Platformen geben würde und keiner auf eine der Perlen verzichten müsste.
    Andererseits bin ich dann aber doch wieder froh, dass es die Exclusives gibt da die Entwickler bei der PS5 sehr viel freier im Leveldesign sein werden, neues ausprobieren können und sich nicht mit der "langsamen" SSD der Xbox einschränken müssen. Auf der Xbox können die jeweiligen Entwickler ihre ganze Beachtung dann der überhypermegabiestigen Grafik widmen.
    Und so muss dann eben doch wieder jeder entscheiden was ihm wichtiger ist.

  19. Cat_McAllister sagt:

    @Horst

    Der Punkt ist ja der, dass die Entwicklung nun durch die neue Monster-SSD rund 100 Mal schneller geht. Du brauchst Spiele nicht mehr um Workarounds herum designen und entwickeln, sondern vollkommen frei und uneingeschränkt drauflos. Und es funktioniert einfach.

    All die übelst extremen Komplexitäten der langsamen Fesplatten wegen bisher fallen einfach weg. Du entwickelst den Content, fügst diesen ein und es läuft. Keine grossen Optimierungen und keine Anpassungen notwendig, ausser dass die Frames konstant stimmen für ein flüssiges Erlebnis.

    Die Entwickler müssen auch verschiedene einzelne Objekte wie Laternen und sonstiges nicht mehr an verschiedenen Stellen im Programmcode bis zu mehrere hundert Mal einfügen, damit diese schneller abgerufen werden können. Alles braucht es genau ein einziges Mal im Programmcode um sie endlos in Echtzeit zu reproduzieren auf der PS5 und dadurch werden die Spiele auch erheblich kleiner und effizienter vom Speicherplatzbedarf her.

    Ein Division 2 wäre auf der PS5 vergleichsweise etwa 20 oder 25 GB gross, statt über 100 GB. Eventuell 30 GB, sofern es von Anfang an für diese programmiert und designt worden wäre.

    Und es würde komplett ohne Ladezeiten daher kommen, statt wie jetzt mehreren Minuten für allerhand Kleinigkeiten die sich schnell stapeln können in der aktuellen Generation. Dann reiste auch scho Mal vom Ladeschirm, übern Ladeschirm zu noch nem nächsten Ladeschirm in Extremfällen bis alles für Alle Mitspieler synchron läuft.

  20. big ron sagt:

    Es gab mal ein Template für die größten Exklusivtitel von Sony, was genau meiner Empfindung entspricht. Deswegen würde ich heute auch wohl nicht mehr auf eine Sony-Konsole zurückgreifen. Mich sprechen die Exklusiv-Titel nicht mehr an.

    Abseits dessen gibt es noch anderen Genres, die bedient werden. Aber auch nicht so, dass davon irgendwas in Erinnerung bleibt.

    Das, was Sony bei der Präsentation der PS5 gezeigt hat, war ja auch nur zu geringem Teil exklusiv. Vieles davon wird man auch auf anderen Plattformen spielen können.

    https://i.redd.it/bx7lgrfc2j401.jpg

  21. Cat_McAllister sagt:

    Daher benötigen kommende Spiele erheblich weniger Entwicklungszeit. Vermutlich um über die Hälfte weniger. Anstatt 3 Jahren noch 1 Jahr zum Bleistift, also ungefähr ein Drittel da soviel Zeit-fressende Optimierung weg fällt und die Entwickler sich nur noch auf den Content fokussieren brauchen in ungeahnter Freiheit für ganz neue Spieldesigns wir Ratchet & Clank beweist.

  22. keepitcool sagt:

    Exkluisves waren schon immer wichtig und wrden auch wichtig bleiben. Auch grafisch wird da tendentiell immer noch ein Stückchen mehr rausgeholt. Man siehe sich nur mal Uncharted, God of War oder aktuell The Ladt of Us 2 was selbst auf einer Standard-PS4 noch sehr gut aussieht...

  23. keepitcool sagt:

    @big ron
    Na das ist schon sehr krampfhaft negativ formuliert, einfach mal die Screenshots so machen das sie die Spiele alle "ähnlich" aussehen. Festzuhalten bleibt weiterhin, wer mit die stärksten Exklusivtitel spielen will kommt auch zukünftig nicht um eine Playstation herum und wer solche epischen Meisterwerke wie TloU 2 nicht verpassen will soweiso nicht...Warum soll einen sowas "nicht mehr" ansprechen?...Die Qualität ist ja da und man hat schon beim 1. Event gesehen das Sony mehr als genug Diversität liefern möchte..

