Cyberpunk 2077: So unterscheiden sich die drei Lebenspfade voneinander

Kommentare (26)

Zu Beginn eures "Cyberpunk 2077"-Abenteuers stehen euch drei Lebenspfade zur Auswahl. Eure Wahl beeinflusst nicht nur eure Prolog-Mission, sondern auch noch einige weitere Details.

Cyberpunk 2077: So unterscheiden sich die drei Lebenspfade voneinander
"Cyberpunk 2077" ist unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich.

Inzwischen ist „Cyberpunk 2077“ im Handel erschienen und lässt euch zu Beginn der Story zwischen drei Lebenspfaden wählen. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um die Hintergrundgeschichte, also die Biographie eurer Spielfigur, die ihr im umfangreichen Charaktereditor erstellen könnt.

Darüber hinaus hat er ebenfalls Einfluss auf eure jeweilige Prolog-Mission, eure Kleidung zu Beginn des Spiels, einige Quest-Verläufe, die Sympathien einiger Charaktere euch gegenüber und er eröffnet euch später nicht nur einige einzigartige Dialogoptionen, sondern auch einige exklusive Quests. Was sich nun genau hinter diesen Lebenspfaden verbirgt und welcher der richtige für euch sein könnte, wollen wir uns nachfolgend ansehen.

Cyberpunk 2077-Pfad Nr. 1: Nomade

Startpunkt: Die Wüste der Badlands

Als Nomade dreht sich für euch alles um Loyalität, Respekt und Vertrauen. Ihr habt fast immer mit eurem Clan zusammengelebt, arbeitet in Night City als einsamer Wolf allerdings nur noch für euch selbst. Dies ist übrigens der einzige Pfad, der nicht direkt in Night City, sondern in den Regionen außerhalb der Stadt beginnt. Entsprechend eignet er sich hervorragend dazu, euch eine gewisse Außenseiter-Perspektive  zu eröffnen.

Des Weiteren weiß dieser V aufgrund seiner Herkunft natürlich, wie das Leben jenseits der Mauern von Night City so läuft. Da ihr euch im späteren Verlauf der Story auch in die umliegenden Regionen, die sogenannten Badlands, wagen müsst, kann euch dieses Wissen durchaus nützlich sein. Außerdem ist diese Version des Hauptcharakters ziemlich wortgewandt, wenn es um Verhandlungen geht, was ebenfalls gewisse Vorteile mit sich bringt.

Cyberpunk 2077-Pfad Nr. 2: Streetkid

Startpunkt: Straßen von Heywood (Night City)

Als Streetkid kommt ihr aus den ärmsten Ecken von Night City und wollt es dort herausschaffen – was auch immer dafür nötig ist. Dies eröffnet euch gewissermaßen eine spielbare „Vom Tellerwäscher zum Millionär“-Story, wie ihr sie vermutlich bereits aus diversen Filmen oder Serien kennen könntet.

Da dieser V früh eine gewisse Verbindung zu diversen Verbrechern, inklusive einiger lokaler Fixer (Auftraggeber) aufgebaut hat, stehen euch früh einige recht lohnende kleine Quests zur Verfügung. Des Weiteren könnt ihr so in Dialogen an hilfreiche Informationen herankommen, für die ihr andererseits eure Kugeln spuckenden Argumentationsverstärker bemühen müsstet.

Cyberpunk 2077-Pfad Nr. 3: Corpo

Startpunkt: Corpo Plaza (Stadtzentrum; Night City)

Als sogenannter Corpo (Kurzform für Corporate) gehört ihr zum bessergestellten Teil der Night City-Gesellschaft. Ihr seid zwar zunächst nur ein kleines Rädchen im Getriebe der gewaltigen Konzernmaschinerie, allerdings ist es euer erklärtes Ziel, euch die Karriereleiter hochzuarbeiten, um Erfolg zu haben. Dabei ist euch jedes Mittel recht, weshalb dies sicherlich die kaltherzigste Version des Spielcharakters ist.

