Cyberpunk 2077: Diebstähle werden nicht geahndet – Länge eines Tages im Spiel wurde verraten

Kommentare (19)

Im kommenden Open-World-Ableger "Cyberpunk 2077" wird es kein richtiges Diebstahlsystem geben, worauf einer der Entwickler des Spiels ausführlich eingeht. Außerdem haben wir in einem auf Youtube veröffentlichten Q&A die Dauer eines Tages im Spiel erfahren.

Cyberpunk 2077: Diebstähle werden nicht geahndet – Länge eines Tages im Spiel wurde verraten
Diebstähle in "Cyberpunk 2077" werden in der Regel keine Folgen für euch haben.

In „Cyberpunk 2077“ werdet ihr Diebstähle begehen können, ohne dafür bestraft zu werden. Weder Polizisten noch die Betroffenen werden euch daraufhin verfolgen.

Laut Miles Tost, dem Leveldesigner des Spiels, stellen Diebstähle die Entwickler vor eine große Herausforderung. Sie müssen nämlich genau überlegen, wie die betroffene Figur darauf reagiert. Neben den Möglichkeiten, in einen Dialog zu treten oder zu schweigen, müssten Diebstähle eine eigene Reaktion hervorrufen, was viel zu viel Arbeit wäre. Außerdem sei der Umfang des Spiels sowieso schon groß genug.

Die Entwickler versuchen daher, solche Situationen zu verhindern, indem die Beute von wichtigen Spielcharakteren reduziert wird. Dadurch klaut ihr eher die Gegenstände von Fremden oder allgemein Leuten, die keine große Rolle spielen.

Miles Tost verdeutlicht allerdings, dass Gegenstände sich in bestimmten Fällen so markieren lassen, dass es doch Auswirkungen haben wird. Beispielsweise an einem Ort, der von feindlichen Gang-Mitgliedern bewacht wird. Wer hier die Gegenstände seiner Feinde einsteckt, hetzt sie gegen sich auf.

Die Reaktionen der NPCs seien aber generell noch verbesserungswürdig, weshalb daran im Moment fleißig gearbeitet wird. Das betrifft zum Beispiel die abrufbaren Sätze von Nebenfiguren, die ihr ansprechen könnt. Perfekte Dialoge wird man jedoch nicht erwarten können, da die Lokalisierung verschiedener Sprachen eine Menge Arbeit erfordert.

Fahndungssystem ähnlich wie in „GTA 5“

Das Fahndungssystem des Spiels ähnelt dem von „GTA 5“ und ist dafür da, die Spielwelt glaubwürdiger zu machen. Dadurch könnt ihr nicht einfach mit einer Waffe frei herumlaufen und unschuldige Passanten erschießen, ohne dafür Konsequenzen zu tragen.

Vor allem bei den sogenannten Cyberpsychos zeigt sich, wie hart die Polizei bei sinnlosen Gewalttaten durchgreift. Wenn ein Charakter mit zu vielen Implantaten ausgestattet ist, wird er wahnsinnig, was eine Spezialeinheit der Polizei auf den Plan ruft. Obwohl ihr selbst nicht zu einem Cyberpsycho werden könnt, geht die Polizei bei entsprechendem Verhalten genau so strikt gegen euch vor.

Der Anspruch sei hier allerdings ein Anderer als bei „GTA 5“. Während dort die Verfolgungsjagden mit der Polizei zum Spielspaß gehören, soll man sich in „Cyberpunk 2077“ gar nicht erst mit den Polizisten anlegen, da diese dem Spieler meistens überlegen sind.

Die Handlung steht nämlich im Vordergrund und es würde nicht ins Konzept passen, wenn ein einziger Charakter es mit einer kompletten Polizeieinheit aufnehmen kann.

Außerdem ist seit längerem bekannt, dass Schlägereien im Spiel öfter vorkommen und deshalb ungestraft bleiben. Deshalb erscheint es logisch, dass ihr bei Diebstählen nicht gleich bestraft werdet, da die Kriminalität in Night City normal ist. Es wird vom Bezirk abhängig sein, wie stark die Polizei vertreten ist.

Zum Thema

Ein Tag im Spiel wird drei Stunden dauern

Darüber hinaus hat uns ein vor kurzem veröffentlichtes Q&A zum Spiel die Länge eines Tages in „Cyberpunk 2077“ verraten.

Ein Tag im Spiel dauert drei Stunden, was deutlich länger ist als in anderen Open-World-Ablegern. In „The Witcher 3“, ein anderes erfolgreiches Spiel von CD Projekt Red, dauert ein Tag nur eine Stunde und 36 Minuten. In den Rockstar-Titeln „GTA 5“ und „Red Dead Redemption 2“ ist es noch mal deutlich kürzer. Dort beträgt die Länge eines Tages gerade mal 48 Minuten.