  24. RETROBOTER sagt:

    Gute games = gute Konsolen Gen = Sony's ps4.

  25. keepitcool sagt:

    @ Das Wissen
    Was ist daran schrecklich?. Die Exkluisves entscheiden letztlich, sprich die Spiele...Klar würde ich rein technisch gesehen lieber die One X haben, aber was bringt mir das wenn es auf der PS4 und ader Switch einfach deutlich bessere Exklusivtitel gibt?..

  26. Crysis sagt:

    @big ron, natürlich versucht Sony jetzt auch Nintendo Kunden zurückzugewinnen gerade im Bereich Familienunterhaltung hat Sony die Jahre etwas Nachgelassen, dass war auf der PS2 einfach sehr viel mehr im Focus und als man jetzt mit der Nintendo Switch diese enormen erfolge feierte kam natürlich als Reaktion von Sony man müsse wieder mehr in diesen Bereich Investieren. Zum andern kenn ich viele die kaufen sich die X-Box und ziehen sämtliche Spiele aus dem Game Pass so gesehen spart man ordentlich Geld wenn man Langfristig denkt, wäre auch meine einzige Überlegung mir eine X-Box zuzulegen. Spiele technisch will ich aber nicht auf Spiele in Zukunft von ND, Insomniac Games, SIE JP, Guerrilla Games und diversen anderen Sony Studios verzichten, für mich Persönlich wäre es kein Verlust wenn MS Konami übernehmen würde, weil Sony schon jetzt ein sehr breit Aufgestelltes Angebot hat, für das sich der Kauf einfach sofort lohnt, aber Geschmäcker sind halt verschieden wäre ja auch schlimm wenn jeder das selbe mag.

  27. JahJah192 sagt:

    für mich gibts als PCler 1 Kaufgrund für ne Konsole und das sind Spiele.
    Die PS4 hat sich nicht um sonst so irre verkauft, da kam ja ein Blockbusterfest nach dem anderen und nicht einfach nur Masse sondern ziemlich einzigartige Qualität im Spielemarkt, dass nächste erwartet uns in 2 Tagen am 19. und schon paar Monate später nochmals ein Kracher mit Ghost of.

  28. TheSchlonz sagt:

    @Cat_McAllister
    Schnelle Platte hin oder her, Objekte die mehrfach in einem Level vorkommen werden grundsätzlich nur ein einziges mal als Referenz von Platte geladen. Im jeweiligen Level werden nur noch Verweise auf die ursprüngliche Klasse gesetzt mit den notwendigen Änderungen der Eigenschaften. Nennt sich übrigens objektorientierte Programmierung.
    Sollte wirklich Jemand so programmieren wie du es hier geschrieben hast, dann hätten die Games nicht 80 sondern 500GB.

  29. sAIk0 sagt:

    @TheSchlonz
    Das ist so nicht ganz richtig. Grundsätzlich hast du recht mit der objektorientierten Programmierung, dass das da so gemacht wird. Bei Games kannst du aber nicht jedes Objekt einfach nur einmal auf der Platte ablegen und gut ist. Die Spieleentwickler sind da teilweise an die Leseraten der Festplatten gebunden. Wenn zu einer bestimmten Zeit ein Objekt sofort benötigt wird, dann wird es genau an der Stelle nochmals abgelegt wo es gebraucht wird. Weil die Festplatten sonst nicht mit dem Suchen der Daten hinterher kommen wenn die Objekte nur einmalig und Kreuz und Quer auf der Festplatte verteilt sind. Dieses Problem wird mit der SSD behoben. Was zu geringerem Speicherbedarf führt.

  30. big ron sagt:

    @keepitcool
    Ich hab mich satt gespielt an diesen vorinszenierten, durchgeskripteten Story-Spielen, die auch noch alle ein ähnliches Artdesign haben und oft auch nur den einmaligen Spielwert haben. Sowas brauch ich persönlich nicht mehr und die Spiele im von mir verlinkten Template sind alle nach diesem Schema F aufgebaut. Da ist auch nichts krampfhaft negativ formuliert. Es ist halt meine Meinung dazu. Trotzdem kann man diese Art Spiel natürlich sehr gut finden. Spricht ja auch nix dagegen. Für mich ist das aber kein Argument mehr, dass die Playstation positiver heraushebt als die XBOX.
    Abseits dessen hat Sony hier und da zwar noch andere Titel im Sortiment. Aber auch nichts, was mich zu einem Kauf bewegen würde.