Dieser V konnte enorm detaillierte Einblicke in die Welt der Reichen und Mächtigen von Night City erhaschen, weshalb er weiß, wie diese vorgehen. Daraus ergeben sich wiederum einige besondere Dialogoptionen, wenn ihr mit Konzernmitgliedern oder -mitarbeitern interagiert. Zudem verringert es die Wahrscheinlichkeit, in Dialogen mittels schmieriger Tricks über den Tisch gezogen zu werden – ihr könnt sogar in manchen Situationen das Blatt wenden, um euer Gegenüber ordentlich in die Mangel zu nehmen.

Ihr merkt also schon: Egal für welchen der drei Lebenspfade ihr euch zu Beginn eures „Cyberpunk 2077“-Abenteuers entscheidet, jeder davon besitzt seinen ganz eigenen Reiz und ermöglicht euch im Laufe des Spiels einige einzigartige Interaktionsmöglichkeiten. Überlegt entsprechend gut, welcher Pfad besonders zu euch passen könnte.

Für welchen der drei Lebenspfade habt ihr euch in „Cyberpunk 2077“ entschieden?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 7ZERO7 sagt:

    So wie leute es gelobt haben und geredet haben das es ja einzigartig sei und das es soviele möglichkeiten gibt usw, haben menschen es einfach zu sehr gehypt am ende war alles normal und garnicht so verschieden, die leute müssen echt mal ne schraube runter drehen und logisch denken XD

  2. AlgeraZF sagt:

    @7ZERO7

    Hat keiner erwartet das alle 3 Lebenswege komplett anders sind. Wären ja 3 Spiele in einem. Und das bei einem Spiel dieser Größe. Das schafft kein Entwicklerstudio.

  3. Carlito sagt:

    Lässt man die ganzen bugs außer acht oder spielt es auch ps5 ist es das beste Spiel der letzten Jahre (für mich) sonst haben mir nur witcher und fallout so gefesselt wie cyberpunk

  4. AlgeraZF sagt:

    @Carlito

    Die Charaktere und deren Story haben sie wieder überragend hinbekommen. Leider hat das Spiel aber meiner Meinung nach auch reichlich Schwächen. Am The Witcher 3 kommt es für mich leider bei weitem nicht ran im Gesamtpaket.

  5. Carlito sagt:

    Ja die einzelnen Geschichten sind echt krass. Sowas hab ich selten in spielen gesehen. Ich bin noch nicht durch aber ich finde außer das offensichtliche eigentlich kaum Schwächen aber dieses Setting ist auch mehr meins als das von witcher. Trotzdem ist witcher auch weit oben auf meiner top Liste

  6. ChaosZero sagt:

    Der Pfad ist egal und hat keinen Einfluss auf das Spiel.

  7. Ridgewalker sagt:

    Die hätten das weglassen sollen und nur einen eigenständigen Pfad machen. Hätten die viel dadurch erspart. Ich habe Corpo gewählt und nach 1Std war davon nichts mehr zu sehen. Nur in den Antworten kann man was machen. Das war's auch schon.

  8. 16bitMilchshake sagt:

    Cyberpunk ist Welten besser als Witcher.
    Das Kampfsystem von Witcher war sowas von Kacke. Schon alleine deswegen.

  9. Lord Bierchen sagt:

    The Outer Worlds ist das bessere Cyberpunk

  10. Carlito sagt:

    Naja ist eher ein Fallout new Vegas 2

  11. M4g1c79 sagt:

    Nun hat Sony CP ausm Store genommen!

  12. Lord Bierchen sagt:

    CP ist aus dem Store genommen

  13. Lord Bierchen sagt:

    Für Spieler war es eine der wichtigsten Veröffentlichungen des Jahres: "Cyberpunk 2077". Doch nun steht Sony vor einem Debakel - der Konzern muss das Spiel wegen technischer Mängel zurückziehen. Auch von gesundheitlichen Risiken ist die Rede.