Egal ob es in „Cyberpunk 2077“ gerade Tag oder Nacht ist: Ihr werdet ausreichend Zeit haben, um die Welt des Spiels zu erkunden.

Quelle: GameStar

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Sunwolf sagt:

    Das ein Tag 3 Stunden dauert finde ich gut. ich den Rockstar Spielen dauert ein Tag 24min was wiederum zu kurz ist.

  2. hgwonline sagt:

    Cool, dann klaue ich mir das Game eben!

  3. Frank Castle Returns sagt:

    Neee

  4. Thug86 sagt:

    @sun
    Im Artikel steht aber 48 min.

  5. DDoubleM sagt:

    @Thug86

    Dann lies noch mal richtig!

  6. xjohndoex86 sagt:

    Endlich mal eine vernünftige Tageslänge. Würde generell mal ein Feature geil finden, wo die aktuelle Zeit auch der im Spiel entspricht. Glaube bei World of Warcraft gibt es das z.B.

  7. Sunwolf sagt:

    @Thug86

    ah danke, hab mich verlesen.

  8. Chadder88 sagt:

    Jahreszeiten in Echtzeit wären auch mal ne geile Sache.

  9. Buzz1991 sagt:

    Soll ein Tag in RDR II wirklich nur 48 min gedauert haben? Kam mir länger vor. Lag vielleicht auch daran, dass die Nächte teilweise echt unheimlich waren von der Atmosphäre her 😀

  10. Helge Schneider sagt:

    Hype im Keller

  11. ScorpioN sagt:

    @xjohndoex86
    Das wäre für mich ein bisschen problematisch. Abgesehen vom Wochenende wäre es dann bei mir immer Abend ^^

  12. Banane sagt:

    Bei Burnout Paradise konnte man das auch so einstellen, dass die echte Uhrzeit auch der Uhrzeit im game entspricht.

    Hab ich immer so gespielt. 😉

  13. Angelo_Merte sagt:

    Banane: fand eigentlich diese Option auch ziemlich cool allerdings ist es ja dann doch ziemlich öde wenn man immer abends nach der Arbeit spielt und sich immer im Dunkeln bewegt.

  14. Banane sagt:

    Ja, wenn man immer nur Abends spielt ist das auf Dauer natürlich nichts.

    Ich stelle auch gerne bei Nicht Open World Rennspielen bei einem Rennen gerne die aktuelle Tageszeit + das aktuelle Wetter ein. Oder eben ungefähr, wenn mans nicht genau aussuchen kann. Passt dann einfach super.

  15. President Evil sagt:

    @Banane
    Das finde ich so ein cooles feature in PC2.
    Da hat man, durch einen integrierten Wetterdienst, immer die Möglichkeit das aktuelle Wetter und Tageszeit der jeweiligen Strecke automatisch zu wählen.
    Ich fahre da fast immer so.

  16. Banane sagt:

    @President Evil

    Ja, PC 2 hat da überhaupt extrem viele Einstellungsmöglichkeiten.
    Da kann man ja wirklich alles mögliche bis ins kleinste Detail einstellen.
    Fast schon zuviel.^^

  17. President Evil sagt:

    Allerdings. Sogar die Jahreszeiten. Im Winter kann man sogar einstellen, ob die Strassen geräumt, oder schneebedeckt sind. Wahnsinn

  18. EightySix sagt:

    Mit dem Diebstahl ist eine lahme Ausrede... das konnten schon RPGs vor 20 Jahren... es wäre hier vermutlich etwas komplexer geworden, aber einfach alles einstecken ist doch irgendwie ein Atmo-Killer...

    Die Tagesdauer ist dagegen eine sehr positive Nachricht, der Tag in RDR war viel zu kurz, kaum losgeritten, schon war es wieder dunkel...

    Ich freue mich schon sehr auf das Spiel, wird eins der ersten PS5 Games, die ich spielen werde 🙂

  19. xjohndoex86 sagt:

    @Scorpion
    Also als optionales Feature. 😉 Ansonsten sind die 3 Stunden schon super.
    Aber ich stell mir das halt auch für die Immersion super vor. Draußen ist es Nachts, im Spiel ist es Nachts. Schmeißt man die Konsole bspw. im Morgengrauen an oder zockt man die Nacht durch erlebt man auf beiden Seiten einen Sonnenaufgang etc. Das hätte schon was.

Kommentieren