    Insgesamt, und das war bisher immer so, hab ich eh am meisten Multiplattform-Spiele konsumiert und wenn ich den Bedarf nach Next-Gen hab (außer Nintendo kommt wirklich mit einer Pro-Version der Switch um die Ecke), dann hol ich mir lieber ne XBOX und greife dort mit dem Gamepass die Exklusivtitel günstig ab und hab ein Ökosystem, wo ich auch von meinem PC aus einen Nutzen hätte, sowie eine garantierte Abwärtskompatibilität der Spiele der XBONE, teils sogar in aufgewerteter Form.

  31. TheSchlonz sagt:

    @sAIk0
    Also ich kenne mich mit dem Festplattensystem von Sony nicht aus, bei 8086er Betriebsystemen wird es dir aber schwer fallen deinem Contoller zu sagen an welcher Stelle du eine Datei ablegen willst, da NTFS die Daten chaotisch und zerstückelt auf der Platte ablegt und lediglich über die MFT darauf zugreifen kann.

    Bei Games werden ja im Regelfall die kompletten Assets für einen Bereich in den Speicher geladen, warum sollte ich mir die Daten also dann nochmals von der Platte holen?

  32. keepitcool sagt:

    @big ron
    Naja "satt gespielt" ist jetzt auch eine etwas seltsame Formulierung. Da hat sich Sony bei einigen Blockbustern in dieser Gen eher aufs Action bzw. Action-Adventure-Genre fokussiert und nun tut man so als hätte Sony das schon ewig gemacht;-)...

    "Für mich ist das aber kein Argument mehr, dass die Playstation positiver heraushebt als die XBOX."

    Naja, wenn man sich die Reviews und die Wertungen allein von TLoU 2 mal wieder anschaut heben sich solche Games doch sehr stark von der XBOX ab, alleine schon was deren Qualität angeht...Gut, wenn man meint solche epischen Meisterwerke nicht mehr spielen zu wollen, man kann schiesslich keinen zu seinem Glück zwingen:-)...

    Klar, die XBOX wäre auch eine gulte Alternative wegen dem Gamepass, aber da kommt ja auch bald die XCLoud wo man praktisch auch ohne PC und ohne XBOX Zugriff auf die Spiele hat. Was die Exklusives angeht sehe ich Sony nachwievor meilenweit vor MS..

    Und was den einmaligen Spielwert angeht, das haben SP-Games nun mal so an sich, was nicht heisst das man auch solche Spiele auch mehrmals spielen kann. Ich sehe sowas sogar positiv, an Spielen mit MP, Coop, GaaS-Fokus hängt man ewig dran und hat kein wirkliches Ziel vor Augen, man spiel halt vor sich hin..Ich habe da einfach lieber in sich abgeschlossene Games...

  33. sAIk0 sagt:

    @TheSchlonz
    Wie genau die Dateiverwaltung bei Sony bzw. speziell bei Spielen ist weiß ich auch nicht. Bzw. ob und wie der Entwickler das steuert. Ich hatte dazu aber mal was gelesen, ich meine sogar hier auf der Seite hier. Das erwartet wird, dass die Größe der Spiele tendenziell kleiner wird. Da aktuell wegen der langsamen Festplatten Objekte mehrfach abgelegt werden müssen, bei der SSD das dann aber nicht mehr nötig ist. Sicherlich wird wenn es möglich ist der ganze Bereich direkt in den Speicher geladen. Genau hier vermute ich, dass dann alle zusammen benötigten Objekte wenn nötigt lieber mehrfach auf die Festplatte gespeichert werden anstatt nur einmalig und der Lesekopf dann wild hin und her springen muss. So ein Bereich muss ja trotzdem immer wieder mal schnell im Hintergrund nachgeladen werden.

  34. Das Wissen sagt:

    Spiele und Unterhaltungsmedien sollten einfach für alle frei zugänglich sein und sich nicht nach Weltkonzernen richten, die irgendwelche Marken kaufen. Ich möchte auch selber entscheiden ob ich meinen Film aus dem Elektroladen lieber auf einem Sony Blu-Ray Player oder auf einem LG Blu-Ray Player anschaue. Das sollte doch mir überlassen sein und nicht von den Konzernen entschieden werden.

    Wo landen wir dann irgendwann? Wer weiß, vielleicht gibt es dann tatsächlich nur noch Filme die beispielsweise auf einem Sony Fernseher laufen aber niemals auf einem Samsung beispielsweise?

  35. aleg sagt:

    @ big ron

    Ja das Schema F heisst: 3d-person-Action-Adventure mit Fokus auf die Geschichte und Atmosphäre. Wenn du solche Spiele satt hast, dann ist Sony tatsächlich nicht mehr dein Fall.

