Xbox Series X: Wird von Cross-Gen-Veröffentlichungen nicht zurückgehalten, versichert Microsoft

Kommentare (94)

Auch wenn die Spiele der Xbox Series X im ersten Jahr nach dem Launch der Konsole in einer Cross-Generation-Fassung auch für die Xbox One-Familie erscheinen, soll die Xbox Series X laut Microsoft von den älteren Konsolen nicht zurückgehalten werden. Dies versicherte Microsofts Phil Spencer in einem Interview.

Xbox Series X: Wird von Cross-Gen-Veröffentlichungen nicht zurückgehalten, versichert Microsoft
Die Xbox Series X erscheint im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Bereits vor einer ganzen Weile gab Microsoft bekannt, dass die Spiele der Xbox Series X im ersten Jahr nach dem Launch der Konsole und somit bis etwa Ende 2021 im Cross-Generation-Format veröffentlicht werden.

Dies bedeutet in der Praxis, dass auch die Xbox One, die Xbox One S und die Xbox One X mit entsprechenden Umsetzungen bedacht werden. Nachdem viele Spieler in den letzten Monaten die Befürchtung äußerten, dass die Spiele der Xbox Series X durch diese Veröffentlichungspolitik technisch ausgebremst werden könnten, ging Microsofts Phil Spencer in einem Interview auf dieses Thema ein und versuchte, die Befürchtungen der Spieler zu zerstreuen.

Spencer zieht einen Vergleich mit dem PC

„Ehrlich gesagt ist Zurückhalten ein Meme, das von Leuten erstellt wird, die zu sehr in den Geräte-Wettbewerb verstrickt sind. Ich schaue nur auf Windows“, so Spencer. „Die leistungsstärkste Version mit der höchsten Wiedergabetreue ist die PC-Version. Sie können sogar sehen, dass bei einigen unserer First-Party-Konsolen-Spielen, die den Weg auf den PC finden, und selbst bei unseren Mitbewerbern, die reichhaltigste Version die PC-Version ist. Das PC-Ökosystem ist jedoch in Bezug auf Hardware am vielfältigsten, wenn man an die CPUs und GPUs der vergangenen Jahre denkt, die es gibt.“

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Werden sich grafisch vorerst nicht von PS4 und Xbox One absetzen, meint Epic Games

Und weiter: „Ja, jeder Entwickler wird eine Linie finden und sagen, dass dies die Hardware ist, die ich unterstützen werde, aber die Vielfalt der Hardwareauswahl auf dem PC hat die PC-Spiele mit der höchsten Wiedergabetreue auf dem Markt nicht zurückgehalten. Die PC-Spiele mit der höchsten Wiedergabetreue konkurrieren mit allem, was jemals jemand in Videospielen gesehen hat. Diese Idee, dass Entwickler nicht wissen, wie man Spiele, Spiele-Engines oder Ökosysteme erstellt, die auf einer Reihe von Hardware funktionieren… Der PC ist ein Beispiel dafür, dass man damals falsch liegt.“

Xbox Series X sorgt für ein neues Spielerlebnis

„Wir veröffentlichen in diesem Jahr die Xbox Series X“, führte Spencer aus. „Zuhause spiele ich auf ihr jeden Tag und es unterscheidet sich vom Spielen auf der Xbox One X. Wir sollten die Arbeit, die mit der SSD läuft, und die Arbeit, die mit Audio läuft, begrüßen, um einige ausgewählte Bereiche, auf die sich auch Jim [Ryan], Mark [Cerny] und [PlayStation] konzentrieren, hervorzuheben.“

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Werden laut einem Entwickler nur von Triple A-Studios ausgereizt

„Wir sollten die Ladezeiten und die Wiedergabetreue von Szenen sowie die Framerate und die Eingangslatenz und all diese Dinge, auf die wir uns bei der nächsten Generation konzentriert haben, begrüßen. Das sollte aber nicht ausschließen, dass Menschen spielen können. Das ist unser Punkt. Wie schaffen wir ein Ökosystem, in dem wir Ihnen eine Möglichkeit geben, ein Xbox-Spiel zu spielen, wenn Sie es spielen möchten?“, heißt es abschließend.

Die Xbox Series X erscheint genau wie die PS5 im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Quelle: GamesIndustry

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Waltero_PES sagt:

    Player1:
    Niemand hat die Absicht, die Strategie schlecht zu reden!

