Starbreeze: „Viel stärker“ als vor einem Jahr – Konzentration auf Payday 3

Kommentare (3)

Starbreeze konnte die drohende Firmenpleite abwenden und sieht sich gut aufgestellt, in den kommenden Jahren mit der "Payday"-Marke durchzustarten. In der Entwicklung befindet sich aktuell "Payday 3".

Starbreeze: „Viel stärker“ als vor einem Jahr – Konzentration auf Payday 3
Starbreeze machte sich mit "Payday" einen großen Namen.

Starbreeze gab im Zuge des jüngsten Geschäftsberichtes bekannt, dass das angeschlagene Unternehmen mittlerweile in einer „viel stärkeren“ Position als noch vor einem Jahr ist. Schon Ende des vergangenen Jahres erfolgte das Statement, dass es wieder bergaufgeht.

Konkurs offenbar abgewendet

Falls ihr nicht auf dem Laufenden seid: Strabreeze ging in den vergangenen Jahren fast Bankrott und war gezwungen, die Publishing-Rechte an „System Shock 3“ an Otherside Entertainment zu verkaufen. Seitdem führt das Unternehmen eine Umstrukturierung durch, um sich ausschließlich auf die „Payday“-Franchise zu konzentrieren – etwas, das laut dem amtierenden CEO Tobias Sjögren zu funktionieren scheint.

„Ich habe im Laufe des Quartals Änderungen vorgenommen, um unsere Organisation innerhalb des Marketings und der Geschäftsentwicklung zu stärken und weiterhin die besten Entwickler für unsere Studios zu rekrutieren und so die bestmöglichen Voraussetzungen für die weitere Reise des Unternehmens zu schaffen“, so seine Worte.

Durch die „bewährte Stärke der Payday-Franchise und ein hoch engagiertes Entwicklerteam“ habe man eine stabile Plattform, von der die weitere Entwicklung von „Payday 3“ profitiere. Momentan wird nach einem Publisher für das jüngste Werk gesucht.

„Wir stehen fest und sind zuversichtlich, eine Publishing-Vereinbarung mit einem Partner abzuschließen, der sich genauso leidenschaftlich für Spiele als Dienstleistung einsetzt wie Starbreeze und bereit ist, gemeinsam mit uns den erfolgreichen Start von Payday 3 zu ermöglichen“, so Sjögren.

Zukünftiges Wachstum erwartet

Starbreeze sei heute ein viel stärkeres Unternehmen als noch vor einem Jahr. Mit der erweiterten Entwicklungskapazität und der laut Entwickler anhaltend guten Nachfrage nach allem, was mit „Payday“ zu tun hat, sei man in einer erstklassigen Position für zukünftiges Wachstum.

Related Posts

Die Veröffentlichung von „Payday 3“ ist für 2022 oder 2023 geplant. Das heißt, ihr müsst euch noch das eine oder andere Jahr in Geduld üben. Mehr zu „Payday 3“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 3DG sagt:

    Puh ich weiss nicht. Die Idee finde ich super aber die Umsetzung war auf der Konsole sehr merkwürdige. Schwerfällig, ungenau und seltsames Missionsdesign. Dach wollte ich es aif dem PC versuchen aber auch da fühlte es sich nicht wirklich gut an.
    Mit Freunden bestimmt witzig aber so war es für mich zu wenig.

  2. AloytheHunter sagt:

    Dach=Dass? 😀

  3. VerrückterZocker sagt:

    @3DG
    Auf der Konsole war die Steuerung der Horror, für nen Shooter zu schlecht umgesetzt. Erst Recht wenn man Auto Aim an der Konsole gewöhnt ist, hat jeder Shooter auf der Konsole bzw die gängigen Shooter.

    Auf den PC hat es richtig Spaß gemacht, man sollte aber zumindest ein Kollegen dabei haben. Die KI von deinen Leuten ist nicht die cleverste.