  36. big ron sagt:

    @keepitcool
    Ich gebe nichts darauf, wie Spiele insgesamt bewertet werden, wenn sie mich gar nicht interessieren. Sonys große Exklusivtitel sind schon seit der Playstation nach nach einem Schema aufgebaut, welches sich mit der PS3 und vor allem PS4 dann fast durchgehend etabliert hat. Ist nicht so, dass story- und skriptbasierte Spiele erst mit der PS4 aufgeploppt sind. In der Beziehung hat Sony das tatsächlich schon ewig gemacht. Nur hatte man früher noch wesentlich mehr Alternativen in anderen Genres, die Sony bedient hat, die mit der PS3 und vor allem PS4 sehr vernachlässigt wurden.

    Ich mag in sich abgeschlossene Spiele auch. Aber sie haben für mich einen anderen Stellenwert als ein Spiel, mit dem ich 100te Stunden verbringen kann und immer mal wieder anschmeiße, weil es Spaß macht. Einmal durchspielen und weg find ich auch ok. Aber damit gebe ich mich heute eher mit Titeln wie Inside, Abzu oder Little Nightmares ab. So kleine Titel, die man in 5 Stunden durch hat, aber auch nur 20€ kosten. 60€ muss ich dafür nicht ausgeben.

    Wie gesagt. Das, was Sony macht, ist gut und ok. Aber hat für mich keinen Stellenwert mehr, weil sich meine Spielweise und Bedürfnisse geändert haben, die ich über andere Plattformen besser bedient bekomme.

  37. klüngelkönig sagt:

    Also die xsx ssd ist auch verdammt schnell, kommt hier manchmal so rüber als wäre sie lahm... Next gen third party games werden maximal von den neuen ssds profitieren, solange sie nicht cross gen entwickelt werden... Interessant wird aber auch wie sich Ms angepriesenes Bcpack gegen das neu angekündigte Oodle texture von RAD schlägt... Oodle soll ja sehr gut mit der hardware der ps5 funktionieren...würde mich nicht wundern wenn cerny da wieder seine Finger im Spiel hatte.. hoffe sony haut bald den teardown der ps5 raus!

  38. TheSchlonz sagt:

    @sAIk0
    Wahrscheinlich meinen wir das gleiche, reden nur aneinander vorbei.
    Die Geschwindigkeit der Platte hat zur folge, dass Levels(oder Objekte) sozusagen "onthefly" von der Platte geladen werden können, weil die Ladezeit dermaßen kurz ist.(allerdings immer noch sehr viel langsamer als der DDR Ram)
    Somit kann man komplexere Levels gestalten, die ansonsten nicht AM STÜCK in den RAM passen würden.
    Gleichzeitig kann man sich die bekloppten und sinnfreie Schläuche zwischen einzelnen Gebieten bei Openworldgames sparen.
    Das ermöglicht natürlich auch spektakuläre und nahtlose Übergänge von Gameplay zu Zwischensequenzen.
    Allerdings natürlich NUR bei PS5 exclusiven Games, womit wir wieder beim Topic angelangt sind.

  39. Crysis sagt:

    @Das Wissen, Exklusivspiele haben auch ihre Vorteile den sie nutzen die bestehende Plattform perfekt, wie Beispielsweise bei Read Dead Redamption 2 gezeigt hat, dieses war auf dem PC ne Katastrophe auf der Konsole ein Genuss. Natürlich wird cloud Gaming immer beliebter und schon bald in der Zukunft kannst du auf einem Taschenrechner Horizon Forbidden West spielen via stream, das Spiel selbst wird aber auf einem Gerät laufen das Optimal das Spiel darstellen kann. Für den Endkunden ist eine Konsole sozusagen ein High End Rechner für den kleinen Geldbeutel. Natürlich will ich die ganzen Exklusiven Spiele von MS spielen hat sich ja über die ganzen Jahre einiges angesammelt das durchaus seine Zeit wert ist.

    Bei Filmen haste aber auch Weltkonzerne Netflix, Apple TV, Prime die ihre Filme/ Serien nur auf ihren Plattformen laufen lassen das ist halt einfach so, jeder will halt irgendwie die Leute für sich Gewinnen und Profit machen darüber kann man sich gerne aufregen ändert aber gar nichts klar würde ich gerne Sämtliche Filme und Serien bei Netflix anschauen aber das wird halt nie passieren, jedenfalls nicht bei den Orginalen der jeweiligen Plattformen.

