PS4 & PS5: Spiele-Releases der neuen Woche

Kommentare (17)

In den nächsten Tagen erscheint mal wieder Videospiel-Nachschub für PlayStation-Spieler. Insgesamt dürft ihr euch in der kommenden Woche auf 15 neue Titel freuen.

PS4 & PS5: Spiele-Releases der neuen Woche
Nächste Woche erscheinen gleich 15 neue Spiele für PS4 und PS5.

Vor Beginn der neuen Woche möchten wir wieder einen Blick in die nahe Zukunft werfen und auf jene Games eingehen, die in den nächsten Tagen für PS4 und PS5 erscheinen. Nachdem die Anzahl neuer Games zuletzt eher überschaubar war, erscheinen kommende Woche satte 15 neue Spiele. Welche das genau sind, das wollen wir uns nachfolgend gemeinsam mit euch ansehen.

Arkham Horror: Mother’s Embrace (PS4)

Release: 23. März 2021

Den Anfang in der kommenden Woche macht das taktische Rollenspiel „Arkham Horror: Mother’s Embrace“. Hierbei handelt es sich um die Adaption des beliebten Brettspiels „Arkham Horror“. Die Spieler schlüpfen hierin in die Rolle verschiedener Ermittler, um den Mord an einem Astronomie-Professor aufzuklären, der in einem Anwesen in der Nähe der Kleinstadt Arkham lebte.

Obwohl sich all dies zunächst nach einer bodenständigen Kriminalgeschichte anhört, sind ebenfalls übernatürliche Elemente enthalten. Angelehnt ist die Story des Games an die Werke von H.P. Lovecraft, weshalb es die Spieler im Laufe des Abenteuers mit lebendig gewordenen Albträumen zu tun bekommen sollen. Darüber hinaus kann in den rundenbasierten Konfrontationen neben Nah- und Fernkampfwaffen auch Magie genutzt werden.

Overcooked: All You Can Eat (PS4)

Release: 23. März 2021

Nachdem der Titel letztes Jahr bereits für PlayStation 5 veröffentlicht wurde, erscheint „Overcooked: All You Can Eat“ nun mit etwas Verspätung auch für die PS4. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage der ersten beiden Teile der Reihe, für die die Entwickler den ersten Ableger in der Engine des Nachfolgers komplett nachbauten. Beide Spielen sollen auf der PlayStation 4 mit flüssigen 60 FPS laufen.

Insgesamt dürfen sich Spieler hierbei auf über 200 Level freuen, welche ebenfalls die bisher veröffentlichten DLCs einschließen. Als Dreingabe sind darüber hinaus noch sieben komplett neue Küchen enthalten. Für jeden der über 80 Köche gibt es zudem mindestens ein neues Outfit. Erstmals in der Seriengeschichte ist übrigens ein Cross-Plattform-Multiplayermodus enthalten, weshalb ihr das Spiel also auch mit Freunden auf der Nintendo Switch, der Xbox One und Xbox Series sowie dem PC spielen könnt.

Sanity of Morris (PS4)

Release: 23. März 2021

Steht euch der Sinn hingegen eher nach einem Psycho-Horrortrip, könnte das Spiel „Sanity of Morris“ einen Blick wert sein. Darin übernehmt ihr die Kontrolle über Jonathan Morris, dessen Vater seine Familie einst verlassen hatte und seinen Sohn nun bittet, ihn zu besuchen. Als der Protagonist in der Stadt Greenwood eintrifft merkt er jedoch schnell, dass an diesem Ort längst nicht mehr nur irdische Mächte am Werk zu sein scheinen.

Ob es sich hierbei tatsächlich um Besucher von einem anderen Planeten handelt oder ob die Dinge, denen sich Jonathan stellen muss, vielleicht doch einen anderen Ursprung haben könnten, müsst ihr im Spiel herausfinden. Mit eurem Notizbuch und eurer Taschenlampe ausgestattet begebt ihr euch also auf Spurensuche, um Wahrheit und Fiktion voneinander zu trennen und auf dieser Reise nicht den Verstand zu verlieren. Falls ihr noch mehr über das Horrorspiel erfahren möchtet, empfehlen wir euch diesen Beitrag im offiziellen PlayStation Blog.

