Blade Runner Enhanced Edition: Code sorgt für Probleme – Release verschiebt sich

Kommentare (5)

Wie die Nightdive Studios einräumten, wird die "Blade Runner: Enhanced Edition" etwas länger als geplant auf sich warten lassen. So sehen sich die Entwickler derzeit mit Problemen beim Code des Spiels konfrontiert.

Blade Runner Enhanced Edition: Code sorgt für Probleme – Release verschiebt sich
Die "Blade Runner: Enhanced Edition" benötigt noch etwas mehr Zeit.

Im März dieses Jahres kündigten die auf Remastered-Produktionen spezialisierten Entwickler der Nightdive Studios die laufenden Arbeiten an der „Blade Runner: Enhanced Edition“ an.

Auch wenn bisher kein konkreter Releasetermin genannt wurde, wies das Studio in einem aktuellen Statement darauf hin, dass die Neuauflage des ursprünglich 1997 veröffentlichten Klassikers noch etwas länger als geplant auf sich warten lassen wird. Laut Nightdive-CEO Stephen Kick ist die Verzögerung auf Probleme mit dem Programmcode zurückzuführen, da die Suche nach dem Original-Quellcode und den Original-Assets ergebnislos verlief.

Der originale Quellcode ging verloren

Wie es weiter heißt, ging der originale Quellcode verloren, nachdem die „Blade Runner“-Macher von Westwood im Jahr 1998 von Electronic Arts übernommen wurden. Da wohl auch das Westwood-Archiv keinen entsprechenden Code zutage fördern wird, müssen die Entwickler der Nightdive Studios laut Kick Reverse-Engineering betreiben, was die Entwicklung zusätzlich kompliziert gestaltet.

Zum Thema: Blade Runner Enhanced Edition: Grafikvergleich zeigt Änderungen an den Cinematics

Kick dazu: „Mit EA hatten wir einige Diskussionen darüber, was sich in dem Archiv befindet, das sie in Bezug auf Blade Runner gefunden haben. Wir waren nicht in der Lage, eine klare Antwort zu erhalten. Und selbst wenn es etwas gäbe, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie es uns geben, vor allem aus rechtlichen Gründen. Das ist ein wenig enttäuschend, denn wir haben gehofft, zumindest die Original-Audioaufnahmen zu bekommen. Wir arbeiten also im Grunde genommen das ab, was zu diesem Zeitpunkt im Originalspiel enthalten war, und haben keinen Zugang zu Originalmaterial.“

Zu einem möglichen Releasezeitraum für die „Blade Runner: Enhanced Edition“ äußerte sich Kick nicht.

Quelle: Eurogamer

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Benwick sagt:

    Das Spiel war damals wirklich großartig. Super Atmosphäre, quasi das damalige Cyberpunk2077. 🙂

  2. Seven Eleven sagt:

    Eins der geilsten Adventures.

  3. FPshooter sagt:

    Als bladerunner Fan habe ich das Spiel geliebt. Atmosphäre, Sound und Story waren super getroffen. Vor kurzem nochmal für den Mac gezogen, das Gepixel und die Steuerung sind aus heutiger Sicht allerdings harte Kost.
    Ob ein Remaster das Spiel wirklich ins Jahr 2021 beamen kann, ist fraglich, zumal die ja nichtmal Daten vom Original nutzen können. Ich habe da so meine Zweifel, bevor man´s vermurkst, sollte man es lieber lassen. Nicht alles muss neu aufgelegt werden oder passt dann auch in die neue Zeit. Wir sind Menschen, haben Erinnerungen. Das reicht manchmal auch einfach.

  4. big ed@w sagt:

    @FPShooter

    Keine Sorge,niemand nimmt dir deine Erinnerungen,
    egal ob 20 ,100 oder 0 "remaster" von dem Spiel erscheinen
    So lange du es nicht spielst bleibt alles wie es ist.

    Es ist auch nicht so dass Spiele remaster brauchen,nur viele Studios der Meinung sind dass es ein sichererer Weg ist Geld mit Remastern zu verdienen
    als eines von 20 originalen Indiespielen zu sein die wöchentlich erscheinen um dann direkt in der Versenkung verschwinden.

  5. DerInDerInderin sagt:

    Wenn es aber so gelungen ist wie das Mafia Remake, dann ist doch alles ok. Bin auf jeden Fall gespannt drauf was da kommt.