Activision: Nahezu alle Entwicklerstudios arbeiten an der Call of Duty-Reihe – Update

Kommentare (43)

Laut einem Journalisten von VGC arbeitet inzwischen fast jedes Activision-Studio an der "Call of Duty"-Reihe. Zudem schrieb ein früherer Mitarbeiter von Toys for Bob auf Twitter, dass zahlreiche Entwickler bereits entlassen wurden.

Activision: Nahezu alle Entwicklerstudios arbeiten an der Call of Duty-Reihe – Update
Activisions Fokus liegt voll und ganz auf der "Call of Duty"-Reihe.

Update: Ein Sprecher von Activision meldete sich gegenüber GamesRadar zu den angesprochenen Entlassungen zu Wort. Die Meldungen seien nicht korrekt.

„Berichte über Entlassungen bei Toys For Bob sind falsch. Es gab in letzter Zeit keinen Personalabbau im Studio. Das Entwicklungsteam ist voll im Einsatz und hat zur Zeit eine Reihe von Vollzeitstellen zu besetzen. Das Studio freut sich darauf, weiterhin Crash Bandicoot 4: It’s About Time zu unterstützen und seit kurzem zusätzliche Entwicklungsunterstützung für Call of Duty: Warzone zu leisten.“

Meldung vom 30. April 2021: Im Laufe des Tages berichteten wir darüber, dass mittlerweile auch das Entwicklerstudio Toys for Bob am Free-2-Play-Shooter „Call of Duty: Warzone“ beteiligt ist. Derweil sind uns weitere interessante Details zu Ohren gekommen.

Entlassungswelle bei Toys for Bob?

Angeblich wurde ein großer Teil der früheren Mitarbeiter von Toys for Bob bereits entlassen. Das behauptet zumindest der Charakter-Designer Nicholas Kole, der an „Spyro: Reignited“ und „Crash Bandicoot 4: It’s About Time“ mitgearbeitet hat. Im Moment ist nicht offiziell bekannt, wie viele Entwickler wirklich ihren Job verloren haben. Auch für welchen Zeitraum die übrig gebliebenen Entwickler beim Battle Royale-Hit aushelfen sollen, wissen wir nicht.

Außerdem möchte VGC-Journalist Andy Robison erfahren haben, dass momentan praktisch alle Activision-Studios an der „Call of Duty“-Reihe arbeiten. Das ist jedenfalls nicht gerade verwunderlich: Es ist bekannt, dass der US-amerikanische Publisher durch das beliebte Shooter-Franchise Milliarden von Dollar einnimmt. Erst vor einer Woche wurde mit 400 Millionen Verkäufen seit dem ersten Ableger im Jahr 2003 ein weiterer Meilenstein erreicht.

Die Spielerzahlen von „Call of Duty: Warzone“ wachsen ebenfalls signifikant. Knapp ein Jahr nach dem Release kommt der Titel auf über 100 Millionen Spieler. Daher möchte Activision den Erfolgs-Hit noch stärker unterstützen und entschied sich dazu, ein weiteres Team einzubeziehen. Aus diesem Grund verzögert sich wohl auch die Ankündigung des neuen Serien-Ablegers.

Related Posts

Die Entwicklerstudios Infinity Ward, Treyarch, Sledgehammer Games und Raven Software arbeiten bereits seit vielen Jahren am „Call of Duty“-Franchise. Mit Toys for Bob gesellt sich ein weiteres Studio dazu. Die High Moon Studios haben in der Vergangenheit ebenfalls bei ein paar Ablegern ausgeholfen. Der Entwickler Vicarious Visions, der sich Anfang des Jahres Activision Blizzard angeschlossen hat, arbeitet mutmaßlich an einem Remake zu „Diablo 2“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. A1516 sagt:

    Wow. Da fehlen mir die Wortr

  2. MrBazoo540 sagt:

    Zu viele Köche verderben den Brei sag ich da nur. CoD ist einfach nicht mehr das was es mal war.

  3. RoyceRoyal sagt:

    Seit Black Ops 4 fand ich alle Teile prima. Zwischen Black Ops 1 und 4...das war alles ziemlich Käse.

  4. RikuValentine sagt:

    Solange Spyro "4" nicht drunter leidet ist es mir egal.

  5. Eternal Gamer sagt:

    Blizzard kriegt auch nix mehr geschissen
    Wow wieder ein Remaster.....
    Saftladen activision blizzard echt nur noch die Cashcow mit 2-3 grossen titeln melken mehr kommt da nicht.only cash for bobby....würg

  6. Squall Leonhart sagt:

    Wenn Activision darüber nachdenken sollte Toys4Bob verkaufen zu wollen, wäre das eine super Gelegenheit für Sony mal anzufragen. Ein Studio dass sich auf Plattformer für die Playstation spezialisiert wäre traumhaft.