Love Live! School Idol Festival ~after school ACTIVITY~ Wai-Wai! Home Meeting!! (PS4)

Release: 24. März 2021

Der Preis für den längsten Spieletitel der Woche geht diesmal an das Rhythmus-Actionspiel „Love Live! School Idol Festival ~after school ACTIVITY~ Wai-Wai! Home Meeting!!“. Ursprünglich war dies nur in japanischen Arcade-Hallen spielbar, doch nun erscheint erstmals eine Adaption für PlayStation 4, die dieser Tage auch ihren Weg zu uns in den Westen findet. Der Umfang des Titels fällt in der Basisversion mit gerade einmal acht Songs und drei Kostümen ziemlich mager aus, dafür handelt es sich hierbei allerdings um ein Free-to-Play-Game.

Das Spiel bietet dabei eine japanische Sprachausgabe mit englischen Texten. Sollte es euch gefallen, besteht die Möglichkeit, weitere 117 Songs (je 3,50 Euro) und 60 Kostüme (je 6 Euro) zu kaufen. Einige Kostüme können jedoch auch normal freigespielt werden. Im sogenannten „Live View Mode“ habt ihr zudem die Möglichkeit, euch die Auftritte mit einer frei kontrollierbaren Kamera anzusehen. Darüber hinaus ist ebenfalls ein „Live Medley Mode“ enthalten, mit dem ihr eure eigene 20 Songs umfassende Playlist erstellen könnt.

Paradise Lost (PS4)

Release: 24. März 2021

Die Geschichte von „Paradise Lost“ ist in einer alternativen Zeitlinie angesiedelt, in welcher der Zweite Weltkrieg einen anderen Verlauf nahm. Hier haben die Nazis den Krieg 1945 nicht verloren, sondern auf den Vormarsch der Sowjetunion mit einem Nuklearschlag geantwortet, der Europa verwüstete. 20 Jahre später schlüpft ihr in die Rolle eines 12-jährigen Jungen, der einen Weg durch diese unwirtliche Welt finden muss.

Das Spiel erlebt ihr dabei aus der Ego-Perspektive und ihr sollt es hierbei mit keinem klassischen linear verlaufenden Adventure-Game zu tun bekommen. Stattdessen versprechen die Entwickler von PolyAmorous eine Handlung, deren Verlauf durch verschiedene Entscheidungen maßgeblich beeinflusst werden können soll. Ihr erkundet dabei einen Nazi-Bunker sowie das Umland Krakaus.

Black Legend (PS4, PS5)

Release: 25. März 2021

Ins 17. Jahrhundert entführt euch derweil das düstere Strategie-RPG „Black Legend“. Im Laufe des Spiels stoßt ihr auf die Geschichte eines gefährlichen Alchemisten namens Mephisto, der einen gefährlichen Nebel erschuf, welcher nun die komplette Stadt Grant bedeckt. Während der Kämpfe, in denen ihr ein Söldner-Geschwader kontrolliert, dürft ihr ebenfalls Alchemie einsetzen, die auf den Grundlagen des alten Konzepts der Vier-Säfte-Lehre basiert. Dabei meistert ihr verschiedene Instabilitäten und kombiniert sie mit Katalysatorangriffen.

Insgesamt stehen euch im Spiel 15 Klassen zur Verfügung, die teilweise allerdings erst freigeschaltet werden müssen. Jede der Klassen verfügt dabei über einzigartige Fähigkeiten, die erlernt werden können. Darüber hinaus unterscheiden sie sich auch hinsichtlich der wählbaren Ausrüstung. Zudem dürft ihr euch auf verschiedene Schwierigkeitsgrade freuen, darunter eine „herausfordernde Reise für Story-Fans“ sowie eine „Hardcore-Herausforderung“ für Freunde anspruchsvollerer Spielerfahrungen.

Bladed Fury (PS4)

Release: 25. März 2021

Auch im nächsten Spiel bewegen wir uns in einem historisch angehauchten Setting. Diesmal verlassen wir jedoch europäische Gefilde und reisen in den fernen Osten nach China. Bei „Bladed Fury“ handelt es sich um ein klassisches 2D-Actionspiel, das chinesische Geschichte zur Zeit der Streitenden Reiche (476-221 v. Chr.) mit mythischen Elementen kombiniert. In diesem Game übernehmen wir die Kontrolle über die verbannte Prinzessin Ji, die sich an einem rivalisierenden Klan rächen will, der die Kontrolle über ihre Region übernommen hat.