  2. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Mit der Behauptung lehnst du dich aber extremst weit aus dem Fenster xD

  3. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „Sie werden aber nicht umhin kommen, für die neuen Konsolen Flaggschiff-Spiele zu bringen, die die Hardware ausreizen.“

    Es braucht keine hochqualitativen Flaggschiff-Spiele, um die neue Konsolen-Hardware leistungsmäßig zu fordern. Nimm einfach ein herkömmliches „Minecraft“ oder ein „Sea of Thieves“, verordne zwanghaft mindestens 60 fps, oder höher und obendrauf vollumfängliches Raytracing bis in die letzte Ecke und schon zwingst Du auch die neue Hardware bereits mehr oder weniger in die Knie, ohne großartig etwas außergewöhnlich Flaggschiff-mäßiges geschaffen zu haben. 🙂

  4. KoA sagt:

    @ big ron:

    „Es gibt einen Übergang von Konsole X zu Konsole Y und der Hersteller erleichtert diesen, in dem er in einem weichen Wechsel von zwei Jahren für beide Plattformen anbietet, um nicht sofort die alte Plattform abzuschießen.„

    So, wie Microsoft den Generationswechsel angeht, kommt es eher einem Hinauszögern gleich, anstatt eine Erleichterung zugunsten der Kunden.
    Einen Umstieg auf die nächste Generation würde man den Nutzer viel eher erleichtern, indem man den Wechsel dorthin so attraktiv wie möglich macht. Gerade das sehe ich bei MS jedoch überhaupt nicht.
    Wie schon gesagt: Das Einzige, was Microsoft mit ihrer jetzigen Vorgehensweise wirklich erleichtert, ist das Verharren auf deren Plattform, völlig ungeachtet dessen, ob diese nun neue oder alte Hardware nutzt. Hauptsache die Kunden kommen nicht auf die Idee, auf andere Plattformen zu wechseln. Zu dieser Strategie trägt dann u.a. auch das vermeintliche Spar-Wunder „Game-Pass“ bei.
    Inwieweit das Ganze jedoch strategisch wirklich aufgeht und ob Microsofts Vorgehensweise tatsächlich ausreicht, um das Interesse von den Next-Gen-Angeboten der Konkurrenz abzulenken, wird sich noch zeigen.

  5. KoA sagt:

    @ consoleplayer:

    „Bin gespannt was geschrieben wird, falls das neue ("ausgebremste") Forza besser aussieht als das reine Nextgen Gran Turismo.“

    Forza kam nur deswegen stets so brilliant daher, weil im Hintergrund grafisch massiv getrickst und übertüncht wurde. Während bei der Konkurrenz beispielsweise vieles nativ und in Echtzeit berechnet wurde, nutzte Forza u.a. vorberechnete Licht- u. Schatten-Effekte und simulierte Spiegelungen, statt die tatsächliche Umgebung widerzuspiegeln, um schöneres Aussehen zu erreichen. Nicht, dass dies irgendwie verwerflich oder gar sonst irgendwie schlecht wäre. Aber ein Beleg für die Leistungsfähigkeit der zugrundeliegenden Hardware, lässt sich aus derartigen Vergleichsversuchen sicher nicht ableiten. 🙂

  6. KoA sagt:

    @ consoleplayer:

    Noch dazu, wo Rennspiele ohnehin eher nicht zu den Games zu zählen sind, die der jeweiligen Hardware stets ein Höstmaß an Rechenleistung abverlangen, da sich z.B. Berechnungen abseits der Strecke deutlich in Geranzen halten.

  7. Waltero_PES sagt:

    Koa:
    Mit „hoch-qualitativ“ meinte ich eigentlich „insgesamt gut“ und nicht 60, 120 Fps o. ä. Das mag bei Shooter, Racern oder Multiplayern ausschlaggebend sein, ist aber für sich allein noch kein Qualitätskriterium.

  8. BluEsnAk3 sagt:

    Ich bin gespannt zu sehen, wie dumm die Leute aus der Wäsche gucken, wenn ihnen klar wird, dass vllt jeder 10. überhaupt eine ps5 in den ersten Monaten bekommt. Wo ja Sony, dein Freund und Helfer, das wechseln so leicht macht - nicht. Weil selbst wenn du wechseln willst, heißt dass nicht, dass du überhaupt eine Konsole bekommst bei der künstlichen Verknappung. So kann man die Nachfrage natürlich auch steigern.