  7. Barlow sagt:

    Denke bis auf Beenox wird TFB wie VV als Support Studio fungieren.

  8. Eternal Gamer sagt:

    @Squall Leonhart
    Glaube nicht das sony da Interesse hat
    So doll war crash 4 auch nicht und davor
    Nur skylanders schlimm genug das die raven Software für den cod dreck Missbrauchen haben eine Mega Historie und jetzt nur noch fliessbandmüll

  9. RikuValentine sagt:

    Crash 4 war herausragend :p

  10. Pitbull Monster sagt:

    Das heißt wohl, dass Crash und Spyro erneut in die Schublade gepackt werden und das wahrscheinlich zum letzten Mal.

  11. RikuValentine sagt:

    Ich denke nicht das sie das ganze Toys for Bob Team da ran setzen. Sondern ein paar Leute.

    Crash und Spyro sind jetzt wichtige Marken. Die Verkaufszahlen waren sehr gut.

  12. Awaken sagt:

    der moment, wenn ps4 und ps5 drecksgenerationen waren, weil die kunden regelrecht bedient wurden

  13. Crysis sagt:

    Eines der wenigen nicht Sony Studios die ich noch mit einem Day One Kauft unterstützt habe. Aber klar so lange die Leute wie Lemminge Cod konsumieren war klar das Activision dort reininvestieren möchte wo es das meiste Geld gibt. Rip Spyro 4.

  14. Nathan Drake sagt:

    Die haben ja sonst auch nichts. CoD und Remakes. Nichts Neues seit 20 Jahren.

  15. RikuValentine sagt:

    @Crysis

    Wie gesagt denke ich nicht das sie das komplette Team abgezogen haben.

  16. Yamaterasu sagt:

    Toll

  17. Raine sagt:

    Riku
    Du denkst nicht, ist aber so.

    Zu Crash 4: Da ich ein großer Fan der Naughty Dog Spiele bin, kaufte ich mir Crash 4 kurze Zeit nach dem Release. Denn es sah vielversprechend aus. Wie sehr das Spiel äußerlich an die alten Teile erinnert, überträgt es leider spielerisch nicht das Gefühl eines ursprünglichen Crashs.

  18. RikuValentine sagt:

    Beweise? 😀
    Wenn TFB selbst sagt "Wir Supporten das Projekt" heißt das für mich nicht das sie nun mit dem kompletten Team dran arbeiten.

  19. Raine sagt:

    Crash 4 war kein großer Kassenschlager und es ist Activision.

  20. Barlow sagt:

    Die ehemaligen sagen aber, dass TFB vorerst nur an CoD arbeitet.

  21. RikuValentine sagt:

    Wenn ja wäre das sehr dumm von Activision :p

  22. RikuValentine sagt:

    Naja vllt macht Beenox dann Spyro. Die können sowas auch ganz gut.

  23. Raine sagt:

    Ich war sogar zuletzt positiv auf Activision eingestimmt. Denn man hatte mit der Crash Trilogy, CTR, Spyro Trilogie und Crash 4 abgeliefert.

  24. RikuValentine sagt:

    Es gibt sogar Hints das Beenox es macht hab ich gerade rausgefunden. Hoffe mal das bewahrheitet sich.

  25. Raine sagt:

    Gut, schön zu hören.

  26. RikuValentine sagt:

    Ja hab gestern gelesen das wohl die Leute die nicht mehr da arbeiten vom Artist Team sind. Diese Plätze werden ja meist am schnellsten leer gemacht und dann später für neue Games erst wieder belegt.

    Und es soll wohl ein MP Modus für Crash 4 kommen.
    Denke mal das Toys for Bob in Zukunft weiter für Crash da sein wird (zumindest für die Hauptteile) und Beenox für Spyro und Crash Racing...falls die da noch was neues planen.

  27. Crysis sagt:

    "Das Studio freut sich darauf, weiterhin Crash Bandicoot 4: It’s About Time zu unterstützen und seit kurzem zusätzliche Entwicklungsunterstützung für Call of Duty: Warzone zu leisten.“

    Klar die Entwickler sind mega Happy das sie jetzt Call of Duty: Warzone mitentwickln dürfen! Da hat der Sprecher wohl zu tief ins Glas geschaut. Ein so kreatives Studio möchte sich austoben, etwas neues Entwickeln, aber naja Activision halt. Für mich fühlt sich so ziemlich jeder COD Teil gleich an, ist aber vermutlich auch das Erfolgs Konzept dahinter, die Leute wissen direkt was sie erwartet. Vermutlich würden sehr viele Entwickler abwandern wenn Sony ein neues Studio in der Nähe Gründen würde, für ein neues Jack and Daxter oder kp irgend eine neue IP. Crash Bandicoot 4: It’s About Time dürfte so ziemlich abgeschlossen sein, keine DLCs geplant, also im Grunde wird die Vollast auf COD gelegt. RIP Spyro 4, falls es überhaupt jemals in Planung war.