Außerdem geht es für sie darum ihren Namen reinzuwaschen und ihre Ehre wiederzuerlangen, da sie zu Unrecht für den Tod ihres Vaters verantwortlich gemacht wurde. Die Kämpfe gegen verschiedene Gegnertypen sollen dabei gleichermaßen fließend wie anmutig auf dem Bildschirm aussehen. Um diese Feinde besiegen zu können, sollen Spieler Jis komplettes Repertoire nutzen müssen, das auch Kräfte chinesischer Gottheiten umfasst. Grafisch wird derweil ein handgezeichneter Stil geboten, der von chinesischen Gemälden inspiriert wurde.

DARQ Complete Edition (PS5)

Release: 25. März 2021

Mit „DARQ Complete Edition“ buhlt kommende Woche ein weiteres Psycho-Horrorspiel um eure Gunst. Nachdem der Titel im letzten Jahr bereits für die PS4 veröffentlicht wurde, folgt nun eine Umsetzung für die PlayStation 5. Im Zentrum der Geschichte steht ein Junge namens Lloyd, der sich inmitten eines luziden Albtraums befindet und keine Möglichkeit hat, aufzuwachen. Er muss die düstersten Ecken seines Unterbewusstseins ergründen, um zu überleben.

In der Complete Edition enthalten sind außerdem die beiden bisher erschienenen DLC-Pakete The Tower und The Crypt, die beide neue Rätsel, Puzzles und Geheimnisse umfassen. Für genügend Herausforderungen, um eure grauen Zellen auf die Probe zu stellen, dürfte also gesorgt sein. Wer bereits die PS4-Version des Games besitzt, kann diese übrigens kostenlos auf die PlayStation 5-Fassung upgraden.

El Hijo: A Wild West Tale (PS4)

Release: 25. März 2021

Einen spielbaren Spaghetti-Western erhaltet ihr in Form von „El Hijo: A Wild West Tale“, das mit etwas Verspätung nun auch für die PlayStation 4 erscheint. Ihr übernehmt in diesem Stealth-Actionspiel die Rolle eines sechsjährigen Jungen, der sich auf der Suche nach seiner Mutter befindet. Mit jeder Herausforderung, die er überwindet, soll er mehr Selbstvertrauen und Gerissenheit bekommen, um seinen Feinden zu begegnen.

Im Verlauf des Spiels erkundet ihr dunkle Klöster, Boomtowns und Wüsten. Dabei müsst ihr regelmäßig die Schatten nutzen, um euch vor euren Feinden zu verstecken. Spielerisch müsst ihr zudem einige knifflige Rätsel lösen und ein großes Arsenal an Spielzeugen nutzen können, um an den bösen Desperados vorbei zu schleichen. Dabei sollt ihr auch andere Kinder auf ihrem Weg in die Freiheit inspirieren.

Evil Inside (PS4, PS5)

Release: 25. März 2021

Einige von dürften sich sicherlich noch an „P.T“ erinnern, eine spielbare Demo zum mittlerweile eingestellten Horrorspiel „Silent Hills“. Die atmosphärische Machart der Anspielversion scheint offensichtlich auch die Entwickler von „Evil Inside“ inspiriert zu haben. Im Spiel übernehmt ihr die Kontrolle über Mark, der kürzlich seine Mutter verloren hat, wofür sein Vater eingesperrt wurde. Er will über ein Ouija-Brett Kontakt zu seiner Mutter aufnehmen, allerdings explodiert dieses und kurz darauf ereignen sich übernatürliche Dinge in seinem Haus.

Eure primäre Aufgabe besteht nun darin, in der Ego-Perspektive die finsteren Gänge des Gebäudes abzusuchen, um die Einzelteile des zerstörten Ouija-Brettes zu finden. Dabei soll sich die Umgebung ständig verändern und allerlei Schrecken auf den Spieler warten. Als wäre das noch nicht nervenaufreibend genug, müsst ihr euch außerdem noch um Marks kleinen Bruder kümmern.

Balan Wonderworld (PS4, PS5)

Release: 26. März 2021

Der märchenhafte Action-Plattformer „Balan Wonderworld“ vereint erstmals seit 20 Jahren wieder die beiden Videospielgrößen Naka Yuji und Oshima Naoto, die für Sega maßgeblich an der Schöpfung des ersten „Sonic the Hedgehog“-Games mitwirkten. Der geheimnisvolle Maestros Balan führt die beiden Kinder Emma und Leo ins fantasievolle Land Wonderworld, wo sie herausfinden müssen, was ihnen wirklich wichtig ist.

