Resident Evil Village: Wird bereits verkauft – Achtung vor Spoilern

Kommentare (11)

Aktuellen Berichten zufolge begannen vereinzelte Händler bereits mit dem Verkauf des Horror-Abenteuers "Resident Evil Village". Dementsprechend sollten sich die Spieler in den nächsten Tagen vor Spoilern hüten.

Resident Evil Village: Wird bereits verkauft – Achtung vor Spoilern
"Resident Evil Village" erscheint am 7. Mai 2021.

Zu den potenziellen Highlights, die in den kommenden Wochen das Licht der Welt erblicken werden, gehört zweifelsohne Capcoms Horror-Abenteuer „Resident Evil Village“.

Eigentlich soll der ambitionierte Titel erst Anfang Mai für die Konsolen sowie den PC veröffentlicht werden. Aktuellen Berichten zufolge begannen vereinzelte Händler allerdings schon jetzt damit, „Resident Evil Village“ zu verkaufen. Daher solltet ihr euch in den nächsten Tagen und Wochen möglichst vorsichtig durch die Gaming-Foren oder sozialen Netzwerke dieser Welt bewegen, um Spoiler, die euch die Spannung verhageln, zu vermeiden.

Update 1.01 steht bereits zur Verfügung

Des Weiteren wird berichtet, dass zumindest auf der PlayStation 4 bereits ein Update zu „Resident Evil Village“ bereit steht, das es auf eine Größe von rund 500 Megabyte bringt und den Horror-Titel auf der PS4 auf die Version 1.01 hebt. Laut dem offiziellen Changelog werden mit diesem verschiedene Fehler behoben. Es wird allerdings davon ausgegangen, dass zum Launch des Horror-Spektakels ein noch größeres Day-One-Update folgt.

Zum Thema: Resident Evil Village: Auflösung, Ladezeiten und Framerate – Die Demo im Performance-Check

„Resident Evil Village“ wird am 7. Mai 2021 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One sowie die Xbox Series X/S erscheinen. Die Geschichte des Titels folgt dem Schicksal des Protagonisten Ethan Winters, den es auf der Suche nach seiner Tochter in ein mysteriöses Dorf verschlägt.

Offiziellen Angaben zufolge fällt „Resident Evil Village“ deutlich offener aus als zuletzt „Resident Evil 7“, ohne etwas von seiner schaurigen Atmosphäre einzubüßen.

Quelle: Twisted Voxel

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. austrian sagt:

    Na klasse. Da haben’s einige mal wieder nicht erwarten können....

  2. M.adi sagt:

    500 Megabit?
    Ist das ein Druckfehler?
    Egal hab genug platz. Ich hoffe das ich in der nächsten Woche meine PS5 bekommen werde. Wenn nicht spiele ich es auf der PS4. Die Reihe ist einfach ein Muss.

  3. _Playstation_ sagt:

    @madi
    Megabyte nicht Gigabyte

  4. Farbod2412 sagt:

    Ich hoffe das mein resident evil village auch schon früher abgeschickt wird von gamesstop aber glaube ich nicht

  5. Farbod2412 sagt:

    @ m.adi ich würde es an deiner Stelle auf ps5 spielen statt auf ps4 wenn du deine ps5 schon bestellt hast

  6. BeNdeR__DE sagt:

    Oh man, die demo ist für die meisten Systeme nicht mal verfügbar und das spiel wird schon verschickt

  7. Saowart-Chan sagt:

    Es gibt sogar schon eine Liste von allen Hauptbossen in dem Spiel! ^^;

  8. RoyceRoyal sagt:

    Ich muss leider warten bis ich mal ne PS5 abbekomme. Dachte an Weihnachten noch dass es bis RE locker soweit ist.

  9. TheEagle sagt:

    Wieso PS5, das Spiel ist kein Cyberpunk Desaster wird schon auch auf den normalen Konsolen gut laufen vor allem die Pro Version schafft 60fps bei 1080p und damit bin ich mehr als zufrieden

  10. Mr.x1987 sagt:

    Hab es heute auch mal vorbestellt..nachher mal die Castle-Demo probieren.Obwohl mich der 30min Zeitdruck extrem abtörnt!

  11. DarkSashMan92 sagt:

    Werde ich selber nicht spielen.
    Da schaue ich es mir lieber auf Twitch bei meinem lieblings Streamer am anstatt dafür Geld auszugeben.. 1x durchspielen und das wars.
    Vielleicht mal im Sale für'n 20er gönnen aber Vollpreis zahle ich nicht mehr.