  40. keepitcool sagt:

    @big ron
    Verstehe. Gut, kommt eben drauf an was man spielt, wieviel zeit man investieren möchte und womit man eben letztlich den meisten Spaß hat. Für mich sind es heutzutage nahezu ausschliesslich (storybasierte) SP-Games und da komm ich nicht um Sony herum, das sind genau die Spiele die mich ansprechen. Dazu noch sowas wie ratchet&Clank, mal ein GT usw...Es wird eigentlich genau das abgedeckt was ich am liebsten spiele. MP, Coop oder GaaS-Games wie man sie eher bei MS vorfindet mag ich praktsich überhaupt nicht. 15-25h Spielzeit, ein episches Abenteuer erleben, das ist genau mein Ding...Ich könnte mir nie vorstellen 100te von Stunden in EINEM Spiel zu verbringen, dafür ist mir dann die zeit einfach zu schade wenn ich weiß in der Zeit könnte ich lieber 3-4 SP-Games unterbringen:-)...
    Aber ja, es ist eben wie es ist, für mich ist z.b. ein TLoU 2 das perfekte Spiel, quasi massgeschneidert auf meine heutige Spielweise und Bedürfnisse...Mit Indies habe ichs irgendwie auch nicht, sind oftmals etwas zu sperrig und holen mich optisch einfach viel zu selten ab..Wobei ich sowas wie Edith Finch, Gone Home oder auch Limbo ganz nett fand. Sind halt mal so kleine Snacks für zwischendurch...Die nehm ich aber dann mal für nen schmalen Zehner mit..

  41. keepitcool sagt:

    @big ron
    "Ich gebe nichts darauf, wie Spiele insgesamt bewertet werden, wenn sie mich gar nicht interessieren."

    Weiß jetzt nicht auf welches Spiel du dich da genau beziehst, aber interessiert dich ein TLoU 2 wirklich gar nicht?...Ich meine schau dir das gehype an, metascore 96 ist schon Wahnsinn, das Spiel ist scheinbar durch und durch ein Meisterwerk...Selbst wenn ich kein so ganz großes Interesse daran hätte würde es mich alleine schon deswegen reizen weil es so überragend wegkam;-)

  42. Argonar sagt:

    @big ron

    Man muss jetzt dazu sagen, dass die meisten anderen Spiele in komplett andere Richtung gehen und Open World oft im Fokus steht, das kann ich zum Beispiel nicht mehr sehen. Daher freue ich mich über jedes Story Fokussierte Spiel.

    Dass die Spiele aber alle gleich aufgebaut sind, stimmt aber nicht. Allein wenn du Spider-Man, God of War und Uncharted vergleichst, sind das 3 komplett unterschiedliche Spiele, nicht mal wirklich im gleichen Genre, auch wenn es überall eine "Wald Umgebung" gbt.

    Und dann gab es noch Spiele wie Knack, Ratchet & Clank bzw bald Ghost of Tsushima, die in eine komplett andere Richtung gehen.

    @TheSchlonz und co.
    Ihr redet aneinander vorbei. Objektorientierung in Programmiersprachen und Objekte in Form von Assets haben erst mal nichts miteinander zu tun.

    Und glaubt mir, auch mit OOP kann man sehr viele Redundanzen haben. Videospiele sind ja sowieso dafür bekannt, nicht unbedingt den besten Code zu haben.

    Wie das jetzt genau mit der Anordnung im Speicher und den Doppelungen der Assets funktioniert weiß ich auch nicht, aber angeblich war es bislang so.

    Erinnert mich an die Anfangszeit bei der PS1, wo man sich Gedanken darüber gemacht hat, in welcher Reihenfolge die Daten auf die Disk gebrannt werden 😉

  43. Argonar sagt:

    @keepitcool
    Ich würd mal langsam einsehen, dass nicht jeder so auf Metascores steht wie du. Die Gründe warum das Bewertungssystem fehlerhaft ist hab ich dir ja schon mehrfach genannt.

    Aber selbst wenn es nicht so wäre und das alles wirklich seriöse Bewertungen wären, denen man blind vertrauen kann, würd ich mir z.B.: niemals einen First Person Shooter anschauen, selbst wenn die Bewertungen bei 100% liegen, weil ich mit dem Genre gar nichts anfangen kann.

  44. big ron sagt:

    @Argonar
    Mir ging es primär um den Story-Fokus und die starke Durchinszenierung und vielen geskripteten Teile in den Spielen. Sony hat mit ihren Spielen industrieübergreifend eine wahre Epedemie ausgelöst, ähnlich wie vieles heute Open World sein muss (was jetzt nicht an Sony liegt). Darin ähneln sie sich sehr stark und sind eben doch gleich aufgebaut. Außerdem sind alles Action-Adventures. Selbst Ghost of Tsushima. Das alle andere Szenarien haben und mal linear und mal Open World sind, ist natürlich klar. Aber daran störe ich mich auch nicht.