  9. consoleplayer sagt:

    @KoA wie auch immer sie es schaffen, es sieht jedenfalls besser aus als bei der konkurrenz 😉 mal abwarten wie es im november aussieht

  10. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „ Mit „hoch-qualitativ“ meinte ich eigentlich „insgesamt gut“ [...]“

    Ja, aber diesbezüglich hat MS ja eigentlich schon gesagt, dass man keine vergleichbaren Gegenstücke zu TLOU2 & Co. anstrebt. Also in welcher Weise wird MS dann die eigene Hardware ausreizen, falls sie dies momentan denn überhaupt planen?

  11. clunkymcgee sagt:

    M$ versichert viel wenn der Tag lang ist. 🙂

  12. consoleplayer sagt:

    Wenn sie gelogen haben, werden sie am 23. nach dem Event online fertig gemacht^^

  13. martgore sagt:

    @Waltero_PES

    hab doch nicht gesagt, das die Mehrheit einen PC hat, auf dem aktuelle AAA Titel laufen oder so stark wie die neuen Konsolen sind oder ? Nein, ich sage nur, das Spiele für schwache PC`s nicht optimiert werden und somit für die Optimierung nicht endlos viel Geld ausgegeben wird.
    Davon ab, nicht die Games werden auf dem PC für Grafikkarten optimiert oder ähnliches. Die Schnittstellen, wir DX, GraKa Treiber werden auf die Spiele optimiert. Sprich AMD, Nvidia, Microsoft usw. optimieren ihre Software, auf die Software (Spiele z.b.)

  14. Waltero_PES sagt:

    Blu:
    Warum künstliche Verknappung? Ich denke, sie produzieren so viel wie möglich, um möglichst viel zu verkaufen.

  15. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Es gab mal eine Meldung, dass Sony zum Launch nur eine bestimmte Anzahl an Konsolen zur Verfügung stellen möchte.

  16. Waltero_PES sagt:

    Khadgar:
    Hast Du einen Link? Ich habe es so in Erinnerung, dass Sony nur eine gewisse Anzahl zur Verfügung stellen kann. Wegen Corona. Ist aber eigentlich auch egal.

    Habe an anderer Stelle gelesen, dass evtl. übermorgen vorbestellt werden kann?!

  17. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Leider nein, zumindest nicht auf Anhieb. Aber es gab glaub auch eine News dazu hier auf Play3.

  18. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Ist zwar nicht die Seite auf der ich es damals gelesen habe aber ist mal das, was ich auf die schnelle gefunden habe.

    https://gamers-palace.de/playstation-5-weniger-einheiten-und-hoeherer-preis-zum-launch/

  19. Waltero_PES sagt:

    Hier ist ein Link: https://www.pcgames.de/Playstation-5-Konsolen-265878/News/Playstation-5-Die-Verfuegbarkeit-koennte-aufgrund-des-hohen-Preises-gering-sein-1348038/amp/
    Da steht aber nichts von künstlicher Verknappung, sondern von geringeren Stückzahlen, die bis März 2021 produziert sein werden.

    Ich denke, Sony könnte auch 549 Euro ansetzen und würde bis März alles abverkaufen. Ich gehe nicht mehr davon aus, dass die PS5 preislich unter der Series X liegt.

  20. BluEsnAk3 sagt:

    @waltero
    @Khadgar1

    Nein ich hab jetzt grad keinen link parat, aber da wurde ja in der Vergangenheit oft genug drüber berichtet. Danke khadgar für deine Unterstützung. Waltero, ich hab von vorne herein die Meinung vertreten dass die ps5 nicht günstiger als die xsx wird. Ja die xsx hat teurere CPU gpu aber Sony hat die deutlich teurere ssd. Hier ist doppelt, nicht nur das Schlagwort für die Geschwindigkeit, so meine Meinung. Wenn man sich die Preise entsprechender ssd für den PC ansieht, kann man ein Gefühl dafür bekommen wo die Reise hin geht

  21. Waltero_PES sagt:

    Lieber Blue, Berichten zufolge sollen die Stückkosten der PS5 momentan aufgrund von Preissteigerungen zwischen 499 und 549 Euro liegen. Im Frühjahr wurden noch etwa 450 Euro genannt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Series X deutlich darunter liegt. Aber Microsoft wird die 399 Euro anpeilen und 100 bis 200 Euro pro Konsole drauf packen. Bei Sony bleibt es spannend.