Im Verlaufe des Abenteuers könnt ihr auf mehr als 80 verschiedene Kostüme für die beiden Spielfiguren zurückgreifen, die Emma und Leo ganz besondere Kräfte verleihen. Dabei müsst ihr nicht nur Wonderworld erkunden und allerlei Rätsel lösen, sondern euch auch gefährlichen Gegnern stellen. Falls ihr das Spiel vorher einmal anspielen möchtet, könnt ihr euch im PlayStation Store übrigens eine kostenlose Demo herunterladen.

It Takes Two (PS4, PS5)

Release: 26. März 2021

Auch Freunde von Story-getriebenen Koop-Abenteuern kommen nächste Woche in Form von „It Takes Two“ auf ihre Kosten. Hierbei handelt es sich um das neueste Werk der „A Way Out“-Macher von Hazelight Studios. Im Fokus der Geschichte steht das Paar Cody und May, die am Rande ihrer Scheidung stehen. Ein Zauber verwandelt sie plötzlich in die Puppen ihrer kleinen Tochter Rosie, woraufhin für das Duo ein spannendes Abenteuer in einer fantasievollen Welt beginnt, die einzig und allein wegen ihrer zerrütteten Beziehung existiert.

Der Schlüssel zum Erfolg ist hierbei natürlich Teamwork, denn nur wenn beide Spieler richtig zusammenarbeiten und Codys sowie Mays Fähigkeiten kombinieren, können sie diese Reise erfolgreich abschließen. Dabei müssen sie sich natürlich auch ihren eigenen Fehlern sowie den Problemen in ihrer Beziehung stellen und ihre Differenzen überwinden. Über einen kostenlosen Freunde-Pass könnt ihr das Koop-Abenteuer übrigens auch mit einem Freund gemeinsam erleben, der das Spiel nicht besitzt.

Kaze and the Wild Masks (PS4)

Release: 26. März 2021

Wer lieber in Erinnerungen an klassische 16-Bit-Jump’n’Runs schwelgen möchte, inklusive der passenden Musik im 90er-Jahre-Stil, der sollte einen Blick auf „Kaze and the Wild Masks“ werfen. Der Plattformer entführt euch in der Rolle von Kaze auf die Kristallinseln, wo ihr euren Freund Hogo vor einem Fluch retten müsst, der droht, das Eiland ins Chaos zu stürzen.

Um die Kristallinseln zu retten, müsst ihr die Fähigkeiten der Wilden Masken nutzen, die Kaze verschiedene Fähigkeiten verleihen. Mit den Kräften von Adlern, Eidechsen und Tigern könnt ihr dem gefährlichen wilden Gemüse, das es in der Spielwelt auf Kaze abgesehen hat, ordentlich das Fürchten lehren. Insgesamt erwarten euch 30 Levels sowie satte 50 Bonuslevels mit allerlei Geheimnissen, was für ordentlich Jump’n’Run-Spielspaß sorgen dürfte.

Spacebase Startopia (PS4, PS5)

Release: 26. März 2021

In die Tiefen des All will euch „Spacebase Startopia“ locken. In diesem Spiel es ist eure Aufgabe, das Management über eine Donut-förmige Raumstation zu übernehmen. Während euch die wachsame KI VAL im Blick hat und euch, wenn sie Lust hat, ihre Hilfe anbietet, müsst ihr das galaktische Zuhause eurer Crew verschönern, das sich über drei Decks erstreckt.

Wie bei Spielen dieses Genres üblich ist es eure Aufgabe, den Wünschen und Sehnsüchten eurer außerirdischen Besatzung nachzukommen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Game übrigens auch mit bis zu drei weiteren Spielern im Online-Koop angehen, um das perfekte intergalaktische Paradies zu erschaffen. Oder ihr sabotiert mit waghalsigen Manövern eure Konkurrenz und sorgt so für allerlei Chaos. Der normale Alltag also.