  14. Lookiss sagt:

    "Oooops"

  15. Seven Eleven sagt:

    Einfach mega das Game

  16. Link sagt:

    Vom Bordstein zur Skyline - spiele Street Kid, aber hab „erst“ vier Stunden Spielzeit, bis jetzt wurde ja einfach nur viel geredet. Kann noch nicht so viel dazu sagen.

  17. VisionarY sagt:

    Wow ist echt raus aus PSN Store... o.O

  18. Roxas_XIII_13 sagt:

    Jo es wurde von Sony entfernt und es werden angeblich volle Erstattung erfolgen.

    Einzig richtiger Weg von Sony. Ich vermute mal die wissen nämlich ganz genau, dass sie unter Umständen echt Ärger bekommen hätten vor Gericht, wenn jemand gegen die verweigerte Erstattung geklagt hätte. - wäre das dann publik geworden... man man xD
    Ich hatte es in einem Kommentar schon mal erwähnt. Für ein Spiel in diesen zum Teil unspielbaren Zustand keine Erstattung anzubieten, verstößt definitiv gegen das deutsche Kaufvertragsrecht und wahrscheinlich auch gegen das in anderen Ländern.
    Aber schon krass. Das hat Sony noch nie bei einem großen Spielrelease gebracht. Nicht mal bei fallout 76 oder anthem...

    Bei Gelegenheit kann ich hier mal das Video von yongyea auf YouTube empfehlen.

  19. Gurgol sagt:

    @Roxas
    Ist es denn unspielbar? Nach dem Patch 1.04 liegt die fps meistens zwischen 25 und 30, mit gelegentlichen Einbrüchen in die niedrigen 20er. Das ist alles andere als gut. Aber genau so lief GTA5 auf der PS3/360. oder The Last of Us auf der PS3. Und die ganzen Fehler hast du bei jedem Bethesda Spiel wärend der des ersten Jahres.
    Ich verstehe den Frust der PS4/X1 Spieler gerade wegen dem saudummen Verhalten von CDPR. Aber objektiv ist das nicht.

  20. h0ll0w sagt:

    @16bitMilchshake

    Nein ist es, und sicherlich nicht um Welten besser als TW3. Beide sind von Kampfsystem her nicht das Gelbe vom Ei. Bei CP2077 macht es auch nur Bock, wenn man die Mantis-Klingen schon hat. Was die Haupt/Nebenmissionen Qualität betrifft, ist ein TW3 definitiv besser und spielt in einer noch ganz anderen Liga. Aber trotzdem ist CP2077 ein gutes Game, mehr aber auch nicht. Es ist unterm Strich kein Meisterwerk so wie TW3.

  21. Dunderklumpen sagt:

    Cyberpunk 2077 wurde aus dem PS-Store entfernt und alle bekommen ihr Geld von Sony wieder.
    Das sind die aktuellen News

  22. Dunderklumpen sagt:

    Ach, war ja schon drinne 😀

  23. Saowart sagt:

    Das kam jetzt überraschend xD

  24. Corristo sagt:

    @h0ll0w

    ich finde mal überhaupt nicht das TW3 bessere Haupt oder Nebenmissionen hat- ganz im Gegenteil, die von Cyberpunk machen viel mehr Laune und sind nicht so eintönig.

  25. proevoirer sagt:

    Hollow sorry du bist noch nicht lange genug hier angemeldet, deswegen ist deine Meinung für mich nicht viel wert.

  26. GolDoc sagt:

    @corristo

    Kommt halt auf den Geschmack an und für viele auch auf das Setting. Rein objektiv denke ich nicht, dass zwischen den beiden Spielen große Qualitätsunterschiede in Sachen Haupt- und Nebenmissionen vorhanden sind. Subjektiv gefallen mir die Missionen in W3 aber einen Tick mehr.