  28. RikuValentine sagt:

    @Crysis

    Das Studio wird weiterhin auch andere sachen entwickeln.
    Und Spyro kommt sehr wahrscheinlich von Beenox (und das von Anfang an).
    Es gibt sogar genug Hints das es noch dieses Jahr angekündigt wird (wenn nicht sogar released).

  29. Crysis sagt:

    @RikuValentine, da sind die Gerüchte wohl genauso stark wie Ape Escape von Insomniac Games. Hoffen wir mal, das es wirklich kommt und das Beenox hier gute arbeit leistet. Toys for Bob hat sich jedenfalls einen starken Namen gemacht und gezeigt das sies einfach drauf haben, Beenox vertrau ich da einfach noch nicht.

  30. RikuValentine sagt:

    Also das CTR Remake is schon sehr stark gewesen und da haben die so ziemlich allein dran gearbeitet.

    Und ja das es von Beenox ist ist nicht sicher. Aber das wohl bald was angekündigt wird ist schon ziemlich sicher finde ich. Schau dir dazu mal ein Video zu Candian Guy an. Hat er gut recherchiert alles.

  31. Crysis sagt:

    @RikuValentine

    Naja mal überraschen lassen. Da es einen kleinen Hinweis in Crash 4 gab, dürfte es jedenfalls ein Entwicklerwunsch sein und wenn diese Activision überzeugen konnten oder können, dann gibts velleicht auch ein Spyro 4. Allerdings nach dem Spyro nicht mehr von Insomniac Games Entwickelt wurde, hat die Qualität auch sehr stark abgenommen. Also mal schauen was bei rauskommt. Vertrauen würd ich eben nur Toys for Bob, das sie ein Rundum gelungenen neuen Teil abliefern könnten.

  32. RikuValentine sagt:

    Sagen wir mal wenn Beenox wirklich das Hauptteam ist könnte ja TFB auch als Unterstützer dienen.

    Ich lass mich da überraschen was da so kommt. Ein komplett schlechtes Game erwarte ich nicht. Wenn denn Schwächen drin sind.

  33. _Playstation_ sagt:

    Kommt Mal alle auf consolewars.de
    paar Xboys platt machen.

  34. .Donald Trump. sagt:

    Da tummeln sich nur kleine Würstchen rum, die nicht im Leben erreicht haben mit sowas gebe ich mich nicht ab.

  35. _Playstation_ sagt:

    @trump
    Da ist Krieg

  36. Matchwinner sagt:

    COD ist einfach nur noch schlecht

  37. DANIEL1 sagt:

    @ Playstation

    Du bist auch nicht der Hellste was....

  38. _Playstation_ sagt:

    @daniel
    Wieso ?
    Ich verdiene 4,5 k im Monat, dafür muss man schlau sein

  39. DANIEL1 sagt:

    @Playstation

    Bestimmt tust du das.... Jemand der der völlig zurück geblieben andere auffordert Hetze zu betreiben verdient das bestimmt!

    Du bist nichts weiter als ein kleines Kind das anscheinend irgendwas Kompensieren muss im Internet.

  40. VerrückterZocker sagt:

    @_Playstation_
    Nicht unbedingt, es reicht gut zu sein in dem was man tut. Du.mm kann man dennoch sein 😉

  41. Hub sagt:

    Adrian ... bist du´s?

  42. Hub sagt:

    @daniel Aber Hallo

    Der hat sein eigenes Unternehmen

  43. GeaR sagt:

    Toys for Bob muss jetzt die Schnürsenkel von den Soldaten designen. Die armen. Die haben mit Skylanders, Spyro und Crash Bandicoot so gute Arbeit geleistet und jetzt werden die safe fürs programmieren von dummen Microtransaktionen abgesetzt.

    Mein Appel an alle. Kauft keine Microtransaktionen und Supported den Mist nicht. Langsam denke ich aber auch, dass die Spiele für Streamer gemacht werden so wie sie aufgebaut sind. Viele können mitspielen, viele können umsonst spielen und viele können ihr Geld im Shop liegen lassen, da man auch etwas cooler sein möchte.

Kommentieren