Final Fantasy XVI: Handlung und Kämpfe weiter detailliert

Kommentare (23)

Während weiterhin unklar ist, wann "Final Fantasy XVI" veröffentlicht wird, lassen sich der jüngsten Ausgabe der Famitsu ein paar Details zu den Kämpfen und der Handlung entnehmen.

Final Fantasy XVI: Handlung und Kämpfe weiter detailliert
"Final Fantasy XVI" zählt zu den Spielen die kürzlich für die PS5 angekündigt wurden.

In der neusten Ausgabe der Famitsu sind weitere Details zum Rollenspiel „Final Fantasy XVI“ abgedruckt. Sie stammen offenbar vom zuständigen Produzenten Naoki Yoshida und Director Takai Hiroshi, die außerdem ganz persönliche Kommentare hinterließen.

Joshua und sein Ritter

Zunächst einmal steht fest, dass der Hauptprotagonist des Spiels ein Ritter ist. Dabei handelt es sich um die Figur, die im Trailer „Aufhören, aufhören! Er ist mein Bruder“ schreit.

Er beschützt Joshua, einen kleinen Jungen, der Feuerzauber zur Wundbehandlung anwendet und im Trailer „Phoenix“ genannt wird. Nicht zweifelsfrei klar ist, ob es sich bei Joshua tatsächlich um den Bruder des Hauptprotagonisten handelt.

Weiter heißt es, dass die Menschen in der Spielwelt Kristalle benutzen müssen, um zu überleben. Der primäre Konflikt dreht sich letztendlich um etwas, das Mutterkristall genannt wird.

In Bezug auf die Kämpfe erwartet euch mit „Final Fantasy XVI“ ein Action-RPG. Ihr werden in der Lage sein, mit Warp zu hantieren und Beschwörungen in eure Angriffe einzubauen. Neben Phoenix und Ifirit, die das Logo des Spiels bilden, sind Shiva und Titan mit von der Partie

Auch weitere bekannte Elemente aus der „Final Fantasy“-Reihe werden im Spiel enthalten sein. Einige davon waren bereits im Enthüllungstrailer zu sehen, darunter Chocobo und Malboro.

Zum Thema

„Final Fantasy XVI“ wurde vor einigen Wochen für die PlayStation 5 angekündigt. Jüngste Einträge auf den Karriereseiten von Square deuten darauf hin, dass die grundlegende Entwicklung des Spiels abgeschlossen ist, sodass es hoffentlich nicht mehr allzu lange dauern wird, bis wir das Ergebnis sehen.

Im nachfolgenden Tweet lest ihr außerdem die anfangs erwähnten Kommentare von Yoshida und Hiroshi:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Khadgar1 sagt:

    Ich setze grosse Hoffnungen in Yoshida und ich bin mir sicher, dass man bei ihm nicht enttäuscht wird.

  2. Horst sagt:

    Ich bin so heiss auf das Game, wahnsinn! Und "Staff are working towards completion of the game" klingt ja echt so, als müsse man nicht mehr sooo lange warten ^^ Freut mich. Ich hoffe natürlich auch, dass Bahamut wieder mit von der Partie ist ^^ Und Leviathan 😉

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    Ja, Leviathan <3 hoffe ich auch und Bahamut natürlich auch, aber auch Odin bitte <3

  4. Saleen sagt:

    Ich hoffe viel mehr, dass das Kampfsystem und die Vielzahl an Beschwörungen zu überzeugen weiß. 🙂

  5. AlgeraZF sagt:

    Ich gehe da mal mit ganz niedriger Erwartungshaltung ran. Hoffentlich nicht noch schwächer als der letzte Teil.

  6. SchatziSchmatzi sagt:

    @Saleen

    Nicht die Vielzahl an Beschwörungen ist entscheidend, sondern die Qualität der Beschwörungen. Bringt nichts, wenn ich 20 Icons besitze und sie genauso wenig zum Einsatz bringen kann, wie im FFVII Remake. Lieber nur ne Hand voll davon, aber dafür git in Szene gesetzt.

  7. Khadgar1 sagt:

    @Algera

    Das ist gar nicht möglich xD
    Bisher gefällt mir alles gezeigte. Nur beim Kampfsystem bleibe ich sehr skeptisch. Einen DmC Klon möchte ich eigentlich nicht haben.

  8. MaDDoG1207 sagt:

    Final Fantasy? Ich dachte das wäre Devil May Cry... Für mich persönlich ist das kein Final Fantasy mehr (Warnung: jegliche Überzeugungsversuche sind sinnlos). Nichtsdestotrotz wünsche ich allen neuen "FF"-Fans, oder was auch immer Square Enix unter Final Fantasy neuerdings versteht, viel Spass mit diesem Spiel.