  22. Khadgar1 sagt:

    @waltero

    Ich sagte ja auch nichts von künztlicher Verknappung. Einfach nur, dass sie weniger Einheiten zur Verfügung stellen werden ^^

  23. BluEsnAk3 sagt:

    @Khadgar1 ich sagte künstliche Verknappung.
    Irgendwo war mal ein Zitat gewesen da hieß es dass man (offensichtlich) wegen corona nicht mehr Stückzahlen produzieren will weil man denkt dass die leute eh nicht so viel kaufen und dass man dadurch auch die Exklusivität anheben könne. Aber bitte fragt mich jetzt nicht nach nem link es ist ewig her. Ich werde das auch nicht suchen. Von mir aus seht es dann als fake oder so, ich sauge mir das bloß nicht aus den Flingern wie manch andere hier.

    /-r
    Die Seite war kurz down, eigtl hatte ich noch was anderes geschrieben zu @waltero

    Ich hab mich vllt missverständlich ausgedrückt. Bzgl der SSD glaube ich nur, dass sie die Kosten relativieren im Verhältnis zur starken apu der xsx. Weshalb ich die Konsolen grundsätzlich auf gleichem preisniveau sehe, die Unterschiede machen dann ms und sony in letzter Instanz.

    Ich denke ms kann tatsächlich bis 399 gehen, was aber das äußerste wäre und ich denke Sony kann da nicht drunter gehen, müssten aber mit ziehen. Daher denke ich wenn ms den Preis zuerst nennt, bekommen wir 399 für beide Geräte und wenn Sony den Preis zuerst nennt, und der liegt darüber, kann ms unterbieten.

    Aber alles spek meiner seits

  24. Waltero_PES sagt:

    Ich denke, Sony wird nicht 150 Euro unter Preis verkaufen. Ich denke, es werden 499 Euro. Aber das hat nichts mit der iPhone Strategie zu tun. Sony möchte irgendwann auch an der Hardware verdienen, Microsoft v.a. die User-Base ausbauen.

  25. Khadgar1 sagt:

    Kann ganz ehrlich die geringe Stückzahl bei Launch nicht ganz nachvollziehen.
    Mag ja sein dass der höhere Preis und Corona einen gewissen Impact haben wird. Dennoch wird sich die Konsole mMn sehr gut verkaufen und ich würde, wenn ich Sony wäre, nicht unter die PS4 Menge gehen. Lieber hätte ich ein gewisses Überangebot, als das ich nicht alle Interessenten bedienen könnte. Früher oder später werden die eh verkauft sein.

  26. BluEsnAk3 sagt:

    Khadgar1

    Ich mein das wirklich informativ spekulativ, bevor mir jmd das Wort im Mund umdreht.

    Wenn an den Overclock gerüchten und dem damit verbunden Arbeitsaufwand etwas dran ist, lassen sich viele Rückschlüsse ziehen, die ansonsten ins leere laufen würden. Die langsame Gpu - > die OC Aktion - > die Hitze - > die Größe - > die späten Infos - > die geringe Stückzahl - > die plötzliche Reduktion bzw Verlagerung des starken Verkaufspunktes Abwärtskompatiblität

    Kann man so sehen, dann ergibt vieles Sinn. Wenn alles von vorne herein so geplant war, ergibt nichts Sinn.

  27. Waltero_PES sagt:

    Ergibt leider überhaupt keinen Sinn 🙂

  28. BluEsnAk3 sagt:

    Du erkennst keinen Zusammenhang zwischen einer möglichen Stückzahl und dem Startpunkt der Produktion? Das tut mir leid.
    Je früher du anfängst zu produzieren umso mehr Einheiten kannst du fertigen. Musst du das halbe System aber nochmal umwerfrn und neu planen, fängst du erst später an und kannst infolge dessen nicht mehr so viele Einheiten produzieren

  29. Waltero_PES sagt:

    Du kannst nicht auf den letzten Metern von festen auf flexible Frequenzen und Smart-Shift umswitchen, weil die Konkurrenz mehr Terraflops offenbart. Diese Geschichte wird bei Dynasty erzählt, hat aber mit der Realität nichts zu tun!

  30. KoA sagt:

    @ BluEsnAk3:

    „Je früher du anfängst zu produzieren umso mehr Einheiten kannst du fertigen. Musst du das halbe System aber nochmal umwerfrn und neu planen, fängst du erst später an und kannst infolge dessen nicht mehr so viele Einheiten produzieren“

    1. Eine variable Taktgebung ist kein Overclocking.
    2. Die Neuplanung und Neugestaltung eines derart komplexen Systems, ist nicht in wenigen Wochen oder ein paar Monaten zu bewerkstelligen.
    3. Sony hätte gar nicht früher mit der Produktion der Konsolen beginnen können, da u.a. AMD erst vor wenigen Wochen die Produktion der benötigten Chips gestartet hat.
    4. An der Abwärtskompatibilität zur PS4 hat sich nichts geändert.