    PS: Open World kann ich auch absolut nicht mehr sehen.

  45. keepitcool sagt:

    @Argonar
    Fehlerhaft würde ich nicht sagen, man schaut ja auch nicht nur stur auf die Zahlen sondern liest sich idealerweise dann auch einige Tests durch. Das ist dann schon ein guter Anhaltspunkt und wenn ein Spiel wirklich überall so gut wegkommt dann kann man dem Spiel schon eine gewisse Qualität attestieren...

    Was deinen 2. Absatz angeht, das ist ja auch klar. Selbst wenn Bloodborne oder Demon Souls meta 100 hätten, ich komme damit absolut nicht klar und es ist auch nicht mein Genre. Wenn Spiele aber grundsätzlich etwas "mainstreamiger" daherkommen, nicht wirklich nischig oder speziell sind, dann können extrm hohe Wertungen das Interesse schon enorm wecken...Wenn wir jetzt wieder ein TLoU 2 als Beispiel nehmen, das Spiel bietet storytechnisch enorm viel und hat auch gameplaytechnisch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Ansonsten hat das Spiel jetzt nichts Exotisches was einen abschrecken könnte und wirkliche Schwächen hats irgendwie auch nicht...Klingt jetzt vielleicht auch blöd, aber so wirklich verstehen oder nachvollziehen könnte ich jetzt nicht warum man mit dem Spiel so rein gar nichts anfangen könnte^^

  46. big ron sagt:

    @keepitcool
    Doch , TLoU 2 interessiert mich schon. Allerdings hab ich bisher noch nicht über einen Kauf nachgedacht. Den ersten Teil hab ich mir auch erst irgendwann lange nach Release geholt. Fand es aber gut, weswegen ich den 2. Teil auch durchaus spielen würde. Allerdings ist das momentan kein primäres Interesse von mir.

    Nur, weil etwas gehyped wird und einen hohen Metascore hat, bedeutet dass ja nicht, dass sich jeder dafür interessiert. Auf der XBOX gibt es auch ein paar Exklusivtitel, die mich interessieren. Deswegen hab ich mir trotzdem nie ne XBOX geholt. Wäre die Nintendo Switch früher erschienen, hätte ich heute nicht mal ne PS4.

  47. clunkymcgee sagt:

    Für mich der Kaufgrund #1 für eine neue Konsole.

  48. TheSchlonz sagt:

    @Argonar
    Im Gegenteil, Games sind das beste Beispiel für die Umsetzung von OOP in der Programmierung.
    Schau dir mal Game Engines wie Unity oder Unreal an.
    Dort wird vorbildlich ein Objekt aus einem (3d)Model, Texturen, Eigenschaften, Sound UND dem CODE zusammengesetzt, als Asset gespeichert und so in das fertige Game integriert. Egal ob es sich dabei um NPC's, Items, Animationen oder Shader handelt.
    Da wird es dann nur noch von der Gameloop abgearbeitet.

  49. Crysis sagt:

    @big ron, nicht Sony war das, Allgemein gab es einen Wirtschaftlichen Boom an geskripteten Spielen, Spiele die mehr Film als Spiel sind, das findest du bei MS genauso wie bei Sony bzw auch bei den Spielen die auf sämtlichen Plattformen erscheinen. Ich Persönlich mag das, Epische Lichtschwert kämpfe die so Nebenbei in Star Wars Jedi Fallen Oder passen, sowas motiviert mich ungemein zum weiterspielen und nicht ohne Grund gibt es in Monster Hunter World diese gescripteten Revierkämpfe. Wie gesagt das ist keine Erfindung von Sony aber vermutlich stört es dich eher mehr das einige Sony Exklusivtitel mehr gescripted sind als damals. Letztendlich geben die Verkaufszahlen Sony auch recht bei der Strategie der Spiele.

  50. keepitcool sagt:

    @big ron
    "Nur, weil etwas gehyped wird und einen hohen Metascore hat, bedeutet dass ja nicht, dass sich jeder dafür interessiert."

    Natürlich nicht, aber man schaut da zwangsläufig genauer hin wenn einem das genre einigermaßen zusagt. Klar ist ein metascore von 96 schon deutlich anziehender als ein metascore von 80..

  51. big ed@w sagt:

    Ich muss mich nur kringeln wenn Big Ron bei all der Kritik
    dann die Switch als alternative anführt.

