It Takes Two: Coop-Abenteuer soll mit einem „vielfältigen Gameplay“ punkten

Kommentare (4)

Im Interview mit Gamingbolt sprach Game-Director Josef Fares ausführlich über "It Takes Two", das neueste Werk der "A Way Out"-Macher der Hazelight Studios. Versprochen wird unter anderem ein Gameplay, das mit seinen vielfältigen Mechaniken punkten soll.

It Takes Two: Coop-Abenteuer soll mit einem „vielfältigen Gameplay“ punkten
"It Takes Two" erscheint Ende März.

Im vergangenen Jahr kündigten die „A Way Out“-Macher der Hazelight Studios mit „It Take Two“ ihr neuestes Projekt an, in dem erneut auf eine kooperative Spielerfahrung gesetzt wird.

Im Interview mit den englischsprachigen Kollegen von Gamingbolt sprach Game-Director Josef Fares ausführlich über sein neues Werk und versprach unter anderem, dass sich die Spieler bei „It Take Two“ über ein kooperatives Abenteuer freuen dürfen, das vor allem mit seiner vielfältigen Spielmechanik punktet. Auch eine spannende Geschichte gehört demnach zu den Stärken von „It Take Two“.

Repetitive Mechaniken sollen vermieden werden

„Lassen Sie mich das sagen – ich denke, dieses Spiel wird den Weltrekord in Bezug auf die Variation in Spielen aufstellen“, sagte Fares. „Und dafür gibt es viele Gründe. Eines der Dinge ist, dass ich persönlich glaube, dass Story-Spiele sehr repetitiv werden können. In meinen Augen müssen wir davon wegkommen, eine Mechanik zu entwerfen und diese immer wieder zu wiederholen. Es passt nicht zur narrativen Erfahrung, wenn Sie mich fragen.“

Zum Thema: It Takes Two: Termin und Trailer zum neuen Koop-Abenteuer der „A Way Out“-Entwickler

Mit einem Blick auf die Geschichte von „It Takes Two“ wird ausgeführt: „Das Gameplay sollte widerspiegeln, was in der Erzählung vor sich geht, aber auch, um die Spieler in die Geschichte zu ziehen und das Spiel frisch und einzigartig zu halten. Ich meine, ich hoffe, dass die Spieler das Spiel beenden. Ich meine, verdammt, es stört mich, dass die Statistiken, die wir über Spiele haben, besagen, dass die Spieler ihre Spiele nicht beenden. Und ich denke, einer der Gründe ist, dass sich die Spiele zu oft wiederholen. [..] Ich glaube wirklich, dass man eine abwechslungsreiche Erfahrung entwerfen muss.“

An jeder Ecke wartet etwas Neues

Fares weiter: „Ich meine, ich kann Ihnen garantieren, dass ich bereit bin, Ihnen 1.000 US-Dollar zu geben, wenn jemand wirklich glaubt, dass er It Takes Two irgendwann satt hat. Es ist unmöglich, weil es aus einem Story-Grund heraus oder für das, was sie gerade durchmachen, an jeder Ecke etwas Neues geben wird. Und ja, aus produktionstechnischer Sicht: Wissen Sie, mein Team ist nicht immer glücklich darüber.

Zum Thema: It Takes Two: Neues Koop-Abenteuer der „A Way Out“-Schöpfer angekündigt

„Aber sie haben sich daran gewöhnt, weil ich Variation liebe. Und natürlich braucht es seine Zeit. Wir haben uns jedoch dazu entschlossen und wir lieben es. Das ist diese Art von Spiel, die wir machen wollen“, heißt es seitens Fares abschließend.

„It Takes Two“ wird am 26. März 2021 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S und die PlayStation 5 erscheinen. Nintendos Switch geht nach dem aktuellen Stand der Dinge leer aus.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. killer-X9 sagt:

    Respekt an josef fares der Mann entwickelt die Spiele noch nach alter Schule, komplett und ohne Mikrotransaktionen
    ect.

  2. TaysGamingPalace sagt:

    Habe mega Lust auf das Spiel, gerade im Koop mit meiner Frau, jedeoch habe ich keine Lust einen zweiten Ps5 Controller zu kaufen. Immer diese Zwickmühle. Es gibt viel zu wenig Couch-Koop Spiele, freut mich, dass es noch Entwickler gibt, die sowas entwickeln und nicht nur den nächsten Mainstream S***, hauptsache Kohle....
    Sobald Gaming-Unternehmen an die Börse gehen, verlieren die alle guten Ansätze und es geht nur noch darum Investoren zu befriedigen, raus kommt ein x-beliebiger Abklatsch von irgenwas, mit Battlepass und Micros.
    Top das hier der Entwickler einfach noch Spaß an der Entwicklung hat und etwas entwickelt, bei dem Soziale Punkte, wie Zusammenarbeit etc. in den Vordergrund rücken.

    Ach, wisst ihr was, ich kaufe jetzt einfach den zweiten Ps5 controller. 🙂

  3. AloytheHunter sagt:

    Hast dich gut selber überzeugt! <3 xDDD

  4. Nathan Drake sagt:

    Freue mich darauf! A Way Out war schon witzig.