Tony Hawk’s Pro Skater 1+2 (PS5)

Release: 26. März 2021

Nachdem die Neuauflage von „Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ bereits letztes Jahr für die PlayStation 4 veröffentlicht wurde, folgt nun auch eine Umsetzung für Sonys PS5. Das Remaster bringt all die klassischen Levels, Profi-Skater und Old-School-Tricks aus den Originalspielen zurück. Darüber hinaus dürft ihr euch über neue Skater, die Editor-Tools „Mach-dir-den-Park“ und „Mach-dir-den-Skater“, einen Soundtrack mit 37 neuen Tracks und mehr freuen.

Natürlich soll die PS5-Version auch die Hardwarepower der New-Gen-Konsole nutzen. Darum läuft das Spiel wahlweise in Full HD mit 120 FPS oder 4K-Auflösung mit 60 FPS. Außerdem versprechen die Entwickler schnellere Ladezeiten, die Unterstützung des haptischen Feedbacks des DualSense-Controllers sowie räumliches Audio. Wenn ihr die PS4-Fassung in der „Deluxe Edition“ besitzt, könnt ihr kostenlos auf die PS5-Version upgraden. Weitere Informationen könnt ihr diesem Beitrag im offiziellen PlayStation Blog entnehmen.

Werdet ihr euch eines der neuen Spiele holen?

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Balan Wonderworld ist das Highlight in der Liste.
    Erinnert mich stark an Nights.

  2. KillzonePro sagt:

    Das Highlight in der Liste ist ganz klar It Takes Two und Balan Wonderworld war die Demo so ein Haufen Software Müll, dass ich auf den Verriss des Spiels bereits mächtig gespannt bin 😀

  3. Squall Leonhart sagt:

    Nie Nights gespielt?^^
    Hat irgendwie ne Menge Parallelen.

  4. AlgeraZF sagt:

    Ich werde wohl Paradiese Lost ausprobieren.

  5. RikuValentine sagt:

    It takes Two wird jeholt. Und anschauen werde ich mal Kaze und El Hijo

  6. Saowart-Chan sagt:

    Also wer Love Live geguckt hat ist aufjedenfall dass das Highlight der Woche! xDDD

  7. Sveninho sagt:

    It takes Two wird schon schmecken. 🙂
    Ich bin so froh, wenn Balan draußen ist und ich hoffentlich nie wieder etwas darüber lesen/sehen muss. ;D

  8. acor139 sagt:

    Leider nix für mich dabei.

  9. TGameR sagt:

    Ich würde "Balan Wonderworld" nicht zu schnell abschreiben.

    Werde die Demo mal testen. Auf den ersten Blick macht in vielerlei Hinsicht keinen ausgereiften Eindruck. Interessant finde ich, dass sie auch an dem ersten "Sonic The Hedgehog" gearbietet hatten - etwa an dem PS3-Spiel von 2007?
    Ganz ehrlich, das mochte ich ganz gern. Steuerungstechnisch zum Teil gefühlt aus der "Hölle", aber ey, das Spiel hatte auf der anderen Seite auch Herz. Hab das vor wenigen Jahren sogar nochmal gezockt, schön Retro 😉
    Jetzt wo es hier so steht, fallen mir Parallelen bei der Machart auf (eben nochmal in Gameplayvideos geschaut). Offline Koop gibt es auch, nice.

    Mal schauen^^

  10. Sven Raabe sagt:

    @ TGameR

    Mit dem ersten "Sonic the Hedgehog"-Spiel ist im Artikel auch tatsächlich das erste Spiel der Reihe gemeint, das 1991 für das Sega Mega Drive veröffentlicht wurde 😉

  11. TGameR sagt:

    Ah ok, vielen Dank! 🙂 @Sven Raabe

  12. NathanDracke sagt:

    Balan Wonderworld gut für viele der play 3 kids hier 😀

  13. vangus sagt:

    Ok, ich werde mir wohl Paradise Lost anschauen.

  14. Wassillis sagt:

    Evil Inside. Mal schauen.

  15. ps3hero sagt:

    Paradise Lost.

  16. Nanashi sagt:

    Ich bin mal auf Arkham Horror: Mother’s Embrace gespannt.
    Auf guten Lovecraft Horror hab ich immer Bock.

  17. Neo_SUC sagt:

    Ich bin auf die PS5 Version von Tony Hawks Pro Skater 1 & 2 gespannt.
    Werde wohl nicht extra 10€ zahlen müssen, hab bei meiner Limited Edition mit Skateboard letztes Jahr einen Zettel mit Code dabei gehabt für Digital Deluxe Edition Content.

    Könnte klappen um 10€ zu sparen.