    Ja,eine Konsole mit ähnlichen Inhalten(ja,Dreams,Ratchet,Gravity Rush,Everybodys Golf,TLOU sind ja so dermassen ähnlich 🙂
    gg eine tauschen die dieselben 5 Marken seit Jahrzehnten aufbrüht
    und deren Spiele alle irgendwie gleich aussehen.
    Ist ein bischen vom Regen in die Traufe
    auch wenn es verständlich ist ,wenn man von einer Sache die Schnautze voll hat,
    eine andere ,die man lange nicht mehr gezockt hat,interessanter erscheint.

  52. big ron sagt:

    @Crysis
    Ich finde schon, dass Sony geskriptete und storybasierte Spiele in der Industrie etabliert hat. Schließlich waren es gerade Spiele wie Uncharted und God of War, die neue Maßstäbe gesetzt haben und sich so gut verkauft haben, dass sich andere Spieleentwickler und Publisher daran orientert haben (nicht umsonst ist ein Tomb Raider heute nur noch die weibliche Kopie von Uncharted).

  53. big ron sagt:

    @big ed@w
    Ich spiele mit der Nintendo Switch nicht wegen den Exklusivtiteln, sondern wegen der Konsole.

  54. big ron sagt:

    Nicht NUR. Bei der Switch steht für mich die Flexibilität im Vordergrund (daher auch mein Argument mit den geänderten Spielbedürfnissen). Einige Nintendo-Titel nehm ich gern mit. Auch wenn ich lange nicht alle von ihnen spiele (ich hab nicht mal Mario Odyssey).

  55. sAIk0 sagt:

    @TheSchlonz
    https://www.play3.de/2020/03/24/ps5-ssd-sorgt-fuer-kleinere-spiele-installationen/

    Das ist der Artikel den ich meinte. Dort wird das beschrieben, dass die HDD tatsächlich notwendig machte einzelne Assets mehrfach abzulegen. Was bei der SSD wegfällt und daher theoretisch Speicherplatz gespart wird.

  56. keepitcool sagt:

    @big ron
    Die Felxibilität scheinst du dir aber dann teuer zu erkaufen wenn du sie nicht hauptsächlich für Exklusives nutzt, angefangen von den Indies bis hin zu größeren 3rds zahlst du hier und da auch schon mal das 3 fache dessen was die PS4, PC oder XBOX-Version kostet;-)....

    "ich hab nicht mal Mario Odyssey"

    Was soll man darauf jetzt bitteschön sagen:-)...Eine Switch ohne Mario Odyssey Sony ohne Playstation;-)

  57. keepitcool sagt:

    Edit: da fehlt ein "ist wie" Sony ohne Playstation....Warum kann man hier eigentlich keine Beiträge editieren?

  58. big ron sagt:

    @keepitcool
    Die Behauptung, dass auf der Switch etwas das doppelte oder dreifache kostet wie auf anderen Plattform ist das meist genutzte Argument, wenn man einen Grund gegen die Switch sucht. Wenn man die Preise und all die laufenden Deals berücksichtigt, ist so gut wie nix teurer als auf anderen Plattformen. Das weiß ich, weil ich selbst vergleiche.

    PS: "Teuer erkauft ist nur, was man hat, sich aber nicht leisten wollte."

  59. Argonar sagt:

    Also auf der Switch sind die Preise gleich, keine Ahnung wo dieser Mythos immer herkommt, die Spiele seien deutlich teurer. Rereleases die neu auf der Switch rauskommen vielleicht, das ist bei anderen Konsolen aber auch nie anders.

    @TheSchlonz
    Ich sprach aber generell von der Code Qualität und wie gesagt. OOP schützt nicht vor Redundanz.

    @big ron
    Spiele mit Story Fokus gibt es aber schon lange, das ist jetzt kein neuer Trend sondern eher eine Gegenbewegung. Und ja sind zwar viele Action Adventures dabei, man muss aber fairerweise dazu sagen, dass das eines der größten (wenn nicht generell das größte) Genres mit zig Subgrenres ist

    @keepitcool
    Ich schon und dafür gibt es ziemlich viele Gründe 😉

    Und es lesen sich viele leider nicht den Text durch. Ist aber auch oft schwer, wenn da viele ausländische dabei sind in allen möglichen Sprachen, nur die Vorschau ist englisch. Jedenfalls gibt es auch 100er Wertungen die das im Text nicht so klingen lassen

    Bezüglich Genres, um bei meinem Beispiel zu bleibem. FPS sind jetzt auch nicht Nische und trotzdem seh ichs mir nicht an.