  9. VincentV sagt:

    Wenn du nach der Lpgik gehst "Das Gameplay macht Final Fantasy" wären demnach nur FF 1,2,3 und 10 richtige FFs. Weil das die einzigen Teile sind die ein reines "Rundenbasiertes" Kampfsystem geboten haben. Alles andere ist ATB (ja selbst FF12,13 und FF7R sind ATB) getarnt als Runden. Es gab nur hin und wieder die Einstellung Aktiv oder Folgend. Was bedeutet das der Gegner entweder immer angreift (auch wenn du aussuchst) oder eben nicht angreift solang du was aussuchst. Aber selbst dann kann er angreifen wenn du gerade ATB lädst.

    Also ist ATB am Ende des Tages auch nur entschleunigte Action. 😀

  10. VincentV sagt:

    Logik* natürlich^^

  11. xjohndoex86 sagt:

    Warp? Och nee... ^^ Wahrscheinlich auch wieder nur Halte O gedrückt für selbstablaufenden Angriff und halte X für Ausweichen. Dann bin ich raus.

  12. Argonar sagt:

    @VincentV
    Blödsinn.

    ATB ist ebenso rundenbasiert und deutlich näher an FF 1-3 dran als das CTB von FFX, speziell wenn man auf warten stellt.

    Der einzige Unterschied ist dass dank der Geschwndigkeit jetzt manche Chars öfter/schneller dran kommen als andere, weil sie jetzt mehr Aktionen pro Runde haben.

    Davor hat die Geschwindigkeit nur die Reihenfolge bestimmt, bzw die Anzahl der physischen Angriffe.

    CTB geht da schon noch mal deutlich weiter.

  13. VincentV sagt:

    Wenn mich jemand angreifen kann während ich meine Strategie wähle ist das eben für mich eine gewisse Art von Action/Echtzeit. Nur eben durch den ATB Balken und "Warten" entschleunigt .

    Richtige Runden sind eben FF 1-3. Und FF10 ist da natürlich nochmal tiefer wegen der Stats und den Aktionen selbst die eben mal schneller oder langsamer sind.

    FF15 und 16 sind natürlich anders. Aber am Ende ist es FF im allgemeinen was sich schon immer verändert hat.

    @John

    Ich denke nein. Der Battle Designer ist von Capcom und hat an DMC und Dragons Dogma mitgearbeitet.

  14. Subject 0 sagt:

    "Auch weitere bekannte Elemente aus der „Final Fantasy“-Reihe werden im Spiel enthalten sein. Einige davon waren bereits im Enthüllungstrailer zu sehen, darunter Chocobo und Malboro"

    Ich dachte der Gegner heißt Morbol und nicht Malboro.
    Malboro ist doch eine Zigarettenmarke soweit Ich weiß.

    FF ist für mich seit 13 tot.
    Es wurde aus meiner Sicht zu viel ins negative oder ins lächerliche verändert.

  15. ras sagt:

    @Subject 0

    Ist mal wieder son englisches Eigending mit dem Namen.
    Im FF7 Remake hat der Honey Bee Inn Besitzer im englischen auch einen anderen Namen als alle anderen Versionen.

    Und wenns nur das wäre. Aber da gibts noch so einige englische "wir machens anders" Dinger.

  16. signature88 sagt:

    Ifrit als Schlüsselfigur? Kommt mir irgendwie bekannt vor... ach ja da war ja was...

  17. signature88 sagt:

    Und Warp :D... ich sag ja FFXV-2. Nein danke.

  18. VincentV sagt:

    Wer den Trailer gesehen hat wusste das mit dem Warp Angriff doch eh schon. Als ob das jetzt was neues ist. :p

  19. signature88 sagt:

    Was auch nichts an der Tatsache verändert.... omg.

    Das mit den Kristallen nimmt seit FF13 auch kein Ende. Wahrscheinlich sollte FF16 auch ein Ableger davon werden, deswegen sind die schon so weit... 😀

  20. ras sagt:

    Kristalle seit FF13?

    Oha da kennt sich jemand mal null aus.

  21. Subject 0 sagt:

    @ signature88

    Wenn ich nicht alles täuscht gibt es seit FF1 Kristalle.
    Die Story von FF1-FF5 oder 6 ging es immer um die 4 Elemente.
    Feuer, Wasser, Wind und Erde.

  22. SchatziSchmatzi sagt:

    Kristalle gab es auch in FFIX

  23. signature88 sagt:

    Final May Cry: Wild Hunt

    In der Hauptrolle: Bill Kaulitz

    😀

Kommentieren