Final Fantasy XVI: Eine Geschichte über die harte Realität des Lebens

Kommentare (12)

In einem Radio-Interview verlor Game-Director Naoki Yoshida ein paar Worte über die Handlung des kommenden Rollenspiels "Final Fantasy XVI". Wie er ausführte, soll sich die Geschichte vor allem an ältere Spieler richten, die mit dem Ernst des Lebens vertraut sind.

Final Fantasy XVI: Eine Geschichte über die harte Realität des Lebens
"Final Fantasy XVI" erscheint zeitexklusiv für die PS5.

Mit „Final Fantasy XVI“ kündigte Square Enix im vergangenen Frühsommer den nächsten Ableger der langlebigen Rollenspielserie an.

Abgesehen von einem ersten Trailer und der Bestätigung, dass wir uns auf ein eher actionreiches Rollenspiel einstellen können, wurden bisher jedoch keine weiteren Details genannt. In einem Radio-Interview ging Game-Director Naoki Yoshida etwas näher auf die Geschichte von „Final Fantasy XVI“ ein. Ohne näher ins Detail zu gehen wies Yoshida darauf hin, dass sich die Spieler auf eine Geschichte freuen dürfen, die sich vor allen an diejenigen unter euch richtet, die bereits mit dem Ernst des Lebens in Kontakt kamen.

Naoki kann noch keine konkreten Details nennen

„Mehr kann ich vorerst nicht sagen. Ich bin Teil der Generation, die Final Fantasy seit ihren Anfängen spielt. Ich bin fast 50 Jahre alt und habe in meinem Leben viele Dinge erlebt. Deshalb möchte ich Spiele machen, die selbst diejenigen, die wissen, wie hart das Leben manchmal sein kann, noch genießen können. Die Art von Not, die Sie erleben, nachdem Sie erwachsen geworden sind“, so Yoshida.

Weiter heißt es: „Das ist es, was ich mit Final Fantasy XIV und der Geschichte des Kriegers des Lichts anstrebe. Ich denke, Final Fantasy XVI wird eine Fantasie für diejenigen sein, die mit Final Fantasy aufgewachsen sind und auch die harte Realität der Welt kennen. Ich kann dir jedoch nicht mehr sagen oder ich werde wohl angeschrien. Ich glaube, ich habe dir schon zu viel erzählt.“

Zum Thema: Final Fantasy XVI: Director spricht von einem „actionreichen Rollenspiel“

„Final Fantasy XVI“ wird im Bereich der Konsolen zeitexklusiv für die PlayStation 5 erscheinen. Wie Yoshida kürzlich bereits bestätigte, wird es den Entwicklern unter anderem darum gehen, auch Spieler anzusprechen, die bisher nur wenig Kontakt mit actionlastigen Rollenspielen hatten. Diese sollen in „Final Fantasy XVI“ entsprechend an die Hand genommen werden.

Wann „Final Fantasy XVI“ im Endeffekt erscheinen wird, wurde bisher nicht bestätigt. Unbestätigte Gerüchte sprechend von einem Release Ende 2021 oder Anfang 2022.

Quelle: DualShockers

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Der Coon sagt:

    Dann möge es mein erstes FF seit Teil 8 werden

  2. Fatalis sagt:

    Dann aber über das leben direkt und nicht bei den haaren herbeigezogen aber an sich freu ich mich schon sehr 😉

    Der coon# vllt solltest du doch nochmal das remake von ff7 nachholen daa ist bombe

  3. Beelzemon sagt:

    Es wäre nicht verkehrt mal wieder ein wenig Romance zur Reihe zurückzubringen. Früher war das irgendwie immer ein Teil der Reihe, ob kitschig oder nicht. In Teil 15 hatten wir bis auf einen Gastauftritt von Aranea nichtmal ein weibliches Partymitglied.

  4. Magatama sagt:

    Sehr uncooles Setting, gar nicht FF-typisch. Mal sehen ...

  5. Horst sagt:

    @NotYourMother: Made my day XD XD XD
    @Magatama: Bitte was? Das Setting ist FF-typischer als die letzten 4 Teile zusammen! Ist halt oldschool, aber mehr FF geht an sich nicht! 😀 😀

  6. Rushfanatic sagt:

    Final Fantasy 7 war doch sehr an der Realität dran, allen voran die Ausbeutung unseres Planeten und das wir es sind, die ihn kaputt wirtschaften. Mich interessiert dieser Teil absolut Null, da Teil 15 vom Storytelling absolute Grütze war

  7. Der Coon sagt:

    @Fatalis: Yes! Steht noch auf meiner todo Liste ^^

    @Beelzemon: Ich meine gelesen zu haben, dass in FF15 sehr viel Romantik gewesen sein soll. Nur ohne weibliche Charaktere halt 😀

  8. VincentV sagt:

    Das vereinfachte wird ein Extra Modus und ist frei Wählbar.

    @Rush

    FF15 kommt von nem ganz anderen Team, Schreiber und Director.

  9. Kintaro Oe sagt:

    Tatsächlich hatte ich anfang eher Null Interesse, aber langsam wirds. 😛
    Tatsächlich bin ich jedes mal froh, wenn keine Romanzen drin sind. Irgendwie hat mich das nie so mitgerissen.

    Gruß

  10. Gildarts sagt:

    Du bist ja auch Kintaro Oe. Hast schon sechs Romanzen hinter dir und bist mit dem Rad davongelaufen .
    FFX ist mein Favorit und mein Lieblingsspiel aller Zeiten.

  11. Doniaeh sagt:

    Heißt der Krieger des Lichts rasiert mal richtig übel das Corona-Virus?

  12. xjohndoex86 sagt:

    Bin auch eher Fan der futuristischen FFs aber letztendlich steht die Reihe einfach für großes Entertainment und Yoshidas guter Ruf kann ja nicht von ungefähr kommen. Darf allerdings gerne wieder Semi-Open World sein. Von mir aus sogar ganz linear.