    Und TLoU ist mit dem Survival Zombie Theme nicht so "mainstream" wie du vielleicht glaubst. Da hatte es Uncharted mit dem "Indiana Jones" Thema deutlich leichter und selbst da gibt es sicher Leute die nichts damit anfangen können.

  60. keepitcool sagt:

    @big ron
    Also sorry, ich weiß ja nicht wie und wo du da genau vergleichst, aber die Switch-Versionen sind ja allein schon dadurch teurer da sie später erscheinen bzw. später erschienen sind als die anderen Versionen. Warum sollte ich irgendeinen Grund suchen, habe doch selbst eine Switch, aber meine Aussage zu den Preisen ist halt einfach richtig. Ich bin regelmäßig im eshop unterwegs und kenne somit die (Apotheken-) Preise dort...Die grafischen Abstriche kommen ja noch erschwerend hinzu, auch wenn das natürlich logisch ist und nicht negativ ausgelegt werden sollte...

  61. big ron sagt:

    @keepitcool
    Du solltest deine Argumentation mit Beispielen belegen. Jemand, der sich für ein System entscheidet, weil er darauf spielen will, der weiß doch auch um die Preispolitik Bescheid und entscheidet sich bewusst dafür. Außerdem kannst du deine Argumentation auch umdrehen. Es gibt auch genügend Spiele, die erst auf PC und sogar Switch erscheinen und später für PS4. Und wenn sie für PS4 erscheinen, sind sie auf den anderen System meist evtl. auch grad in einem Deal günstiger zu haben.

    Spiele, die zeitgleich auf allen Plattformen erscheinen, sind in den meisten Fällen definitiv nicht teurer. Mindestens nicht im eShop und oft auch nicht mehr Retail. Und für die Retailversion hat man ab und zu noch nen kleinen Cardridge-Aufschlag.

  62. Dunderklumpen sagt:

    @Argonar, in TLoU gibt's keine Zombies

  63. TheSchlonz sagt:

    @Argonar
    Interessanter Artikel.
    Klingt natürlich alles ein bisschen nach PR, ich kann mir aber vorstellen, dass man mit diesem Ansatz tatsächlich ein bisschen Plattenplatz sparen kann.
    Da bisher die meisten Level oder Bereiche in Games in einem großen Asset gepeichert wurde um dieses in einem Rutsch als Datei von der Platte lesen zu können, wäre es schon möglich diese jetzt in kleinere Teile auf zusplitten um so zu verhindern, dass sich wiederholende Objekte jedes mal neu mit eingelesen werden.

    BTW: Warum kommt jedes mal die f***ing Meldung, dass ich meine Kommentare zu schnell schreibe???

  64. Argonar sagt:

    @keepitcool
    Sorry, das stimmt so einfach nicht.

    Hab ich ja vorher schon geschrieben, Rereleases sind auf allen Plattformen teurer, das gilt auch für jede andere Konsole und zwar seit jeher.

    Genauso wie Tomb Raider für die PS4 wieder Full Price war und auch Final Fantasy VII nächstes Jahr bei der XBox ein Full Price Titel sein wird. Alle Spiele die gleichzeitig rauskommen, also die meisten, haben den selben Preis.

    Und die Exlusives, von denen es, wie du seit meinem Post in der anderen News ja weißt, auf Nintendo Plattformen deutlich mehr gibt, sind auch nicht teurer als andere Spiele.

    Es ist sogar so, dass (falls sich das nicht kürzlich geändert hat) Nintendo pauschal weniger Kohle vom Hersteller pro verkauftem Spiel abzweigt. (7 statt 10 Dollar).

    Also sollten bitte alle aufhören, diese Lüge mit den teureren Spielen zu verbreiten. Ich hab das schon zu oft gelesen.

  65. Argonar sagt:

    @Dunderklumpen
    Tomaito/Tomahto, Potaito/Potahto

    Es sind Zombies, with a twist.

  66. Nando81 sagt:

    Deswegen ist die PS neben Nintendo die bessere konsolen, weil sie ihre eigen Exklusive spiele haben die noch dazu zum größten teil auch gut sind. Man spielt ja wegen den spielen und da ist das angebot ambesten.
    Da liegt die X box seit jahren hinterher...

  67. Schnäbedehämbrä sagt:

    Ich will wieder ein Everybody’s Golf. Das beste Exklusive ever. Ich & meine Kollegen suchten den Multiplayer seit PS3 Zeiten. Für die PS5 wünsche ich mir einen Würdigen Nachfolger mit einem guten, wirklich guten Platz Editor. Leider werkelt Japan studio zuerst am Dark Souls Remaster. Die können einfach nicht Prioritäten setzen unglaublich sowas 😉

Kommentieren

Reviews