    Was deinerseits bleibt, ist wieder mal eine Menge unsinniges Gerede, ohne wirklichen Sinn und Verstand!

  31. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „Du kannst nicht auf den letzten Metern von festen auf flexible Frequenzen und Smart-Shift umswitchen, weil die Konkurrenz mehr Terraflops offenbart. Diese Geschichte wird bei Dynasty erzählt, hat aber mit der Realität nichts zu tun!“

    Jeder, der nur über etwas Verstand verfügt, müsste eigentlich von selbst darauf kommen, wie blödsinnige derartige Geschichten sind.

  32. Waltero_PES sagt:

    Microsoft wird vermutlich ähnliche Probleme haben, nämlich das bestimmte Bauteile rar und teurer geworden sind.

  33. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    Natürlich. Und die jeweilige Situation der einzelnen Zulieferer ändert sich wahrscheinlich fast wöchentlich, sodass bezüglich der Produktion auf beiden Seiten ständig Anpassungen vorgenommen werden müssen.

  34. BluEsnAk3 sagt:

    @KoA oder DangerZone

    Du beweist mal wieder wie unfähig Du bist, zu lesen und das gelesene zu verstehen, weil Du, vermutlich angetrieben durch deinen blinden Hass, nur schnell deinen Senf in die Tasten drücken musst, bevor alles zu heißer Luft verpufft.

    "1. Eine variable Taktgebung ist kein Overclocking."

    Wenn man den ursprünglichen takt anhebt, spricht man von OC. Du hast auch keinen Variablen takt, sondern 3 takt Stufen. Den Core takt, den leicht OC takt und den als Boost deklarierten stark OC takt. Variabel wäre alles zwischen diesen 3 Stufen. Auch wenn seit kurzem behauptet wird, der boost wäre der normale takt... Wenn dem so wäre hätte man das restliche System entsprechend drum herum gebaut. Gibt ja genug Leute die sich dazu schon geäußert haben.

    "2. Die Neuplanung und Neugestaltung eines derart komplexen Systems, ist nicht in wenigen Wochen oder ein paar Monaten zu bewerkstelligen."

    Belegen bitte!
    Teile eines bestehenden Systems anzupassen und zu prüfen dauert maximal ein paar Wochen. Alles andere wäre nämlich ziemlich unwirtschaftlich und würde sich für kein Unternehmen rentieren.

    "3. Sony hätte gar nicht früher mit der Produktion der Konsolen beginnen können, da u.a. AMD erst vor wenigen Wochen die Produktion der benötigten Chips gestartet hat."

    Wieso nicht, MS konnte das doch auch?!

    "4. An der Abwärtskompatibilität zur PS4 hat sich nichts geändert."

    Die AK die vorher groß thematisiert wurde und inzwischen nicht mehr auf der produktseite steht. Für den Verbraucher der sich dort informiert ist nicht ersichtlich dass es überhaupt eine AK gibt. Vorher war es das. Hat sich also geändert.

    "Was deinerseits bleibt, ist wieder mal eine Menge unsinniges Gerede, ohne wirklichen Sinn und Verstand!"

    Du musst dich damit ja bestens auskennen. Beweist du uns ja immer wieder. Wie ich eingangs extra zur Kenntnis gegeben habe beziehe ich mich auf den Umstand" falls die Behauptungen wahr sind"

  35. drbrainnn sagt:

    Na viel Spaß wenn Spiele von MS die für Next gen kommen auch auf der X Box One mit 1.31 Teraflops laufen müssen,das kann nix werden.

  36. Waltero_PES sagt:

    Für die Spiele, die Microsoft bringt, dürfte das Runterskalieren auf Taschenrechner Niveau kein Problem sein 😉

  37. Yago sagt:

    Die xbox-series-x wird nicht schlechter sein als die ps5, wer das glaubt hat leider nicht viel Ahnung. Werden beide richtig gute Konsolen. Jede Konsole hat ihre Titel die man mag. Es geht doch um die spiele und um die Spieler. Xbox tut auch viel für seine Fans, der Gamepass ist ne richtig coole sache und auch das man viel alte spiele noch zocken kann von den älteren Konsolen.

    Ich hab die xbox one X, ps4 und die Switch und mag alle Konsolen weil sie für mich alle tolle Spiele haben.

    Furchbar wie hier manche alles ständig schlecht reden. Euch zwingt ja keiner ne xbox-series-x zu kaufen.

  38. Waltero_PES sagt:

    Yago:
    Mal ein kleiner Denksnsatz. Eigentlich geht es in dem Artikel um die Frage, ob der Plattform- bzw. Crossgen Anatz von Microsoft die Series X ausbremst. Dann gibt es aber Leute hier, die unter gleichem Pseudonym auch bei Dynasty schreiben und lenken die Diskussion auf die PS5. Es sind immer die gleichen Typen, die sich auch „drüben“ den Mund über die Playstation zerreißen. Da muss man sich nicht wundern, wenn dann zurück geschossen wird! Ich weiß nicht, auf welchem Tripp hier einige sind, die Welt von ihrer grünen Sache zu überzeugen...

  39. Yago sagt:

    Waltero_PES

    Danke brauch ich nicht, mag allgemein nicht so ein schlecht reden über die Konsolen, sowas muss nicht sein.

    Mag genauso wenig wenn man über die PS oder switch schlecht redet.

    Mag halt alle 3 Konsolen.

  40. KoA sagt:

    @ BluEsnAk3:

    „Du beweist mal wieder wie unfähig Du bist, zu lesen und das gelesene zu verstehen, weil Du, vermutlich angetrieben durch deinen blinden Hass, nur schnell deinen Senf in die Tasten drücken musst, bevor alles zu heißer Luft verpufft.“

    Das sagt ja wohl genau der Richtige! 😀

    „Du hast auch keinen Variablen takt, sondern 3 takt Stufen. Den Core takt, den leicht OC takt und den als Boost deklarierten stark OC takt.„

    Stammt dieser Unsinn mal wieder von Onkel Zorns XboxDynasty, oder woher nimmt man bitte derart absurde Infos? 😉 - Die PS5 arbeitet sehr wohl mit variabler Taktfrequenz.

    „Teile eines bestehenden Systems anzupassen und zu prüfen dauert maximal ein paar Wochen.“

    Belege bitte! 🙂

    „MS konnte das doch auch?!“

    MS hatte auch erst kurz vor Sony mit der eigenen Konsolen-Produktion begonnen. Den diesbezüglich geringen zeitlichen Abstand ernsthaft als Beleg für Deine unsinnige These einer vermeintlichen Neukonstruktion der PS5-Hardware anbringen zu wollen, ist schon arg lächerlich!

    „Die AK die vorher groß thematisiert wurde und inzwischen nicht mehr auf der produktseite steht.“

    Auf der offiziellen PS5-Seite fehlen derzeit noch so einige Informationen und Einzelheiten zur PS5.

  41. BluEsnAk3 sagt:

    KoA

    Ich brauch dir gar nix zu belegen solange dein Auftrag noch läuft. Mal Schön eins nach dem anderen abarbeiten. Aber daran is et ja schon im April bei dir gescheitert, mein lieber.

  42. Waltero_PES sagt:

    Hier ist noch einmal die Erklärung zum Boost-Modus: https://www.eurogamer.de/articles/2020-03-18-playstation-5-was-das-boost-feature-fuer-die-ps5-bedeutet

    @Blue: Vielleicht magst Du ihn Dir noch einmal durchlesen und versuchst ihn zu verstehen? Es muss einem unvoreingenommen Leser doch klar werden, dass eine Entscheidung für/gegen flexible Frequenzen nicht am Ende sondern relativ am Anfang einer Konsolenentwicklung steht... Davon hängt so viel ab, was sich nicht in wenigen Wochen anpassen lässt (Kühlsystem, Design, innerer Aufbau, Entwicklertools und und und).

  43. KoA sagt:

    @ BluEsnAk3:

    „Mal Schön eins nach dem anderen abarbeiten.„

    Na, dann mach mal. 🙂 Den Link hat Dir Waltero_PES ja schon mal bereitgestellt.

  44. Lando_ sagt:

    Na ja, das wird, denke ich, ein deutlicher Mehraufwand für Entwickler sein, wenn sie ein Spiel für vier verschiedene Plattformen optimieren müssen (One, One X, Series X, Series S). Das erinnert mich an PC-ähnliche Umstände mit den ganzen verschiedenen Grafikkarten, Prozessoren und Konfigurationen. Bin gespannt, wie Phils Pläne aufgehen werden.

1 2